BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Renato Kaiser wurde zum neuen Schweizermeister im Poetry Slam gekürt

Renato Kaiser wurde zum neuen Schweizermeister im Poetry Slam gekürt

21.10.2012 Am Samstagabend, 20. Okober 2012, wurde im ausverkauften Festsaal des Casinotheater Winterthur Renato Kaiser (Bild) zum neuen Schweizermeister im Poetry Slam gekürt. Mit diesem Höhepunkt ging das zweitägige Festival zu Ende, das im Casinotheater Winterthur, dem Albani Music Club und dem Kraftfeld knapp 1'500 ZuschauerInnen anzuziehen vermochte.


Foto: http://renatokaiser.ch/presse/

In der Runde der letzten 9 Bühnendichterinnen und -dichter waren es entgegen dem Klischee der lauten Slam Poetry vor allem die leisen Töne, welche das Publikum überzeugen konnten - darunter der zum zweiten Mal hintereinander zum Vizechampion erkorene Laurin Buser und eben auch der aus Goldach stammende neue Schweizermeister Renato Kaiser, der mit seinem Text «15 Minuten Einsicht» mit stilsicherer Performance und subtiler Kritik an einer medialisierten Welt das Publikum für sich gewann.

Am Samstagnachmittag wurden die wohl bekannteste Schweizer Slampoetin Lara Stoll und ihre Teampartnerin Martina Hügi als Thurgauer Duo zu den Meisterinnen in der erstmals durchgeführten Teammeisterschaften gekürt.

Bereits am Freitagabend holte der aus Bern stammende Dominik Muheim den U20-Schweizermeistertitel.

Mit der grössten der bisher durchgeführten drei Schweizermeisterschaften im Poetry Slam bestätigten Winterthur erneut seinen Ruf als «Mekka» der Szene und die Ostschweizer Vertreter ihre nach wie vor ungebrochene Vormachtstellung - Nach Lara Stoll (TG/SH) und Gabriel Vetter (SH) geht der Titel mit Renato Kaiser erstmals nach St.Gallen.

Quelle:

http://www.2012.poetryslam.ch/index.html

 

Zurück zur Übersicht