BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

CH-CULTURA.CH

präsentiert - présente - presenta - presents:

ch-cultura.ch

Die vollständig freie und frei zugängliche Schweizer Online-Kultur-Plattform dient seit Januar 2009 auf unterdessen fünf Kanälen mit durchschnittlich insgesammt fünf Beiträgen pro Tag dem Informations- und Meinungsaustausch zur Kultur in der Schweiz. ->

INTRO: UGO RONDINONE

Bild: © Ugo Rondinone, sechstermaizweitausendundvierundzwanzig, 2024
, Acryl auf Leinwand, 66 × 51 cm, Courtesy the artist, Galerie Eva Presenhuber, Mennour, Esther Schipper, Gladstone Gallery, Kukje Gallery, und Sadie Coles HQ - Foto: Studio Rondinone (Bild zur Vergrösserung anklicken) Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, bis am 20. Oktober 2024   Mehr: https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/museum-ausstellung-galerie/ugo-rondinone.-cry-me-a-river

Bild: © Ugo Rondinone, sechstermaizweitausendundvierundzwanzig, 2024
, Acryl auf Leinwand, 66 × 51 cm, Courtesy the artist, Galerie Eva Presenhuber, Mennour, Esther Schipper, Gladstone Gallery, Kukje Gallery und Sadie Coles HQ - Foto: Studio Rondinone (Bild zur Vergrösserung anklicken)

Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, bis am 20. Oktober 2024

Mehr: https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/museum-ausstellung-galerie/ugo-rondinone.-cry-me-a-river

1'000 DANK für Deine und Ihre Unterstützung!

https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/buero-dlb-chcultura.ch/m-e-r-c-i- 

https://wemakeit.com/donation_boxes/pro-ch-cultura-ch/donate 


 


  • "Pendulum Shift. Joan Ayrton"

    "Pendulum Shift. Joan Ayrton"

    23.07.2024Présentée au barrage de Mauvoisin (VS) jusqu'au 6 octobre 2024, l’exposition "pendulum shift" du Musée de Bagnes met en lumière le travail de l’artiste et chercheuse anglo-suisse Joan Ayrton.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Sale % - Tout doit disparaître!" - Le Valais par le prisme de la publicité à la Médiathèque Valais - Martigny

    "Sale % - Tout doit disparaître!" - Le Valais par le prisme de la publicité à la Médiathèque Valais - Martigny

    23.07.2024La Médiathèque Valais - Martigny présente sa nouvelle exposition phare «Sale % – Tout doit disparaître !», jusqu'au 22 mars 2025. Véritable panorama publicitaire, cette exposition présente l’évolution du marketing et de sa pratique à travers une exploration des collections patrimoniales valaisannes de 1860 à nos jours et interroge sur l’avenir de la société de consommation.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Valais Wallis Sound System
"

    "Valais Wallis Sound System
"

    23.07.2024Ausstellung Geschichtsmuseum Wallis / Exposition Musée d’histoire du Valais, Pénitencier Sion / Sitten, bis am 12. Januar 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • "Se souvenir des neiges éternelles"

    "Se souvenir des neiges éternelles"

    23.07.2024Exposition Musée d’art du Valais / Kunstmuseum Wallis, Sion / Sitten, jusqu’au 29 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Marcel Bolomey, le monde dans l'objectif d'un Carougeois"

    "Marcel Bolomey, le monde dans l'objectif d'un Carougeois"

    22.07.2024Exposition Musée de Carouge, jusqu'au 4 août 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Léonie Rose Marion. Relever la nuit"

    "Léonie Rose Marion. Relever la nuit"

    22.07.2024Exposition Centre de la Photographie Genève, jusqu’au 18 août 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • Angelica Mesiti présente "Sidereal" à la gare de Chêne-Bourg (GE)

    Angelica Mesiti présente "Sidereal" à la gare de Chêne-Bourg (GE)

    22.07.2024Angelica Mesiti présente "Sidereal" à la gare du Léman Express de Chêne-Bourg, dans le cadre du projet MIRE. Jusqu’au 29 janvier 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • Irene Näf-Kuhn und Christine Hehli Hidber: Das Künstlerhaus Boswil stellt die neuen Co-Präsidentinnen des Stiftungsrates vor

    Irene Näf-Kuhn und Christine Hehli Hidber: Das Künstlerhaus Boswil stellt die neuen Co-Präsidentinnen des Stiftungsrates vor

    22.07.2024Der Beirat und der Stiftungsrat des Künstlerhauses Boswil (Kanton Aargau) wählten an ihrer letzten Sitzung Irene Näf-Kuhn und Christine Hehli Hidber als neue Co-Präsidentinnen. Ab dem 1. August 2024 treten sie die Nachfolge von Stefan Hegi an, welcher seit 2021 als Präsident die Stiftung führte. Hegi bleibt bis Ende 2024 in der Funktion als Stiftungsratsmitglied erhalten und tritt dann zurück.

    Ganzen Artikel lesen


  • Lina Bögli: Von der Berner Bauerntochter zur weltreisenden Bestsellerautorin

    Lina Bögli: Von der Berner Bauerntochter zur weltreisenden Bestsellerautorin

    22.07.2024Radio SRF 2 Kultur, "Zeitblende" vom heutigen Montag, 22. Juli 2024 / Podcast

    Ganzen Artikel lesen


  • Der Ostschweizer Bluesgitarrist und Sänger Kurt Bislin ist gestorben

    Der Ostschweizer Bluesgitarrist und Sänger Kurt Bislin ist gestorben

    21.07.2024Der Ostschweizer Grafiker, Bluesgitarrist und -Sänger Kurt Bislin (Bild) ist letzte Woche im Alter von 66 Jahren gestorben, wie KollegInnen und Fans in sozialen Medien traurig melden. In den letzten vier Jahrzehnten erhielt er Bekanntheit auch weit über die Ostschweiz hinaus. Er spielte u.a. in den Formationen Bislin & Forlin, Genuine Blues Trio, Bluecaster, Raindogs, The Donkey Biters bzw. D-Biters Blues Band und mit Cla Nett als The Second Cousins. Zu den Höhepunkten zählte Bislin die Arbeit mit US-amerikanischen Bluesmusikern wie Mojo Buford, Sugar Blue, Doug Legacy oder Larry Burton sowie Auftritte am Montreux Jazz Festival, am Palèo Festival in Nyon, beim Out In The Green in Frauenfeld oder beim Blues Festival Basel. Kurt Bislin schrieb auch eigene Songs, und mehr als zehn Jahre lang spielte er zudem Schlagzeug.

    Ganzen Artikel lesen


  • Genève: Un tandem à la tête des Beaux-Arts du Musée d'art et d'histoire

    Genève: Un tandem à la tête des Beaux-Arts du Musée d'art et d'histoire

    21.07.2024Conformément à la stratégie novatrice définie par Jan Behrendt, responsable de l’unité conservations-valorisation entré en fonction au 1er septembre 2023, c’est un tandem qui assurera la relève aux Beaux-Arts, soit un conservateur, récemment désigné, et un.e chargé.e de recherche spécialisé.e dans l’art suisse qui est attendu.e prochainement.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Archéologie des fluides"

    "Archéologie des fluides"

    21.07.2024Exposition Musée d’art et d’histoire de Genève, jusqu’au 27 octobre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Irène Zurkinden (1909-1987)"

    "Irène Zurkinden (1909-1987)"

    21.07.2024Exposition Musée d’art et d’histoire de Genève, jusqu’au 29 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Vélo. Équilibres en mouvement"

    "Vélo. Équilibres en mouvement"

    21.07.2024Exposition Musée Rath, Genève, jusqu’au 13 octobre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • Augustin Rebetez lädt in sein "Maison Totale" ein

    Augustin Rebetez lädt in sein "Maison Totale" ein

    21.07.2024Das im Juni 2024 eröffnete "Maison Totale" von Augustin Rebetez ist ein einzigartiges neues Museum mit Skulpturengarten in der neuenburgischen Gemeinde Bôle, ganz in der Nähe des dortigen Bahnhofs. Es kann dieses Jahr noch bis am 21. September jeweils samstags und sonntags besucht werden. Der international erfolgreiche jurassische Künstler Augustin Rebetez und sein Team haben hier ein Gesamtkunstwerk voller Verrücktheiten, Erfindungen, Schreckmomente, Überraschungen und Emotionen geschaffen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Ignazio Ruiz"

    "Ignazio Ruiz"

    20.07.2024Exposition Musée jurassien des arts, Moutier, jusqu’au 10 novembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "FLEURS - de la collection"

    "FLEURS - de la collection"

    20.07.2024Exposition Musée jurassien des arts, Moutier, jusqu’au 10 novembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Horlogers des rêves"

    "Horlogers des rêves"

    20.07.2024Exposition Musée jurassien d’art et d’histoire (MJAH), Delémont, jusqu’au 11 août 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • JURA-24: 4 expositions à Porrentruy, à Delémont, à Moutier et aux Franches-Montagnes

    JURA-24: 4 expositions à Porrentruy, à Delémont, à Moutier et aux Franches-Montagnes

    20.07.2024Le Jura fête le cinquantenaire de sa création. Jusqu’au 28 septembre 2024, Jurassien.nes et Confédéré.es sont invité.es à visiter les expositions jubilaires de Porrentruy, Delémont, Moutier et des Franches-Montagnes. Et à participer à de nombreux événements.

    Ganzen Artikel lesen


  • Audiovisuelles Erbe aus 50 Jahren Kanton Jura

    Audiovisuelles Erbe aus 50 Jahren Kanton Jura

    20.07.2024Am 23. Juni 1974 stimmte das jurassische Volk für die Schaffung eines unabhängigen Kantons. Dieses einschneidende Ereignis hat die Zukunft der Region geprägt und einzigartige Spuren im audiovisuellen Erbe der Schweiz hinterlassen. Cécile Vilas, Direktorin von Memoriav, schreibt: "Mit unserer reich dokumentierten Memobase-Vitrine laden wir dazu ein, diese Geschichte audiovisuell neu zu entdecken. Indem wir die wertvollen Archive unserer Partner ins Rampenlicht rücken, unterstreichen wir zudem den unschätzbaren Wert des audiovisuellen Erbes als historische Quelle." Memobase ist eine wichtige Ressource für alle, die sich für Geschichte, Soziologie und Kultur interessieren.

