BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Musik und Tanz

  • IM "FOCUS": WALTER LIETHA - MUSIKER, SÄNGER, POET, VERLEGER, BUCHHÄNDLER, ANTIQUAR

    IM "FOCUS": WALTER LIETHA - MUSIKER, SÄNGER, POET, VERLEGER, BUCHHÄNDLER, ANTIQUAR

    09.05.2022Radio SRF 3, heute Montag, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER US-AMERIKANISCHE COUNTRY-SÄNGER UND PIANIST MICKEY GILLEY IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE COUNTRY-SÄNGER UND PIANIST MICKEY GILLEY IST GESTORBEN

    08.05.2022Der am 9. März 1936 in Natchez (Mississippi) geborene US-amerikanische Country-Sänger und Pianist Mickey Gilley (Bild) ist am 7. Mai 2022 in Branson (Missouri) gestorben. Ab Mitte der 1970er- bis weit in die 1980er-Jahre gehörte er zu den erfolgreichsten Interpreten seines Genres. Er hatte 17 Nummer-eins-Hits in den Country-Charts. 1980 wurden er und seine Band mit einem Grammy ausgezeichnet.*

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE FRANZÖSISCHE SÄNGERIN, SCHAUSPIELERIN UND NACHTCLUB-UNTERNEHMERIN RÉGINE ZYLBERBERG IST GESTORBEN

    DIE FRANZÖSISCHE SÄNGERIN, SCHAUSPIELERIN UND NACHTCLUB-UNTERNEHMERIN RÉGINE ZYLBERBERG IST GESTORBEN

    01.05.2022Die am 25. Dezember 1929 in Anderlecht (Belgien) geborene französische Chanson-Sängerin, Schauspielerin und Nachtclub-Unternehmerin Régine Zylberberg (Bild) ist am 1. Mai 2022 in Paris gestorben. In den 1960er- und 1970er-Jahren feierte sie Erfolge mit Chansons wie "Les p'tits papiers" (1965), "La grande Zoa" (1966), "Azzurro" (1969) und der französischen Version von Gloria Gaynors "I Will Survive", "Je survivrai" (1979). 1962 spielte Régine in ihrem ersten Film "Le couteau dans la plaie" neben Sophia Loren und Anthony Perkins. In "Le Train – Nur ein Hauch von Glück" war sie in einer Nebenrolle an der Seite von Romy Schneider und Jean-Louis Trintignant zu sehen. Im Fernsehen spielte sie neben Joan Collins und Timothy Dalton in der Miniserie "Sins" (1986). Parallel zu ihrer künstlerischen Karriere baute Régine ein umfangreiches Diskothekenimperium auf (unter anderem in Paris, London, New York, Rio de Janeiro und Kairo), was ihr den Spitznamen "The Queen of the Night" einbrachte.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE US-AMERIKANISCHE COUNTRY-SÄNGERIN NAOMI JUDD IST GESTORBEN

    DIE US-AMERIKANISCHE COUNTRY-SÄNGERIN NAOMI JUDD IST GESTORBEN

    01.05.2022Die am 11. Januar 1946 in Ashland (Kentucky) geborene US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Naomi Judd (Bild) ist am 30. April 2022 in Nashville (Tennessee) gestorben. Sie war die Mutter der Sängerin Wynonna Judd (57) und der Schauspielerin Ashley Judd (54). Zusammen mit Wynonna gründete sie in den 1980er-Jahren das Country-Duo The Judds, das mit einer Mischung aus Bluegrass- und Popmusik in den USA bekannt wurde und Hits wie "Mama He's Crazy", "Why Not Me", "Love Can Build a Bridge" und "Girls' Night out" schuf. Insgesamt landeten die beiden 14 Nummer-eins-Hits in den USA und gewannen fünf Grammys sowie zahlreiche Academy of Country Music Awards. Am Tag nach Naomis Tod wurden The Judd wie bereits angekündigt in die Country Music Hall of Fame aufgenommen.

    Ganzen Artikel lesen


  • FÜR JUDITH WITTWER, CO-CHEFREDAKTORIN "SÜDDEUTSCHE ZEITUNG"

    FÜR JUDITH WITTWER, CO-CHEFREDAKTORIN "SÜDDEUTSCHE ZEITUNG"

    01.05.2022Radio SRF 2 Kultur, "Musik für einen Gast" vom heutigen Sonntag, 12.38 Uhr / Wiederholung am Samstag, 7. Mai 2022, 11.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER DEUTSCHE KOMPONIST, MUSIKER UND ELEKTRONIKPIONIER KLAUS SCHULZE IST GESTORBEN

    DER DEUTSCHE KOMPONIST, MUSIKER UND ELEKTRONIKPIONIER KLAUS SCHULZE IST GESTORBEN

    27.04.2022Der am 4. August 1947 in Berlin geborene deutsche Komponist, Musiker und Musikproduzent Klaus Schulze (Bild) ist am 26. April 2022 ebenda gestorben. Er gilt als wichtiger Vertreter der elektronischen Musik und als Wegbereiter der sogenannten Berliner Schule; für viele hat er Musikrichtungen von Ambient bis Techno vorweggenommen. Hat der Elektronikpionier in Deutschland die gebührende Anerkennung nicht immer erhalten, so verehrten ihn internationale Stars wie David Bowie und Brian Eno. Schulze selber sah sich inspiriert durch "die Minimalisten Terry Riley und Steve Reich sowie den amerikanischen Komponisten Morton Subotnick und durch klassisch-romantische Musik (unter anderem von Richard Wagner)."* Schulze war Schlagzeuger bei Tangerine Dream und Mitgründer der Band Ash Ra Tempel.

    Ganzen Artikel lesen


  • MAINZ: DER SCHWEIZER KOMPONIST UND MUSIKER HEINZ HOLLIGER ERHÄLT DEN ROBERT-SCHUMANN-PREIS FÜR DICHTUNG UND MUSIK 2022

    MAINZ: DER SCHWEIZER KOMPONIST UND MUSIKER HEINZ HOLLIGER ERHÄLT DEN ROBERT-SCHUMANN-PREIS FÜR DICHTUNG UND MUSIK 2022

    26.04.2022Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz (D) zeichnet in diesem Jahr den Schweizer Komponisten Heinz Holliger (Bild) für sein künstlerisches Lebenswerk mit dem Robert-Schumann-Preis für Dichtung und Musik aus.

    Ganzen Artikel lesen


  • RICO GUBLER WIRD FACHBEREICHSLEITER MUSIK AN DER HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN (HKB)

    RICO GUBLER WIRD FACHBEREICHSLEITER MUSIK AN DER HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN (HKB)

    26.04.2022Der Schweizer Saxophonist, Komponist und Jurist Rico Gubler (Bild), bisher Präsident der Musikhochschule Lübeck (MHL), ist zum neuen Fachbereichsleiter Musik an der HKB gewählt worden.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ÖSTERREICHISCHE MUSIKER, SÄNGER, ENTERTAINER UND AKTIVIST WILLI RESETARITS (DR. OSTBAHN-KURTI) IST GESTORBEN

    DER ÖSTERREICHISCHE MUSIKER, SÄNGER, ENTERTAINER UND AKTIVIST WILLI RESETARITS (DR. OSTBAHN-KURTI) IST GESTORBEN

    24.04.2022Der am 21. Dezember 1948 in Stinatz (Burgenland) geborene österreichische Musiker, Sänger, Volksschauspieler, Radiomann, Entertainer und Menschenrechtsaktivist Willi Resetarits (Bild) ist am 24. April 2022 in Wien gestorben. 1969 wurde Resetarits Mitglied der Polit-Folkrockband Schmetterlinge. Ihr bedeutendstes Werk, die "Proletenpassion", wurde 1976 bei den Wiener Festwochen uraufgeführt. 1977 vertraten die Schmetterlinge Österreich beim Eurovision Song Contest in London. In den 1980er-Jahren erlebte Resetarits seinen Durchbruch, als er die Bühnenfigur "Ostbahn-Kurti" entwickelte und bekannte Blues- und Rocktitel auf Wienerisch sang. Resetarits war zudem einer der prominentesten österreichischen Aktivisten, die sich für Flüchtlinge und Menschenrechte einsetzen. Er gründete das Integrationshaus Wien, bei dem er Ehrenvorsitzender war.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES BELGISCHEN ROCKSÄNGERS, CHANSONNIERS, KOMPONISTEN UND MUSIKERS ARNO

    ZUM TOD DES BELGISCHEN ROCKSÄNGERS, CHANSONNIERS, KOMPONISTEN UND MUSIKERS ARNO

    23.04.2022Der am 21. Mai 1949 in Ostende als Arnold Charles Ernest Hintjens geborene belgische Rocksänger, Chansonnier, Komponist und Musiker Arno (Bild) ist am 23. April 2022 in Brüssel gestorben. "Nebst Eigenkompositionen vor allem in französischer und englischer, teilweise auch in flämischer Sprache, nahm er auch zahlreiche französische Chansons auf. Ausserdem komponierte er die Musik für zahlreiche Filme. Aufgrund seiner rauen Stimme und der musikalischen Verwandtschaft wurde er auch als 'belgischer Tom Waits' bezeichnet."*

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE DEUTSCH-ÖSTERREICHISCHE OPERNSÄNGERIN RENATE HOLM IST GESTORBEN

    DIE DEUTSCH-ÖSTERREICHISCHE OPERNSÄNGERIN RENATE HOLM IST GESTORBEN

    21.04.2022Die am 10. August 1931 in Berlin geborene deutsch-österreichische Opernsängerin (Lyrischer Sopran, Koloratursopran) und Schauspielerin Renate Holm (Bild) ist am 21. April 2022 in Wien gestorben. 1957 wurde sie von Hubert Marischka an die Wiener Volksoper engagiert und debütierte als Helene in Oscar Straus' "Walzertraum". Der grosse Durchbruch gelang ihr mit ihrem Wechsel zur Wiener Staatsoper im Jahr 1961, deren Ensemble sie von 1964 bis 1991 angehörte. Unter der Leitung von Herbert von Karajan stand sie u. a. mit Luciano Pavarotti und Mirella Freni in "La Bohème" auf der Bühne der Salzburger Osterfestspiele. Sie sang in fast allen Opernhäusern der Welt. Zu ihren häufigsten Gesangspartnern zählten Rudolf Schock, Fritz Wunderlich, Hermann Prey sowie Peter Minich. Besonders bekannt wurde sie als Adele in der "Fledermaus"-Verfilmung von Otto Schenk, die mehrere Jahre zu Silvester im ORF lief. 1971 wurde Renate Holm zur österreichischen Kammersängerin ernannt (Antrag: Wiener Staatsoper).*

    Ganzen Artikel lesen


  • DER BRITISCHE KOMPONIST HARRISON BIRTWISTLE IST GESTORBEN

    DER BRITISCHE KOMPONIST HARRISON BIRTWISTLE IST GESTORBEN

    19.04.2022Der am 15. Juli 1934 in Accrington (Lancashire) geborene britische Komponist Sir Harrison Paul Birtwistle (Bild) ist am 18. April 2022 in Mere (Wiltshire) gestorben. "Birtwistle komponierte in einem komplexen, modernistischen Stil. Seine frühen Werke sind von Igor Strawinsky und Olivier Messiaen beeinflusst, und seine Nebeneinanderstellung von Klangblöcken wird mit Kompositionen Edgar Varèses verglichen. Er gilt allgemein als einer der massgeblichen modernen Komponisten des Vereinigten Königreichs. Birtwistle erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Grawemeyer Award 1986, den Siemens Musikpreis 1995 sowie den British Order of the Companions of Honour 2001. Er wurde 1986 zum Chevalier des Arts et des Lettres und 1988 in den britischen Adelsstand erhoben. Im Jahr 2003 erhielt er den renommierten Music Award der Royal Philharmonic Society in London. Die University of Cambridge verlieh ihm 2010 die Ehrendoktorwürde."*

    Ganzen Artikel lesen