BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Politik und Gesellschaft

  • RADIO-TIPP: "MATTHÄUS SCHINER. VOM GEISSBUB ZUM MÄCHTIGEN KARDINAL"

    RADIO-TIPP: "MATTHÄUS SCHINER. VOM GEISSBUB ZUM MÄCHTIGEN KARDINAL"

    05.09.2022Radio SRF 2 Kultur, "Zeitblende" vom heutigen Montag, 9.05 Uhr / Wiederholung um 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER MIT 100'000 FRANKEN DOTIERTE BONNY-PREIS FÜR DIE FREIHEIT GEHT AN DIE DREI GRÜNDER DER PLATTFORM "LIBER-THÉ.COM"

    DER MIT 100'000 FRANKEN DOTIERTE BONNY-PREIS FÜR DIE FREIHEIT GEHT AN DIE DREI GRÜNDER DER PLATTFORM "LIBER-THÉ.COM"

    01.09.2022Einer der höchstdotierten Preise der Schweiz geht dieses Jahr an die drei jungen Romands Nicolas Jutzet, Diego Taboada und Jérémie Bongiovanni (Bild), Gründer der Plattform "liber-thé.com", auf der die Drei derzeit ehrenamtlich Texte, Interviews, Podcasts und bald auch Videos zum Thema Liberalismus publizieren. Die Auszeichnung Bonny-Preis für die Freiheit ist mit dem Erhalt von 100'000 Franken verbunden.

    Ganzen Artikel lesen


  • IM "FOCUS": SHQIPE SYLEJMANI, AUTORIN

    IM "FOCUS": SHQIPE SYLEJMANI, AUTORIN

    22.08.2022Radio SRF 3, heute Montag, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE BEIDEN HISTORIKERINNEN LINA GAFNER UND SIMONA ISLER HABEN DIE LEITUNG DES GOSTELI-ARCHIVS ÜBERNOMMEN

    DIE BEIDEN HISTORIKERINNEN LINA GAFNER UND SIMONA ISLER HABEN DIE LEITUNG DES GOSTELI-ARCHIVS ÜBERNOMMEN

    19.08.2022Der Gosteli-Stiftungsrat hat im Frühling Lina Gafner und Simona Isler (Bilder) als neue Co-Leiterinnen der Stiftung und des Archivs zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung gewählt. Sie traten ihre Stellen per 1. August 2022 an. Am Freitag, 19. August 2022, wurde auf dem vonRoll-Areal der Uni Bern in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZFG) der Uni Bern die neue Reihe "Gosteli-Gespräche" eröffnet. Und am Samstag, 20. August 2022, lädt das Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung zum grossen 40-Jahre-Jubiläumsfest in Worblaufen ein. Auf die BesucherInnen wartet ein reichhaltiges Programm mit offenen Archivzimmern, Berichten von ArchivbenutzerInnen, Kinderaktivitäten, Auftritten der Spoken-Word-Performerin Ariane von Graffenried, der inFlux Tanzcompagnie Bern und edel-skurrilen Kompositionen des Duos The High Horse.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE POLNISCHE AUTORIN UND WIDERSTANDSKÄMPFERIN ZOFIA POSMYSZ IST GESTORBEN

    DIE POLNISCHE AUTORIN UND WIDERSTANDSKÄMPFERIN ZOFIA POSMYSZ IST GESTORBEN

    08.08.2022Die am 23. August 1923 in Krakau geborene polnische Journalistin, Redaktorin, Autorin und Widerstandskämpferin Zofia Posmysz (Bild) ist am 8. August 2022 in Oświęcim (Auschwitz) gestorben. 1942 wurde sie, damals 18 Jahre alt, von der Gestapo in Krakau beim Verteilen von Flugblättern verhaftet und nach wochenlangen Verhören in deutsche Konzentrationslager verschleppt. Nach zweieinhalb Jahren im KZ Auschwitz-Birkenau (Frauenlager, Landwirtschaftskommando) kam sie in das KZ Ravensbrück und später in das KZ Neustadt-Glewe, wo sie am 2. Mai 1945 von der US-Armee befreit wurde.(*) Das bekannteste literarische Werk von Zofia Posmysz ist "Die Passagierin aus Kabine 45", das als Hörspiel und Buch erschienen ist und als Vorlage für Film und Oper diente.

    Ganzen Artikel lesen


  • HANS-RINGIER-STIFTUNG: ESTNISCHE PREMIERMINISTERIN KAJA KALLAS ERHÄLT "EUROPAPREIS FÜR POLITISCHE KULTUR"

    HANS-RINGIER-STIFTUNG: ESTNISCHE PREMIERMINISTERIN KAJA KALLAS ERHÄLT "EUROPAPREIS FÜR POLITISCHE KULTUR"

    06.08.2022Am Samstag erhielt Kaja Kallas (Bild) in Ascona den mit 50'000 Franken dotierten "Europapreis für politische Kultur". Frank A. Meyer, Präsident der Hans Ringier Stiftung, lobte "ihren Mut und ihr Engagement für die westliche Welt".

    Ganzen Artikel lesen


  • "ÜBER DIE GRENZE": 52 HÖRSTATIONEN VOM BODENSEE BIS ZUR SILVRETTA ERZÄHLEN FLUCHTGESCHICHTEN VON 1938 BIS 1945

    "ÜBER DIE GRENZE": 52 HÖRSTATIONEN VOM BODENSEE BIS ZUR SILVRETTA ERZÄHLEN FLUCHTGESCHICHTEN VON 1938 BIS 1945

    06.08.2022Entlang der Radroute Nr. 1 vom Bodensee bis zur Silvretta – in Vorarlberg, der Schweiz und in Liechtenstein

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DER DEUTSCH-SCHWEIZERISCHEN PHILOSOPHIN, PSYCHOLOGIN, PSYCHOTHERAPEUTIN UND AUTORIN CAROLA MEIER-SEETHALER

    ZUM TOD DER DEUTSCH-SCHWEIZERISCHEN PHILOSOPHIN, PSYCHOLOGIN, PSYCHOTHERAPEUTIN UND AUTORIN CAROLA MEIER-SEETHALER

    27.07.2022Die am 19. März 1927 in München geborene deutsch-schweizerische Philosophin, Psychologin, Psychotherapeutin und Autorin Carola Meier-Seethaler (Bild) ist am 19. Juli 2022 in Bern gestorben. Von 1965 bis 1980 arbeitete sie als Dozentin für Psychologie an der Sozialen Fachschule BFF in Bern. Ab 1978 war sie in einer eigenen privaten Psychotherapiepraxis in Burgdorf tätig. Nach dem Tod des Ehemannes 1984 zog sie nach Bern und führte ihre Privatpraxis dort weiter. Als Autorin bekannt wurde sie mit dem 1988 erstmals veröffentlichten Buch "Ursprünge und Befreiungen. Eine dissidente Kulturtheorie". (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • WIE EINE LOKALE BERNER KULTURBEIZ IN DIE SCHLAGZEILEN DES NATIONALEN BOULEVARDS GERÄT UND DIE SOZIALEN MEDIEN VERSTOPFT - ODER: WAS IST EIGENTLICH "KULTURELLE ANEIGNUNG"?

    WIE EINE LOKALE BERNER KULTURBEIZ IN DIE SCHLAGZEILEN DES NATIONALEN BOULEVARDS GERÄT UND DIE SOZIALEN MEDIEN VERSTOPFT - ODER: WAS IST EIGENTLICH "KULTURELLE ANEIGNUNG"?

    27.07.2022Am Montag, 18. Juli 2022, hat die Berner Beiz Brasserie Lorraine ein Konzert der Band Lauwarm in der Hälfte vorzeitig abgebrochen, weil "während dem Konzert mehrere Menschen unabhängig voneinander auf uns zukamen und Unwohlsein mit der Situation äusserten. Es ging dabei um die Thematik 'Kulturelle Aneignung'. Nach einem Gespräch mit der Band haben wir uns zusammen dafür entschieden, das Konzert abzubrechen." (Brasserie Lorraine). In einer Mitteilung auf Facebook beschrieb die Veranstalterin am 25. Juli ihre "Sensibilisierungslücken": "Daher möchten wir uns bei allen Menschen entschuldigen, bei denen das Konzert schlechte Gefühle ausgelöst hat. Wir haben es verpasst uns im Vorherein genug damit auseinanderzusetzen und euch zu schützen." Seitdem füllen sich soziale Medien, nationale und sogar internationale Schlagzeilen mit Fragen wie: Dürfen Weisse Reggae spielen? Dürfen sie Kleider aus Afrika tragen? Ist ein Rastazopf für einen blonden Schweizer erlaubt? Am 19. August 2022 ab 19 Uhr soll solcherlei in der Brasserie Lorraine zu Bern erörtert werden.

    Ganzen Artikel lesen


  • VIOLONISTIN KHANNA MYKHAILOVA: "DIE BESTE WAFFE DER MUSIKERINNEN IST DIE MUSIK SELBST"

    VIOLONISTIN KHANNA MYKHAILOVA: "DIE BESTE WAFFE DER MUSIKERINNEN IST DIE MUSIK SELBST"

    08.06.2022"Den Ersten und den Zweiten Weltkrieg hat das Opernhaus von Odessa unbeschadet überstanden. Jetzt zittern wir jeden Tag.": Mit diesen Worten eröffnete Werner Schmitt, ehemaliger Direktor des Konservatoriums Bern, in Interlaken kürzlich einen Konzertabend der besonderen Art. "Vier junge ukrainische Musikerinnen und Musiker haben sich zum New Odessa String Quartet zusammengeschlossen und sie wollen mit ihrer Benefiz-Tournée durch die Schweiz, Deutschland, Liechtenstein und Italien ein Zeichen setzen", berichtet Jürg Müller-Muralt in der Internet-Zeitung "infosperber.ch" Die Violinistin Khanna Mykhailova ist überzeugt, "dass die beste Waffe der Musikerinnen und Musiker die Musik selbst und ihre Instrumente sind", wie im Text zu lesen ist.

    Ganzen Artikel lesen


  • "WENN DIE PANZER KOMMEN" - DER EXIL-AUTOR DUŠAN ŠIMKO IM GESPRÄCH

    "WENN DIE PANZER KOMMEN" - DER EXIL-AUTOR DUŠAN ŠIMKO IM GESPRÄCH

    27.05.2022Radio SRF 2 Kultur, "Kultur-Talk" vom heutigen Freitag, 9.05 Uhr, live von den Solothurner Literaturtagen / Wiederholung um 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • FRANZ HOHLER: "'S IST KRIEG"

    FRANZ HOHLER: "'S IST KRIEG"

    08.04.2022Der Krieg hat viele überrascht, aber die DichterInnen kennen ihn schon seit Jahrhunderten. Ein aufwühlender, bewegender Gastbeitrag des Schriftstellers Franz Hohler im "WOZ"-Blog zum Ukrainekrieg:

    Ganzen Artikel lesen