    Ganzen Artikel lesen


  • Der malische Koraspieler, Sänger und Weltmusiker Toumani Diabaté ist gestorben

    Der malische Koraspieler, Sänger und Weltmusiker Toumani Diabaté ist gestorben

    20.07.2024Der am 10. August 1965 geborene malische Koraspieler, Komponist und Sänger Toumani Diabaté (Bild) ist am 19. Juli 2024 in Bamako gestorben. Er war international erfolgreich und galt als einer der besten Koraspieler seiner Zeit. Neben seinem Repertoire traditioneller Musik Malis spielte er auch in Grenzgebieten zum Flamenco, Blues, Jazz und anderen internationalen Stilrichtungen. Toumani Diabaté entstammte einer Griot-Familie, die sich nach seinen Angaben 70 Generationen zurückverfolgen lässt; er lernte das Koraspiel bei seinem Vater Sidiki Diabaté, der bis dato als wichtigster Koraspieler seines Landes galt und 1970 als erster ein Kora-Album aufnahm. (*) Toumani Diabaté spielte u.a. mit Taj Mahal, Katema, Damon Albarn von Blur, Björk, Pee Wee Ellis, Béla Fleck, Roswell Rudd, Dee Dee Bridgewater und Herbie Hancock zusammen. Gemeinsam mit dem grossen malischen Gitarristen Ali Farka Touré hat Diabaté zwei Grammy Awards gewonnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Ana Mendieta. Aux commencements" /// "Maria Tackmann. Lignes de désir"

    "Ana Mendieta. Aux commencements" /// "Maria Tackmann. Lignes de désir"

    19.07.2024Expositions Musée des beaux-arts La Chaux-de-Fonds, jusqu’au 27 octobre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Grandeur nature"

    "Grandeur nature"

    19.07.2024Exposition en plein air, Musée d’ethnographie Neuchâtel (MEN), jusqu’au 30 mars 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • Luk von Bergen wird neue Stimme am Mikrofon von Radio SRF 3

    Luk von Bergen wird neue Stimme am Mikrofon von Radio SRF 3

    19.07.2024Ab August 2024 stösst Luk von Bergen (Bild) zum Moderationsteam von Radio SRF 3. Der 42-Jährige wird in einem Pensum von 30 Prozent primär an den Wochenenden und im Tages-Programm moderieren. Erstmals durch eine Sendung bei Radio SRF 3 führt von Bergen voraussichtlich am 4. September 2024. Neben seinem Einsatz am Mikrofon wird er weiterhin zu 60 Prozent im sogenannten Storyteam tätig sein, wo er Themen für Radio und Online recherchiert und umsetzt. 

    Ganzen Artikel lesen


  • Gemäss ersten Zahlen der Schweizer Kinostatistik 2024: 6 % weniger Eintritte als im Vorjahr

    Gemäss ersten Zahlen der Schweizer Kinostatistik 2024: 6 % weniger Eintritte als im Vorjahr

    19.07.2024Gemäss den ersten provisorischen Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) haben die Kinos in der Schweiz im ersten Halbjahr 2024 rund 5 Millionen Eintritte verzeichnet. Das sind 6% weniger als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

    Ganzen Artikel lesen


  • Zum Tod des US-amerikanischen Gitarristen, Sängers, Komponisten, Songwriters, Lehrmeisters und Vermittlers Happy Traum

    Zum Tod des US-amerikanischen Gitarristen, Sängers, Komponisten, Songwriters, Lehrmeisters und Vermittlers Happy Traum

    18.07.2024Der am 9. Mai 1938 geborene US-amerikanische Gitarrist, Sänger, Komponist, Songwriter und allseits verehrte Lehrmeister und Vermittler Happy Traum (Bild) ist am 17. Juli 2024 in der Bronx (New York City) gestorben. Er war eine der markantesten musikalischen Figuren des Greenwich Village und der Szene von Woodstock. Einige Jahre hatte er bei Brownie McGhee die Bluesgitarre studiert. Grosse Erfolge feierte Happy im Duo mit seinem Bruder Artie Traum (1943-2008). Eng arbeitete Happy Traum mit Bob Dylan, Phil Ochs, Pete Seeger, Peter LaFarge und The Freedom Singers zusammen, mit denen Traum die erste Version von Dylans "Blowin’ in the Wind" veröffentlichte. Mit seiner Dienstleistung Homespun Music Instruction schuf Happy eine Vielzahl von Lehrbüchern, Notenmaterial, CDs, DVDs und Streamingmöglichkeiten für viele Instrumente in zahlreichen Stilrichtungen. Im Jahr 1978 gab Happy Traum unvergessliche Konzerte im Rahmen des 2. Gurtenfestivals in Bern.

    Ganzen Artikel lesen


  • Catherine Schlumberger heisst die neue Leiterin der Solothurner Literaturtage

    Catherine Schlumberger heisst die neue Leiterin der Solothurner Literaturtage

    18.07.2024Im August 2024 wird Catherine Schlumberger (Bild) für zunächst zwei Jahre die Geschäftsführung der Solothurner Literaturtage übernehmen. Die Kulturmanagerin und Germanistin bringt gemäss Medienmitteilung der Solothurner Literaturtage langjährige Erfahrung im Literaturbetrieb mit. Als Abteilungsleiterin beim Diogenes Verlag war sie zuständig für die strategische Planung und Organisation von Autor*innenlesungen und literarischen Veranstaltungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • Der deutsche Gitarrist und Komponist Ralph Peter Steitz (R.P.S. von Ton Steine Scherben) ist gestorben

    Der deutsche Gitarrist und Komponist Ralph Peter Steitz (R.P.S. von Ton Steine Scherben) ist gestorben

    17.07.2024R.P.S. Lanrue (Bild), der am 14. Januar 1950 in Grenoble (FR) als Ralph Peter Steitz geborene französisch-deutsche Gitarrist, Komponist und - gemeinsam mit Rio Reiser, Kai Sichtermann und Wolfgang Seidel - Mitbegründer der zeitprägenden deutschen Rockgruppe Ton Steine Scherben, ist am 14. Juli 2024 in Berlin gestorben. Die ersten zwei Lieder "Macht kaputt, was Euch kaputt macht" und "Wir streiken" nahm die Band in einem kleinen Studio in Kreuzberg auf. Zu den bekanntesten Songs der Band gehören ebenfalls "Keine Macht für Niemand" oder "Ich will nicht werden, was mein Alter ist" und "Der Kampf geht weiter". Ähnlich wie das Duo Mick Jagger & Keith Richards bei den Rolling Stones gaben Reiser und Lanrue hinsichtlich Text und Komposition sowie bei der musikalischen Entwicklung bei Ton Steine Scherben den Ton an. Beide gehörten der Band von der Gründung bis zur Auflösung 1985 an. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • Zum Tod der Schweizer Pianistin Irène Schweizer

    Zum Tod der Schweizer Pianistin Irène Schweizer

    17.07.2024Die am 2. Juni 1941 in Schaffhausen geborene Schweizer Pianistin, Schlagzeugerin und Komponistin Irène Schweizer (Bild) ist am 16. Juli 2024 in Zürich gestorben. Mit ihrer eigenständigen, seit den frühen 1960er-Jahren konsequent entwickelten Arbeit zählt sie zu den BegründerInnen des europäischen Free Jazz; sie galt als "Europas erfahrenste Jazzpianistinn". (*) "Als Pianistin schöpfte Irène Schweizer aus einem Füllhorn an Erfahrungen und Einflüssen, die sie in ihrem langen, von Musik erfüllten Leben gesammelt hat: Eine eigenwillige Mischung aus frei improvisierten Stücken, liebgewonnenen musikalischen Wendungen, eigenen Kompositionen, Jazzstandards und südafrikanischer Folklore." (Annina Salis, SRF) Neben ihrem musikalischen Werk erwies sich Schweizer als initiative Ideengeberin und begabte Organisatorin: so war sie z.B. Mitbegründerin des Zürcher Taktlos Festivals und des Labels Intakt und sie wirkte in den Frauen- und Lesbenbewegungen aktiv mit. 2018 wurde Irène Schweizer mit dem mit 100'000 Franken dotierten Schweizer Grand Prix Musik geehrt.

    Ganzen Artikel lesen


  • ART SAFIENTAL: "Was wäre, wenn? - Stimmen aus der Zukunft"

    ART SAFIENTAL: "Was wäre, wenn? - Stimmen aus der Zukunft"

    16.07.2024Noch bis am 20. Oktober 2024 lädt die Art Safiental Biennale bereits zum fünften Mal (seit 2016) zum freien Erwandern und Erleben zeitgenössischer Landschafts- und Umweltkunst ein. Für 2024 lautet das Motto "Was wäre, wenn? – Stimmen aus der Zukunft". 13 neue Produktionen von Kunstschaffenden aus der Schweiz und der Welt setzen sich kritisch mit möglichen Zukünften und unserer Welt im Umbruch auseinander. Die Freilicht-Ausstellung erstreckt sich über die ganze Gemeinde Safiental mit einem Fokus auf die vier Bergdörfer Versam, Tenna, Safien Platz und Thalkirch. Organisiert wird die Biennale vom Institute for Land and Environmental Art (ILEA) unter der Trägerschaft des Naturparks Beverin und der Gemeinde Safiental sowie in Kooperation mit Safiental Tourismus.

    Ganzen Artikel lesen


  • Zum Tod des Pioniers Max Horlacher, Schweizer Konstrukteur von Elektrofahrzeugen

    Zum Tod des Pioniers Max Horlacher, Schweizer Konstrukteur von Elektrofahrzeugen

    16.07.2024Der am 13. März 1931 im Fricktal geborene Max Horlacher (Bild) ist am 27. Juni 2024 in Zürich gestorben. Er war ein Schweizer Unternehmer und Konstrukteur von Elektrofahrzeugen. 1962 gründete Horlacher in Möhlin die Max Horlacher AG, die sich auf die Fertigung von Leichtbauteilen und -verkleidungen aus faserverstärktem Kunststoff und Verbundwerkstoffen, insbesondere für Schienenfahrzeuge, spezialisierte. 1983 erfüllte sich Horlacher mit dem Bau des muskelkraftbetriebenen Leichtflugzeugs Pelargos einen Jugendtraum. Ab 1985 entstanden bei der Max Horlacher AG in der Abteilung Fahrzeugbau zahlreiche Prototypen und Kleinserien von Elektrofahrzeugen, die beim seit 1985 stattfindenden Solarautorennen Tour de Sol regelmässig vordere Plätze in ihren Klassen belegten. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • Freiburg / Fribourg: Das Chorgestühl von Altenryf. Restaurierung eines mittelalterlichen Meisterwerks /// Les stalles d’Hauterive

    Freiburg / Fribourg: Das Chorgestühl von Altenryf. Restaurierung eines mittelalterlichen Meisterwerks /// Les stalles d’Hauterive

    15.07.2024Bis am 1. September 2024 zeigt das Museum für Kunst und Geschichte von Freiburg / Fribourg (MAHF) eine Ausstellung, die dem Chorgestühl von Altenryf gewidmet ist. Das Chorgestühl der Zisterzienserabtei Altenryf stammt aus den frühen 1480er-Jahren und gehört zu den Meisterwerken der Gruppe der sogenannt savoyischen Chorgestühle. Anlässlich der umfassenden Arbeiten an der Kirche wird das Ensemble zur Zeit einer Restaurierung unterzogen. Dazu wurde es vollständig abgebaut und in seine Einzelteile zerlegt, was mit zahlreichen Entdeckungen verbunden war und neue Erkenntnisse zur Entstehungsgeschichte zutage förderte. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Kulturgüter ergreift das MAHF die Gelegenheit, den Reichtum und die Qualität dieses normalerweise nur beschränkt zugänglichen Werks zu präsentieren und Einblick in die aktuellen Restaurierungsarbeiten zu gewähren.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Maya Rochat. Action will follow vision"

    "Maya Rochat. Action will follow vision"

    15.07.2024Exposition Château de Gruyères, Photo Esplanade, jusqu’au 29 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Jon Merz. Le Jardin d'Eau"

    "Jon Merz. Le Jardin d'Eau"

    15.07.2024Exposition Château de Gruyères, jusqu’au 27 octobre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Mur blanc #13 | Emmanuel Gavillet - Seganova"

    "Mur blanc #13 | Emmanuel Gavillet - Seganova"

    15.07.2024Exposition Musée gruérien, Bulle, jusqu’au 15 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Monuments de pierre - Janet et Bernard Bailly"

    "Monuments de pierre - Janet et Bernard Bailly"

    15.07.2024Exposition Musée de Charmey, jusqu’au 8 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Regards du Sénégal. Souwèr de la collection Afric.Art"

    "Regards du Sénégal. Souwèr de la collection Afric.Art"

    14.07.2024Exposition Vitromusée Romont, jusqu'au 29 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Luminosité de l'Orient"

    "Luminosité de l'Orient"

    14.07.2024Exposition Vitromusée Romont, jusqu’au 1er septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Transparence | Transcendance. Ada Isensee, Hans Gottfried von Stockhausen"

    "Transparence | Transcendance. Ada Isensee, Hans Gottfried von Stockhausen"

    14.07.2024Exposition Vitromusée Romont, jusqu’au 22 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Chroniques de l’Oubli par Silent_Explorers"

    "Chroniques de l’Oubli par Silent_Explorers"

    14.07.2024Exposition Musée du papier peint, Château de Mézières, jusqu’au 12 janvier 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • "CÉZANNE - RENOIR | Regards croisés"

    "CÉZANNE - RENOIR | Regards croisés"

    14.07.2024Exposition Fondation Pierre Gianadda, Martigny, jusqu’au 19 novembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Artiste Activiste Archiviste: Bernhard Lüthi invite"

    "Artiste Activiste Archiviste: Bernhard Lüthi invite"

    14.07.2024Exposition Fondation Opale, Lens/Crans-Montana, jusqu'au 10 novembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • Der US-amerikanische Video- und Installationskünstler Bill Viola ist gestorben

    Der US-amerikanische Video- und Installationskünstler Bill Viola ist gestorben

    13.07.2024Der am 25. Januar 1951 in New York City geborene US-amerikanische Video- und Installationskünstler Bill Viola (Bild) ist am 12. Juli 2024 in Long Beach (Kalifornien) gestorben. Er hatte sich - auch interdisziplinär - mit Kulturschaffenden wie David Tudor, Name June Paik, Bruce Naumann, Vito Acconci, Peter Sellars und Esa-Pekka Salonen ausgetauscht. Auf Reisen studierte der Videokunst-Pionier das traditionelle Schauspiel und die traditionelle Musik auf den Salomonen, Java, Bali und in Japan und Indien. 1995 wurde Viola eingeladen, eine Installation für den Pavillon der USA auf der 46. Biennale von Venedig zu konzipieren. Im Jahr 1997 begann die Retrospektive "Bill Viola: A 25-Year Survey Exhibition", organisiert vom Whitney Museum of American Art, mit Ausstellungen im Los Angeles County Museum of Art (1997), Whitney Museum of American Art, New York (1998), Stedelijk Museum, Amsterdam (1998), Museum für Moderne Kunst, Frankfurt (1999), San Francisco Museum of Modern Art (1999) und im Art Institute Chicago (1999–2000). (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • Zum Tod der deutsch-US-amerikanischen Psychologin, Soziologin, Sexualtherapeutin und Sachbuchautorin Ruth Westheimer

    Zum Tod der deutsch-US-amerikanischen Psychologin, Soziologin, Sexualtherapeutin und Sachbuchautorin Ruth Westheimer

    13.07.2024Die am 4. Juni 1928 in Wiesenfeld (DE) als Ruth Karola Siegel geborene deutsch-US-amerikanische Psychologin, Soziologin, Sexualtherapeutin und Sachbuchautorin Ruth Westheimer (Bild) ist am 12. Juli 2024 in New York City gestorben. Weltbekannt wurde sie via Radio, Fernsehen und Publikationen als "Dr. Ruth". Im Alter von zehn Jahren war sie als Kind jüdisch-orthodoxer Eltern mit einem Kindertransport von Frankfurt-Nordend in die Schweiz geschickt worden. Sie verwaiste, als ihr Vater im KZ Auschwitz ermordet wurde. Ihre Mutter gilt als verschollen. Nach Aufenthalten in Palästina und Paris emigrierte sie 1956 in die USA. 1980 moderierte "Dr. Ruth" erstmals die 15-minütige Radio-Kolumne "Sexually Speaking", in der sie unbefangen Ratschläge für "good sex" gab. Hunderttausende suchten den Rat der Expertin. Bald war Westheimer auch bei Talk-Shows in Europa und anderen Teilen der Welt ein häufig geladener Gast. Mehr als 450 Fernsehsendungen hat sie gestaltet und über 30 Sachbücher zum Thema Sexualität geschrieben. (*) 


    Ganzen Artikel lesen


  • Prix de Lausanne: Présélection européenne et internationale 2024

    Prix de Lausanne: Présélection européenne et internationale 2024

    13.07.2024Le Stage d’été – Présélection européenne et internationale 2024 du Prix de Lausanne s’est déroulé du 8 au 13 juillet 2024, cette année et pour la première fois dans le cadre magnifique de Villars-sur-Ollon, village niché dans les Alpes vaudoises.

    Ganzen Artikel lesen


  • Mehr digitale Reichweite: SWISS FILMS präsentiert den Jahresbericht 2023

    Mehr digitale Reichweite: SWISS FILMS präsentiert den Jahresbericht 2023

    13.07.2024Mehr Schweizer Produktionen, mehr digitale Reichweite, neue Aktivitäten im Bereich Serien, XR und Impact Campaigning und erneut deutlich mehr Unterstützungsgelder für die Branche: Dies sind die Kernthemen des neuen Swiss-Films-Jahresberichts 2023. Die Promotionsagentur Swiss Films unterstützt im Auftrag des Bundesamtes für Kultur (BAK) Schweizer Filmschaffende bei der Promotion und Vermarktung ihrer Werke und soll ihre internationale Vernetzung stärken. Swiss Films berät Produzent:innen bei ihren Verwertungsstrategien und fördert mit Unterstützungsmassnahmen den Vertrieb von Schweizer Filmen im Ausland.

    Ganzen Artikel lesen


  • Suisseculture Sociale: "Artists Take Action" - Online-Ratgeber und Veranstaltungen

    Suisseculture Sociale: "Artists Take Action" - Online-Ratgeber und Veranstaltungen

    13.07.2024Unter dem Namen "Artists Take Action" veröffentlicht Suisseculture Sociale im Herbst 2024 in Zusammenarbeit mit Berufsverbänden aus dem Kulturbereich einen neuen umfassenden Online-Ratgeber. Dieser bietet Unterstützung bei der Beantwortung der drängendsten Fragen rund um die soziale Sicherheit im Kulturschaffen. Flankierend zum Online-Ratgeber werden drei Veranstaltungen durchgeführt.

    Ganzen Artikel lesen


  • Es wird nochmals entsammelt: Das Emmental entscheidet über neues Zuhause von Museumsobjekten

    Es wird nochmals entsammelt: Das Emmental entscheidet über neues Zuhause von Museumsobjekten

    13.07.2024Zum vorerst letzten Mal: Das Regionalmuseum Chüechlihus in Langnau im Emmental sucht neue Besitzer:innen für über 400 Kulturgüter. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs sind 291 Bewerbungen eingegangen. Wo und wie die Objekte künftig genutzt werden, wird bis zum 11. August 2024 gemeinsam mit der Bevölkerung entschieden. Emmentaler:innen können seit dieser Woche darüber abstimmen.

    Ganzen Artikel lesen


  • Basel: "The End of Aging" von Michael Schindhelm geht virtuell weiter

    Basel: "The End of Aging" von Michael Schindhelm geht virtuell weiter

    12.07.2024Die Ausstellung "The End of Aging" von Michael Schindhelm bei der Kulturstiftung Basel H. Geiger (KBH.G) kann noch bis am 21. Juli 2024 besucht werden. Am Samstag, 20. Juli, werden die Schauspielerin Tabitha Frehner und Michael Schindhelm Auszüge aus seiner eigens für die Ausstellung verfassten Kurzgeschichte "Der Mann, der aus der Kälte kam" vorlesen. Die Lesung findet um 15.30 Uhr statt; zuvor führt Michael Schindhelm um 14 Uhr nochmals persönlich durch seine Ausstellung. Das Ende der Ausstellung ist nicht der Schluss dieses Projekts. Virtuell geht es nämlich auf einer eigens dafür konzipierten Website weiter. Bereits am 30. August wird bei KBH.G die zweite Ausstellung von Michael Schindhelm mit dem Titel "Roots" eröffnet.

    Ganzen Artikel lesen


  • Die US-amerikanische Schauspielerin Shelley Duvall ist gestorben

    Die US-amerikanische Schauspielerin Shelley Duvall ist gestorben

    12.07.2024Die am 7. Juli 1949 in Fort Worth (Texas) geborene US-amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin sowie Fernsehproduzentin Shelley Duvall (Bild) ist am 11. Juli 2024 in Blanco (Texas) gestorben. Bekannt wurde sie durch ihre Auftritte in sieben Filmen unter Regie von Robert Altman sowie als Hauptdarstellerin im Horrorfilm-Klassiker "Shining" von Stanley Kubrick (1980) nach Stephen Kings gleichnamigem Roman. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • Zum Tod des deutschen Fotografen Thomas Höpker

    Zum Tod des deutschen Fotografen Thomas Höpker

    12.07.2024Der am 10. Juni 1936 in München geborene deutsche Fotograf und Dokumentarfilm-Regisseur Thomas Höpker (Bild), der ab 1976 in New York City lebte, ist am 10. Juli 2024 in Santiago de Chile gestorben. Höpker wurde 1989 Vollmitglied in der Agentur Magnum Photos und war von 2003 bis 2007 ihr Präsident. Die Bildsprache in Höpkers Fotojournalismus ist von Humanismus geprägt, was heute geläufiger ist unter dem Begriff der „concerned photography“. Oft in den Elendsgebieten der Welt im Einsatz, ging es ihm nie um die plakative Zurschaustellung von Armut, Krieg und Hungersnöten. Sein Kennzeichen sind subtile Bilder, ohne dabei die Abgebildeten bloßzustellen. (*) Höpker schuf einige der bekanntesten Fotografien der vergangenen Jahrzehnte.

    Ganzen Artikel lesen


  • 30 Jahre Ostschweizer Kulturmagazin "Saiten": Crowdfunding, Kultur-Newsletter, Kongress zum Kulturjournalismus, Party

    30 Jahre Ostschweizer Kulturmagazin "Saiten": Crowdfunding, Kultur-Newsletter, Kongress zum Kulturjournalismus, Party

    12.07.2024Der Kulturjournalismus hat einen schweren Stand. Zum 30-Jährigen von "Saiten" will das Ostschweizer Kulturmagazin gegensteuern – mit einem Crowdfunding zur Lancierung eines Kultur-Newsletters und einer zusätzlichen Redaktionsstelle einerseits und mit einem Kongress zum Kulturjournalismus der Zukunft andererseits. Und auch das Feiern soll nicht zu kurz kommen.

    Ganzen Artikel lesen


  • SWR-Jazzpreis 2024 für HKB-Bern-Gesangsdozentin Cansu Tanrıkulu

    SWR-Jazzpreis 2024 für HKB-Bern-Gesangsdozentin Cansu Tanrıkulu

    12.07.2024Cansu Tanrıkulu, Gesangsdozentin an der Hochschule der Künste Bern im Bereich Jazz & Contemporary Music, wird gemeinsam mit ihrem Duo-Partner, dem Kontrabassisten Nick Dunston, mit einem der höchstdotierten Jazzpreise Deutschlands ausgezeichnet.

    Ganzen Artikel lesen


  • Der Schweizer Eisenplastiker und Objektkünstler Yvan "LOZZI" Pestalozzi ist gestorben

    Der Schweizer Eisenplastiker und Objektkünstler Yvan "LOZZI" Pestalozzi ist gestorben

    11.07.2024Der am 13. Dezember 1937 in Glarus geborene Schweizer Eisenplastiker und Objektkünstler Yvan "LOZZI" Pestalozzi (Bild) ist am 3. Juli 2024 gestorben. Pestalozzi absolvierte eine Möbelschreinerlehre und bildete sich autodidaktisch weiter. Ab 1964 arbeitete er als freischaffender Plastiker. Viele seiner oft kinetischen Objekte gestaltete er zu Wortspielen. Er wurde deswegen auch als Kabarettist unter den Schweizer Plastikern bezeichnet. Im Gegensatz zu vielen anderen bekannten Schweizer Eisenplastikern arbeitete Lozzi nicht mit Schrott. Weitere Arbeitsrichtungen waren seine kleinen Figuren aus Weichmetall oder lebensgrosse Menschen- und Tierfiguren aus Zement, wie der Schutzengel an der Gotthardstrasse in Hospental. Die kinetischen Objekte und andere Werke von Lozzi stehen an öffentlich zugänglichen Orten, beispielsweise am Zürcher Flughafen. Weitere Beispiele von Kunst im öffentlichen Raum sind die "Zeitmaschine" (1983, UBS, Zürich-Altstetten) und der "Mückenschwarm" (2002, Dübendorf). Über 80 Windplastiken befinden sich in der Schweiz, in Europa, den USA und Fernost. (*) 2021 eröffnete der Künstler in Wald sein LOZZI-Museum.

    Ganzen Artikel lesen


  • Das BBL hat das Baugesuch für die Erweiterung des Sammlungszentrums in Affoltern am Albis eingereicht

    Das BBL hat das Baugesuch für die Erweiterung des Sammlungszentrums in Affoltern am Albis eingereicht

    11.07.2024Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) hat ein ordentliches Baugesuch für den nächsten Ausbauschritt des Sammlungszentrums in Affoltern am Albis eingereicht. Der Erweiterungsbau soll hauptsächlich Depotflächen zur sicheren Aufbewahrung und Erhaltung beweglicher Kulturgüter beinhalten. Das Schweizerische Nationalmuseum pflegt unter dem Dach des Sammlungszentrums eine einzigartige Sammlung schweizerischen Kulturguts von der Urgeschichte bis in die Gegenwart. Es soll die fachgerechte Aufbewahrung sowie die nachhaltige Konservierung und Forschung zu derzeit über 870'000 Objekten sicherstellen.

    Ganzen Artikel lesen


  • Kunststipendien der Stadt Zürich 2024

    Kunststipendien der Stadt Zürich 2024

    11.07.2024Ausstellung im Helmhaus Zürich, vom 13. Juli bis am 15. September 2024 - Vernissage am Freitag, 12. Juli 2024, 18 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • 25'000 Franken für ein Projekt im Bereich Comics

    25'000 Franken für ein Projekt im Bereich Comics

    11.07.2024Die 2020 von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia lancierten sogenannten Kreationsbeiträge Comics richten sich an Schweizer oder in der Schweiz etablierte Künstlerinnen und Künstler. Sie sind nun mit einem Betrag von maximal 25'000 CHF dotiert. Unterstützt wird die Erarbeitung eines Projektes im Bereich Comics, das zur Publikation (inklusive digitale Formate) bestimmt ist.

    Ganzen Artikel lesen


  • Berner Symphonieorchester geht mit Mario Batkovic "Über ds Chrüz"

    Berner Symphonieorchester geht mit Mario Batkovic "Über ds Chrüz"

    11.07.2024Radio SRF 2 Kultur, "Im Konzertsaal", heute Donnerstag, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • Das 77. Filmfestival Locarno gibt weitere Preisträger/innen und das Programm 2024 bekannt

    Das 77. Filmfestival Locarno gibt weitere Preisträger/innen und das Programm 2024 bekannt

    10.07.2024An der Pressekonferenz in Zürich wurde am Mittwoch in Anwesenheit der neuen Festival-Präsidentin Maja Hoffmann die Auswahl des 77. Locarno Film Festivals bekannt gegeben. Neben den mit Spannung erwarteten Wettbewerbsfilmen wurden auch die Filme aus den nicht wettbewerbsorientierten Sektionen präsentiert. Zudem wurde verkündet, dass der Excellence Award Davide Campari, der an Filmpersönlichkeiten mit aussergewöhnlichen Karrieren verliehen wird, dieses Jahr an die französischen Stars Mélanie Laurent und Guillaume Canet geht. Das diesjährige Locarno Film Festival findet vom 7. bis am 17. August statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • Derzeit keine aktuellen Einträge auf der "X"-Seite von "ch-cultura.ch"

    Derzeit keine aktuellen Einträge auf der "X"-Seite von "ch-cultura.ch"

    10.07.2024Seit dem 9. Juli 2024 können auf "X" (vormals "Twitter") aus unbekannten Gründen keine aktuellen Hinweise zu den Inhalten von "ch-cultura.ch" mehr publiziert werden. Die bisherigen über 15'000 Einträge sind bis jetzt aber noch abrufbar. Interessierte werden an dieser Stelle natürlich informiert, wenn Gründe und Zukunft klar sind.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Jay Chung & Q Takeki Maeda. GNOMONS髀"

    "Jay Chung & Q Takeki Maeda. GNOMONS髀"

    10.07.2024Ausstellung im Kunsthaus Glarus, vom 14. Juli bis am 24. November 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "John Miller. The Ruin of Exchange"

    "John Miller. The Ruin of Exchange"

    09.07.2024Ausstellung im Kunsthaus Glarus, vom 14. Juli bis am 24. November 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Sammlung: Paul Fröhlich"

    "Sammlung: Paul Fröhlich"

    09.07.2024Ausstellung im Kunsthaus Glarus, vom 14. Juli bis am 24. November 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Sophie Taeuber. Textilreformerin"

    "Sophie Taeuber. Textilreformerin"

    09.07.2024Kabinettausstellung im Festsaal Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Gemeindehaus Trogen, bis am 28. Juli 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • SIKART-Lexikon zur Kunst in der Schweiz: Neue Artikel und Aktualisierungen

    SIKART-Lexikon zur Kunst in der Schweiz: Neue Artikel und Aktualisierungen

    09.07.2024Das SIKART-Lexikon zur Kunst in der Schweiz wird kontinuierlich mit neuen, aktualisierten und übersetzten Lexikonartikeln ergänzt. Die Redaktion von SIKART gibt im aktuellen Newsletter eine Auswahl von Beiträgen bekannt, die in den vergangenen Monaten im Rechercheportal veröffentlicht wurden. Ebenso weist sie darauf hin, dass SIKART mehrsprachig ist: Übersetzungen in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch erweitern kontinuierlich das Angebot im SIKART-Lexikon zur Kunst in der Schweiz.

    Ganzen Artikel lesen


  • RESO - Tanznetzwerk Schweiz sucht Geschäftsleitung

    RESO - Tanznetzwerk Schweiz sucht Geschäftsleitung

    09.07.2024RESO – Tanznetzwerk Schweiz vereint Organisationen und Institutionen, die im Bereich des professionellen Tanzes tätig sind. RESO sucht auf den 1. Januar 2025 oder nach Vereinbarung eine Geschäftsleitung (80 %). Der Arbeitsort ist Bern.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Amanda Tröndle-Engel & Oskar Tröndle"

    "Amanda Tröndle-Engel & Oskar Tröndle"

    08.07.2024Ausstellung im Kunstmuseum Solothurn, 1. Stock, Nordwestsäle, bis am 6. Oktober 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Dunja Herzog"

    "Dunja Herzog"

    08.07.2024Ausstellung im Kunstmuseum Solothurn, Parterre West, bis am 6. Oktober 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Marie Velardi"

    "Marie Velardi"

    08.07.2024Ausstellung im Kunstmuseum Solothurn, Parterre Ost, bis am 6. Oktober 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Kunst und Krieg. Zum 90. Geburtstag von Schang Hutter (1934–2021)"

    "Kunst und Krieg. Zum 90. Geburtstag von Schang Hutter (1934–2021)"

    08.07.2024Hommage in der Villa Girard, Kunsthaus Grenchen, bis am 15. September 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "ALL OVER. Malerei und Zeichnung von Gergana Mantscheva"

    "ALL OVER. Malerei und Zeichnung von Gergana Mantscheva"

    08.07.2024Ausstellung im Kunsthaus Grenchen, bis am 15. September 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Begin Again. Fail Better - preliminary drawings in architecture (and art)"

    "Begin Again. Fail Better - preliminary drawings in architecture (and art)"

    07.07.2024Ausstellung im Kunstmuseum Olten, bis am 25. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Arbeit – und was es sonst noch zu tun gibt"

    "Arbeit – und was es sonst noch zu tun gibt"

    07.07.2024Kunstmuseum Olten, Schatzkammer Sammlung #8: Partizipatives Ausstellungsprojekt, kuratiert vom Wärchlade Olten, bis am 25. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • Zofingen: "Sommerfensterausstellung von Roshan Adhihetty"

    Zofingen: "Sommerfensterausstellung von Roshan Adhihetty"

    07.07.2024Kunsthaus Zofingen, bis am 9. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "Johann Melchior Wyrsch. Frauenbildnisse"

    "Johann Melchior Wyrsch. Frauenbildnisse"

    07.07.2024Ausstellung im Nidwaldner Museum, Winkelriedhaus Stans, bis am 29. September 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • Zum Tod des US-amerikanischen Filmproduzenten Jon Landau

    Zum Tod des US-amerikanischen Filmproduzenten Jon Landau

    07.07.2024Der am 23. Juli 1960 in New York City geborene US-amerikanische Filmproduzent Jon Landau (Bild) ist am 5. Juli 2024 gestorben. Mit "Titanic" entstand 1997 der erste Film, den Landau gemeinsam mit James Cameron produzierte und für den er ebenfalls gemeinsam mit ihm mit dem Oscar geehrt wurde. Im Jahr 2000 fusionierte Landau sein Produktionsunternehmen Blue Horizon mit Camerons Produktionsgesellschaft Lightstorm Entertainment, wo Landau die Rolle des COO übernahm. Auf "Titanic" folgten "Solaris" (2002) und schliesslich "Avatar" (2009), an denen Landau als Produzent beteiligt war. Sein nächstes Projekt als Produzent war die Verfilmung des japanischen Mangas "Battle Angel Alita", der 2019 als "Alita: Battle Angel" erschien. Seither produzierte er die Fortsetzungen "Avatar: The Way of Water", "Avatar 3", "Avatar 4" und "Avatar 5". (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • "UGO RONDINONE. CRY ME A RIVER"

    "UGO RONDINONE. CRY ME A RIVER"

    06.07.2024Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, bis am 20. Oktober 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "BEYOND THE FONT"

    "BEYOND THE FONT"

    06.07.2024Gruppenausstellung in der Kunsthalle Luzern, bis am 18. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "KIESLER HEUTE. WERKDIALOGE MIT ZEITGENOSS:INNEN" /// ERWEITERUNG KUNSTHAUS ZUG

    "KIESLER HEUTE. WERKDIALOGE MIT ZEITGENOSS:INNEN" /// ERWEITERUNG KUNSTHAUS ZUG

    06.07.2024Ausstellung im Kunsthaus Zug, bis am 6. Oktober 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "10 JAHRE STIFTUNG KUNSTDEPOT GÖSCHENEN MIT WERKEN VON MARTIN DISLER UND HANS JOSEPHSOHN"

    "10 JAHRE STIFTUNG KUNSTDEPOT GÖSCHENEN MIT WERKEN VON MARTIN DISLER UND HANS JOSEPHSOHN"

    06.07.2024Ausstellung im Haus für Kunst Uri, Altdorf, bis am 18. August 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • DER GOTTFRIED-KELLER-PREIS 2024 GEHT AN DIE SCHRIFTSTELLERIN FLEUR JAEGGY

    DER GOTTFRIED-KELLER-PREIS 2024 GEHT AN DIE SCHRIFTSTELLERIN FLEUR JAEGGY

    05.07.2024Die Martin-Bodmer-Stiftung würdigt mit dem 42. Gottfried-Keller-Preis die italienischsprachige, in Zürich geborene und heute in Mailand lebende Schriftstellerin Fleur Jaeggy für "ihr zeitloses und gerade deshalb hochaktuelles Werk". Der Gottfried-Keller-Preis ist mit 30'000 Franken dotiert. Ehrengaben gehen an Matteo Terzaghi und die Associazione Idra; sie sind mit je 10'000 Franken dotiert. Die Preisverleihung findet im Oktober 2024 in Zürich statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • ÉTAT DE VAUD: DÉSIGNATION DU DIRECTEUR GÉNÉRAL DE LA CULTURE

    ÉTAT DE VAUD: DÉSIGNATION DU DIRECTEUR GÉNÉRAL DE LA CULTURE

    05.07.2024Le Conseil d’État a nommé Michel Vust en qualité de directeur général de la culture. Âgé de 48 ans, il succèdera à Nicole Minder, cheffe du Service des affaires culturelles, qui a fait valoir son droit à la retraite après huit ans au service de l’État. Michel Vust aura notamment pour mission de conduire la transformation du service en une Direction générale de la culture, ainsi que de consolider et mettre en œuvre les lignes directrices de la politique culturelle vaudoise. Il entrera en fonction le 1er octobre 2024.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DER US-AMERIKANISCHEN KÜNSTLERIN JUNE LEAF

    ZUM TOD DER US-AMERIKANISCHEN KÜNSTLERIN JUNE LEAF

    04.07.2024Die am 4. August 1929 in Chicago geborene US-amerikanische Künstlerin June Leaf (Bild) ist am 1. Juli 2024 in New York City gestorben. Sie schuf u.a. abstrakte und allegorische Gemälde, vielschichtige Zeichnungen und kinetische Skulpturen. Ihre künstlerische Arbeit startete sie beim Ballet, nahm dann Kurse beim gebürtigen Schweizer Künstler Hugo Weber und liess sich Ende der 1940er-Jahre in Paris inspirieren. 1975 heiratete June Leaf den schweizerisch-amerikanischen Fotografen und Filmemacher Robert Frank. 2004/05 waren Werke von June Leaf im Rahmen der vielbeachteten Ausstellung "Three Islands" im Museum Tinguely in Basel zu sehen. 2016 präsentierte das Whitney Museum of American Art die Retrospektive "June Leaf: Thought Is Infinite". Ihre Kunst ist in zahlreichen wichtigen Museen zu sehen, so z.B. im Smithsonian American Art Museum, im Museum of Contemporary Art Chicago oder im Museum of Modern Art (MoMA) in New York.

    Ganzen Artikel lesen


  • SRF-KINO-KOPRODUKTION: DREHARBEITEN FÜR "DER PRANK" IN ZÜRICH UND BERLIN LAUFEN

    SRF-KINO-KOPRODUKTION: DREHARBEITEN FÜR "DER PRANK" IN ZÜRICH UND BERLIN LAUFEN

    04.07.2024Derzeit laufen in Zürich und in Berlin die Dreharbeiten für die SRF-Kino-Koproduktion "Der Prank". Regisseur Benjamin Heisenberg inszeniert den humoristischen Familien- und Kinderfilm mit den Jungdarstellern Noèl Gabriel Kipp und Max Zheng in den Hauptrollen. Die Kinopremiere ist voraussichtlich im Frühling 2025. Anschliessend wird der Film auf SRF zu sehen sein.

    Ganzen Artikel lesen


  • PRO HELVETIA: ZAHLREICHE OFFENE AUSSCHREIBUNGEN IN VERSCHIEDENEN KÜNSTLERISCHEN SPARTEN

    PRO HELVETIA: ZAHLREICHE OFFENE AUSSCHREIBUNGEN IN VERSCHIEDENEN KÜNSTLERISCHEN SPARTEN

    04.07.2024Seit dem 1. Juli 2024 laufen zahlreiche Ausschreibungen von Pro Helvetia in verschiedenen künstlerischen Sparten. Angeboten werden unter anderem Fördermöglichkeiten für Kreation, Produktion, Promotion und Recherche. Darüber hinaus können BewerberInnen das ganze Jahr über in allen Sparten Gesuche für diverse Formate einreichen. Entsprechende Informationen finden sich unter "Förderung finden" auf der Webseite der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. 

    Ganzen Artikel lesen


  • ERSTMALS OFFENE AUSSCHREIBUNG: BEITRAG IM SCHWEIZER PAVILLON ZUR KUNSTBIENNALE 2026 IN VENEDIG

    ERSTMALS OFFENE AUSSCHREIBUNG: BEITRAG IM SCHWEIZER PAVILLON ZUR KUNSTBIENNALE 2026 IN VENEDIG

    04.07.2024Die Kunstbiennale von Venedig gehört zu den wichtigsten Ausstellungen für Gegenwartskunst. Sie bietet Kunstschaffenden ein weltweit wahrgenommenes Schaufenster mit internationalem Publikum. Die Schweiz besitzt und betreibt in den Giardini della Biennale einen Länderpavillon. Die Beiträge im Schweizer Pavillon werden seit 2012 von Pro Helvetia verantwortet. Als Ausstellungskommissärin definiert die Schweizer Kulturstiftung die Auswahlverfahren und Juries und nominiert die Personen/Teams für die Realisation der Projekte im Schweizer Pavillon. Für die 61. Kunstbiennale 2026 - La Biennale di Venezia 2026 bestimmt Pro Helvetia den Beitrag im Schweizer Pavillon erstmals im Rahmen einer offenen Ausschreibung.

    Ganzen Artikel lesen


  • GESCHÄFTSFÜHRUNG SWISSFILM ASSOCIATION: MURIEL DROZ FOLGT AUF SUSANN VOGEL


    GESCHÄFTSFÜHRUNG SWISSFILM ASSOCIATION: MURIEL DROZ FOLGT AUF SUSANN VOGEL


    04.07.2024Per 1. Juli 2024 hat Muriel Droz (Bild) Susann Vogel als Geschäftsführerin der Swissfilm Association (SFA) abgelöst. Gemeinsam mit Katia Bonadei als Projektleiterin bildet sie die Geschäftsstelle. Susann Vogel, die im Sommer 2020 SFA-Geschäftsführerin wurde, bleibt in einer Übergangsphase bis Ende Jahr als Projektleiterin für ausgewählte Themen im Verband.

