BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

"GOLDENER VIOLINSCHLÜSSEL 2022" GEHT AN DIE AKKORDEONISTIN CLAUDIA MUFF

"GOLDENER VIOLINSCHLÜSSEL 2022" GEHT AN DIE AKKORDEONISTIN CLAUDIA MUFF

05.03.2022 Die vielseitige und angesehene Musikerin spielt in verschiedenen Schweizer Formationen. Claudia Muff (*6.7.1971) verbindet gekonnt alte und neue Volksmusik. Als Musiklehrerin setzt sie sich seit vielen Jahren für den musikalischen Nachwuchs ein.


Bild: Claudia Muff - Foto: © https://www.claudiamuff.ch/ 

Claudia Muff wuchs zusammen mit ihren Brüdern Hans und Bruno in einer musikalischen Familie weit abgelegen in den Ausläufern des Napfs auf. Sie lebten auf dem kleinen Bauernhof Stadelboden in der Gemeinde Menznau (LU). Schon ihr Grossvater Josef Muff (1902-1967) hatte Volksmusik gespielt. Vater Hans Muff (1944-2015) war ein populärer Klarinettist und Saxofonist mit eigener Ländlerkapelle.

Zu ihrem Vorbild Walter Grob (1928-2014), dem Ausnahmekönner auf dem Akkordeon, hatte Claudia Muff einen besonderen, einzigartigen, schönen und prägenden Bezug. Als sie zwölf Jahre alt war, schenkte er ihr eine Menge seiner Noten und gab ihr auch hilfreiche praktische Tipps zum Spielen seiner schwierigen Kompositionen. Später vermachte er Claudia Muff sein legendäres Akkordeon, das sie noch heute gerne spielt. Auch Willi Valotti, berühmter Akkordeonist der Kapelle Heirassa (nach Walter Grob) und der Alderbuebe, zählt zu ihren ganz grossen Vorbildern. Er beeinflusste Claudia Muff in ihrer persönlichen sowie musikalischen Entwicklung wesentlich. Beide Vorbilder von Claudia Muff wurden ebenfalls mit dem "Goldenen Violinschlüssel" ausgezeichnet, Willi Valotti im Jahr 2003 und Walter Grob im Jahr 2005.

Claudia Muff ist heute selber Vorbild zahlreicher Nachwuchstalente, und sie ist Präsidentin der Kaspar-Muther-Stiftung. Bereits in jungen Jahren spielte sie in der renommierten Ländlerkapelle ihres Vaters Hans Muff und in der bekannten Formation von Willi Valotti, der Willis Wyberkapelle.

Nebst verschiedenen musikalischen Projekten konzertiert Claudia Muff seit Jahren mit dem Trio Cappella mit Armin Bachmann (Posaune) und Peter Grossweiler (Kontrabass), mit dem Quartett Claudia Muff mit Felix Brühwiler (Gitarre), Peter Grossweiler (Kontrabass) und Julian Dillier (Schlagzeug) sowie in der Luzerner Ländler-Band mit Josi Fischer (Klarinette) und Sepp Huber (Kontrabass).

Die Verleihungsfeier "Goldener Violinschlüssel 2022" für Claudia Muff findet am 1. Oktober 2022 in Ruswil LU statt.

ots

Kontakt:

www.goldenerviolinschluessel.ch

www.claudiamuff.ch/ 

#ClaudiaMuff #GoldenerViolinschlüssel #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

 

Zurück zur Übersicht