BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Theater, Kabarett, Literatur

  • DAS NEUE LITERATURFORMAT VON RADIO SRF 2 KULTUR: "LITERATURCLUB - ZWEI MIT BUCH"

    DAS NEUE LITERATURFORMAT VON RADIO SRF 2 KULTUR: "LITERATURCLUB - ZWEI MIT BUCH"

    28.02.2022In einem knapp halbstündigen SRF-Literatur-Podcast, der auch im Programm von Radio SRF 2 Kultur zu hören ist, unterhalten sich neuerdings alle zwei Wochen zwei GastgeberInnen-Duos abwechslungsweise über ein aktuelles Buch und "die Gedanken, welche die Lektüre bei ihnen auslöst". "Dazu sprechen wir mit der Autorin oder dem Autor und holen zusätzliche Stimmen zu den Fragen ein, die uns beim Lesen umgetrieben haben. Lesen heisst entdecken.", verspricht die Redaktion. Die Duos sind Nicola Steiner/Franziska Hirsbrunner und Felix Münger/Simon Leuthold. Heute Montag ist auf Radio SRF 2 Kultur um 18.30 Uhr das Duo Münger/Leuthold zum Buch "Ein simpler Eingriff" der Schweizerin Yael Inokai zu hören: Es geht um Hirnchirurgie.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER JULIEN CHAVAZ WIRD NEUER GENERALINTENDANT DES THEATERS MAGDEBURG

    DER SCHWEIZER JULIEN CHAVAZ WIRD NEUER GENERALINTENDANT DES THEATERS MAGDEBURG

    26.02.2022Der 1982 in Bern geborene Julien Chavaz (Bild) wird ab dem 1. August 2022 für fünf Spielzeiten das Theater Magdeburg (D) als Generalintendant führen. Ein dreiköpfiges Team wird das Schauspiel am Theater Magdeburg leiten: Clara Weyde, Bastian Lomsché und Clemens Leander bilden das gleichberechtigte Trio. Neuer Ballettdirektor wird Jörg Mannes. Generalmusikdirektorin bleibt Anna Skryleva, die von Chavaz' Vorgängerin Karen Stone ans Magdeburger Opernhaus geholt worden war.

    Ganzen Artikel lesen


  • GESUCHT: KÜNSTLERISCHE LEITUNG SCHAUSPIEL BEI KONZERT UND THEATER ST.GALLEN

    GESUCHT: KÜNSTLERISCHE LEITUNG SCHAUSPIEL BEI KONZERT UND THEATER ST.GALLEN

    16.02.2022Die Genossenschaft Konzert und Theater St.Gallen sucht zur Spielzeit 2023/2024 eine Künstlerische Leitung Schauspiel.

    Ganzen Artikel lesen


  • FATIMA MOUMOUNI & LAURIN BUSER - PORTRAIT DER SCHWEIZER GEWINNER DES SALZBURGER STIERS 2022

    FATIMA MOUMOUNI & LAURIN BUSER - PORTRAIT DER SCHWEIZER GEWINNER DES SALZBURGER STIERS 2022

    16.02.2022Radio SRF 1, "Spasspartout" vom heutigen Mittwoch, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • AUSSCHREIBUNG "JUNGSEGLER"-NACHWUCHSFÖRDERUNG

    AUSSCHREIBUNG "JUNGSEGLER"-NACHWUCHSFÖRDERUNG

    14.02.2022"JUNGSEGLER" ist ein Nachwuchspreis für Theaterkunst, der im Rahmen des nordArt-Theaterfestivals vergeben wird. Prämierte "JUNGSEGLER/INNEN" gewinnen eine vollständig organisierte Tournee mit rund 20 Auftritten in 12 verschiedenen Kantonen auf namhaften Bühnen der deutschsprachigen Schweiz. Zusätzlich erhalten "JUNGSEGLER/INNEN" einen produktionsbezogenen Workshop zu den Themen Projektfinanzierung, Marketing, Kulturpolitik und soziale Sicherheit für freiberufliche KünstlerInnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • RETO HÄNNY ERHÄLT DEN SCHWEIZER GRAND PRIX LITERATUR 2022

    RETO HÄNNY ERHÄLT DEN SCHWEIZER GRAND PRIX LITERATUR 2022

    10.02.2022Der mit 40'000 Franken dotierte Schweizer Grand Prix Literatur 2022 geht an Reto Hänny (Bild) für sein Gesamtwerk. Mit dem Spezialpreis Übersetzung wird Maurizia Balmelli ausgezeichnet, die ebenfalls 40'000 Franken erhält. Gleichzeitig werden die Schweizer Literaturpreise für im vergangenen Jahr erschienene literarische Werke vergeben. Sie sind mit je 25'000 Franken dotiert. Die Preisverleihung findet am 25. Mai 2022 zur Voreröffnung der Solothurner Literaturtage statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ÖSTERREICHISCHE SCHRIFTSTELLER GERHARD ROTH IST GESTORBEN

    DER ÖSTERREICHISCHE SCHRIFTSTELLER GERHARD ROTH IST GESTORBEN

    08.02.2022Der am 24. Juni 1942 in Graz geborene österreichische Schriftsteller, Dramatiker, Essayist und Fotograf Gerhard Roth (Bild) ist am 8. Februar 2022 ebenda gestorben. Gerhard Roth meldete sich immer wieder kritisch zur österreichischen Vergangenheit und politischen Gegenwart zu Wort. Ab 1978 arbeitete er an dem siebenbändigen Zyklus "Die Archive des Schweigens", der in der Südsteiermark und in Wien angesiedelt ist und den er 1991 abschloss. Ab 1993 arbeitete er am Zyklus "Orkus", der 2011 abgeschlossen wurde.* Der vielfach Geehrte erhielt u.a. den Literaturpreis der Stadt Wien (1992), den Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch (Sonderpreis für sein publizistisches Gesamtwerk, 2002) und im Jahr 2016 den Grossen Österreichischen Staatspreis, die höchste Auszeichnung, die von der Republik Österreich einmal jährlich einem Kulturschaffenden für hervorragende Leistungen verliehen wird.

    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON ZÜRICH SUCHT BEREICHSVERANTWORTLICHE/N LITERATUR (60 %)

    KANTON ZÜRICH SUCHT BEREICHSVERANTWORTLICHE/N LITERATUR (60 %)

    08.02.2022Die Fachstelle Kultur in der Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich ist für die Förderung und Pflege der Kultur im Kanton zuständig. Sie unterstützt kleine und grosse Kulturinstitutionen sowie Kunstschaffende und Projekte in verschiedenen Sparten. Auf den 1. Juli 2022 oder nach Vereinbarung wird eine Persönlichkeit gesucht, "die mit Fachwissen, Engagement und Durchsetzungskraft die kantonale Förderung in der Sparte Literatur verantwortet und sich als Mitglied des Förderteams spartenübergreifend für die Kulturförderung im Kanton Zürich einsetzt".

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES DEUTSCHEN REGISSEURS UND SCHRIFTSTELLERS HANS NEUENFELS

    ZUM TOD DES DEUTSCHEN REGISSEURS UND SCHRIFTSTELLERS HANS NEUENFELS

    07.02.2022Der am 31. Mai 1941 in Krefeld geborene deutsche Theater- und Opernregisseur, Theaterintendant, Schriftsteller, Filmemacher und Librettist Hans Neuenfels ist am 6. Februar 2022 in Berlin gestorben. Ab 2005 war Neuenfels Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und ab 2006 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. In den Jahren 2005, 2008 und 2015 wurde Neuenfels zum deutschen Opernregisseur des Jahres gewählt. 2016 erhielt er den Deutschen Theaterpreis Der Faust für sein Lebenswerk. Neuenfels war mit der österreichischen Schauspielerin Elisabeth Trissenaar verheiratet. Aus der Ehe ging der gemeinsame Sohn Benedict Neuenfels hervor, der als Kameramann bekannt ist.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER DEUTSCHE INTENDANT, REGISSEUR UND SCHAUSPIELER DIETER MANN IST GESTORBEN

    DER DEUTSCHE INTENDANT, REGISSEUR UND SCHAUSPIELER DIETER MANN IST GESTORBEN

    04.02.2022Der am 20. Juni 1941 in Berlin geborene deutsche Intendant, Regisseur, Schauspieler, Hörspielsprecher und Hochschullehrer Dieter Mann (Bild) ist am 3. Februar 2022 ebenda gestorben. Seinen Durchbruch erlebte er in den 1970er-Jahren in Ulrich Plenzdorfs "Die neuen Leiden des jungen W." als junger Rebell Edgar Wibeau, den er über 300-mal auf der Bühne darstellte. In seiner Karriere spielte Mann in etlichen Theaterinszenierungen und in über 140 Film- und Fernsehproduktionen. Zwischen 1984 und 1991 war er Intendant des Deutschen Theaters Berlin. Zudem war Mann Mitglied der Akademie der Künste der DDR und seit 1993 der Akademie der Künste Berlin angeschlossen.* Dieter Mann erhielt den Ehrenpreis des Deutschen Schauspielpreises 2020 für sein Lebenswerk.

    Ganzen Artikel lesen


  • LE ROMAN DES ROMANDS: THOMAS FLAHAUT, LAURÉAT DE LA 13e ÉDITION

    LE ROMAN DES ROMANDS: THOMAS FLAHAUT, LAURÉAT DE LA 13e ÉDITION

    04.02.2022Le prix littéraire du Roman des Romands 2022 a été décerné à Genève à Thomas Flahaut pour "Les nuits d'été" paru aux Editions de l'Olivier. Ce livre offre une plongée dans le milieu ouvrier frontalier, à cheval entre la Franche-Comté et le Jura bernois.

    Ganzen Artikel lesen


  • SIMONE WEINMANN UND "DIE ERINNERUNG AN UNBEKANNTE STÄDTE"

    SIMONE WEINMANN UND "DIE ERINNERUNG AN UNBEKANNTE STÄDTE"

    31.01.2022Radio SRF 2 Kultur, "Literaturfenster" vom heutigen Montag, 9.03 Uhr / Wiederholung um 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen