BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Theater, Kabarett, Literatur

  • FLURIN CAVIEZEL: "ISCH IMPFALL WOHR" - FLORIAN SCHNEIDER: "SCHANGSONGS"

    FLURIN CAVIEZEL: "ISCH IMPFALL WOHR" - FLORIAN SCHNEIDER: "SCHANGSONGS"

    13.09.2018Radio SRF 1, "Schnabelweid" vom heutigen Donnerstag, 21.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • 178'800 FRANKEN FÜR DEN SCHWEIZER SCHAUSPIELNACHWUCHS

    178'800 FRANKEN FÜR DEN SCHWEIZER SCHAUSPIELNACHWUCHS

    12.09.2018Das Migros-Kulturprozent hat dieses Jahr wiederum einen deutsch- und einen französisch-sprachigen Schauspiel-Wettbewerb durchgeführt: am 28. und 29. August im Miller's Studio in Zürich für die deutschsprachigen, am 4. September 2018 im Arsenic in Lausanne für die französischsprachigen Schauspielschülerinnen und -schüler. 14 Talente haben die zwei internationalen Jurys überzeugt. Sie erhalten Preisgelder in der Höhe von insgesamt 178'800 Franken. Zudem kommen 2 Nachwuchsschauspielerinnen in den Genuss eines Förderpreises. Damit unterstützt das Migros-Kulturprozent herausragende Talente individuell und umfassend beim Übergang von der Ausbildung auf die Bühne.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER SCHRIFTSTELLER KLAUS MERZ ERHÄLT DEN CHRISTINE-LAVANT-PREIS 2018

    DER SCHWEIZER SCHRIFTSTELLER KLAUS MERZ ERHÄLT DEN CHRISTINE-LAVANT-PREIS 2018

    11.09.2018Im Jahr 2018 vergibt die Internationale Christine-Lavant-Gesellschaft den mit 15'000 Euro dotierten Christine-Lavant-Preis im Rahmen einer feierlichen Matinee im ORF Radio-Kulturhaus in Wien am 7. Oktober an den diesjährigen Preisträger, den Schweizer Schriftsteller Klaus Merz (Bild).

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER MILO RAU ERHÄLT DEN XV. EUROPE PRIZE THEATRICAL REALITIES

    DER SCHWEIZER MILO RAU ERHÄLT DEN XV. EUROPE PRIZE THEATRICAL REALITIES

    11.09.2018Milo Rau (Bild) erhält im November 2018 in St. Petersburg den XV. Europe Prize Theatrical Realities. Das gab die Trägerinstitution der von der EU-Kommission verliehenen Preise, Premio Europa per il Teatro, via Twitter bekannt, wie das Theaterportal "Nachtkritik.de" vergangenen Sonntag meldete. Neben Rau werden die Regisseure Jan Klata und Julien Gosselin ausgezeichnet, zudem der Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui und der Schauspieler Tiago Rodrigues. Den Lebenswerkpreis erhält Valery Fokin, Direktor des St. Petersburger Alexandrinsky Theaters sowie Gründer und Präsident des Moskauer Meyerhold Centers.

    Ganzen Artikel lesen


  • RADIO-TIPP: "MUSCHG UND HÜRLIMANN: HEIMKEHR – ABER WOHIN?"

    RADIO-TIPP: "MUSCHG UND HÜRLIMANN: HEIMKEHR – ABER WOHIN?"

    11.09.2018Radio SRF 1, "BuchZeichen" vom heutigen Dienstag, 21.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUGER ÜBERSETZER-STIPENDIUM 2019

    ZUGER ÜBERSETZER-STIPENDIUM 2019

    05.09.2018Der Verein Zuger Übersetzer (vormals Dialog-Werkstatt Zug) vergibt das Übersetzer-Stipendium 2019. Das Übersetzer-Stipendium von SFr. 50'000.- soll die professionelle Übersetzung eines literarisch und kulturell bedeutenden Werkes in die deutsche Sprache ermöglichen und auszeichnen. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Fachjury. Antragsberechtigt sind Übersetzerinnen und Übersetzer, welche die Übertragung eines belletristischen Werkes planen. Von den BewerberInnen sollten bereits Übersetzungen in Buchform vorliegen.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER "POET OHNE WORTE" UND SEINE WUNDERVOLLE WELT

    DER "POET OHNE WORTE" UND SEINE WUNDERVOLLE WELT

    04.09.2018Von den 1960er-Jahren bis anfangs der 1980er-Jahre trat der Berner Pantomime Bernard Rolli als überaus prägende und berührende Figur auf Kleinbühnen und in Kulturhäusern im ganzen Land auf. Zunächst war er Mitglied der Berner Clowngruppe Caneros gewesen, er studierte dann bei Ernst Georg Böttger in Bern Pantomime, wurde Böttgers Assistent und Mitglied des Pantomimenensembles Mime Berne. Legendär sind Rollis Soloprogramme, die der "Poet ohne Worte" ab 1972 mit grossem Erfolg zeigte und die ihn auch an Festivals in Edinburgh, Avignon und Hong Kong führten. Rollis bewegende Mischung aus pantomimischen und clownesken Ausdrucksmitteln bleibt unvergessen. Zu Beginn der 1980er-Jahre beendete Rolli seine Mime-Clown-Karriere; er arbeitet seither als Restaurator, Kunsthändler und Antiquar in Bern. Dieser Tage erscheint nun Band zwei von "Bernard Rolli – Poet ohne Worte".

    Ganzen Artikel lesen


  • MILENA MOSER MIT DEM ROMAN "LAND DER SÖHNE"

    MILENA MOSER MIT DEM ROMAN "LAND DER SÖHNE"

    04.09.2018Radio SRF 1, "BuchZeichen" vom heutigen Dienstag, 21.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • THEATER BASEL IST "THEATER DES JAHRES" 2018

    THEATER BASEL IST "THEATER DES JAHRES" 2018

    30.08.201843 KritikerInnen haben für die deutsche Fachzeitschrift "Theater heute" die Schauspiel-Höhepunkte des Jahres ausgewählt. Der Titel "Theater des Jahres" geht ans Theater Basel unter der Leitung von Andreas Beck (8 Mal genannt).

    Ganzen Artikel lesen


  • DER US-AMERIKANISCHE DRAMATIKER NEIL SIMON IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE DRAMATIKER NEIL SIMON IST GESTORBEN

    26.08.2018Der am 4. Juli 1927 in der Bronx (New York City) geborene US-amerikanische Dramatiker und Drehbuchautor Neil Simon (Bild) ist am 26. August 2018 in New York City gestorben.

    Ganzen Artikel lesen


  • CHRISTOPH GEISER: "ALLES LITERARISCHE IST RANDSTÄNDIG GEWORDEN"

    CHRISTOPH GEISER: "ALLES LITERARISCHE IST RANDSTÄNDIG GEWORDEN"

    25.08.2018Am Donnerstag, 23. August 2018, wurde dem Schriftsteller Christoph Geiser (Bild) im PROGR Bern der Grosse Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern verliehen. "journal-b.ch" hat am Samstag die Rede des Preisträgers publiziert.

    Ganzen Artikel lesen


  • PRIX CHRONOS – LESEWETTBEWERB DER GENERATIONEN

    PRIX CHRONOS – LESEWETTBEWERB DER GENERATIONEN

    21.08.2018Beim Prix Chronos können Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren zusammen mit SeniorInnen aus vier Kinderbüchern das beste wählen. Eine einmalige Erfahrung, die Jahr für Jahr fast 4'000 SeniorInnen und Jugendliche dazu motiviert, gemeinsam zu lesen, zu diskutieren und sich auf ein Siegerbuch zu einigen. Im Frühling 2019 wird der siegende Autor an einer öffentlichen Preisverleihung gekürt und das Gewinnerbuch prämiert. Die Anmeldung zum Lesewettbewerb ist ab sofort möglich.

    Ganzen Artikel lesen