BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

ZUR WAHL VON SUSANNE WILLE, DER NEUEN GENERALDIREKTORIN DER SRG-SSR: ERSTE MEDIENSTIMMEN

ZUR WAHL VON SUSANNE WILLE, DER NEUEN GENERALDIREKTORIN DER SRG-SSR: ERSTE MEDIENSTIMMEN

25.05.2024 Der Verwaltungsrat der SRG-SSR hat am Samstag Susanne Wille (Bild) zur neuen Generaldirektorin der SRG-SSR gewählt. Die Delegiertenversammlung als höchstes Organ der SRG-SSR hat die Wahl genehmigt. Susanne Wille tritt die Nachfolge von Gilles Marchand an, der seine Funktion Ende 2024 abgibt.


Bild: Susanne Wille, ab 1. November 2024 Generaldirektorin SRG-SSR - Foto: © SRG / Severin Nowacki

"Gilles Marchand hat im Januar 2024 gemeinsam mit dem Verwaltungsrat entschieden, seine Funktion mit Blick auf den Zeitplan der kommenden politischen und unternehmerischen Herausforderungen der SRG Ende 2024 abzugeben. Dies mit dem Ziel, dass spätestens Anfang 2025 eine Nachfolge einsatzbereit ist.", heisst es in der Medienmitteilung der SRG-SSR.

Der Verwaltungsrat habe ein Anforderungsprofil für die Funktion erstellt und unverzüglich die Suche nach der Nachfolge des Generaldirektors eingeleitet. Die Stelle wurde öffentlich ausgeschrieben. Der Personalausschuss des Verwaltungsrats habe in einem breit angelegten und strukturierten Prozess und mit Unterstützung von SpezialistInnen interne und externe Kandidaturen sorgfältig geprüft. Der Verwaltungsrat sei nach Abschluss dieses Prozesses zum Schluss gelangt, dass Susanne Wille "die am besten geeignete Persönlichkeit ist, um die Herausforderungen des Medienhauses in den nächsten Jahren anzupacken". Mit der fortschreitenden digitalen Transformation, der bevorstehenden Volksabstimmung zur Halbierungsinitiative und der Neuverhandlung der Konzession stehen bei der SRG-SSR entscheidende Weichenstellungen an.

"Susanne Wille ist eine erfahrene Führungspersönlichkeit, eine versierte und mehrsprachige Kommunikatorin und kann durch ihre vielfältigen Funktionen in den verschiedensten Bereichen auf ein breites und bewährtes Netzwerk zurückgreifen. Ebenso bringt sie ein grosses Know-how aus der digitalen Transformation mit und verfügt über hohe Management- und Strategiekompetenz. Damit bringt sie das nötige Rüstzeug mit, um die SRG erfolgreich in die Zukunft zu führen.", ist in der Mitteilung vom Samstag zu lesen.

Susanne Wille ist zurzeit Abteilungsleiterin Kultur und stellvertretende Direktorin von SRF. Sie wird ihre neue Funktion am 1. November 2024 antreten.

ots /

https://www.srgd.ch/de/aktuelles/news/2024/05/25/susanne-wille-wird-neue-generaldirektorin-der-srg/

ERSTE MEDIENSTIMMEN:

Natürlich spricht sie auch Räto­romanisch

Die frisch gewählte Direktorin sagt, wie sie die SRG in die Zukunft führen will. Sie tritt diplomatischer auf als ihre Vorgänger – aber kommt noch nicht über die bekannten Managementfloskeln hinaus.

Am Ende dieses Samstagnachmittags, an dem Susanne Wille als erste Frau überhaupt als SRG-Direktorin verkündet wurde, gab es dann doch noch eine Überraschung: Die frühere «10vor10»-Moderatorin spricht – neben Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Deutsch – auch Rätoromanisch.

Andreas Tobler

https://www.tagesanzeiger.ch/susanne-wille-wird-srg-chefin-sie-spricht-auch-raetoromanisch-336649162490

Susanne Wille hat in ihrer Karriere vieles mit Leichtigkeit gemacht – jetzt muss die neue Generaldirektorin das Schweizer Fernsehen retten

Susanne Wille wird die Nachfolgerin des SRF-Generaldirektors Gilles Marchand. Die grosse Frage: Kann sie die Halbierungsinitiative der SVP abwenden?

Am Samstag hat die SRG-Delegiertenversammlung einstimmig beschlossen, was man in der Medienbranche seit Monaten prophezeite. Susanne Wille ist die neue Generaldirektorin der SRG. Damit hat sich der Wunsch vieler Menschen innerhalb des Medienhauses erfüllt.

Andrea Fopp, Elena Oberholzer

https://www.nzz.ch/schweiz/susanne-wille-hat-in-ihrer-karriere-vieles-mit-leichtigkeit-gemacht-nun-aber-muss-sie-das-schweizer-fernsehen-retten-ld.1831939

Wo Susanne Wille politisch steht, weiss niemand so genau – und das ist ihr Vorteil

Unter Roger de Weck wurde die SRG zum Bollwerk der linken Bourgeoisie, unter seinem Nachfolger Gilles Marchand verstand sie sich als Selbstzweck. Die neue SRG-Generaldirektorin muss nun als Erstes die Frage klären, was Service public heute bedeutet.

Christina Neuhaus

https://www.nzz.ch/meinung/kommentar-srg-generaldirektor-ld.1832038

Besser werden, um gross zu bleiben: Susanne Wille stehen gewaltige Aufgaben bevor

Die neue Generaldirektorin der SRG muss das Schweizer Fernsehen und Radio schlanker machen für eine Zukunft im Dienste des Landes.

Peer Teuwsen

https://www.nzz.ch/schweiz/srg-das-muss-susanne-wille-nun-tun-ld.1831945

Die Wahl ist geschafft: 10 Dinge, die Sie über Susanne Wille wissen sollten

Jetzt ist es klar: Susanne Wille, frühere Fernsehmoderatorin und derzeit Kulturchefin beim Schweizer Radio und Fernsehen, wird neue Generaldirektorin der SRG.

https://www.aargauerzeitung.ch/kultur/neue-srg-chefin-die-wahl-ist-geschafft-10-dinge-die-sie-ueber-susanne-wille-wissen-sollten-ld.2621935?reduced=true

«Qualität ist für mich nicht verhandelbar»

Susanne Wille folgt auf Gilles Marchand an der SRG-Spitze. Ein Gespräch über Sparmassnahmen, den Dialog mit Medienminister Rösti – und Nemo.

Raphael Rauch

https://www.blick.ch/politik/neue-srg-chefin-susanne-wille-im-interview-qualitaet-ist-fuer-mich-nicht-verhandelbar-id19776636.html

Willes Weg an die Spitze - Sie soll die Halbierungs-Initiative bodigen

Susanne Wille ist am Samstag in Bern zur neuen SRG-Generaldirektorin gewählt worden. Was zeichnet die frühere News-Journalistin und -Moderatorin und heutige SRF-Kulturchefin aus? Und welches sind ihre Schwachpunkte?

Jean-Claude Galli

https://www.blick.ch/people-tv/schweiz/willes-weg-an-die-spitze-sie-soll-die-halbierungs-initiative-bodigen-id19775064.html

Mit Susanne Wille steht die erste Frau an der SRG-Spitze

Auf Wille warten grosse Herausforderungen, etwa die Verteilung der Konzessionen, die sinkenden Einnahmen und die für 2026 bevorstehende Abstimmung zur Senkung der Radio- und TV-Gebühren. Die SRG ist das grösste multimediale Medienhaus der Schweiz. Zu ihr gehören nicht weniger als 17 Radio und 7 Fernsehprogramme, wie Schweizer Radio und Fernsehen SRF.

