BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

"Warum wartet die ganze Welt, bis noch mehr passiert?"

"Warum wartet die ganze Welt, bis noch mehr passiert?"

21.02.2011 Interview mit Giumma El Omami (Bild), Exil-Libyer in der Schweiz


Bild: SF

Der Libyer Giumma El Omami (Bild) von der libyschen Menschenrechtsgruppe Human Rights Solidarity lebt seit 13 Jahren in der Schweiz im Exil. Dem Schweizer Fernsehen SF hat er Fragen zur gegenwärtigen Lage in seinem Heimatland beantwortet. El Omami erwartet Hilfe von demokratischen Ländern - auch von der Schweiz.

"Es ist sehr schwierig, Informationen aus Libyen zu erhalten", sagt der Exil-Libyer. Eine Möglichkeit, Neuigkeiten zu erfahren, sei der Austausch per Handy.

Internationale Fernsehstationen hätten zudem Kontakte, die sie nutzen könnten, um über den aktuellsten Stand im afrikanischen Staat informiert zu sein.

El Omami klagt auch an und appelliert an die internationale Gemeinschaft: "Warum wartet die ganze Welt, bis noch mehr passiert, bevor es zu einer Intervention kommt?" Diese Zurückhaltung bereite ihm Schmerzen, erzählt er.

-> http://www.videoportal.sf.tv/video?id=721996ca-69d0-4396-945f-35c41b219925

-> http://www.videoportal.sf.tv/video?id=b9c2c733-f827-4842-80fb-364643249e52

Nachtrag vom 22.2.11

Info-Zentrum von Exil-Libyern in Olten liefert Nachrichten

Sie sind in der Schweiz, weil sie mit dem Regime von Muammar al-Gaddafi auf Kriegsfuss stehen. Sie mussten Libyen unter Gefahren verlassen, sonst wären sie eingekerkert worden: Von Olten aus beliefert rund ein Dutzend Menschenrechtsaktivisten seit Tagen westliche Medien mit Informationen aus ihrer Heimat.

-> http://www.zofingertagblatt.ch/?srv=cms&dom=1&rub=195&id=539270&pg=wiggi

div / db

Zurück zur Übersicht