BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

VINCENT O. CARTERS NACHLASS GEHT INS SCHWEIZERISCHE LITERATURARCHIV

VINCENT O. CARTERS NACHLASS GEHT INS SCHWEIZERISCHE LITERATURARCHIV

21.05.2024 Zum 100. Geburtstag von Vincent O. Carter (Bild) übergeben die Lebensgefährtin Liselotte Haas und die Literaturagentin Katharina Altas seinen Nachlass dem Schweizerischen Literaturarchiv (SLA) der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB) in Bern.


Bild: Vincent O. Carter © Staatsarchiv des Kantons Bern, FN Baumann 229

Angeregt durch die amerikanischen Neuauflagen und die deutschen Übersetzungen, die im Zürcher Limmat Verlag erschienen sind, wird Vincent O. Carters *) literarisches Werk gegenwärtig von einem breiteren Publikum (wieder-)entdeckt. In der literaturwissenschaftlichen Forschung stösst es seit mehreren Jahren auf grosses Interesse.

Carters Nachlass stellt eine bedeutende Erweiterung der Bestände des SLA dar und eröffnet neue, historische Perspektiven auf aktuelle Themen wie Rassismus, Migration und Interkulturalität.

Nach dessen Erschliessung wird der Nachlass künftig im SLA für die nationale und internationale Forschung zugänglich sein. Er umfasst das gesamte literarische und künstlerische Werk von Vincent O. Carter, insbesondere die Typoskripte der veröffentlichten und der unveröffentlichten Texte, die Korrespondenz sowie ausgewählte Objekte, die dessen Leben in Bern dokumentieren.

Die Lebensgefährtin und Nachlassverwalterin Liselotte Haas hat Carters Archiv bis auf den heutigen Tag aufbewahrt und um Dokumente zur Wirkungsgeschichte ergänzt.

Nächste Woche erscheint im Limmat Verlag Zürich "Amerigo Jones":

https://www.limmatverlag.ch/start/vorschau/titel/951-amerigo-jones.html

lvz

*) Vincent O. Carter (geb. 23. Juni 1924 in Kansas City, Missouri; gest. 23. Januar 1983 in Bern) war ein schwarzer US-amerikanischer Schriftsteller. Er lebte von den 1950er-Jahren bis zu seinem Tod in der Stadt Bern, die er in seinem bekanntesten Werk "Meine weisse Stadt und ich. Das Bernbuch" auf kritisch-ironische Weise porträtierte.

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Vincent_O._Carter

Vincent O. Carter © Staatsarchiv des Kantons Bern, FN Baumann 229

Bild: Vincent O. Carter © Staatsarchiv des Kantons Bern, FN Baumann 229

#VincentOCarter #LiselotteHaas #KatharinaAltas #SLA #SchweizerischesLiteraturarchiv #NachlassVincentOCarter #LimmatVerlagVincentOCarter #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht