BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

FRISCHFRUCHTIG, TANZMUNTER UND SüdWüRZIG: Die erste CD der Berner Gruppe TUTTI FRUTTI

FRISCHFRUCHTIG, TANZMUNTER UND SüdWüRZIG: Die erste CD der Berner Gruppe TUTTI FRUTTI

01.08.2012 Genau heute vor einem Jahr wurde in diesem Hause hier im freiburgischen Cordast die Idee lanciert. Am 31. März 2012 fand dann ebenda ein herrliches Hauskonzert von TUTTI FRUTTI mit rund 80 glücklichen Zuhörenden statt und schon ist davon eine rundum empfehlenswerte CD erschienen, die am kommenden 04. August in Borisried anlässlich eines Grand Ball Champêtre getauft wird. Thomas Gfeller (Live Sound) hat das Konzert in Cordast aufgenommen; der legendäre Meister des Tons Eric Merz hat für die CD Mix und Mastering besorgt.


Die brandneue CD "TUTTI FRUTTI" für CHF 25.-

  • kann eigenhändig bezogen werden in der Zähringer Apotheke Ballinari, Gesellschaftsstrasse 36, 3012 Bern
  • oder via silvio.ballinari@bluewin.ch bestellt werden. Die CD wird dann portofrei mit Einzahlungsschein zugeschickt.  

Konzert und CD-Taufe "Tutti Frutti" 

am

Samstag, 04. August 2012, ab 20.00 Uhr

in Borisried, Oberbalm (BE)

Bitte anmelden:

per E-Mail: lilymouse@bluewin.ch

oder per Telefon: 033.221.18.39 (Telefonbeantworter)

TFCordast

Impressionen vom Hauskonzert in Cordast - Fotos oben + unten: Rolf Weiss, www.rolfweiss.ch

TFCordast

Die Gruppe TUTTI FRUTTI im O-Ton:

"Wie die Bremer Stadtmusikanten haben wir uns, damals noch in einer anderen Besetzung, 1984 gefunden: Marie-Claude Ormond (Akkordeon), Katharina Leimgruber (Cello), Renato Kauer (Schlagzeug) und Silvio Ballinari (Gesang und Gitarre). Der Anlass war ein Geburtstagsfest und unser musikalischer Auftritt sollte einfach eine Überraschung werden. Überraschend war dann vor allem, dass die Leute zu unserer Musik tanzten: Wir waren eine Tanzband!

Wir spielten hin und wieder an Quartierfesten und mussten uns nun auch einen Namen geben. Unser Wohnort, das Quartier Obstberg in Bern, die Vielfalt der verschiedenen, meist italienischen Lieder und der Aspekt einer leichten, kunterbunten Zwischenmahlzeit haben uns zum Namen TUTTI FRUTTI geführt.

Im Laufe der Jahre hat sich die Band erweitert und verändert.

Auch wenn wir hin und wieder gerne konzertant spielen, verstehen wir uns in erster Linie als Tanzband. Wir machen Musik für traditionellere Formen des Tanzens wie Swing, Walzer (valse musette), Rumba, Rock etc.

Die meisten Lieder sind ältere Kompositionen aus dem italienischen und südamerikanischen Sprachraum, wobei auch englische und französische Lieder durchaus ihren Platz im Repertoire haben."

"Wenn Menschen tanzen, begegnen sie sich mit Freude. Dabei ist die Musik unverzichtbar, aber gleichzeitig nebensächlich. Die Taktschläge bestimmen das Tempo und die Zeit, die Melodie lässt Raum für Fantasie und Sehnsucht. Das Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz, zwischen Blick und Berührung, zwischen Bewegung und Stillstand macht jeden Tanz zu etwas Einmaligem, zu einer Kommunikation, die keiner Worte mehr bedarf. Unsere Freude ist es, mit unserer Musik für diese einzigartigen Gelegenheiten einen Rahmen zu schaffen. Die Tanzfreude des Publikums ist unsere Anerkennung."

TFlogo

INHALT

1 Tu vuo' fa l'Americano (Renato Carosone-Nisa), 1956, 03'13

"Du tanzt Rock'n'Roll, du spielst Baseball, doch das Geld für die Camel-Zigaretten holst du dir aus Mama's Tasche (...) Du willst sein wie ein Amerikaner, aber du bist in Italien geboren". Renato Carosone (1920-2001), erfolgreichster Entertainer der neapolitanischen Musikszene der 1950er-Jahre, brachte viel Heiterkeit und Leichtigkeit in die Unterhaltungsmusik der Nachkriegszeit.

silvio

Silvio Ballinari - Gesang, Gitarre

Bilder CD-Cover und Portraits: Silvio Ballinari 

2 La nuit (Salvatore  Adamo), 1964, 04'00

Salvatore Adamo, gebürtiger Sizilianer und belgischer Liedermacher, war in den 1960er-Jahren einer der bedeutendsten Schlagersänger im französischen Sprachraum.

marieclaude

Marie-Claude Ormond - Akkordeon 

3 El Guapo (trad. / Patricio Hidalgo), 02'17 

Dieses mexikanische Volkslied wurde von Patricio Hidalgo zusammen mit der Gruppe Arpeggiata im Konzert "Los Impossibles" vorgetragen.

4 Malafemmena (Antonio De Curtis), 1951, 04'59

"Malafemmena (Frau von schlechtem Ruf), du bist schlimmer als eine Viper, du hast meine Seele vergiftet, doch du bist so süss wie Zucker, ohne dich kann ich nicht sein...". Der neapolitanische Schauspieler, Komiker, Sänger Totò (Antonio De Curtis) komponierte  das Lied 1951 für seine Frau Diana.