    Ganzen Artikel lesen


  • "HISTORIC.LOCALSEARCH": FREI ZUGÄNGLICHE ONLINE-DATENBANK ZUR SUCHE IN HISTORISCHEN TELEFONBÜCHERN

    "HISTORIC.LOCALSEARCH": FREI ZUGÄNGLICHE ONLINE-DATENBANK ZUR SUCHE IN HISTORISCHEN TELEFONBÜCHERN

    03.07.2024Die Online-Suchplattform "historic.localsearch" macht alte Telefonbucheinträge durch eine öffentliche und kostenlose Online-Datenbank für alle zugänglich. Entstanden ist "historic.localsearch" durch die Zusammenarbeit des PTT-Archivs, der Digital Humanities der Universität Bern und localsearch. Ziel ist es, historische Daten einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

    Ganzen Artikel lesen


  • SRF-HÖRSPIEL "FÜNF BESTE TAGE" VON STEFAN WEBER, ERWIN KOCH UND RETO OTT GEWINNT SILBER BEIM GRAND PRIX NOVA

    SRF-HÖRSPIEL "FÜNF BESTE TAGE" VON STEFAN WEBER, ERWIN KOCH UND RETO OTT GEWINNT SILBER BEIM GRAND PRIX NOVA

    03.07.2024Die SRF-Produktion "Fünf beste Tage" von Stefan Weber, Erwin Koch und Reto Ott hat am internationalen Hörspielwettbewerb Grand Prix Nova in Bukarest den zweiten Preis gewonnen. Das Hörspiel erzählt von einer unheilbar kranken Frau, die beschlossen hat, aus dem Leben zu scheiden. Sie verbringt ihre fünf letzten Tage gemeinsam mit ihrem Partner, und beide lernen sich noch einmal neu kennen.

    Ganzen Artikel lesen


  • ESC 2025 SWITZERLAND: DAS PROJEKT-KERNTEAM IST BESTIMMT

    ESC 2025 SWITZERLAND: DAS PROJEKT-KERNTEAM IST BESTIMMT

    03.07.2024Der Eurovision Song Contest (ESC) 2025 findet bekanntlich in der Schweiz statt. Nachdem mit Reto Peritz und Moritz Stadler vor einem Monat die beiden Executive Producer des Schweizer ESC ernannt werden konnten, steht nun auch das Kernteam des Projektes. Und die Wahl des Austragungsortes geht in die entscheidende Phase. Beworben haben sich die Städte Bern/Biel, Basel, Zürich und Genf.


    Ganzen Artikel lesen


  • CHRISTOPH MÜLLER ÜBERNIMMT AB 2026 DIE KÜNSTLERISCHE LEITUNG DER SETTIMANE MUSICALI ASCONA

    CHRISTOPH MÜLLER ÜBERNIMMT AB 2026 DIE KÜNSTLERISCHE LEITUNG DER SETTIMANE MUSICALI ASCONA

    02.07.2024Der Basler Musiker und Kulturmanager Christoph Müller (Bild) übernimmt die künstlerische Leitung der Settimane Musicali Ascona (SMA) ab der 81. Ausgabe im Jahr 2026. Bis zum Herbst 2025 ist Müller noch künstlerischer Leiter des Gstaad Menuhin Festivals, wo Daniel Hope sein Nachfolger wird.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES DEUTSCH-FRANZÖSISCHEN PÄDAGOGEN UND KUNSTFÖRDERERS ARNO STERN, DER SICH SELBER NICHT ALS FORSCHER, SONDERN ALS FINDER SAH

    ZUM TOD DES DEUTSCH-FRANZÖSISCHEN PÄDAGOGEN UND KUNSTFÖRDERERS ARNO STERN, DER SICH SELBER NICHT ALS FORSCHER, SONDERN ALS FINDER SAH

    02.07.2024Der am 23. Juni 1924 in Kassel geborene deutsch-französische Pädagoge, Kunstförderer, Autor und Forscher Arno Stern (Bild) ist am 30. Juni 2024 gestorben. Mit seinen Eltern emigrierte er nach der Machtergreifung Hitlers nach Frankreich. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs flüchtete die Familie weiter in die Schweiz. Zusammen mit ungefähr 300 anderen Flüchtlingen verbrachte Arno Stern da bis zum Ende des Kriegs seine Jugendjahre in einem notdürftig umgestalteten Fabrikgebäude. Während dieser Zeit der Internierung wurden die Flüchtlinge von Hilfswerken betreut, die ihnen Bücher, unter anderem über Kunstgeschichte, zur Verfügung stellten. Arno Stern nutzte auch in diesen Jahren seine eingeschränkte Freizeit zum Zeichnen. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • "LITERARISCHE LESUNG EINER KATASTROPHE: MAURICE CHAPPAZ HAT ES KOMMEN SEHEN"

    "LITERARISCHE LESUNG EINER KATASTROPHE: MAURICE CHAPPAZ HAT ES KOMMEN SEHEN"

    01.07.2024Samuel Burgener schreibt in der "Neuen Zürcher Zeitung NZZ" vom Montag: "Maurice Chappaz hat es kommen sehen: Die Umweltschäden im Wallis sind auch selbstgemacht. Von der Politik."

    Ganzen Artikel lesen


  • "SABINE WEISS X NATHALIE BOUTTÉ. HOMMAGE"

    "SABINE WEISS X NATHALIE BOUTTÉ. HOMMAGE"

    01.07.2024Exposition Photo Elysée, Plateforme 10, Lausanne, jusqu’au 12 janvier 2025

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES ALBANISCHEN SCHRIFTSTELLERS ISMAIL KADARE

    ZUM TOD DES ALBANISCHEN SCHRIFTSTELLERS ISMAIL KADARE

    01.07.2024Der am 28. Januar 1936 in Gjirokastra geborene albanische Schriftsteller Ismail Kadare (Bild) ist am 1. Juli 2024 in Tirana gestorben. Häufiges Thema seiner Romane ist das Leben in totalitären Regimen, oft in einen historischen Kontext verwoben. Er gilt als der international erfolgreichste und mit 45 Sprachen meistübersetzte albanische Autor. Neben Romanen veröffentlichte er auch einige Novellen, Gedichte und Essays. Die Kritik an Kadare setzt sich nicht nur mit seinen Werken auseinander, sondern vor allem auch mit seiner politischen Haltung und seiner Einstellung zum kommunistischen System in Albanien. Nach Meinung der Stiftung Fürst von Asturien ist er einer der bedeutendsten europäischen Schriftsteller und Intellektuellen des 20. Jahrhunderts sowie eine Stimme der Weltliteratur gegen den Totalitarismus. (*) Kadare wurde insgesamt 15mal für den Literatur-Nobelpreis nominiert, hat ihn aber nie erhalten.

    Ganzen Artikel lesen


  • "ORAL HISTORY - WAS UNSERE GROSSELTERN ZU ERZÄHLEN HABEN"

    "ORAL HISTORY - WAS UNSERE GROSSELTERN ZU ERZÄHLEN HABEN"

    01.07.2024Radio SRF 1, "Treffpunkt" vom heutigen Montag, 10.03 Uhr / Podcast SRF 2 Kultur "Zwei mit Buch"

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS RENOMMIERTE KRIENSER MUSIKFESTIVAL B-SIDES IST IN GEFAHR

    DAS RENOMMIERTE KRIENSER MUSIKFESTIVAL B-SIDES IST IN GEFAHR

    30.06.2024Kurz nach der 19. Ausgabe des B-Sides-Festivals auf dem Krienser Sonnenberg schlagen die OrganisatorInnen Alarm: Die BesucherInnenzahlen sind rückläufig, den Verein plagen grosse Geldsorgen. Nun lancierte er einen Spendenaufruf. Isabelle Dahinden schreibt auf "zentralplus.ch": "Das Festival gilt als experimentierfreudig – internationale Künstler stehen genauso auf der Bühne wie regionale, bekannte und unbekannte Gesichter. Das dreitägige Festival ermöglicht Künstlerinnen aussergewöhnlicher Musik aus allen möglichen Stilrichtungen eine Bühne. (...) Seit der ersten Ausgabe 2006 pilgern BesucherInnen in Scharen auf den Sonnenberg – doch werden es immer weniger."

    Ganzen Artikel lesen


  • UNTERSTÜTZUNGSBEITRÄGE FÜR DARSTELLENDE KÜNSTE IN DER REGION BASEL IN DEN JAHREN 2024/2025

    UNTERSTÜTZUNGSBEITRÄGE FÜR DARSTELLENDE KÜNSTE IN DER REGION BASEL IN DEN JAHREN 2024/2025

    30.06.2024Der Fachausschuss Darstellende Künste der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt hatte anlässlich seiner zweiten Sitzung im Jahr 2024 insgesamt 24 Gesuche zu beurteilen. Der zu vergebende Kredit für die Sitzung lag bei 325'000 Franken, wobei sich die Gesamtsumme der ersuchten Beiträge auf 612'923 Franken belief. Die zur Verfügung stehende Fördersumme wird an insgesamt 16 Produktionen, Entwicklungsbeiträge und Gastspiele / Wiederaufnahmen, die in den Jahren 2024 und 2025 zur Aufführung gelangen, vergeben.

    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON BASEL-LANDSCHAFT: NEUE FÖRDERMÖGLICHKEITEN FÜR JUNGE MUSIKTALENTE

    KANTON BASEL-LANDSCHAFT: NEUE FÖRDERMÖGLICHKEITEN FÜR JUNGE MUSIKTALENTE

    30.06.2024Der Kanton Basel-Landschaft erweitert die bereits etablierte Talentförderung im Bereich Musik und nimmt ab dem 1. August 2024 am nationalen Förderprogramm "Junge Talente Musik" teil. Begabte Jungmusikerinnen und -musiker können so neu vom Bund finanzierte Förderbeiträge beantragen.

    Ganzen Artikel lesen


  • BACHMANN-PREIS FÜR TIJAN SILA - KEINE AUSZEICHNUNGEN FÜR SCHWEIZER TEILNEHMENDE

    BACHMANN-PREIS FÜR TIJAN SILA - KEINE AUSZEICHNUNGEN FÜR SCHWEIZER TEILNEHMENDE

    30.06.2024Ingeborg-Bachmann-Preisträger 2024 ist Tijan Sila mit seinem berührenden Text über das Trauma einer bosnischen Familie: "Der Tag, an dem meine Mutter verrückt wurde". Den mit 7'500 Euro dotierten 3sat-Preis erhält Johanna Sebauer, der KELAG-Preis mit 10'000 Euro geht an Tamara Stajner. Den Deutschlandfunk-Preis, dotiert mit 12'500 Euro, heimst Denis Pfabe ein. Sebauer ist auch Gewinnerin des Publikumspreises. Keine Preise gab es für die drei Teilnehmenden aus der Schweiz: die Bernerin Sarah Elena Müller, den Zürcher Jurczok und den aus Thalwil stammenden Semi Eschmamp.

    Ganzen Artikel lesen


  • FÜR JUL DILLIER - MUSIKER, KOMPONIST, KLANGKÜNSTLER

    FÜR JUL DILLIER - MUSIKER, KOMPONIST, KLANGKÜNSTLER

    30.06.2024Radio SRF 2 Kultur, "Musik für einen Gast" vom heutigen Sonntag, 12.38 Uhr / Wiederholung am Samstag, 6. Juli 2024, 11.03 Uhr / Podcast

    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON BASEL-STADT: SIEBEN NEUE KULTURVERMITTLUNGSPROJEKTE WERDEN UNTERSTÜTZT

    KANTON BASEL-STADT: SIEBEN NEUE KULTURVERMITTLUNGSPROJEKTE WERDEN UNTERSTÜTZT

    29.06.2024Kinder schreiben und drucken in ihrer Freizeit, Jugendliche kreieren ihren eigenen Song: Das sind zwei von sieben Projekten von freien Kulturschaffenden, welche die Jury Kulturvermittlung zur Förderung empfohlen hat. "Kulturvermittlung ermöglicht eine aktive Partizipation am professionellen Kulturschaffen in Basel-Stadt – für Menschen jeden Alters sowohl in der Freizeit wie im Schulbereich", schreibt der Kanton Basel-Stadt in seiner aktuellen Medienmitteilung.

    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON BASEL-STADT: AUFTRAG FÜR EIN NEUES KULTURLEITBILD FÜR DIE PERIODE VON 2026 BIS 2031

    KANTON BASEL-STADT: AUFTRAG FÜR EIN NEUES KULTURLEITBILD FÜR DIE PERIODE VON 2026 BIS 2031

    29.06.2024Der Regierungsrat Basel-Stadt erteilt dem Präsidialdepartement den Auftrag, für die Periode von 2026 bis 2031 ein neues Kulturleitbild zu erarbeiten. Dieses soll die kulturpolitische Strategie festlegen und mittel- bis langfristige Ziele definieren. Grundlage dafür bilden erstmals eine Bevölkerungsbefragung zum Kulturangebot sowie ein Wirkungsbericht zur vorangehenden Periode. Das neue Kulturleitbild kommt voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2025 in die öffentliche Vernehmlassung.

    Ganzen Artikel lesen


  • CHRISTOPH STUEHN HEISST DER NEUE DIREKTOR DER VOLKSHOCHSCHULE ZÜRICH

    CHRISTOPH STUEHN HEISST DER NEUE DIREKTOR DER VOLKSHOCHSCHULE ZÜRICH

    29.06.2024Der Verwaltungsrat der Volkshochschule Zürich AG (VHS) hat Christoph Stuehn (Bild), den ehemaligen Vize-Direktor des Kunsthauses Zürich und früheren Memoriav-Direktor, auf den 1. Oktober 2024 zu seinem neuen Direktor gewählt. Er folgt auf Robert Budaváry, der die VHS nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, um eine neue berufliche Herausforderung zu beginnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • BAKEL WALDEN UND NICOLAS STEINER NEU IM STIFTUNGSRAT VON SWISS FILMS

    BAKEL WALDEN UND NICOLAS STEINER NEU IM STIFTUNGSRAT VON SWISS FILMS

    29.06.2024Bakel Walden (Bild rechts) und Nicolas Steiner sind neu Mitglieder im Stiftungsrat von Swiss Films. "Sie bringen eine breite Expertise im Bereich Medien, Streaming und Film mit und sind in der Audiovisions-Branche national und international breit vernetzt", schreibt Swiss Films zur Wahl.

    Ganzen Artikel lesen


  • FONDATION SUISA: AUSSCHREIBUNG "GET GOING!" 2024

    FONDATION SUISA: AUSSCHREIBUNG "GET GOING!" 2024

    29.06.2024"Get Going!" geht in die nächste Runde: Die Fondation Suisa vergibt bis zu acht Beiträge in Höhe von je CHF 25'000.-. Dem Gedanken des jährlich angebotenen Förderprogramms "Get Going!" liegt die Philosophie des "Möglichmachens" zugrunde. Bei "Get Going!" handelt es sich um eine Anstossfinanzierung und Investition in einen nächsten Karriereschritt. "Get Going!" setzt daher einen gewissen Leistungsausweis und einen bereits vollbrachten musikalischen Weg voraus. "Get Going!" soll die kreative Arbeit und die künstlerische (Weiter-)Entwicklung fördern.

    Ganzen Artikel lesen


  • NEUE SCHWEIZER PLATTFORM FÜR TÄNZER:INNEN UND CHOREOGRAF:INNEN: "LET'S CONNECT DANCE!"

    NEUE SCHWEIZER PLATTFORM FÜR TÄNZER:INNEN UND CHOREOGRAF:INNEN: "LET'S CONNECT DANCE!"

    28.06.2024Danse Suisse möchte als Berufsverband für professionelle Tanzschaffende die Tanzszene vernetzen. Die neue Online-Plattform "LET'S CONNECT DANCE!" ermöglicht es Tänzer:innen und Choreograf:innen, ein persönliches Künstler:innen-Profil zu erstellen und sich in einem professionellen Umfeld mit anderen Kunstschaffenden auszutauschen sowie aktuelle Stellenangebote zu entdecken. Mitglieder von Danse Suisse profitieren von der kostenlosen Nutzung der Plattform.

    Ganzen Artikel lesen


  • ISABELLA SPIRIG ÜBERNIMMT DIE GESCHÄFTSLEITUNG DES BERUFSVERBANDES DANSE SUISSE

    ISABELLA SPIRIG ÜBERNIMMT DIE GESCHÄFTSLEITUNG DES BERUFSVERBANDES DANSE SUISSE

    28.06.2024Isabella Spirig (Bild) übernimmt am 1. Juli 2024 die Geschäftsleitung des Berufsverbandes Danse Suisse. Isabella Spirig hat einen Master in Non-Profit-Organisation & Public Management und wirkt als Kulturmanagerin. In früheren Jahren war sie als Tanzpädagogin, Tänzerin und Produktionsleiterin tätig und gründete in den 1990er-Jahren die Frauen-Tango-Gruppe Las Tangueras, die durch die Schweiz, Deutschland und Frankreich tourte. Von 1993 bis 2023 arbeitete Spirig in verschiedenen Funktionen für das Migros-Kulturprozent. Sie leitete den Fachbereich Tanz und das internationale Tanzfestival Steps, das sie seit 2006 inklusiv programmierte und im stetigen Austausch mit der Tanzcommunity weiterentwickelte.

    Ganzen Artikel lesen


  • "STRAPAZIN" 1984-2024: "DIE ERSTEN VIERZIG JAHRE"

    "STRAPAZIN" 1984-2024: "DIE ERSTEN VIERZIG JAHRE"

    28.06.2024Zur Feier des 40-Jahr-Jubiläums machte sich "STRAPAZIN" gleich selber ein Geschenk, indem alle 22 "STRAPAZIN"-Herausgeber*innen ihre*n Lieblingsautor*in einladen durften, eine Seite zu gestalten. Daraus ist ein bunter Strauss aus 64 Beiträgen geworden – von Veteran*innen der Nummer 1 bis zu neuen Talenten, die noch nie im "STRAPAZIN" veröffentlicht haben. Am Samstag, 29. Juni 2024, feiert "STRAPAZIN" ab 14 Uhr im El Lokal in Zürich mit Live-Zeichnen, Comic-Lesung, Konzerten und DJs. Das aktuelle Heft Nummer 155 wurde von Corinne Odermatt, Lika Nüssli und David Basler redaktionell betreut.

    Ganzen Artikel lesen


  • BERICHT VON RAPHAEL GROSS ZUR ÜBERPRÜFUNG DER PROVENIENZFORSCHUNG DER STIFTUNG SAMMLUNG E.G. BÜHRLE

    BERICHT VON RAPHAEL GROSS ZUR ÜBERPRÜFUNG DER PROVENIENZFORSCHUNG DER STIFTUNG SAMMLUNG E.G. BÜHRLE

    28.06.2024Seit Oktober 2021 werden die Werke der Sammlung Bührle im Chipperfield-Bau des Kunsthauses Zürich als Dauerleihgabe gezeigt. Im Mai 2023 haben Stadt und Kanton Zürich und die Zürcher Kunstgesellschaft (Trägerverein des Kunsthauses Zürich) Raphael Gross, dem Zürcher Historiker und Präsidenten des Deutschen Historischen Museums in Berlin, das Mandat erteilt, die bestehende Provenienzforschung zu den Werken zu überprüfen. Dieser Bericht von Raphael Gross wurde nun am 28. Juni 2024 veröffentlicht.

    Ganzen Artikel lesen


  • "TAMARA JANES. SET AND SETTING"

    "TAMARA JANES. SET AND SETTING"

    27.06.2024Exposition Photo Elysée, Platforme 10, Lausanne, jusqu’au 29 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "OLGA CAFIERO. (IN)ANIMALIS"

    "OLGA CAFIERO. (IN)ANIMALIS"

    27.06.2024Exposition Signal L, Photo Elysée, Plateforme 10, Lausanne, jusqu’au 29 septembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • ESC 2025 IN DER SCHWEIZ: DIE STÄDTE BERN UND BIEL BEWERBEN SICH GEMEINSAM FÜR DIE DURCHFÜHRUNG

    ESC 2025 IN DER SCHWEIZ: DIE STÄDTE BERN UND BIEL BEWERBEN SICH GEMEINSAM FÜR DIE DURCHFÜHRUNG

    27.06.2024"Die Städte Bern und Biel werden mit der Unterstützung des Regierungsrats des Kantons Bern ein Bewerbungsdossier für die Durchführung des Eurovision Song Contest (ESC) 2025 einreichen. Die Bewerbung erfolgt unter dem Slogan 'BERN UNITED' mit der Festhalle im Zentrum des Geschehens.", heisst es in der gemeinsamen Medienmitteilung der Städte Biel und Bern, des Kantons Bern und der BERNEXPO vom Donnerstag.

    Ganzen Artikel lesen


  • SRF WIRD BIS ANFANG 2025 RUND 70 VOLLZEITSTELLEN ABBAUEN

    SRF WIRD BIS ANFANG 2025 RUND 70 VOLLZEITSTELLEN ABBAUEN

    27.06.2024SRF-Direktorin Nathalie Wappler (Bild) hat an der Personalveranstaltung vom Donnerstag erste Informationen zu den Personalmassnahmen im Rahmen des strategischen Unternehmensprojekts "SRF 4.0" präsentiert. Mit "SRF 4.0" soll der digitale Wandel in den kommenden Jahren weiter vorangetrieben werden. "Kurzfristig muss dafür bis Ende Jahr der Stellen- und Finanzrahmen bei SRF stabilisiert werden. Deshalb wird SRF bis Anfang 2025 unternehmensweit rund 70 Vollzeitstellen abbauen. Der Stellenabbau ist vorbehältlich der Resultate aus dem anstehenden Konsultationsverfahren.", schreibt SRF dazu in einer Medienmitteilung.

    Ganzen Artikel lesen


  • ANDRI GERBER IST DER NEUE PRÄSIDENT VON ARCHIJEUNES

    ANDRI GERBER IST DER NEUE PRÄSIDENT VON ARCHIJEUNES

    27.06.2024An der Generalversammlung vom 25. Juni 2024 wurde Andri Gerber (Bild) als neuer Präsident von Archijeunes gewählt. Der Co-Direktor des Instituts für konstruktives Entwerfen an der ZHAW in Winterthur setzt sich seit vielen Jahren für die Vermittlung von Baukultur u.a. über Games und spielerische Zugänge ein. Der langjährige Archijeunes-Präsident Thomas Schregenberger wird im Spätsommer würdig verabschiedet.

    Ganzen Artikel lesen


  • "CHEFS-D'ŒUVRE DU MUSÉE LANGMATT: BOUDIN, RENOIR, CÉZANNE, GAUGIN…"

    "CHEFS-D'ŒUVRE DU MUSÉE LANGMATT: BOUDIN, RENOIR, CÉZANNE, GAUGIN…"

    26.06.2024Exposition Fondation de l'Hermitage, Lausanne, du 28 juin jusqu'au 3 novembre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "CLEMENS WILD"

    "CLEMENS WILD"

    26.06.2024Exposition Collection de l'Art Brut, Lausanne, jusqu'au 27 octobre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • "PASCAL VONLANTHEN"

    "PASCAL VONLANTHEN"

    26.06.2024Exposition Collection de l'Art Brut, Lausanne, jusqu'au 27 octobre 2024

    Ganzen Artikel lesen


  • MAZ LUZERN: MIT VIERKÖPFIGER GESCHÄFTSLEITUNG IN DIE ZUKUNFT

    MAZ LUZERN: MIT VIERKÖPFIGER GESCHÄFTSLEITUNG IN DIE ZUKUNFT

    26.06.2024Das MAZ in Luzern, das Institut für Journalismus und Kommunikation in der Schweiz, will seine Führungsstruktur modernisieren: Der Stiftungsrat habe neben CEO Martina Fehr Beat Rüdt als CPO, Barbara Lüthi als COO und Christian Flückiger als CFO in die Geschäftsleitung gewählt. Diese Neuorganisation markiere einen bedeutenden Meilenstein im Strategieprozess des MAZ, heisst es in der aktuellen Medienmitteilung aus Luzern.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER BAYERISCHE MUSIKER, LIEDERMACHER, SÄNGER UND MUSIKKABARETTIST FREDL FESL IST GESTORBEN


    DER BAYERISCHE MUSIKER, LIEDERMACHER, SÄNGER UND MUSIKKABARETTIST FREDL FESL IST GESTORBEN


    26.06.2024Der am 7. Juli 1947 in Grafenau (Niederbayern) geborene deutsche Musiker, Liedermacher, Sänger und Musikkabarettist Fredl Fesl (Bild) ist am 25. Juni 2024 in Pleiskirchen (Oberbayern) gestorben. Eigenen Aussagen zufolge begann seine Musiker-Karriere damit, dass er in den Münchner Kleinkunstbühnen durch Mitbringen seiner Gitarre keinen Eintritt zahlen musste – er gab sich als der auftretende Musiker aus. Als eines Abends die eigentlichen Künstler fehlten, liess sich Fesl überreden und trat selbst auf.

    Ganzen Artikel lesen


  • VIDEO-ON-DEMAND-REPORT: SCHWEIZER FILMTITEL AUF EUROPÄISCHEN VOD-PLATTFORMEN

    VIDEO-ON-DEMAND-REPORT: SCHWEIZER FILMTITEL AUF EUROPÄISCHEN VOD-PLATTFORMEN

    25.06.2024Wie verbreitet sind Schweizer Filme auf Europas Streaming-Plattformen ausserhalb des Heimmarktes? Welche VOD-Plattformen haben die meisten Schweizer Produktionen im Line-Up und welches sind die Toptitel aus der Schweiz? Swiss Films hat in Europa verfügbare Video-on-Demand-Plattformen nach Schweizer Filmen und Serien durchforstet. Der Report zeigt, dass Schweizer Titel in Europa breit verfügbar sind, gehäuft in den Nachbarländern der Schweiz. Erstmals analysiert Swiss Films auch die Verfügbarkeit von Schweizer Serien. Hier hat ein Klassiker aus dem Kinder-TV die Nase vorn.

    Ganzen Artikel lesen


  • GENEVA INT. FILM FESTIVAL (GIFF): NEUER PREIS "SWISS SERIES AWARD"

    GENEVA INT. FILM FESTIVAL (GIFF): NEUER PREIS "SWISS SERIES AWARD"

    25.06.2024Das Geneva International Film Festival (GIFF) führt einen neuen Preis für das beste Drehbuch für Schweizer Serien, den "Swiss Series Award", ein. Der Preis in der Höhe von CHF 20'000 wird von den Kulturfonds Suissimage und SSA gestiftet und wird eine Serie für ihre Qualität und Innovation auszeichnen. Die 30. Ausgabe des GIFF findet vom 1. bis 10. November 2024 statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • SIS: AUSSCHREIBUNG FÖRDERPROGRAMM "ZWEITES STANDBEIN"

    SIS: AUSSCHREIBUNG FÖRDERPROGRAMM "ZWEITES STANDBEIN"

    25.06.2024Von der Kunst alleine lässt sich meist nicht leben. Die Schweizerische Interpretenstiftung (SIS) unterstützt daher Interpret*innen in ihrem Vorhaben, sich nebst ihrer professionellen künstlerischen Tätigkeit ein zweites berufliches Standbein aufzubauen. Finanziert werden gezielte Weiterbildungen, die idealerweise – aber nicht zwingend – das aktuelle künstlerische Berufsfeld erweitern. Gesuche für Weiterbildungen, die nachweislich auf vorhandenen Kompetenzen und Stärken aufbauen, können durch das Förderprogramm "Zweites Standbein" unterstützt werden.


    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON BERN VERGIBT KULTURPREISE AN LITERAARE, LA GRENOUILLE UND LUCÍA BAUMGARTNER 

    KANTON BERN VERGIBT KULTURPREISE AN LITERAARE, LA GRENOUILLE UND LUCÍA BAUMGARTNER 

    25.06.2024Für seine künstlerischen Leistungen zeichnet der Kanton Bern das Thuner Literaturfestival Literaare mit dem Kulturpreis 2024 aus, der mit CHF 30'000 dotiert ist. Der zum zweiten Mal verliehene und mit der Vergabe von CHF 20'000 verbundene Prix du bilinguisme dans la culture geht an das Theaterzentrum La Grenouille in Biel/Bienne für seine langjährige Praxis der Zweisprachigkeit. Die Tanzpädagogin Lucía Baumgartner erhält den mit CHF 10'000 dotierten Kulturvermittlungspreis.

    Ganzen Artikel lesen


  • PIONIER DES SCHWEIZER LAIENTHEATERS: OSKAR EBERLE (1902-1956)

    PIONIER DES SCHWEIZER LAIENTHEATERS: OSKAR EBERLE (1902-1956)

    25.06.2024Radio SRF 2 Kultur, "Kontext" vom heutigen Dienstag, 9.05 Uhr / Wiederholung um 18.30 Uhr / Podcast

    Ganzen Artikel lesen


  • KULTURFONDS VON SUISSIMAGE UND SSA: CHF 200'000 JÄHRLICH ZUR FÖDERUNG DES SCHREIBENS VON SERIEN

    KULTURFONDS VON SUISSIMAGE UND SSA: CHF 200'000 JÄHRLICH ZUR FÖDERUNG DES SCHREIBENS VON SERIEN

    24.06.2024Die Kulturfonds von Suissimage und SSA lancieren ein gemeinsames Förderprogramm zur Unterstützung des Schreibens von Spiel-, Dokumentar- oder Animationsserien mit einem jährlichen Betrag von CHF 200'000.

    Ganzen Artikel lesen


  • PHILIPPE BACH EST LE NOUVEAU DIRECTEUR ARTISTIQUE DE L'ORCHESTRE DE CHAMBRE FRIBOURGEOIS (OCF/FKO)

    PHILIPPE BACH EST LE NOUVEAU DIRECTEUR ARTISTIQUE DE L'ORCHESTRE DE CHAMBRE FRIBOURGEOIS (OCF/FKO)

    24.06.2024À la suite d’une procédure de sélection qui a duré 18 mois, Philippe Bach (image) a été nommé à la tête de l’Orchestre de chambre fribourgeois / Freiburger Kammerorchester (OCF/FKO). Il remplacera dès le mois de septembre 2024 Laurent Gendre, chef fondateur qui a tenu durant quinze ans la baguette de l’orchestre.

    Ganzen Artikel lesen


  • MENUHINS ERBE IN NEUEN HÄNDEN: DANIEL HOPE ÜBERNIMMT LEITUNG VON GSTAAD MENUHIN FESTIVAL & ACADEMY

    MENUHINS ERBE IN NEUEN HÄNDEN: DANIEL HOPE ÜBERNIMMT LEITUNG VON GSTAAD MENUHIN FESTIVAL & ACADEMY

    24.06.2024Daniel Hope (Bild) wird am 1. November 2025 als neu gewählter Intendant die künstlerische Leitung von Gstaad Menuhin Festival & Academy übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Christoph Müller an, der Gstaad nach 24 Jahren auf Ende des Festivals 2025 verlassen wird.

    Ganzen Artikel lesen


  • RUSSISCHE PIANISTIN ALEXANDRA DOVGAN ERHÄLT IN FELDBRUNNEN (SO) DEN MIT 50'000 FRANKEN DOTIERTEN PRIX SERDANG 2024

    RUSSISCHE PIANISTIN ALEXANDRA DOVGAN ERHÄLT IN FELDBRUNNEN (SO) DEN MIT 50'000 FRANKEN DOTIERTEN PRIX SERDANG 2024

    24.06.2024Zum dritten Mal wurde der mit 50'000 Franken dotierte Schweizer Klavierpreis Prix Serdang vergeben. Er geht dieses Jahr an die 16jährige russische Pianistin Alexandra Dovgan (Bild). Die Preisverleihung fand in der Villa Serdang in Feldbrunnen (SO) statt. Initiant und Stifter des Prix Serdang ist Adrian Flury. Der Preis wird kuratiert vom Pianisten Rudolf Buchbinder. Trotz ihres jungen Alters hat Alexandra Dovgan schon in einigen der bedeutendsten Konzertsälen der Welt debütiert, darunter die Berliner Philharmonie, das Théâtre des Champs-Elysees Paris, das Amsterdam Concertgebouw oder das Konzerthaus Wien und das Konserthuset in Stockholm.

    Ganzen Artikel lesen