(AWP)

https://www.cash.ch/news/mit-susanne-wille-steht-die-erste-frau-an-der-srg-spitze-715244

«Halbieren kann sie» – Reaktionen auf Wille-Wahl

Seit Samstag ist es offiziell: Susanne Wille wird ab dem 1. November 2024 SRG-Generaldirektorin. Die Reaktionen auf ihre Wahl fallen positiv aus.

Justin Arber

https://www.20min.ch/story/susanne-wille-halbieren-kann-sie-reaktionen-auf-die-wahl-103113763

Sie soll die SRG retten – warum Susanne Wille die nötige Superkraft dafür hat

Auf sie wartet keine einfache Aufgabe: Susanne Wille wird die neue SRG-Direktorin.

Die SRG brauchte (…) ein Multitalent. Eine Krisenmanagerin, ein Medienprofi und ein Kommunikationsgenie in einem. Welch Glück, dass Susanne Wille eine Alleskönnerin ist. Es gibt vermeintlich nichts, was die gebürtige Aargauerin nicht kann.

Seline Meier

https://www.watson.ch/schweiz/kommentar/703073399-sie-soll-die-srg-retten-warum-susanne-wille-die-noetige-superkraft-hat

So tickt die neue SRG-Direktorin

Eins ist sicher: Susanne Wille kennt sich in jedem Ressort aus. Sie moderierte zum Beispiel zahlreiche Sendungen zu National-, Ständerats- und Bundesratswahlen. Gleichzeitig auch die «Swiss Awards» in den Jahren 2013 und 2014.

Ab 2013 war sie auch als Reporterin und Moderatorin bei der SRF-Sendung «Rundschau» tätig. Für andere Reportageserien reiste sie in den Iran, in die Türkei, nach Russland, Brasilien, Indien und Südosteuropa.

Kira Schilter

https://www.nau.ch/people/aus-der-schweiz/susanne-wille-so-tickt-die-neue-srg-direktorin-66768086

Kulturchefin beim SRF

2017 kehrte Wille zu «10vor10» zurück und wurde Teil des News-Projektteams. Parallel zu diesen Tätigkeiten bildete sie sich an der Harvard Business School und am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Digitalstrategien und Change Management weiter.

Ende Mai 2020 trat Wille die Nachfolge des damaligen SRF-Kulturchefs Stefan Charles an und wurde Mitglied der Geschäftsleitung. In ihrer Funktion verantwortete sie unter anderem Radio SRF2 Kultur, die fiktionalen Eigenproduktionen sowie die Angebote von SRF Dok.

Keystone-SDA

https://www.baerntoday.ch/schweiz/susanne-wille-wird-nachfolgerin-von-gilles-marchand-als-srg-generaldirektorin-157244962

Viele Forderungen an Susanne Wille

In der Politik ist die Ernennung von Susanne Wille als neue SRG-Generaldirektorin positiv aufgenommen worden. Neben viel Lob und Zuspruch wurden aber auch bereits klare Erwartungen an die SRG und Wille gerichtet.

(sda/cbe)

https://www.persoenlich.com/medien/viele-forderungen-an-susanne-wille

Die Wahl Willes zeichnete sich in den letzten Wochen ab, nachdem sich zahlreiche Figuren mit einem entsprechenden Leistungsausweis aus dem Rennen genommen hatten

Wille wurde seit Bekanntwerden von Gilles Marchands Rücktritt im Januar als mögliche Nachfolgerin und Favoritin gehandelt. Sie wird ihre Funktion am 1. November 2024 antreten. Sie sei ab sofort in die strategischen Schlüsselprojekte eingebunden, sagte SRG-Präsident Jean-Michel Cina bei der Vorstellung der neuen Generaldirektorin.

Nick Lüthi

https://www.persoenlich.com/medien/erstmals-eine-frau-an-die-spitze-gewahlt

Am vergangenen Donnerstag war es für die SRG-Auguren klar: Die Topfavoritin macht das Rennen, Susanne Wille wird neue SRG-Generaldirektorin. Der Grund: Die 50-jährige Aargauerin nahm trotz Anmeldung nicht am SwissMediaForum, dem wichtigsten Medienanlass des Landes, teil. Angeblich, so wurde in den dunklen Gängen des KKL kolportiert, feile sie bereits an ihrer Rede für die samstägliche SRG-Delegiertenversammlung. Die mediale Resonanz, die diese Wahl hatte, erinnerte fast schon an die Trainersuche beim FC Bayern München, nur mit befriedigenderem Ausgang.

Matthias Ackeret

https://www.persoenlich.com/medien/so-kommentieren-medien-die-wahl

Entschieden haben: Präsident Jean-Michel Cina, Giovanna Masoni Brenni, Vincent Augustin, Ursula Gut-Winterberger, Andreas Häuptli, Hugues Hiltpold, Alice Šáchová-Kleisli, Sabine Süsstrunk und Hans-Ueli Vogt.

Die ausserordentliche Generalversammlung der Schweizerischen Radio und Fernsehgesellschaft (SRG) mit 41 Delegierten hat danach die Wahl des Verwaltungsrates der SRG formell abgenickt, da es nur einen Vorschlag gegeben hat.

Die ehemalige «10 vor 10»-Moderatorin leitet seit 2020 die Kulturabteilung des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF). Sie hat ihre berufliche Karriere bei den AZ Medien (heute CH Media) begonnen.

Im Vorfeld war es zu grossen Diskussionen gekommen, ob Wille zwei weitere Managementstufen überspringen könne. Das Stellenprofil war explizit von einer Führungserfahrung von über 500 Personen ausgegangen, wogegen die Medien von CH Media öffentlich opponierten.

https://www.kleinreport.ch/news/neue-srg-generaldirektorin-susanne-wille-ich-bin-bereit-die-srg-die-zukunft-zu-fuhren-104204/

«Ausgewogene Journalistin»: Reaktionen zur Wahl von Susanne Wille

Die Wahl von Susanne Wille zur neuen SRG-Generaldirektorin überrascht wenige und freut viele. Dass sie die SRG so gut kenne, sei im anstehenden Abstimmungskampf sicher von Vorteil, sind sich verschiedene Parteien einig.

Martina Odermatt

https://www.srf.ch/news/schweiz/neue-srg-generaldirektorin-ausgewogene-journalistin-reaktionen-zur-wahl-von-susanne-wille

Susanne Wille daventa la nova directura generala da la SRG SSR

Il cussegl d'administraziun da la SRG ha elegì Susanne Wille sco nova directura generala da la SRG. La radunanza da delegads sco organ il pli aut da la SRG ha approvà l'elecziun. Susanne Wille succeda a Gilles Marchand ch'ha decis da dar giu sia funcziun sin la fin dal 2024.

https://www.rtr.ch/novitads/svizra/suenter-gilles-marchand-susanne-wille-daventa-la-nova-directura-generala-da-la-srg-ssr

Susanne Wille è la nuova direttrice SSR

La scelta dell’assemblea è ricaduta sull’attuale responsabile della cultura della radiotelevisione svizzero-tedesca SRF, che succederà a Gilles Marchand
Le reazioni alla nomina di Susanne Wille a direttore della SSR sono state generalmente positive, anche dalla politica. Molti sottolineano le principali sfide che il futuro direttore dovrà affrontare.

https://www.rsi.ch/info/svizzera/Susanne-Wille-%C3%A8-la-nuova-direttrice-SSR--2159446.html

Ecco chi è Susanne Wille

Cinquant'anni, originaria del canton Argovia, la nuova direttrice generale della SSR in passato è stata presentatrice del notiziario «10vor10» e ha lavorato per il programma «Rundschau» – Nel 2020 è quindi diventata responsabile della cultura di SRF

https://www.cdt.ch/news/ecco-chi-e-susanne-wille-353248

Susanne Wille devient la nouvelle directrice de la SSR

Susanne Wille va prendre cette nouvelle fonction en "pleine conscience des défis à venir", a-t-elle déclaré samedi à Berne. Elle se réjouit de pouvoir apporter son expérience pour repenser l'entreprise. "Les prochaines années ne seront pas faciles", a-t-elle admis. "Ma tâche sera d'apporter de bons arguments pour montrer ce qu'amène la SSR et pourquoi on en a besoin. Je vais écouter et tâcher de comprendre les avis parfois différents", a-t-elle ajouté.

La nouvelle directrice dit également vouloir changer l'entreprise et amener de nouvelles perspectives. "Je me positionne pour une SSR proche des gens, qui écoute et qui prône l'échange. Pour une SSR en qui on peut avoir confiance et en qui on peut s'identifier. Pour une SSR qui sait d'où elle vient, mais qui sait aussi se remettre en question et se transformer", a déclaré la journaliste âgée de 50 ans.

https://www.rts.ch/info/suisse/2024/article/susanne-wille-devient-la-nouvelle-directrice-de-la-ssr-28513041.html

Susanne Wille, une journaliste du sérail pour incarner le nouveau visage de la SSR

Elle faisait figure d’ultra-favorite, Susanne Wille dirigera bel et bien le service public audiovisuel suisse ces prochaines années. D’importants défis l’attendent.

Nicole Lamon

https://www.letemps.ch/suisse/susanne-wille-sera-le-nouveau-visage-de-la-ssr

Susanne Wille prend la tête de la SSR après Gilles Marchand

La nouvelle est enfin tombée. Le Conseil d'administration et l'assemblée des délégués ont choisi la journaliste Susanne Wille, qui dirige actuellement le département Culture de la SRF, pour reprendre la direction de la SSR. Outre sa carrière journalistique, Susanne Wille possède une grande expérience en communication et des compétences en management et stratégie.

Francisco Carvalho da Costa

https://www.lematin.ch/story/suisse-susanne-wille-prend-la-tete-de-la-ssr-apres-gilles-marchand-103113748

Une personnalité «crédible»

L’Alliance pour la diversité des médias se réjouit de l’élection de Susanne Wille à la tête de la SSR. La future directrice générale a jusqu’ici convaincu dans toutes ses fonctions de journaliste, d’animatrice et de gestionnaire de médias. Cela fait d’elle une personnalité «crédible».

La journaliste alémanique doit maintenant expliquer au public pourquoi la SSR joue un rôle central à une époque marquée par la désinformation et les «fake news». Elle doit souligner l’importance d’un programme généraliste varié avec de la culture, du sport et du divertissement, souligne l’alliance dans un communiqué.

ATS

https://www.24heures.ch/susanne-wille-est-la-nouvelle-directrice-generale-de-la-ssr-490864719212

Audio / Videos:

Susanne Wille wird die neue SRG-Generaldirektorin
Diverse Videos

https://www.srf.ch/news/schweiz/srg-generaldirektion-susanne-wille-wird-die-neue-srg-generaldirektorin

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/susanne-wille-zur-neuen-generaldirektorin-der-srg-gewaehlt?urn=urn:srf:video:e98b2dd7-deb3-4896-a472-c40247845315

Radio SRF, "Echo der Zeit" vom 25.05.2024

https://www.srf.ch/audio/echo-der-zeit/susanne-wille-wird-srg-generaldirektorin?partId=12596258

Susanne Wille wird neue SRG-Generaldirektorin

https://www.telebaern.tv/telebaern-news/susanne-wille-wird-neue-srg-generaldirektorin-157251521

#SusanneWille #GeneraldirektorinSRG_SSR #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht