BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Musik und Tanz

  • RICO GUBLER WIRD FACHBEREICHSLEITER MUSIK AN DER HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN (HKB)

    RICO GUBLER WIRD FACHBEREICHSLEITER MUSIK AN DER HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN (HKB)

    26.04.2022Der Schweizer Saxophonist, Komponist und Jurist Rico Gubler (Bild), bisher Präsident der Musikhochschule Lübeck (MHL), ist zum neuen Fachbereichsleiter Musik an der HKB gewählt worden.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ÖSTERREICHISCHE MUSIKER, SÄNGER, ENTERTAINER UND AKTIVIST WILLI RESETARITS (DR. OSTBAHN-KURTI) IST GESTORBEN

    DER ÖSTERREICHISCHE MUSIKER, SÄNGER, ENTERTAINER UND AKTIVIST WILLI RESETARITS (DR. OSTBAHN-KURTI) IST GESTORBEN

    24.04.2022Der am 21. Dezember 1948 in Stinatz (Burgenland) geborene österreichische Musiker, Sänger, Volksschauspieler, Radiomann, Entertainer und Menschenrechtsaktivist Willi Resetarits (Bild) ist am 24. April 2022 in Wien gestorben. 1969 wurde Resetarits Mitglied der Polit-Folkrockband Schmetterlinge. Ihr bedeutendstes Werk, die "Proletenpassion", wurde 1976 bei den Wiener Festwochen uraufgeführt. 1977 vertraten die Schmetterlinge Österreich beim Eurovision Song Contest in London. In den 1980er-Jahren erlebte Resetarits seinen Durchbruch, als er die Bühnenfigur "Ostbahn-Kurti" entwickelte und bekannte Blues- und Rocktitel auf Wienerisch sang. Resetarits war zudem einer der prominentesten österreichischen Aktivisten, die sich für Flüchtlinge und Menschenrechte einsetzen. Er gründete das Integrationshaus Wien, bei dem er Ehrenvorsitzender war.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES BELGISCHEN ROCKSÄNGERS, CHANSONNIERS, KOMPONISTEN UND MUSIKERS ARNO

    ZUM TOD DES BELGISCHEN ROCKSÄNGERS, CHANSONNIERS, KOMPONISTEN UND MUSIKERS ARNO

    23.04.2022Der am 21. Mai 1949 in Ostende als Arnold Charles Ernest Hintjens geborene belgische Rocksänger, Chansonnier, Komponist und Musiker Arno (Bild) ist am 23. April 2022 in Brüssel gestorben. "Nebst Eigenkompositionen vor allem in französischer und englischer, teilweise auch in flämischer Sprache, nahm er auch zahlreiche französische Chansons auf. Ausserdem komponierte er die Musik für zahlreiche Filme. Aufgrund seiner rauen Stimme und der musikalischen Verwandtschaft wurde er auch als 'belgischer Tom Waits' bezeichnet."*

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE DEUTSCH-ÖSTERREICHISCHE OPERNSÄNGERIN RENATE HOLM IST GESTORBEN

    DIE DEUTSCH-ÖSTERREICHISCHE OPERNSÄNGERIN RENATE HOLM IST GESTORBEN

    21.04.2022Die am 10. August 1931 in Berlin geborene deutsch-österreichische Opernsängerin (Lyrischer Sopran, Koloratursopran) und Schauspielerin Renate Holm (Bild) ist am 21. April 2022 in Wien gestorben. 1957 wurde sie von Hubert Marischka an die Wiener Volksoper engagiert und debütierte als Helene in Oscar Straus' "Walzertraum". Der grosse Durchbruch gelang ihr mit ihrem Wechsel zur Wiener Staatsoper im Jahr 1961, deren Ensemble sie von 1964 bis 1991 angehörte. Unter der Leitung von Herbert von Karajan stand sie u. a. mit Luciano Pavarotti und Mirella Freni in "La Bohème" auf der Bühne der Salzburger Osterfestspiele. Sie sang in fast allen Opernhäusern der Welt. Zu ihren häufigsten Gesangspartnern zählten Rudolf Schock, Fritz Wunderlich, Hermann Prey sowie Peter Minich. Besonders bekannt wurde sie als Adele in der "Fledermaus"-Verfilmung von Otto Schenk, die mehrere Jahre zu Silvester im ORF lief. 1971 wurde Renate Holm zur österreichischen Kammersängerin ernannt (Antrag: Wiener Staatsoper).*

    Ganzen Artikel lesen


  • DER BRITISCHE KOMPONIST HARRISON BIRTWISTLE IST GESTORBEN

    DER BRITISCHE KOMPONIST HARRISON BIRTWISTLE IST GESTORBEN

    19.04.2022Der am 15. Juli 1934 in Accrington (Lancashire) geborene britische Komponist Sir Harrison Paul Birtwistle (Bild) ist am 18. April 2022 in Mere (Wiltshire) gestorben. "Birtwistle komponierte in einem komplexen, modernistischen Stil. Seine frühen Werke sind von Igor Strawinsky und Olivier Messiaen beeinflusst, und seine Nebeneinanderstellung von Klangblöcken wird mit Kompositionen Edgar Varèses verglichen. Er gilt allgemein als einer der massgeblichen modernen Komponisten des Vereinigten Königreichs. Birtwistle erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Grawemeyer Award 1986, den Siemens Musikpreis 1995 sowie den British Order of the Companions of Honour 2001. Er wurde 1986 zum Chevalier des Arts et des Lettres und 1988 in den britischen Adelsstand erhoben. Im Jahr 2003 erhielt er den renommierten Music Award der Royal Philharmonic Society in London. Die University of Cambridge verlieh ihm 2010 die Ehrendoktorwürde."*

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES RUMÄNISCHEN PIANISTEN RADU LUPU

    ZUM TOD DES RUMÄNISCHEN PIANISTEN RADU LUPU

    19.04.2022Der am 30. November 1945 in Galați geborene rumänische Pianist Radu Lupu (Bild) ist am 17. April 2022 in Lausanne gestorben. Er galt als einer der grössten lebenden Pianisten und wurde weltweit als bedeutender Interpret der Klaviermusik von Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert bekannt. Für Aufnahmen von Schuberts Klavier-Sonaten erhielt er 1995 einen Grammy. Zu Neujahr 2016 wurde Lupu von Königin Elizabeth II. zum Commander of the Order of the British Empire ernannt.* Radu Lupu arbeitete regelmässig mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten zusammen, so mit dem Cleveland Orchestra unter Daniel Barenboim und dem Chicago Symphony Orchestra unter Carlo Maria Giulini, den Berliner Philharmonikern unter Herbert von Karajan und den Wiener Philharmonikern unter Riccardo Muti.

    Ganzen Artikel lesen


  • FÜR MICHAIL SCHISCHKIN, SCHRIFTSTELLER

    FÜR MICHAIL SCHISCHKIN, SCHRIFTSTELLER

    17.04.2022Radio SRF 2 Kultur, "Musik für einen Gast", heute Ostersonntag, 12.38 Uhr / Wiederholung am Samstag, 23. April 2022, 11.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "GAST AM MITTAG": ANDREAS REIZE, DER 18. NACHFOLGER VON J. S. BACH

    "GAST AM MITTAG": ANDREAS REIZE, DER 18. NACHFOLGER VON J. S. BACH

    15.04.2022Radio SRF 1, heute Karfreitag, 13 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • AUSSCHREIBUNG DES MOODS-AÏDA-ALLIMAN-PREISES 2022

    AUSSCHREIBUNG DES MOODS-AÏDA-ALLIMAN-PREISES 2022

    14.04.2022Ab sofort werden Bewerbungen für den Moods-Aïda-Alliman-Preis 2022 per Onlineformular entgegengenommen. Der Moods-Aïda-Alliman-Preis unterstützt Schweizer oder Liechtensteiner MusikerInnen mit jährlich einem finanziellen Beitrag im Wert von 20'000 Schweizer Franken. Dieser Beitrag soll es ihnen ermöglichen, für eine bestimmte Zeit frei zu arbeiten. Zudem erhalten die ausgewählten MusikerInnen die Möglichkeit, innerhalb von sechs Monaten nach der Vergabe im Jazzclub Moods in Zürich aufzutreten.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE NOMINATIONEN DER 15. SWISS MUSIC AWARDS STEHEN FEST

    DIE NOMINATIONEN DER 15. SWISS MUSIC AWARDS STEHEN FEST

    12.04.2022Gleich in drei Kategorien sind Joya Marleen und ZIAN nominiert. Kunz, Loredana, die Büetzer Buebe Gölä und Trauffer sowie Brandão Faber Hunger haben doppelte Chancen auf einen Award. Das Online-Voting ist soeben gestartet.

    Ganzen Artikel lesen


  • CHRISTOPH TRUMMER ÜBERGAB DIE POLITISCHE LEITUNG BEI SONART AN NINA RINDLISBACHER

    CHRISTOPH TRUMMER ÜBERGAB DIE POLITISCHE LEITUNG BEI SONART AN NINA RINDLISBACHER

    12.04.2022Christoph Trummer, der die politischen Projekte bei SONART seit der Verbandsgründung geleitet hatte, gab seine Anstellung per Ende März 2022 ab – nach fast zehn Jahren als wohl einer der wichtigsten Kulturlobbyisten der Schweiz. Neu werden die politischen Projekte bei SONART von Nina Rindlisbacher (Bild) betreut, die ihre Stelle am 1. März angetreten hat. Zuvor leitete sie während einiger Jahre die Geschäftsstelle des Schweizer Musikrats und engagiert sich seit anfangs 2020 in der Taskforce Culture. Als erste studierte Juristin des Teams ermöglicht sie SONART zudem einen lang geplanten Ausbau bei den Mitgliederberatungen. SONART ist der Berufsverband der freischaffenden MusikerInnen in der Schweiz.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER AUSTRALISCHE ROCKSÄNGER UND -MUSIKER CHRIS BAILEY (THE SAINTS) IST GESTORBEN

    DER AUSTRALISCHE ROCKSÄNGER UND -MUSIKER CHRIS BAILEY (THE SAINTS) IST GESTORBEN

    11.04.2022Der 1957 geborene Rocksänger, Songwriter und Musiker Chris Bailey ist am 9. April 2022 gestorben. Er war Mitgründer und Sänger der Band The Saints, die mit dem Punk-Titel "(I'm) Stranded" erste grosse Erfolge feierte. Punk-ExpertInnen sprechen von beträchtlichem Einfluss, den The Saints auf grosse Bands wie The Clash, Sex Pistols, Talking Heads und Ramones ausgeübt hatten.

    Ganzen Artikel lesen