BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

CH-CULTURA.CH

präsentiert - présente - presenta - presents:

ch-cultura.ch

Die vollständig freie und frei zugängliche Schweizer Online-Kultur-Plattform dient seit Januar 2009 auf unterdessen fünf Kanälen mit durchschnittlich insgesammt fünf Beiträgen pro Tag dem Informations- und Meinungsaustausch zur Kultur in der Schweiz. ->


INTRO: "... UND DER WEIN"

Bild: Friedrich Dürrenmatt, Porträt eines Psychiaters (Dr. Otto Riggenbach), 1962, Gouache auf Karton, 73 × 54 cm, Sammlung Centre Dürrenmatt Neuchâtel © CDN / Schweizerische Eidgenossenschaft (Bild zur Vergrösserung anklicken)

"Dürrenmatt, Hesse, Rilke und der Wein", Ausstellung im Centre Dürrenmatt Neuchâtel (CDN), bis am 19. Mai 2024

Mehr: https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/museum-ausstellung-galerie/duerrenmatt-hesse-rilke-und-der-wein

1'000 DANK für Deine und Ihre Unterstützung!

https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/buero-dlb-chcultura.ch/m-e-r-c-i- 

https://wemakeit.com/donation_boxes/pro-ch-cultura-ch/donate 


 


  • DER US-AMERIKANISCHE TÄNZER, CHOREOGRAPH UND TANZVISIONÄR STEVE PAXTON IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE TÄNZER, CHOREOGRAPH UND TANZVISIONÄR STEVE PAXTON IST GESTORBEN

    22.02.2024Der am 21. Januar 1939 in Phoenix (Arizona) geborene US-amerikanische Tänzer, Choreograph und Tanzvisionär Steve Paxton (Bild) ist am 21. Februar 2024 gestorben. "Er stand im Zentrum der New Yorker Kunstrevolution der 1970er-Jahre. (…) Sein wohl grösstes Vermächtnis an den Tanz ist die Kontaktimprovisation. Steve Paxton begründete die Technik zusammen mit anderen Tänzerinnen und Tänzern. Ähnlich wie Jazzmusiker mit den Tönen ihres Instrumentes experimentierten TänzerInnen mit möglichen Bewegungen von zwei oder mehr Körpern in so genannten Jam-Sessions. (…) In den 1960er-Jahren war Paxton einer der Gründer des Judson Dance Theater in New York. Er wurde mit zahlreichen Preisen geehrt; 2014 bekam Steve Paxton den Goldenen Löwen der Biennale in Venedig für sein Lebenswerk." (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • DER EUROPÄISCHE FILM ZU GAST IN DER SCHWEIZ


    DER EUROPÄISCHE FILM ZU GAST IN DER SCHWEIZ


    22.02.2024Am 7. Dezember 2024 werden im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL Luzern) zum 37. Mal die European Film Awards an die besten europäischen Filme des Jahres verliehen – erstmals in der Schweiz. Ein Rahmenprogramm mit Filmvorführungen, Debatten und Veranstaltungen will das Publikum ab diesem Frühling dazu einladen, das schweizerische und europäische Filmschaffen näher kennenzulernen.

    Ganzen Artikel lesen


  • 14. SONOHR FESTIVAL BERN: DREI TAGE GANZ OHR

    14. SONOHR FESTIVAL BERN: DREI TAGE GANZ OHR

    22.02.2024Das 14. SONOHR Radio & Podcast Festival in Bern hält für das bevorstehende letzte Februarwochenende ein reichhaltiges Programm mit herausragenden nationalen und internationalen KünstlerInnen und Neuentdeckungen bereit. Als schweizweit einzigartiges Festival zwischen Kunst und Journalismus erkundet SONOHR das Medium Audio in seiner ganzen Spannbreite: Diese reicht von Live-Performances und Audiowalks zu dokumentarischen Features, fiktionalen Hörspielen und Recherchen zu experimentellen Hörstücken.

    Ganzen Artikel lesen


  • "VOM VERSCHWINDEN" - TAGE INTERNATIONALER LITERATUR IN ZÜRICH


    "VOM VERSCHWINDEN" - TAGE INTERNATIONALER LITERATUR IN ZÜRICH


    22.02.2024Vom 23. bis am 26. Februar 2024 im Literaturhaus Zürich

    Ganzen Artikel lesen


  • 50 JAHRE LITERATURZEITSCHRIFT "ORTE"

    50 JAHRE LITERATURZEITSCHRIFT "ORTE"

    22.02.2024"orte", die älteste der heute bestehenden Schweizer Literaturzeitschriften, wird 50 Jahre alt. Am 3. März 2024 findet die erste von sechs Jubiläumsveranstaltungen in der Deutschschweiz in diesem Jahr statt, und zwar in der "Herzbaracke" in Zürich zum Thema "nichts & nirgends". Zu den Jubiläumsaktivitäten gehört auch ein literarischer Podcast in zwei Folgen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "VIVIAN MAIER - ANTHOLOGY"

    "VIVIAN MAIER - ANTHOLOGY"

    21.02.2024Ausstellung im IPFO Haus der Fotografie, Olten, vom 24. Februar bis am 19. Mai 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • BÜCHERSCHATZ ZIEHT VOM KAPUZINERKLOSTER IN DIE ZENTRALBIBLIOTHEK SOLOTHURN

    BÜCHERSCHATZ ZIEHT VOM KAPUZINERKLOSTER IN DIE ZENTRALBIBLIOTHEK SOLOTHURN

    21.02.2024Der Bücherschatz des Kapuzinerklosters Solothurn hat ein neues Zuhause gefunden: Die Zentralbibliothek Solothurn hat 20'000 Bücher und Schriften aus dem stillgelegten Kloster katalogisiert und archiviert. Jetzt stehen die uralten Werke der Öffentlichkeit zur Verfügung, wie Radio SRF berichtet.

    Ganzen Artikel lesen


  • "TRACEY ROSE. SHOOTING DOWN BABYLON"

    "TRACEY ROSE. SHOOTING DOWN BABYLON"

    20.02.2024Ausstellung im Kunstmuseum Bern, vom 23. Februar bis am 11. August 2024 - Eröffnung: Donnerstag, 22. Februar 2024 ab 18 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER KÜNSTLER BERNARD TAGWERKER IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER KÜNSTLER BERNARD TAGWERKER IST GESTORBEN

    20.02.2024Der am 25. Oktober 1942 in Speicher geborene Schweizer Computer-, Objekt-, Collagen- und Textilkünstler, Kunstmaler und Zeichner Bernard Tagwerker (Bild) ist am 8. Februar 2024 gestorben, wie wir jetzt erfahren. Er war von 1996 bis 2001 Zentralpräsident der Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten (GSMBA) und überführte diese in den heutigen Berufsverband Visarte. 2002 wurde ihm die Visarte-Ehrenmitgliedschaft verliehen. 1999 erhielt Bernard Tagwerker den Preis der Ausserrhodischen Kulturstiftung, 2014 den St.Galler Kunstpreis. Bernard Tagwerker gehörte zu den ersten SchweizerInnen, die mit dem Computer Kunst machten.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE SCHWEIZER SÄNGERIN LOTTE KLÄY IST GESTORBEN

    DIE SCHWEIZER SÄNGERIN LOTTE KLÄY IST GESTORBEN

    19.02.2024Die am 2. Oktober 1942 in Boll bei Bern geborene Sängerin Lotte Kläy (Bild) ist am 10. Februar 2024 gestorben. In früher Kindheit schon besuchte sie den Klavierunterricht, dann rückte der Gesang in den Vordergrund: Auf Studien an der Music and Drama School in Cardiff (GB) folgten die Ausbildung bei Maria Helbling und Margrit Conrad-Amberg am Konservatorium Bern und Meisterkurse bei Ernst Häfliger, Paul Lohmann und Jakob Stämpfli sowie Studien bei Sara Sforni Corti in Mailand. Eine rege Konzerttätigkeit sowie Radio- und Schallplattenaufnahmen machten die Alt-Stimme von Lotte Kläy vor allem im deutschen Sprachraum bekannt. Später war sie als Gesangslehrerin und Stimmbildnerin tätig und trat auch mit dem Lotte Kläy Quartet/Trio auf, das u.a. Lieder aus dem Great American Songbook interpretierte und in wechselnden Besetzungen mit Lothar Ramstedt (p), Regula Gerber/Bernhard Künzler (b), Margrit Maru Rieben/Manuel Frick/Marc Jundt (dr) spielte.

    Ganzen Artikel lesen


  • "WOHER KOMMST DU? WIE KUNST IN DIE SAMMLUNG GELANGT"

    "WOHER KOMMST DU? WIE KUNST IN DIE SAMMLUNG GELANGT"

    19.02.2024Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, vom 24. Februar bis am 17. November 2024 - Vernissage: Freitag, 23. Februar 2024, ab 18 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "BARBARA PROBST. SUBJECTIVE EVIDENCE"

    "BARBARA PROBST. SUBJECTIVE EVIDENCE"

    19.02.2024Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, vom 24. Februar bis am 16. Juni 2024 - Vernissage: Freitag, 23. Februar 2024, ab 18 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • IM "FOCUS": CORA SHEIBANI, SCHMUCKDESIGNERIN AUS ZÜRICH

    IM "FOCUS": CORA SHEIBANI, SCHMUCKDESIGNERIN AUS ZÜRICH

    19.02.2024Radio SRF 3, heute Montag, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • FÜR EVA HERZOG, HISTORIKERIN, POLITIKERIN, STÄNDERATSPRÄSIDENTIN 2023/24

    FÜR EVA HERZOG, HISTORIKERIN, POLITIKERIN, STÄNDERATSPRÄSIDENTIN 2023/24

    18.02.2024Radio SRF 2 Kultur, "Musik für einen Gast" vom heutigen Sonntag, 12.38 Uhr / Wiederholung am Samstag, 24. Februar 2024, 11.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • STADT ZUG: CLAUDE SEEBERGER ERHÄLT ATELIERSTIPENDIUM IN BELGRAD

    STADT ZUG: CLAUDE SEEBERGER ERHÄLT ATELIERSTIPENDIUM IN BELGRAD

    17.02.2024Die Stadt Zug hat einen Atelierplatz vergeben, welcher von der Städtekonferenz Kultur (SKK) in Belgrad zur Verfügung gestellt wird. Die ausgewählte Kunstschaffende Claude Seeberger (Bild) wird vom 1. August bis am 30. November 2024 in Belgrad leben und arbeiten.

    Ganzen Artikel lesen


  • LUCKY WÜTHRICH MIT ZWEITEM ALBUM "MY KIND OF MUSIC"

    LUCKY WÜTHRICH MIT ZWEITEM ALBUM "MY KIND OF MUSIC"

    17.02.2024Radio SRF 1, "Swissmade" vom heutigen Samstag, 14.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • LANGENTHAL: ERNST JÄGGLI, LEITER DES STADTTHEATERS, HAT GEKÜNDIGT


    LANGENTHAL: ERNST JÄGGLI, LEITER DES STADTTHEATERS, HAT GEKÜNDIGT


    17.02.2024"Nach dem verordneten Sparkurs für sein Haus verlässt Ernst Jäggli (Bild) das Stadttheater Langenthal auf Ende Juni. Als Grund nennt er die Diskrepanz zwischen den Ansprüchen und den vorhandenen Mitteln.", schreibt Kathrin Holzer in den Berner Tamedia-Zeitungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • RADIO SRF: DAS ARCHIV DES "ECHO DER ZEIT" WIRD ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH

    RADIO SRF: DAS ARCHIV DES "ECHO DER ZEIT" WIRD ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH

    17.02.2024Seit kurzem sind Aufnahmen aus den Anfängen des "Echo der Zeit" von Radio SRF (früher DRS) online verfügbar. Es geht um 500 Tondokumente aus "Echo"-Sendungen der Jahre 1945 bis 1955. "Echo der Zeit" ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen zum aktuelle Zeitgeschehen.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER RUSSISCHE JURIST, AKTIVIST, PUBLIZIST, DOKUMENTARFILMER UND OPPOSITIONSPOLITIKER ALEXEI NAWALNY IST GESTORBEN

    DER RUSSISCHE JURIST, AKTIVIST, PUBLIZIST, DOKUMENTARFILMER UND OPPOSITIONSPOLITIKER ALEXEI NAWALNY IST GESTORBEN

    16.02.2024Der am 4. Juni 1976 in Butyn, Oblast Moskau (Russische SFSR, Sowjetunion) geborene Alexei Anatoljewitsch Nawalny (Bild) ist offenbar am 16. Februar 2024 gestorben, wie verschiedene internationale Medien berichten und wie auch Wikipedia festhält. Er war ein russischer Jurist, Dokumentarfilmer, Antikorruptions-Aktivist, Dissident, Oppositionspolitiker und seit 2009 Blogger. Im Jahr 2020 wurde ein lebensgefährlicher Giftanschlag auf ihn verübt. Er war seit 2021 inhaftiert und musste eine langjährige Gefängnisstrafe absitzen. Laut der Gefängnisverwaltung verstarb er im Februar 2024 in Haft. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • FREIBURG/FRIBOURG: FESTIVAL ALLER<->RETOUR FÜR ÜBERSETZUNG UND LITERATUR

    FREIBURG/FRIBOURG: FESTIVAL ALLER<->RETOUR FÜR ÜBERSETZUNG UND LITERATUR

    16.02.2024Am 9. März 2024 findet zum dritten Mal das Festival für Übersetzung und Literatur aller↔retour statt. Treffpunkt ist das Kulturzentrum Le Nouveau Monde in Freiburg/Fribourg. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Überschreiten", das mit Expertinnen und Experten mit unterschiedlichstem Hintergrund aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird.

    Ganzen Artikel lesen


  • CH-STIFTUNG FÜR EIDGENÖSSISCHE ZUSAMMENARBEIT: AUSSCHREIBUNG FÖDERALISMUSPREIS 2024

    CH-STIFTUNG FÜR EIDGENÖSSISCHE ZUSAMMENARBEIT: AUSSCHREIBUNG FÖDERALISMUSPREIS 2024

    16.02.2024Das vielfältige Engagement für die föderale Schweiz würdigt die ch-Stiftung seit 2014 mit dem Föderalismuspreis. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird im Rahmen einer Ausschreibung erkoren und erhält ein Preisgeld von 10'000 Schweizer Franken. Die Ausschreibung für den Föderalismuspreis 2024 läuft bis am 29. Februar 2024.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DER DEUTSCHEN SCHAUSPIELERIN, SÄNGERIN UND AUTORIN JOHANNA VON KOCZIAN

    ZUM TOD DER DEUTSCHEN SCHAUSPIELERIN, SÄNGERIN UND AUTORIN JOHANNA VON KOCZIAN

    15.02.2024Die am 30. Oktober 1933 als Johanna von Kóczián-Miskolczy in Berlin geborene deutsche Schauspielerin, Sängerin, Schriftstellerin, Moderatorin und Synchronsprecherin Johanna von Koczian ist am 13. Februar 2024 ebenda gestorben. "Von 1955 bis 2013 stand sie in rund 84 Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. In den 1970er-Jahren hatte sie Erfolge als Schlagersängerin, insbesondere mit den Titeln "Keinen Pfennig" und "Das bisschen Haushalt … sagt mein Mann". (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • NACH 22 JAHREN AUCH WIEDER LIVE IM FERNSEHEN SRF 1: PRIX WALO

    NACH 22 JAHREN AUCH WIEDER LIVE IM FERNSEHEN SRF 1: PRIX WALO

    15.02.2024SRF wird Partnerin des Veranstalters Show Szene Schweiz und zeigt die Verleihung des 48. Prix Walo live am Samstag, 4. Mai 2024, um 20.10 Uhr. Auch "Star TV", "Blick TV" und "auftanken.TV" zeigen die Show in diesem Jahr erneut. Erstmals wird damit eine grosse Unterhaltungs-Show live sowohl bei SRF als auch bei privaten Anbietern zu sehen sein.

    Ganzen Artikel lesen


  • PRIX BURKI 2024: THÈME "CARTON ROUGE"

    PRIX BURKI 2024: THÈME "CARTON ROUGE"

    15.02.2024La Fondation du Trait est ravie d’annoncer le lancement de la troisième édition du Prix Burki, qui a pour thème "CARTON ROUGE". Ce concours de dessin de presse vise à encourager et mettre en lumière les jeunes talents âgés de 15 à 30 ans à travers toute la Suisse.

    Ganzen Artikel lesen


  • NEUMARKT THEATER ZÜRICH: MATHIEU BERTHOLET ÜBERNIMMT DIE LEITUNG AB DER SPIELZEIT 2025/26

    NEUMARKT THEATER ZÜRICH: MATHIEU BERTHOLET ÜBERNIMMT DIE LEITUNG AB DER SPIELZEIT 2025/26

    15.02.2024"Der renommierte Westschweizer Autor, Übersetzer und Regisseur Mathieu Bertholet (Bild) bringt eine Fülle an Talenten und Erfahrungen mit und ist bereit, das Neumarkt ab der Spielzeit 2025/26 zu einem utopischen Ort zu machen, an dem alle zusammen, auch die Zuschauer:innen, an einem nachhaltigen Theater arbeiten", schreibt der Verwaltungsrat des Theaters Neumarkt Zürich auf Instagram.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER GRAND PRIX LITERATUR GEHT DIESES JAHR AN KLAUS MERZ

    DER SCHWEIZER GRAND PRIX LITERATUR GEHT DIESES JAHR AN KLAUS MERZ

    15.02.2024Das Bundesamt für Kultur (BAK) würdigt das Lebenswerk des Aargauers Klaus Merz (Bild) mit der höchsten literarischen Auszeichnung der Schweiz, die mit 40'000 CHF dotiert ist. Der Spezialpreis Übersetzung im Wert von ebenfalls 40'000 CHF geht in diesem Jahr an die Zürcherin Dorothea Trottenberg. Fünf Autorinnen und zwei Autoren werden mit einem mit je 25'000 CHF verbundenen Schweizer Literaturpreis für ein im vergangenen Jahr erschienenes Werk ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 10. Mai 2024 im Rahmen der Solothurner Literaturtage in Anwesenheit der Vorsteherin des Eidgenössischen Departements des Innern, Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider, statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • "FAIRE (AVEC)"

    "FAIRE (AVEC)"

    14.02.2024Exposition Musée de Bagnes (VS), jusqu’au 10 novembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • HEDY GRABER, VERANTWORTLICHE FÜR DAS KULTURELLE UND GESELLSCHAFTLICHE ENGAGEMENT DER MIGROS-GRUPPE, GEHT IN PENSION

    HEDY GRABER, VERANTWORTLICHE FÜR DAS KULTURELLE UND GESELLSCHAFTLICHE ENGAGEMENT DER MIGROS-GRUPPE, GEHT IN PENSION

    14.02.2024Im Herbst 2024 geht Hedy Graber (Bild) nach 20 Jahren als Verantwortliche für das gesellschaftliche und kulturelle Engagement der Migros-Gruppe in Pension. Nun startet der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) frühzeitig die Suche für die künftige Leitung der Direktion Gesellschaft & Kultur, wie er in seiner Medienmitteilung vom Mittwoch schreibt.


    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON BERN: AUSSCHREIBUNG "PRIX DU BILINGUISME DANS LA CULTURE"

    KANTON BERN: AUSSCHREIBUNG "PRIX DU BILINGUISME DANS LA CULTURE"

    14.02.2024Der Kanton Bern verleiht 2024 zum zweiten Mal den "Prix du bilinguisme dans la culture". Damit will er das Bewusstsein für die kulturelle Bereicherung der Zweisprachigkeit stärken und den "Berner Bilinguisme" dies- und jenseits des Röstigrabens besser bekannt machen. Die Berner Bevölkerung ist eingeladen, sich aktiv an der Nomination von möglichen Preisträgerinnen und Preisträgern zu beteiligen. Vorschläge können mit einer kurzen Begründung ab sofort und bis zum 31. März 2024 online eingereicht werden. 

    Ganzen Artikel lesen


  • SRF HAT DIE PUBLIZISTISCHEN LEITLINIEN ANGEPASST UND KI-RICHTLINIEN EINGEFÜHRT

    SRF HAT DIE PUBLIZISTISCHEN LEITLINIEN ANGEPASST UND KI-RICHTLINIEN EINGEFÜHRT

    14.02.2024Per Februar 2024 hat SRF Anpassungen und Ergänzungen in den Publizistischen Leitlinien vorgenommen. Neu enthalten die Leitlinien ein Kapitel zum Umgang mit künstlicher Intelligenz (KI). Für die Nutzung von KI gelten künftig spezifische Handlungsanweisungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES SCHWEIZER SCHAUSPIELERS, REGISSEURS UND KULTURVERMITTLERS PAUL WEIBEL

    ZUM TOD DES SCHWEIZER SCHAUSPIELERS, REGISSEURS UND KULTURVERMITTLERS PAUL WEIBEL

    14.02.2024Der am 25. November 1943 in Chur geborene Schweizer Schauspieler, Regisseur und Kulturvermittler Paul Weibel ist am 23. Dezember 2023 in Baden gestorben, wie wir jetzt erfahren haben. Er war Mitgründer des Theaters Neumarkt Zürich und der Theatergruppe Claque Baden. Ferner war er Mitgründer und Präsident des Vereins Vereinigte Theaterschaffende Schweiz (VTS), der später zu ACT und schliesslich zum heutigen Verband t. Theaterschaffen Schweiz wurde. Weibel war als Regisseur u.a. auch für Karl's kühne Gassenschau und das Duo Fischbach tätig. Ab 1997 engagierte er sich in Spanien intensiv für eine Theatergruppe, die aus einem Armenviertel von Valencia heraus entstand.

    Ganzen Artikel lesen


  • "ANKER ET L'ENFANCE"

    "ANKER ET L'ENFANCE"

    13.02.2024Exposition Fondation Pierre Gianadda, Martigny, jusqu’au 30 juin 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • LAUSANNE: RÉOUVERTURE DU CINÉMA CAPITOLE

    LAUSANNE: RÉOUVERTURE DU CINÉMA CAPITOLE

    13.02.2024Les 24 et 25 février 2024, la Cinémathèque suisse, en partenariat avec la Ville de Lausanne et la Fondation Capitole, invite le public à découvrir le cinéma Capitole rénové lors de deux journées portes ouvertes agrémentées chacune d’une projection exceptionnelle en soirée. Ce week-end immersif sera l’occasion pour le public d’explorer les restaurations et l’agrandissement des espaces du Capitole, véritable phare de la Cinémathèque suisse qui y concentrera toutes ses projections.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE GRUPPE ANNEXE GESTALTET DEN SCHWEIZER PAVILLON AN DER ARCHITEKTURBIENNALE VENEDIG 2025

    DIE GRUPPE ANNEXE GESTALTET DEN SCHWEIZER PAVILLON AN DER ARCHITEKTURBIENNALE VENEDIG 2025

    13.02.2024Was wäre, wenn nicht Bruno Giacometti, sondern Lisbeth Sachs (Bild) den Schweizer Pavillon in den Giardini della Biennale di Venezia entworfen hätte? Die zwischen Genf und St.Gallen tätige Gruppe Annexe befragt im Schweizer Beitrag zur 19. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia Positionen von Architektinnen in der Geschichte und heute. Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia hat Annexe nach einem zweistufigen Auswahlverfahren nominiert.

    Ganzen Artikel lesen


  • ONLINE-PORTAL "BAJOUR.CH" MACHT AUSLEGEORDNUNG: "WOHIN DES WEGES, LIEBE KULTURSTADT BASEL?"

    ONLINE-PORTAL "BAJOUR.CH" MACHT AUSLEGEORDNUNG: "WOHIN DES WEGES, LIEBE KULTURSTADT BASEL?"

    12.02.2024"Das Jammern am Rheinknie ist trotz der eben gesprochenen Gelder gross. Mit der Initiative für mehr Musikvielfalt wird die Unzufriedenheit derzeit an die Oberfläche gespült. Ein guter Zeitpunkt, das Kulturleitbild zu überdenken und eine Strategie zu entwickeln.", schreibt Valerie Zaslawski auf dem Basler Online-Portal "bajour.ch" und präsentiert eine aktuelle Auslegeordnung zu Zustand und Perspektiven der Kulturstadt Basel. Sie hat etliche ProtagonistInnen der Kultur und Kulturpolitik der Stadt Basel befragt.

    Ganzen Artikel lesen


  • FÖRDERUNG VON SCHWEIZER MUSIKNACHWUCHS INNERHALB DER EU: PRO HELVETIA ARBEITET NEU MIT LIVEUROPE ZUSAMMEN

    FÖRDERUNG VON SCHWEIZER MUSIKNACHWUCHS INNERHALB DER EU: PRO HELVETIA ARBEITET NEU MIT LIVEUROPE ZUSAMMEN

    12.02.2024In einer neu lancierten Zusammenarbeit wollen die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und die EU-Initiative Liveurope die Beziehung zwischen der Schweizer und der europäischen Musikszene vertiefen. Dank dieser Partnerschaft wird das Konzertlokal Docks in Lausanne Teil der Liveurope-Plattform.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES JAPANISCHEN SÄNGERS DAMO SUZUKI (U.A. CAN)

    ZUM TOD DES JAPANISCHEN SÄNGERS DAMO SUZUKI (U.A. CAN)

    12.02.2024Der am 16. Januar 1950 geborene japanische Sänger und Musiker Damo Suzuki (Bild) ist am 9. Februar 2024 gestorben. Er war Sänger der deutschen Gruppe Can von 1970 bis 1973 und seit 1983 mit seiner Solokarriere beschäftigt, hauptsächlich mit eigenen Projekten wie Damo Suzukis Network. Sein Markenzeichen war improvisierter Gesang zu psychedelischer Musik. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • RADIO SRF 2 KULTUR: ZUSÄTZLICHES NEUES DUO FÜR "ZWEI MIT BUCH"

    RADIO SRF 2 KULTUR: ZUSÄTZLICHES NEUES DUO FÜR "ZWEI MIT BUCH"

    12.02.2024Jennifer Khakshouri ist neu nicht nur als Moderatorin vom "Literaturclub" am Fernsehen SRF zu sehen, sondern auch regelmässig in der Sendung und im Podcast "Literaturclub: Zwei mit Buch" zu hören. Mit Michael Luisier bildet sie das dritte Duo. In ihrer ersten gemeinsamen Folge besprechen sie am Sonntag, 25. Februar 2024, ab 11.03 Uhr die Qualitäten von Michael Köhlmeiers neuem Roman "Das Philosophenschiff".

    Ganzen Artikel lesen


  • "HOT!": SAMUEL MUMENTHALER AUF DEN SPUREN DER SCHWEIZER JAZZ-ANFÄNGE

    "HOT!": SAMUEL MUMENTHALER AUF DEN SPUREN DER SCHWEIZER JAZZ-ANFÄNGE

    12.02.2024Heute Montag ist im Zytglogge Verlag das neue Buch des Berner Juristen, Autors und Musikers Samuel Mumenthaler erschienen: "HOT!" beschreibt die Jazz-Anfänge in der Schweiz als "frühe Popkultur". Das Werk umfasst über 300 Seiten und über 100 Abbildungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES ÖSTERREICHISCHEN KÜNSTLERS GÜNTER BRUS


    ZUM TOD DES ÖSTERREICHISCHEN KÜNSTLERS GÜNTER BRUS


    11.02.2024Der am 27. September 1938 in Ardning (Steiermark) geborene österreichische Aktionskünstler, Maler und Schriftsteller Günter Brus (Bild) ist am 10. Februar 2024 gestorben. Brus war einer der radikalsten Vertreter des Wiener Aktionismus'. 1970 wurde er wegen "Herabwürdigung der österreichischen Staatssymbole" zu sechs Monaten verschärften Arrests verurteilt. Er lebte längere Zeit in West-Berlin im Exil, um der Haftstrafe zu entgehen. Während er in den 1960er-Jahren vor allem mit seinen Aktionen Aufsehen erregte, wandte er sich ab Beginn der 1970er-Jahre wieder der Zeichnung zu. (*) Ab den 1980er-Jahren wurde Brus mehrfach geehrt, so mit dem Österreichischer Kunstpreis für Bildende Kunst (1981), dem Grossen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst (1996) und dem Grossen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark mit dem Stern (2013).

    Ganzen Artikel lesen


  • "HUBER.HUBER - DAS VERSCHWINDEN"

    "HUBER.HUBER - DAS VERSCHWINDEN"

    11.02.2024Ausstellung im Kunstmuseum Olten, Markus und Reto Huber gemeinsam mit Michael Bucher, vom 17. Februar bis am 12. Mai 2024 im Kunstmuseum Olten - Vernissage am Freitag, 16. Februar 2024, 18.30 bis 22 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • BERLINALE 2024: DAS SCHWEIZER FILMSCHAFFEN AM FESTIVAL UND AM EUROPEAN FILM MARKET

    BERLINALE 2024: DAS SCHWEIZER FILMSCHAFFEN AM FESTIVAL UND AM EUROPEAN FILM MARKET

    11.02.2024Die Schweizer Koproduktion "GLORIA!" im Wettbewerb, "LES PARADIS DE DIANE" im Panorama, "REINAS" im Wettbewerb Generation Kplus, drei Filme im Forum und eine Koproduktion im Berlinale Special: Die Schweizer Auswahl an der Berlinale 2024 (15. bis 25. Februar) kann sich sehen lassen. 

    Ganzen Artikel lesen


  • "IM DUNKELN TAPPEN - ÜBER DIE TUGEND DES NICHTWISSENS"

    "IM DUNKELN TAPPEN - ÜBER DIE TUGEND DES NICHTWISSENS"

    10.02.2024"Wissenschaftliche Suche nach Erkenntnis führt nicht immer vom Nichtwissen zum Wissen. Oft führt Forschung vielmehr zum Nichtwissen. Das ist schwierig, weil Wissenschaft sich ja auch 'verkaufen' muss. Umso mehr sollten Hochschulen das Ethos des Nichtwissens hochhalten", schreibt der Berner Physiker, Philosoph und Publizist Eduard Kaeser in einem empfehlenswerten Text im "Journal21.ch".

    Ganzen Artikel lesen


  • "PUNYA 2.0"

    "PUNYA 2.0"

    10.02.2024In der Kunsthalle Bern: African Film Institute, Daniela Catrileo & Nicole L’Huillier, Rohini Devasher, Nina Emge, Eric Gyamfi, Asako Iwama, David Koloane, Nyakallo Maleke, Sindi-Leigh McBride, Camilla Paolino, Raqs Media Collective, Slaven Tolj - 17. Februar bis 14. April 2024 - Eröffnung am 16. Februar 2024, 18 – 21 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "MIGRATION - DIE ZUKUNFT IM RÜCKBLICK
"

    "MIGRATION - DIE ZUKUNFT IM RÜCKBLICK
"

    10.02.2024Ausstellung im Kornhausforum Bern, Galerie 2. OG, vom 16. Februar bis am 16. März 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "SWISS CONNECTION UK": VIER RESIDENZEN 2024 VERGEBEN

    "SWISS CONNECTION UK": VIER RESIDENZEN 2024 VERGEBEN

    10.02.2024Im Rahmen des "Swiss Connection UK"-Programms der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia werden 2024 Residenzen mit vier verschiedenen Institutionen in Grossbritannien durchgeführt: HOME Manchester, Marlborough Productions Brighton, Brixton House London und Fierce Festival Birmingham. Die Residenzen sollen es den Teilnehmenden ermöglichen, ihr Netzwerk auszubauen, sich mit einer kulturellen Institution im spezifisch britischen Kontext vertraut zu machen und gemeinsam mit lokalen Kultur- und Theaterschaffenden die eigene künstlerische Praxis zu reflektieren. Jede Institutionen steht für einen spezifischen Fokus bezüglich Genres und Inhalten.  

    Ganzen Artikel lesen


  • MIT ARCHIPANION: DIE "SCHWEIZER FILMWOCHENSCHAU" IST NEU NACH VISUELLEN INHALTEN DURCHSUCHBAR

    MIT ARCHIPANION: DIE "SCHWEIZER FILMWOCHENSCHAU" IST NEU NACH VISUELLEN INHALTEN DURCHSUCHBAR

    10.02.2024Das Schweizerische Bundesarchiv (BAR) hat das Recherchewerkzeug Archipanion für die "Schweizer Filmwochenschau" online geschaltet. Die Beiträge können nun mit Künstlicher Intelligenz nach visuellen Inhalten durchsucht werden.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES JAPANISCHEN DIRIGENTEN SEIJI OZAWA

    ZUM TOD DES JAPANISCHEN DIRIGENTEN SEIJI OZAWA

    09.02.2024Der am 1. September 1935 in Shenyang, Mandschukuo (heute Volksrepublik China) geborene japanische Dirigent Seiji Ozawa (Bild) ist am 6. Februar 2024 in Tokio gestorben. Nach einem Rugby-Unfall, bei dem sich der damalige Klavierstudent zwei Finger brach, wechselte Ozawa zu den Fächern Komposition und Dirigieren, die er 1958 abschloss. Er bekam ein Stipendium bei Herbert von Karajan. 1961 wurde er Assistenzdirigent von Leonard Bernstein für die New Yorker Philharmoniker. Ein Jahr später gab er selbständige Konzerte mit der San Francisco Symphony. Er wurde Musikdirektor u.a. beim Toronto Symphony Orchestra und beim Boston Symphony Orchestra und durchlebte eine Weltkarriere als Gastdirigent. 2002 wurde Ozawa Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Von Ozawa gibt es rund 400 Einspielungen auf CD, vor allem mit dem Boston Symphony Orchestra.

    Ganzen Artikel lesen


  • SCHWEIZER SCHRIFTSTELLER JAKOB SENN - AUTODIDAKT GEGEN ALLE WIDERSTÄNDE

    SCHWEIZER SCHRIFTSTELLER JAKOB SENN - AUTODIDAKT GEGEN ALLE WIDERSTÄNDE

    09.02.2024Radio SRF 2 Kultur, "Kontext" vom heutigen Freitag, 9.05 Uhr / Wiederholung um 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "DÜRRENMATT, HESSE, RILKE UND DER WEIN"

    "DÜRRENMATT, HESSE, RILKE UND DER WEIN"

    08.02.2024Ausstellung im Centre Dürrenmatt Neuchâtel (CDN), bis am 19. Mai 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER ZIRKUSKÜNSTLER, HOCHSEILARTIST, EXTREMSPORTLER UND STUNTMAN FREDDY NOCK IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER ZIRKUSKÜNSTLER, HOCHSEILARTIST, EXTREMSPORTLER UND STUNTMAN FREDDY NOCK IST GESTORBEN

    08.02.2024Der am 10. Dezember 1964 in Gränichen geborene Schweizer Zirkuskünstler, Hochseilartist, Extremsportler und Stuntman Alfred Freddy Nock jun. (Bild) ist am 7. Februar 2024 in Uerkheim gestorben. Er entstammte der Circusfamilie Nock und machte seine ersten Erfahrungen auf dem Seil im Alter von vier Jahren. Mit elf Jahren begann er mit dem Hochseillauf. Bereits seine Grosseltern waren Seilläufer. Seit Ende der 1990er-Jahre gelangen Freddy Nock mehr als 20 Weltrekorde. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ITALIENISCHE COMICAUTOR ALFREDO CASTELLI IST GESTORBEN

    DER ITALIENISCHE COMICAUTOR ALFREDO CASTELLI IST GESTORBEN

    08.02.2024Der am 26. Juni 1947 in Mailand geborene italienische Comicautor und Herausgeber Alfredo Castelli (Bild) ist am 7. Februar 2024 gestorben. Seine Comickarriere begann er 1965, als er Herausgeber der Zeitschrift "Kolosso" wurde und für Diabolik Scheletrino schrieb. Ein Jahr später gründete er das Fanzine "Comics Club 104". Er schrieb in den Folgejahren zahlreiche Szenarios für Comics und war in vielen Comicmagazinen wie beispielsweise "Corriere dei Ragazzi", dessen Redaktion er von 1972 bis 1976 angehörte, und "Pif", vertreten. In den 1970er-Jahren verfasste Castelli zahlreiche Szenarios für Zeichner wie Carlo Peroni und Daniele Fagarazzi. Darüber hinaus schrieb er auch für einige Fernsehserien. Zu Beginn der 1980er-Jahre schuf er mit "Martin Mystère" seine erfolgreichste Figur. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • "WOW … EIN DACHS!"

    "WOW … EIN DACHS!"

    07.02.2024Sonderausstellung im Naturmuseum Olten, Haus der Museen Olten, bis am 28. Juli 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "SPUREN - FÄHRTEN, FRASS UND FEDERN"

    "SPUREN - FÄHRTEN, FRASS UND FEDERN"

    07.02.2024Sonderausstellung im Naturmuseum Solothurn, bis am 22. Oktober 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "RENÉ ZÄCH - DAS ATELIER - L'ATELIER"

    "RENÉ ZÄCH - DAS ATELIER -  L'ATELIER"

    07.02.2024Ausstellung im Kunsthaus-Centre d'art Biel-Bienne, bis am 17. März 2024 - Vernissage: Donnerstag, 8. Februar 2024, 17 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • OBERAARGAUER KUNSTMONAT 2024

    OBERAARGAUER KUNSTMONAT 2024

    07.02.2024In den Monaten Februar und März 2024 findet der Oberaargauer Kunstmonat an 11 Ausstellungsorten in der ganzen Region statt. Über 50 professionelle, zeitgenössische Oberaargauer Kunstschaffende zeigen ihre Werke.
 "Dies ermöglicht einen Einblick in die Vielseitigkeit der Kunstwelt und Begegnungen und Gespräche mit Kunstschaffenden und interessierten Personen. Die Kunst ist Teil der regionalen DNA und trägt zur Stärkung des regionalen Charakters und des Zusammenhalts bei.", schreiben die InitiantInnen. Der Oberaargauer Kunstmonat ist eine Initiative des Vereins Identität Oberaargau sowie des Kunsthauses Langenthal und wird von diesen beiden Institutionen organisiert.

    Ganzen Artikel lesen


  • "STADT – LAND – FLUSS. 
GUSTAV STETTLER IM DIALOG MIT DER SAMMLUNG"

    "STADT – LAND – FLUSS. 
GUSTAV STETTLER IM DIALOG MIT DER SAMMLUNG"

    07.02.2024Ausstellung im Kunstmuseum Thun, vom 10. Februar bis am 21. April 2024 - Vernissage: Freitag, 9. Februar 2024, 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "HEDI MERTENS. LOGIK UND INTUITION
"

    "HEDI MERTENS. LOGIK UND INTUITION
"

    06.02.2024Ausstellung im Museum Haus Konstruktiv, Zürich, vom 8. Februar bis am 5. Mai 2024 - Vernissage: 7. Februar 20214, 18 bis 21 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "BETTINA POUSTTCHI. PROGRESSIONS"

    "BETTINA POUSTTCHI. PROGRESSIONS"

    06.02.2024Ausstellung im Museum Haus Konstruktiv, Zürich, vom 8. Februar bis am 5. Mai 2024 - Vernissage: 7. Februar 2024, 18 bis 21 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER SCHRIFTSTELLER, VERANSTALTER, HERAUSGEBER UND LITERATURWISSENSCHAFTLER PAUL OTT ERHÄLT DEN "EHREN-GLAUSER" 2024

    DER SCHWEIZER SCHRIFTSTELLER, VERANSTALTER, HERAUSGEBER UND LITERATURWISSENSCHAFTLER PAUL OTT ERHÄLT DEN "EHREN-GLAUSER" 2024

    06.02.2024Die Jury des SYNDIKATS hat dem Schriftsteller, Organisator, Herausgeber und Literaturwissenschaftler Paul Ott in Würdigung "seines herausragenden Engagements für die deutschsprachige Krimiszene" den "Ehren-GLAUSER" 2024 zuerkannt. Die Auszeichnung wird am Mittwoch, 15. Mai 2024, während der 39. CRIMINALE in Hannover überreicht. Paul Ott schreibt unter dem Pseudonym Paul Lascaux Kriminalromane und Kriminalgeschichten, deren Handlungsorte meist die Stadt Bern oder Gemeinden und Gegenden im Kanton Bern sind. Das SYNDIKAT e.V. ist ein Verein von und mit deutschsprachigen KrimiautorInnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "KAFKA - TÜREN, TOD & TEXTE"

    "KAFKA - TÜREN, TOD & TEXTE"

    05.02.2024Ausstellung im Strauhof Zürich, vom 8. Februar bis am 12. Mai 2024 - Vernissage: 7. Februar 2024, 18.30 Uhr Ausstellungseröffnung in der Kirche St.Peter, Begrüssung durch Gesa Schneider, Rémi Jaccard und Philip Sippel, Ansprachen von Annette Hug (Autorin) und Andreas Kilcher (Kafka-Experte), Lesung von Thomas Sarbacher - 19.15 Uhr Apéro und Ausstellungsbesichtigung im Strauhof.

    Ganzen Artikel lesen


  • "OTTO PIENE. WEGE ZUM PARADIES"

    "OTTO PIENE. WEGE ZUM PARADIES"

    05.02.2024Ausstellung im Museum Tinguely, Basel, vom 7. Februar bis am 12. Mai 2024 - Vernissage: Dienstag, 6. Februrar 2024, 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES US-AMERIKANISCHEN GITARRISTEN, SÄNGERS UND KOMPONISTEN WAYNE KRAMER (MC5)

    ZUM TOD DES US-AMERIKANISCHEN GITARRISTEN, SÄNGERS UND KOMPONISTEN WAYNE KRAMER (MC5)

    05.02.2024Der am 30. April 1948 in Detroit geborene US-amerikanische Gitarrist, Sänger und Komponist Wayne Kramer (Bild) ist am 2. Februar 2024 in Los Angeles gestorben. Als Mitbegründer der prägenden Detroiter Rock- und Proto-Punk-Gruppe MC5 (Motor City 5) kam er zu grossem, auch internationalem Ruhm. "Diese Band war damals sowohl für ihre energiegeladenen Live-Auftritte bekannt, als auch für ihre extreme linke politische Einstellung. MC5 löste sich (...) bald wieder auf, da viele der Bandmitglieder mit persönlichen, aber auch Drogenproblemen zu kämpfen hatten. Das führte zu einigen schlimmen Jahren für Kramer, er kämpfte sich durch eine lange Zeit der Drogenabhängigkeit, bis er es letztlich schaffte, in den 1990er-Jahren wieder im Musikbusiness Fuss zu fassen." (*) Zwischenzeitlich musste Kramer auch ins Gefängnis; später gründete er die Organisation Jail Guitar Doors, die Musikinstrumente und -stunden für GefängnisinsassInnen vermittelte. Zuletzt war Kramer mit Marianne Faithfull auf Tour und Mitglied ihrer Band.

    Ganzen Artikel lesen


  • JULIEN FAVREAU NOMMÉ DIRECTEUR ARTISTIQUE AD INTERIM AU BÉJART BALLET LAUSANNE

    JULIEN FAVREAU NOMMÉ DIRECTEUR ARTISTIQUE AD INTERIM AU BÉJART BALLET LAUSANNE

    05.02.2024Le Béjart Ballet Lausanne (BBL) a trouvé un directeur artistique ad interim après le licenciement en fin de semaine dernière de Gil Roman. Il a confié cette mission au Français Julien Favreau, danseur de longue date dans la troupe.

    Ganzen Artikel lesen


  • AUSSCHREIBUNG: FÖRDERPREISE KUNSTWISSENSCHAFT 2024

    AUSSCHREIBUNG: FÖRDERPREISE KUNSTWISSENSCHAFT 2024

    05.02.2024Dank der Alfred Richterich Stiftung kann die Vereinigung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz (VKKS) den kunsthistorischen Nachwuchs mit jährlich zwei Förderpreisen à CHF 4'000.- und CHF 6'000.- auszeichnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "JAKOB TUGGENER - DIE 4 JAHRESZEITEN"

    "JAKOB TUGGENER - DIE 4 JAHRESZEITEN"

    04.02.2024Ausstellung Fotostiftung Schweiz, Winterthur, vom 10. Februar bis am 20. Mai 2024 - Vernissage: Freitag, 9. Februar 2024, ab 18 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "DER SAMMLUNG ZUGENEIGT - KONSTELLATION 1"

    "DER SAMMLUNG ZUGENEIGT - KONSTELLATION 1"

    04.02.2024Ausstellung im Fotomuseum Winterthur, vom 10. Februar bis am 20. Mai 2024 - Vernissage: Freitag, 9. Februar 2024, ab 18 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER JAMAIKANISCHE REGGAE-PIONIER ASTON "FAMILY MAN" BARRETT IST GESTORBEN

    DER JAMAIKANISCHE REGGAE-PIONIER ASTON "FAMILY MAN" BARRETT IST GESTORBEN

    04.02.2024Der am 22. November 1946 in Kingston geborene jamaikanische Bassist, Gitarrist, Keyboarder, Background-Sänger, Co-Songwriter, Arrangeur, Bandleader, Tonmeister und Produzent Aston Francis "Family Man" ("Fams") Barrett (Bild) ist am 3. Februar 2024 in Miami (Florida) gestorben. Er gilt als ein Repräsentant von Early Reggae und Roots-Reggae. Er war zunächst bei den Hippy Boys und dann bei Lee Perrys Studio-Band The Upsetters. Aston Barrett wurde der musikalische Kopf von Bob Marleys Begleitband The Wailers, in der er zusammen mit seinem Bruder Carlton von 1970 bis zu Marleys Tod im Jahre 1981 spielte. Der "Family Man" war u.a. auch für Bunny Wailer, Burning Spar, Peter Tosh und John Denver tätig. "Die Trommel ist der Herzschlag und der Bass ist das Rückgrat", sagte Barrett einmal. "Seine Bassarbeit ist ein wichtiger Bestandteil vieler Wailers-Hits, darunter 'I Shot the Sheriff', 'Get Up Stand Up', 'Stir It Up', und 'No Woman, No Cry'" (Deutschlandfunk Kultur).

    Ganzen Artikel lesen


  • KRIENSER MASKEN DES SAMMLERS ROBERT OTTIGER SIND JETZT ONLINE ZUGÄNGLICH

    KRIENSER MASKEN DES SAMMLERS ROBERT OTTIGER SIND JETZT ONLINE ZUGÄNGLICH

    04.02.2024Ende 2022 ist es dem Museum im Bellpark in Kriens gelungen, mit Hilfe der Unterstützung der Albert Koechlin Stiftung (AKS) die Krienser Masken des Sammlers Robert Ottiger zu erwerben. Nun macht das Museum diese aussergewöhnliche Maskensammlung über die Webseite "www.bellpark.ch/kriensermasken" dem interessierten Publikum zugänglich. Der gesamte Maskenbestand kann jetzt mit Bild und entsprechenden Informationen im Internet angeschaut werden.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES DEUTSCHEN SOZIOLOGEN UND SOZIALPHILOSOPHEN OSKAR NEGT

    ZUM TOD DES DEUTSCHEN SOZIOLOGEN UND SOZIALPHILOSOPHEN OSKAR NEGT

    03.02.2024Der am 1. August 1934 in Ostpreussen geborene deutsche Soziologe und Sozialphilosoph Oskar Negt (Bild) ist am 2. Februar 2024 in Hannover gestorben. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit wandte sich Negt auch immer wieder tagespolitischen Themen zu. Negt studierte bei Max Horkheimer und promovierte bei Theodor W. Adorno in Philosophie. Zwischen 1962 und 1970 arbeitete er als Assistent von Jürgen Habermas. Während der Studentenbewegung von 1968 war er einflussreicher Mentor der Ausserparlamentarischen Opposition.

    Ganzen Artikel lesen


  • "MICHAEL E. SMITH"

    "MICHAEL E. SMITH"

    03.02.2024Ausstellung im Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus, bis am 28. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "VON GERHARD RICHTER BIS MARY HEILMANN - ABSTRAKTE MALEREI AUS PRIVAT- UND MUSEUMSBESITZ
"

    "VON GERHARD RICHTER BIS MARY HEILMANN - ABSTRAKTE MALEREI AUS PRIVAT- UND MUSEUMSBESITZ
"

    03.02.2024Ausstellung im Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus, bis am 28. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • BÉJART BALLET LAUSANNE: LE DIRECTEUR ARTISTIQUE GIL ROMAN EST LICENCIÉ

    BÉJART BALLET LAUSANNE: LE DIRECTEUR ARTISTIQUE GIL ROMAN EST LICENCIÉ

    03.02.2024Le directeur artistique du Béjart Ballet Lausanne (BBL) Gil Roman est licencié. En cause: un incident "inapproprié et intolérable" survenu lors des représentations du BBL à l'Opéra de Paris, selon le Conseil de fondation. Son contrat prendra fin le 30 avril 2024.

    Ganzen Artikel lesen


  • LES NEUF LAURÉATS DU PRIX DE LAUSANNE 2024

    LES NEUF LAURÉATS DU PRIX DE LAUSANNE 2024

    03.02.2024Plusieurs milliers de spectateurs, au Théâtre de Beaulieu et via le live-streaming, ont suivi la Finale du Prix de Lausanne 2024. Parmi les 20 finalistes, 9 ont remporté une bourse qui leur offre la possibilité d'intégrer une des écoles ou compagnies partenaires du Prix de Lausanne. Demain, dimanche, les candidats participeront au Networking Forum afin de rencontrer les directeurs des institutions partenaires.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES SCHWEIZER DESIGNERS UND INNENARCHITEKTEN HANS EICHENBERGER


    ZUM TOD DES SCHWEIZER DESIGNERS UND INNENARCHITEKTEN HANS EICHENBERGER


    02.02.2024Der 1926 im bernischen Grosshöchstetten geborene Schweizer Innenarchitekt und Designer Hans Eichenberger (Bild) ist am 6. Januar 2024 in Bremgarten bei Bern gestorben, wie jetzt durch einen Bericht von Daniel Lüthi in den Tamedia-Zeitungen bekannt wurde. 
Seit den 1950er-Jahren entstanden nach Eichenbergers Entwürfen Einrichtungen und Möbel in geradlinigem, modernem Stil. Seine Arbeiten sind in namhaften Museen ausgestellt, so etwa im MoMA in New York, im Vitra Design Museum in Weil am Rhein und im Museum für Gestaltung Zürich. Eichenberger wurde 1954, 1957 und 1958 mit einem Schweizer Designpreis ausgezeichnet; 2016 erhielt er den Schweizer Grand Prix Design für seine wegweisende Rolle in der Schweizer Geschichte des Möbeldesigns und der Innenarchitektur des 20. Jahrhunderts.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER BERNER GERMANIST UND GOTTHELF-FORSCHER ALFRED REBER IST GESTORBEN

    DER BERNER GERMANIST UND GOTTHELF-FORSCHER ALFRED REBER IST GESTORBEN

    02.02.2024Der Berner Germanist, Historiker, Seminarlehrer, Uni-Dozent, Autor und Gotthelf-Forscher Alfred Reber (Bild) ist in Bern in seinem 92. Lebensjahr gestorben. Alfred Reber "hat sich zeitlebens mit dem Werk von Jeremias Gotthelf auseinandergesetzt und Wesentliches zu dessen Erforschung und Verbreitung beigetragen", wie Alexander Sury in den Berner Tamedia-Zeitungen schreibt.

    Ganzen Artikel lesen


  • 40 JAHRE GOSTELI-STIFTUNG - FRAUENGESCHICHTE IM ARCHIV

    40 JAHRE GOSTELI-STIFTUNG - FRAUENGESCHICHTE IM ARCHIV

    02.02.2024Die soeben erschienene Jubiläumspublikation "Frauengeschichte im Archiv" versammelt Texte, die auf Beiträgen zu den "Gosteli-Gesprächen" von 2022 basieren. Sie beleuchten aktuelle Herausforderungen der Frauengeschichte, verweisen auf den unschätzbaren Wert sowie die grosse Bedeutung eines Frauenarchivs und feiern die Vergangenheit und Zukunft der Gosteli-Stiftung.

    Ganzen Artikel lesen


  • STADT BERN: 39KÖPFIGE NEUE KULTURKOMMISSION NIMMT ARBEIT AUF

    STADT BERN: 39KÖPFIGE NEUE KULTURKOMMISSION NIMMT ARBEIT AUF

    02.02.2024Der Berner Gemeinderat hat die Mitglieder der neuen Kulturkommission der Stadt Bern gewählt. Die Kommission nimmt ihre Arbeit Mitte Februar 2024 auf. "Die neue Kulturkommission markiert einen bedeutsamen Schritt in der Weiterentwicklung der Kulturförderung der Stadt Bern", schreibt der Gemeinderat in seiner Medienmitteilung vom Freitag.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES INDIGENEN AMERIKANISCHEN SCHRIFTSTELLERS NAVARRE SCOTT MOMADAY

    ZUM TOD DES INDIGENEN AMERIKANISCHEN SCHRIFTSTELLERS NAVARRE SCOTT MOMADAY

    01.02.2024Der am 27. Februar 1934 in Lawton (Oklahoma) geborene indigene amerikanische Schriftsteller, Poet, Literaturwissenschaftler und Kunstmaler Navarre Scott Momaday (Bild) ist am 24. Januar 2024 in Santa Fe (New Mexico) gestorben. Momaday war ein Sohn der Schriftstellerin Natachee Scott Momaday und des Malers Al Momaday. Er gehörte zum Stamm der Kiowa. Für seinen ersten Roman "House Made of Dawn" wurde er 1969 als erster indigener Amerikaner überhaupt mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. 1992 wurde Momaday in die American Academy of Arts and Sciences gewählt, 2022 in die American Academy of Arts and Letters. 2007 überreichte ihm US-Präsident George W. Bush die National Medal of Arts. 2018 wurde er für sein Lebenswerk mit einem Anisfield-Wolf Book Award ausgezeichnet, und 2021 wurde ihm die Frost Medal zuerkannt. Momaday galt als einer der profiliertesten Vertreter moderner indigener Kultur, der tiefe Einsichten in die Problematik und Spiritualität indigener Völker mit wissenschaftlicher Reflexion verband. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • CLERMONT-FERRAND 2024: SIEBEN SCHWEIZER FILME AM WELTWEIT WICHTIGSTEN KURZFILMFESTIVAL

    CLERMONT-FERRAND 2024: SIEBEN SCHWEIZER FILME AM WELTWEIT WICHTIGSTEN KURZFILMFESTIVAL

    01.02.2024Insgesamt sieben Filme aus der Schweiz laufen am Clermont-Ferrand International Short Film Festival (2. bis 10. Februar 2024), fünf davon in den verschiedenen Wettbewerbssektionen. Swiss Films vertritt das Schweizer Kurzfilmschaffen mit einem Stand am Filmmarkt von Clermont-Ferrand und hat zu diesem Anlass ein umfangreiches Line-up mit neuen Schweizer Kurzfilmen publiziert.

    Ganzen Artikel lesen


  • LAURA DI CORCIA È LA NUOVA ANTENNA ITALIANA DELL' A*DS

    LAURA DI CORCIA È LA NUOVA ANTENNA ITALIANA DELL' A*DS

    01.02.2024Dal 1o febbraio 2024 l'A*dS avrà una nuova Antenna italiana. Margherita Albisetti, che dal 2021 è stata la referente di lingua italiana presso la segreteria dell'A*dS, lascia il posto a Laura di Corcia.

    Ganzen Artikel lesen


  • ANNE WEBER ERHÄLT DEN SOLOTHURNER LITERATURPREIS 2024

    ANNE WEBER ERHÄLT DEN SOLOTHURNER LITERATURPREIS 2024

    01.02.2024Die fünfköpfige Jury, bestehend aus Franziska Hirsbrunner (Vorsitz), Florian Bissig, Leonora Schulthess, Eva Seck und Martin Zingg, würdigt die deutsche Autorin Anne Weber (Bild) für ihr literarisches Œuvre. Die Verleihung des mit 15'000 Franken dotierten Solothurner Literaturpreises findet am Sonntag, 12. Mai 2024, im Stadttheater Solothurn im Rahmen der Solothurner Literaturtage statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • JACQUELINE BURCKHARDT, MARIANNE BURKHALTER, CHRISTIAN SUMI UND VALÉRIE FAVRE ERHALTEN DEN SCHWEIZER GRAND PRIX KUNST / PRIX MERET OPPENHEIM 2024


    JACQUELINE BURCKHARDT, MARIANNE BURKHALTER, CHRISTIAN SUMI  UND VALÉRIE FAVRE ERHALTEN DEN SCHWEIZER GRAND PRIX KUNST / PRIX MERET OPPENHEIM 2024


    01.02.2024Auf Empfehlung der Eidgenössischen Kunstkommission zeichnet das Bundesamt für Kultur (BAK) in diesem Jahr Jacqueline Burckhardt, Marianne Burkhalter und Christian Sumi sowie Valérie Favre mit dem Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim aus. Die Auszeichnungen sind mit je 40'000 Franken dotiert. Die Preisverleihung findet am 10. Juni 2024 im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung Swiss Art Awards in Basel statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE STADT WINTERTHUR HAT DIE VILLA FLORA DEM KUNST MUSEUM WINTERTHUR ÜBERGEBEN

    DIE STADT WINTERTHUR HAT DIE VILLA FLORA DEM KUNST MUSEUM WINTERTHUR ÜBERGEBEN

    31.01.2024Die Stadt Winterthur hat die umfassend sanierte Villa Flora (Bild) dem Kunst Museum Winterthur als drittes Ausstellungshaus übergeben. Die Vernissage der ersten Ausstellung "Bienvenue! Meisterwerke von Cézanne, van Gogh und Manet" findet am 22. März 2024 statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • "UND DANN KAM BRONZE!"

    "UND DANN KAM BRONZE!"

    31.01.2024Ausstellung im Bernischen Historischen Museum, Bern, vom 1. Februar 2024 bis am 21. April 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • "WEG"

    "WEG"

    30.01.2024Ausstellung im Helmhaus Zürich, bis am 1. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • AUFRUF AN SAMMLER/INNEN: HINWEISE ZU WERKEN VON ALIS GUGGENHEIM WÄREN WILLKOMMEN

    AUFRUF AN SAMMLER/INNEN: HINWEISE ZU WERKEN VON ALIS GUGGENHEIM WÄREN WILLKOMMEN

    30.01.2024Die Erben erstellen und vervollständigen derzeit ein digitales Online-Inventar der Arbeiten der in Zürich und Muzzano (TI) tätigen Malerin und Bildhauerin Alis (Alice) Guggenheim (1896–1958). Ihr Schaffen umfasst Tessiner Landschaften, Porträts, Interieurs, Darstellungen jüdischen Lebens im Surbtal (AG), Skulpturen, darunter Porträtköpfe von Persönlichkeiten aus Kunst und Politik der 1930er- und 1940er-Jahre.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE JAPANISCHE AUTORIN SAYAKA MURATA IST BIS IM JULI 2024 WRITER IN RESIDENCE IN ZÜRICH

    DIE JAPANISCHE AUTORIN SAYAKA MURATA IST BIS IM JULI 2024 WRITER IN RESIDENCE IN ZÜRICH

    30.01.2024Mit Sayaka Murata (Bild) weilt als 27. Writer in Residence eine bedeutende japanische Autorin mit einem ebenso verstörenden wie faszinierenden Werk in der Schweiz. Die Stiftung PWG und das Literaturhaus Zürich ermöglichen diesen sechsmonatigen Aufenthalt. Finanziell wird das Projekt von Kanton und Stadt Zürich unterstützt.

    Ganzen Artikel lesen


  • TANZHAUS ZÜRICH SUCHT LEITUNG DRAMATURGIE (50 - 60%)

    TANZHAUS ZÜRICH SUCHT LEITUNG DRAMATURGIE (50 - 60%)

    29.01.2024Das Tanzhaus Zürich ist als lokales Koproduktionshaus eine Institution für Tanz, Choreografie und Performance. Mit seinem Programm von lokalen Koproduktionen, Residenzen und Kursen ist es ein Ort der Begegnung für die professionelle zeitgenössische Tanz- und Performance-Szene sowie für ein vielfältiges Publikum aus Zürich und darüber hinaus. Das Tanzhaus Zürich sucht per 1. Mai 2024 oder nach Vereinbarung eine textaffine Person für die Leitung Dramaturgie.

    Ganzen Artikel lesen


  • "EIN UNABHÄNGIGES UND VIELFÄLTIGES KULTURSCHAFFEN IN DEN VIER SPRACHREGIONEN DER SCHWEIZ BRAUCHT EINE STARKE SRG-SSR"

    "EIN UNABHÄNGIGES UND VIELFÄLTIGES KULTURSCHAFFEN IN DEN VIER SPRACHREGIONEN DER SCHWEIZ BRAUCHT EINE STARKE SRG-SSR"

    29.01.2024Stellungnahme von Suisseculture zur Vernehmlassung über die Teilrevision der Radio- und Fernsehverordnung. Suisseculture ist der Dachverband der Organisationen der professionellen Kulturschaffenden der Schweiz und der schweizerischen Urheberrechtsgesellschaften.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES SCHAUSPIELERS, JOURNALISTEN, POLITIKERS, SPORTLERS UND RADIOCHEFS ANDREAS BLUM

    ZUM TOD DES SCHAUSPIELERS, JOURNALISTEN, POLITIKERS, SPORTLERS UND RADIOCHEFS ANDREAS BLUM

    29.01.2024Andreas Blum (Bild), der am 21. Februar 1938 geborene Schweizer Schauspieler, Journalist, Politiker, Sportler, der von 1979 bis 1999 Direktor von Schweizer Radio DRS (heute SRF) war, ist am 26. Januar 2024 gestorben. Nach dem Studium der Geschichte und Philosophie wurde er 1967 Mitarbeiter der SRG. Von 1975 bis 1979 war er Mitglied des Nationalrats für die SP. Als Spitzensportler betrieb er in den 1960er/70er-Jahren Modernen Fünfkampf. Blum war als Schauspieler u.a. in der Fernsehserie "Salto Mortale" zu sehen und hat zahlreiche z.T. Aufsehen erregende Sendungen des Schweizer Fernsehens (wie "Telebühne") moderiert. Zu seinen wenigen Kinofilmen gehört die Literaturverfilmung "Frau Cheneys Ende" (1961). Im Sommer 2011 spielte er bei den Thuner Seespielen die Titelrolle im Musical "Gotthelf". Nebenberuflich engagierte sich Blum u.a. für die Glückskette, für Brot für Brüder, als Präsident der Schweizer Sektion von Amnesty International, als Präsident von Swissaid und als Mitglied der Menschenrechtskommission des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • IM "FOCUS": KATHRIN BOLT, PFARRERIN

    IM "FOCUS": KATHRIN BOLT, PFARRERIN

    29.01.2024Radio SRF 3, heute Montag, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "OLGA TITUS - DAS AUSGEBROCHENE PIXEL"

    "OLGA TITUS - DAS AUSGEBROCHENE PIXEL"

    28.01.2024Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, bis am 15. Dezember 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "IRÈNE WYDLER | RACCONTI. MALERISCHE ARBEITEN"

    "IRÈNE WYDLER | RACCONTI. MALERISCHE ARBEITEN"

    28.01.2024Ausstellung im Museum im Bellpark, Kriens, bis am 1. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • MAX-OPHÜLS-PREIS "BESTER SPIELFILM" 2024: "ELECTRIC FIELDS" DER SCHWEIZERIN LISA GERTSCH GEWINNT

    MAX-OPHÜLS-PREIS "BESTER SPIELFILM" 2024: "ELECTRIC FIELDS" DER SCHWEIZERIN LISA GERTSCH GEWINNT

    28.01.2024In Würdigung der Verdienste des aus Saarbrücken stammenden Regisseurs Max Ophüls vergibt das Filmfestival Max-Ophüls-Preis zusammen mit der Landeshauptstadt Saarbrücken jährlich den Max-Ophüls-Preis für den "Besten Spielfilm". Ziel ist die Auszeichnung und Förderung von Nachwuchs-RegisseurInnen im deutschsprachigen Raum. Der Max-Ophüls-Preis 2024, für den Spielfilme mit einer Länge ab ca. 65 Minuten nominiert werden konnten, ist dotiert mit 36'000 Euro. Der Max-Ophüls-Preis "Bester Spielfilm" 2024 geht an den Film "Electric Fields" der Schweizerin Lisa Gertsch (Bild). Der Film erhält zudem den Preis für das "Beste Drehbuch" (Fritz-Raff-Drehbuchpreis) und den Preis der Filmkritik. Lisa Gertsch wurde 1992 in Bern geboren.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER SÄNGER UND STIMMKÜNSTLER BRUNO AMSTAD IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER SÄNGER UND STIMMKÜNSTLER BRUNO AMSTAD IST GESTORBEN

    28.01.2024Der 1964 in Stans geborene Schweizer Sänger und Vokalartist Bruno Amstad (Bild) ist am 25. Januar 2024 gestorben, wie zahlreiche SängerInnen und MusikerInnen auf Sozialen Medien betrauern. Amstad war in Rock, Soul, Jazz, Improvisierter Musik, Weltmusik, Neuer Volksmusik zuhause - eigentlich in fast allen musikalischen Stilen, die der Stimme eine wirkungsmächtige Kraft, starke Präsenz, gestalterische Vielfalt und grosse Finesse zulassen. Bruno Amstad erhielt 1995 einen Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern; 1999 folgte der Anerkennungspreis der Stadt Luzern. Im selben Jahr wurde er auf dem Filmfestival Locarno für die beste Filmmusik im Bereich Industriefilm ausgezeichnet. 2004 wurde ihm der ZKB Jazzpreis verliehen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "JEFF WALL
"

    "JEFF WALL
"

    27.01.2024Ausstellung Fondation Beyeler, Riehen - Basel, vom 28. Januar bis am 21. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "OHREN AUF REISEN"

    "OHREN AUF REISEN"

    27.01.2024Ausstellung im Museum der Kulturen (MKB), Basel, vom 31. Januar bis am 21. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "TOBIAS SPICHTIG. EVERYTHING NO ONE EVER WANTED
"

    "TOBIAS SPICHTIG. EVERYTHING NO ONE EVER WANTED
"

    27.01.2024Ausstellung in der Kunsthalle Basel, bis am 28. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • DIREKTION KUNSTHALLE BASEL: AM 1. MÄRZ 2024 FOLGT MOHAMED ALMUSIBLI AUF ELENA FILIPOVIC

    DIREKTION KUNSTHALLE BASEL: AM 1. MÄRZ 2024 FOLGT MOHAMED ALMUSIBLI AUF ELENA FILIPOVIC

    27.01.2024Der Schweizer Kurator Mohamed Almusibli (Bild) tritt am 1. März 2024 als Nachfolger von Elena Filipovic sein Amt als Direktor und leitender Kurator der Kunsthalle Basel an. Elena Filipovic verlässt die Kunsthalle Basel wie an dieser Stelle bereits gemeldet nach neun Jahren, um die Leitung des Kunstmuseums Basel zu übernehmen. Mohamed Almusibli ist Mitbegründer und Direktor des unabhängig betriebenen Kunstraums Cherish in Genf und Berater für die Hartwig Art Foundation in Amsterdam.

    Ganzen Artikel lesen


  • NACH 26 JAHREN: ENDE DER ORLANDO-CARTOON-ÄRA BEI "DER BUND"

    NACH 26 JAHREN: ENDE DER ORLANDO-CARTOON-ÄRA  BEI "DER BUND"

    27.01.2024Im Jahr 1997 begann Orlando – bürgerlich: Orlando Eisenmann – seine Laufbahn als "Bund"-Hauscartoonist. Isabelle Jacobi, Chefredaktorin der Berner Tageszeitung "Der Bund", schreibt heute: "Jede Woche, ohne Unterbruch, hat er seither das Politgeschehen im In- und Ausland kommentiert, mit satirischem Scharfsinn, schwungvollen Strichen und einem präzisen Blick für die Physis der Mächtigen und Möchtegerne." Nachfolger von Orlando wird nun ab dem 3. Februar 2024 Stephan Lütolf, der unter dem Künstlernamen Cic bekannt ist.

    Ganzen Artikel lesen


  • "AUGUSTO GIACOMETTI. CONTEMPLAZIONE. ARBEITEN AUF PAPIER"

    "AUGUSTO GIACOMETTI. CONTEMPLAZIONE. ARBEITEN AUF PAPIER"

    26.01.2024Ausstellung im Bündner Kunstmuseum, Chur, vom 28. Januar bis am 28. April 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "AUGUSTO GIACOMETTI. FREIHEIT | AUFTRAG"

    "AUGUSTO GIACOMETTI. FREIHEIT | AUFTRAG"

    26.01.2024Ausstellung im Aargauer Kunsthaus, Aarau, vom 27. Januar bis am 20. Mai 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "HUGO SUTER"

    "HUGO SUTER"

    26.01.2024"Sammlung im Fokus", Ausstellung im Aargauer Kunsthaus, Aarau, vom 27. Januar bis am 25. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "SCHAU, WIE DER GLETSCHER SCHWINDET"

    "SCHAU, WIE DER GLETSCHER SCHWINDET"

    26.01.2024"Sammlung im Fokus", Ausstellung im Aargauer Kunsthaus, Aarau, vom 27. Januar bis am 25. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE DREHARBEITEN ZU PETRA VOLPES NEUEM SPIELFILM "HELDIN" SIND AM LAUFEN

    DIE DREHARBEITEN ZU PETRA VOLPES NEUEM SPIELFILM "HELDIN" SIND AM LAUFEN

    26.01.2024Die Dreharbeiten zur SRF-Koproduktion "Heldin" haben in den Kantonen Zürich und Baselland begonnen. Autorenfilmerin Petra Volpe widmet sich in ihrem neuen Werk dem überlasteten Gesundheitssystem. Die preisgekrönte Schauspielerin Leonie Benesch spielt dabei eine Pflegefachperson, die an den Rand des Zusammenbruchs gerät. "Heldin" ist eine Produktion der Zodiac Pictures in Koproduktion mit SRF.

    Ganzen Artikel lesen


  • "ESTHER ERNST. VERZEICHNUNGEN
"

    "ESTHER ERNST. VERZEICHNUNGEN
"

    25.01.2024Ausstellung im Kabinett des Museums Franz Gertsch in Burgdorf, vom 27. Januar bis am 2. Juni 2024 - Vernissage am Freitag, 26. Januar 2024, 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "FOKUS: HAMED ABDALLA (1917-1985)"

    "FOKUS: HAMED ABDALLA (1917-1985)"

    25.01.2024Ausstellung im Zentrum Paul Klee, vom 27. Januar bis am 26. Mai 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "VERSCHLEPPTE ZETTEL - IRRFAHRTEN DER ÜBERLIEFERUNG"

    "VERSCHLEPPTE ZETTEL - IRRFAHRTEN DER ÜBERLIEFERUNG"

    25.01.2024Jahresausstellung im Ausstellungssaal des Stiftsarchivs St.Gallen, vom 26. Januar 2024 bis am 22. Januar 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • CHRYSALIDE - DER NEUE UND ALTE LITERATUR-FÖRDERPREIS

    CHRYSALIDE - DER NEUE UND ALTE LITERATUR-FÖRDERPREIS

    25.01.2024Die Studer/Ganz-Stiftung übergibt die Studer/Ganz-Preise zur Nachwuchsförderung im Bereich Literatur an die Sophie und Karl Binding Stiftung. Unter dem Namen Chrysalide führt die Binding Stiftung die Preise in den Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch "in der bisherigen Ausrichtung und hohen Qualität" weiter, wie es in der entsprechenden Medienmitteilung heisst.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE US-AMERIKANISCHE SÄNGERIN UND SONGWRITERIN MELANIE IST GESTORBEN


    DIE US-AMERIKANISCHE SÄNGERIN UND SONGWRITERIN MELANIE IST GESTORBEN


    25.01.2024Die am 3. Februar 1947 in Astoria (Queens, New York City) als Melanie Anne Safka geborene US-amerikanische Sängerin und Songwriterin Melanie (Bild) ist am 23. Januar 2024 in Nashville (Tennessee) gestorben. Sie wurde 1969 durch ihren Auftritt beim Woodstock-Festival bekannt. Melanie "etablierte sich nachdrücklich mit genial-schlichten Songs und unverwechselbarem Timbre im Folk-Pop-Genre" (Taurus Press Verlag). Mit "Brand New Key" gelang ihr zum Jahreswechsel 1971/72 ein Nummer-eins-Hit in den USA. In Grossbritannien, Deutschland und der Schweiz hatte sie 1970 einen Top-Hit mit der Coverversion des Rolling-Stones-Songs "Ruby Tuesday". Ihr weltweit erfolgreichster Hit war "What Have They Done to My Song, Ma".

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DER DEUTSCHEN LYRIKERIN ELKE ERB

    ZUM TOD DER DEUTSCHEN LYRIKERIN ELKE ERB

    24.01.2024Die am 18. Februar 1938 in Scherbach (Rheinland) geborene deutsche Lyrikerin und Übersetzerin Elke Erb (Bild) ist am 22. Januar 2024 in Berlin gestorben. Sie war für ihre herausfordernden Sprachexperimente, ihren poetischen Eigensinn und ihre kritische Haltung zu den Verhältnissen in der DDR bekannt. Im Jahr 2020 erhielt sie den Georg-Büchner-Preis. Elke Erbs Bücher erschienen in kleineren Verlagen und Zeitschriften jenseits des Mainstreams. Seit 1998 publizierte sie vor allem bei dem auf Poesie spezialisierten Schweizer Verleger Urs Engeler, zunächst in dessen Edition Urs Engeler Editor, dann in der Reihe roughbooks. Neben ihrem Schreiben arbeitete sie an neuen Lese- und Präsentationsformen von Literatur und engagierte sich für jüngere Autorinnen und Autoren. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS KUNSTHAUS PASQUART BIEL-BIENNE MIT NEUEM NAMEN, NEUER IDENTITÄT, NEUEM LOGO UND MIT DER EINRICHTUNG EINER KUNSTBIBLIOTHEK

    DAS KUNSTHAUS PASQUART BIEL-BIENNE MIT NEUEM NAMEN, NEUER IDENTITÄT, NEUEM LOGO UND MIT DER EINRICHTUNG EINER KUNSTBIBLIOTHEK

    24.01.2024"Le Centre d’art Pasquart Bienne fait peau neuve, nouvelle identité, nouveau logo, création d’une bibliothèque d’art et enrichissement de sa collection grâce à la donation Glicksman.", heisst es in der Einleitung zum zweisprachigen Beitrag der Wochenzeitung "BIEL BIENNE", die sich mit Paul Bernard unterhielt, der im Oktober 2022 die Leitung des Hauses übernommen hat. Auch eine neue Webseite ("www.kbcb.ch") soll entstehen. Diese soll ganz dem Kunsthaus Biel - Centre d’art Bienne (KBCB), so der neue Namen der Institution, gewidmet sein.

    Ganzen Artikel lesen


  • "TELEBÄRN": TOBIAS KARLEN FOLGT ALS CHEFREDAKTOR AUF MARKUS VON KÄNEL

    "TELEBÄRN": TOBIAS KARLEN FOLGT ALS CHEFREDAKTOR AUF MARKUS VON KÄNEL

    24.01.2024"Nach erfolgreicher Neukonzessionierung von 'TeleBärn' hat sich Markus von Känel entschieden, seinen Fokus wieder stärker auf den Journalismus zu legen als Gesprächsleiter der' TeleBärn'-Diskussionsendungen und als News-Produzent. Ab 1. Mai 2024 übernimmt der bisherige Redaktionsleiter von 'BärnToday' und 'Radio Bern1' – Tobias Karlen (Bild) – die Aufgabe als Chefredaktor 'TeleBärn'" - das meldet das Medienunternehmen "CH Media".

    Ganzen Artikel lesen


  • DER OSTSCHWEIZER FESTIVALGRÜNDER UND KULTURVERMITTLER FREDDY "GAGI" GEIGER IST GESTORBEN

    DER OSTSCHWEIZER FESTIVALGRÜNDER UND KULTURVERMITTLER FREDDY "GAGI" GEIGER IST GESTORBEN

    24.01.2024Der am 13. Mai 1955 geborene Bankmitarbeiter, Veranstalter, Kulturvermittler und Festivalgründer Freddy "Gagi" Geiger ist am 16. Januar 2024 gestorben. Er war der Initiant des OpenAir St.Gallen. "Dank deiner Vision fand 1977 das erste Festival unter freiem Himmel auf dem Ätschberg in Abtwil statt. Du und deine Mitstreitenden boten regionalen und nationalen Künstler:innen eine Plattform. Gleichzeitig stand für dich hinter dem OpenAir immer ein tieferer Grund als nur die Musik. Es ging um die junge Kultur, darum, dem Publikum ein friedliches Gemeinschaftserlebnis in der Natur zu ermöglichen.", schreibt das heutige Festival-OK auf Facebook.

    Ganzen Artikel lesen


  • "SOIRÉE DE CLÔTURE" SOLOTHURN: PRIX DE SOLEURE 2024 GEHT AN "DIE ANHÖRUNG" VON LISA GERIG - "ECHTE SCHWEIZER" VON LUKA POPADIĆ ERHÄLT PRIX DU PUBLIC 2024

    "SOIRÉE DE CLÔTURE" SOLOTHURN: PRIX DE SOLEURE 2024 GEHT AN "DIE ANHÖRUNG" VON LISA GERIG - "ECHTE SCHWEIZER" VON LUKA POPADIĆ ERHÄLT PRIX DU PUBLIC 2024

    24.01.2024Der Prix de Soleure der 59. Solothurner Filmtage geht an den Dokumentarfilm "Die Anhörung" von Lisa Gerig. "Echte Schweizer" von Luka Popadić erhält den Prix du Public. Als besten Kurzfilm wählte das Publikum "2720" und als besten Animationsfilm "Crevette". Die 59. Ausgabe der Solothurner Filmtage endete mit dem "Soirée de clôture".

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES DEUTSCHEN MUSIKPRODUZENTEN, KOMPONISTEN UND SÄNGERS FRANK FARIAN

    ZUM TOD DES DEUTSCHEN MUSIKPRODUZENTEN, KOMPONISTEN UND SÄNGERS FRANK FARIAN

    23.01.2024Der am 18. Juli 1941 als Franz Reuther in Kirn geborene deutsche Musikproduzent, Komponist und Sänger Frank Farian (Bild) ist am 23. Januar 2024 in Miami (USA) gestorben. Er zählte zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikproduzenten und begründete Gruppen wie Boney M. und Milli Vanilli. Seine Produktionen verkauften sich weltweit über 800 Millionen Mal. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • DER KANADISCHE FILMREGISSEUR UND -PRODUZENT NORMAN JEWISON IST GESTORBEN

    DER KANADISCHE FILMREGISSEUR UND -PRODUZENT NORMAN JEWISON IST GESTORBEN

    23.01.2024Der am 21. Juli 1926 in Toronto geborene kanadische Filmregisseur und -produzent Norman Jewison (Bild) ist am 20. Januar in Malibu (Kalifornien) gestorben. Er inszenierte in verschiedenen Genres erfolgreiche Filme wie "In the Heat of the Night" ("In der Hitze der Nacht"), "Fiddler on the Roof" ("Anatevka"), "Moonstruck" ("Mondsüchtig") und "The Hurricane". Sein Rassismusdrama "In the Heat of the Night", in dem die von Sidney Poitier und Rod Steiger verkörperten Hauptfiguren einen Mordfall aufklären, etablierte Jewison als ambitionierten Regisseur und wurde 1968 mit dem Oscar als Bester Film ausgezeichnet. 1986 gründete Jewison in Toronto die Filmhochschule Canadian Film Centre, wo er auch als Professor tätig war. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • SOLOTHURN: DIE NOMINIERTEN FÜR DEN SCHWEIZER FILMPREIS 2024 SIND JETZT BEKANNT

    SOLOTHURN: DIE NOMINIERTEN FÜR DEN SCHWEIZER FILMPREIS 2024 SIND JETZT BEKANNT

    23.01.2024Die Nominierten für den Schweizer Filmpreis 2024 wurden heute im Rahmen der Nacht der Nominationen in Solothurn bekannt gegeben. Die Verleihung des Schweizer Filmpreises 2024 ist für den 22. März in der Halle 622 in Zürich geplant.

    Ganzen Artikel lesen