5 Voglio una casa (Lucilla Galeazzi), 1999, 03'10 

Von der sardischen Volksmusik inspiriert schrieb Lucilla Galeazzi, italienische Sängerin der Gruppe Arpeggiata, dieses wunderschöne Lied.

TFbibo

Pius Peter - Schlagzeug

6 La negra (Alberto "Beto" Murgas), 1969, 04'50

Der Vallenato-Volksmusiker aus Kolumbien Alberto "Beto" Murgas widmete dieses Lied seiner verehrten Schulfreundin, seiner Negrita. La Negra ist heute ein sehr bekanntes Volkslied.

7 Guaglione (Giuseppe Fanciulli-Nisa), 1956, 03'52

Guaglione, der pubertierende Strassenjunge, der sich zu früh hinter Frauen macht. "Junge, du kennst die Frauen nicht, du bist noch so jung, was hast du dir in den Kopf gesetzt, spiele lieber Fussball". Eine heitere Interpretation von Renato Carosone.

8 La vera musica (Paolo Conte), 1981, 04'20

"Die wahre Musik, die dich zum Lachen bringt und dir unversehens zum Weinen verhilft" - ein wunderschönes Lied von Paolo Conte, dem "Maestro der italienischen Cantautori".

TFhene

Heinz Samuel Nacht - Kontrabass

9 Fiorin fiorello (trad. / Silvio Ballinari), 04'33

Nach Mailand emigrierte Kalabresen aus dem Dorf Strongoli haben ihre Lieder mitgebracht. Vom Musikethnologen Bruno Pianta 1972 aufgenommen erschien das Lied auf einer LP "Calabresi a  Milano" im Albatros Verlag (VPA8381).

10 Porta Romana bella (trad.), 03'37 

Eines der berühmtesten Volkslieder Norditaliens, das die Malavita (Verbrecherwelt) Mailands beschreibt. In dieser Fassung gekürzt auf die Strophen, die von der Sehnsucht eines Gefängnisinsassen reden: "Drei Worte in der Tiefe des Herzens: die Jugend, die Mamma und die erste Liebe; die Jugend vergeht, die Mamma stirbt und du bleibst wie ein Trottel zurück mit der ersten Liebe!"

11 Marinaresca (Roberto de Simone), 1975, 02'40

Roberto de Simone, neapolitanischer Komponist, Theatermann, Opernregisseur, Musikwissenschaftler schrieb dieses wunderschöne Liebeslied für den Spielfilm "Quanto è Bello Lu Murire Acciso".

12 Rosa Elena (trad.), 02'25

Ein traditioneller Pasillo aus Kolumbien, aus einem Partiturenheft des niederländischen Akkordeonisten Mark Söhngen.

TFruedi

Ruedi Wettstein - Saxophone

13 Consedjo (Ramiro Mendes), 1995, 04'51

Ein kapverdisches Lied von Cesaria Evora, geschrieben von Ramiro Mendes. Ein Ratschlag an die Kinder: "Arbeite heute hart, damit du morgen nicht in Not bist. Das Alter ist eine traurige Sache, der Tod ist endgültig, wir nähern uns ihm jeden Tag."

14 O' Sarracino (Renato Carosone-Nisa), 1958, 03'22

Mit "Sarracino" richtet Carosone eine Hommage an die Bevölkerung Nordafrikas, die er bei seinem mehrjährigen Aufenthalt in Aethiopien kennengelernt hatte. "Du hast die Sonne im Gesicht (...), schön ist dein Antlitz, schön dein Herz, du kennst die Liebe (...), alle Frauen verlieben sich in dich."

15 In cerca di te (Eros Sciorilli - Giancarlo Testoni), 1945, 04'43

Dieser Hit von Nella Colombo aus dem Jahre 1945 wurde 1971 erneut bekannt in der Interpretation von Gabriella Ferri. Ein Nachkriegslied, ein Lied der verlorenen Liebe.

16 Notte stellata (Romolo Balzani), 1935, 04'04 

Romolo Balzani, 1892 geboren in Rom, war Schauspieler, Komponist und dazu ein sehr beliebter Sänger der Vorkriegszeit in Rom.

17 Juke Box (Gualtiero Malgoni - Luciano Beretta), 1958, 02'12

Wer Fred Buscaglione singen hört, glaubt sich in eine amerikanische Gangstergeschichte versetzt. "Juke Box" verrät seine Passion für die amerikanische Kultur. Er stirbt im Alter von 38 Jahren im Morgengrauen bei einem Autounfall: sein pinkiger Thunderbird kollidiert vor der amerikanischen Botschaft mit einem Lastwagen.

18 Che sara (Carlo Pes / Nicola Greco / Enrico Sbriccoli - Franceso Migliacci), 1971, 04'17

Ein grosser Hit des blinden puertoricanischen Gitarristen und Sängers José Feliciano. Der Textautor Francesco Migliacci greift darin die Thematik des Migranten auf, der sein Land verlassen muss und nicht weiss, was sein wird.

Silvio Ballinari

---

Auf dieser Webseite u.a. erschienen:

https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/buero-dlb-chcultura.ch/denkwuerdiges-hauskonzert-der-gruppe-tutti-frutti-in-bulliard-cordast

---

Kontakt:

silvio.ballinari@bluewin.ch

http://tuttifrutti-bern.ch/tuttifrutti/

(Webseite im Aufbau begriffen)

TF-borisried12

Zurück zur Übersicht