BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

CH STIFTUNG: DER FÖDERALISMUSPREIS 2024 GEHT AN DAS FORUM FÜR DIE ZWEISPRACHIGKEIT

CH STIFTUNG: DER FÖDERALISMUSPREIS 2024 GEHT AN DAS FORUM FÜR DIE ZWEISPRACHIGKEIT

15.06.2024 Das in Biel-Bienne ansässige Forum für die Zweisprachigkeit erhält den mit 10'000 Franken dotierten diesjährigen Föderalismuspreis: Der von der ch Stiftung verliehene Preis zeichnet Personen oder Institutionen (Organisationen, Vereine usw. aus dem öffentlichen oder privaten Sektor) aus, "die sich mit ihrer Arbeit oder ihrem Projekt für den schweizerischen Föderalismus  einsetzen, seine Entwicklung auf innovative Weise fördern oder zu seiner Stärkung beitragen". Die Preisverleihung wird am 14. September 2024 im Rahmen des Festival du Film Français d’Helvétie in Biel-Bienne stattfinden.


Bild: https://chstiftung.ch/

Die Jury entschied sich für das von René Graf, Vizerektor Lehre der HES-SO, präsidierte und von Virginie Borel geleitete Bieler Team, das sich seit vielen Jahren dafür einsetzt, engere Beziehungen zwischen den verschiedenen Sprachkulturen der Schweiz zu knüpfen. "Das Forum für die Zweisprachigkeit leistet eine aussergewöhnliche Arbeit, die seit Langem über die Grenzen Biels hinausstrahlt. Mit seinen äusserst vielfältigen Projekten wendet es sich an ein breites Zielpublikum: von der Bevölkerung über die Wirtschaft, die Bildung bis hin zu den politischen Behörden. Dank eines gut abgestimmten Vorgehens trägt das Forum dazu bei, dass die verschiedenen Kulturen in der Schweiz heute und in Zukunft mehr zusammen als nebeneinander leben", betont die Neuenburger Staatsrätin sowie Stiftungsrats- und Jurypräsidentin Florence Nater.

Die Preisverleihung wird am 14. September 2024 im Rahmen des Festival du Film Français d’Helvétie in Biel-Bienne stattfinden.

Sprachtandems, Label und Sensibilisierung

Die 1996 gegründete Stiftung Forum für die Zweisprachigkeit setzt sich in verschiedenen Bereichen für die Förderung der Verständigung ein. Das Forum verbindet Menschen, die ihre Sprachkenntnisse über die öffentliche Plattform E-TANDEM erkunden und vertiefen möchten. Ab 2020 wurde die Plattform an die spezifischen Bedürfnisse der Schweizer Hochschulen angepasst: Mittlerweile nutzen zwölf Hochschulen die Plattform; rund 8'000 Personen sind registriert. Des Weiteren wirkt die Stiftung als Mitorganisatorin und Teilnehmerin an kulturellen Aktivitäten wie dem Festival du Film Français d’Hevétie oder den Bieler Fototagen mit. 

Um dem Forum eine landesweite Strahlkraft zu verleihen, entwickelte die Stiftung die Labels "Zweisprachigkeit" und "Mehrsprachigkeit" für Betriebe und Verwaltungen mit der Möglichkeit einer Zertifizierung nach einem anspruchsvollen Verfahren.

Schliesslich zeichnet das Forum mit seinem Preis der Zwei- und Mehrsprachigkeit alle zwei Jahre eine Person oder Organisation aus, die sich für Verständigung einsetzt. Dank der Stiftung wurde die Zweisprachigkeit in Biel-Bienne 2012 in die Liste der lebendigen Traditionen der Schweiz aufgenommen.

"Dieser Preis ist eine Anerkennung und Legitimation für die Arbeit, die wir seit Jahren leisten", sagt Forumsdirektorin Virginie Borel erfreut. "Beim Thema Mehrsprachigkeit sind wir gleichzeitig Triebkraft, Berater, Lobbyisten und Pädagoginnen. Wir sprühen vor Ideen, um die sprachliche Vielfalt der Schweiz zu fördern. Mit dem Preisgeld können wir sicher noch weitere Projekte verwirklichen, die uns am Herzen liegen."

Die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit ist eine interkantonale Organisation, die gemeinsam von allen 26 Kantonen getragen wird. Sie engagiert sich für den inneren Zusammenhalt, die Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften und Kulturen sowie die Weiterentwicklung und Stärkung des Föderalismus. Seit 2008 betreibt die ch Stiftung das Haus der Kantone in Bern.
 
Quelle / Kontakt:

https://chstiftung.ch/aktuell/details/foederalismuspreis-2024-geht-an-das-forum-fuer-die-zweisprachigkeit

https://www.zweisprachigkeit.ch/

Auf www.ch-cultura.ch u.a. erschienen:

https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/politik-und-gesellschaft/foederalismuspreis-der-ch-stiftung-filmo-forum-fuer-die-zweisprachigkeit-pro-futuris-und-viceversa-literatur-sind-in-der-endauswahl

#chStiftung #Föderalismuspreis2024 #FlorenceNater #RenéGraf #VirginieBorel #ForumfürZweisprachigkeit ##CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht