BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Der Dirigent Ewald Körner ist gestorben

Der Dirigent Ewald Körner ist gestorben

13.09.2010 Der Dirigent Dr. h.c. Ewald Körner ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 84 Jahren in Bern. Mehr als drei Jahrzehnte lang hatte der im Sudetenland geborene Körner den Opernbetrieb am Stadttheater Bern geprägt.


Ewald Körner anfangs der 1980er-Jahre in Bern.  Bild: Edouard Rieben

Der im Sudetenland in der damaligen Tschechoslowakei geborene Körner kam 1960 in die Bundesstadt und wirkte bis 1991 am Stadttheater Bern. Mit 34 Jahren war er vom damaligen Stadttheater-Direktor Walter Oberer als Operettendirigent in die Bundesstadt geholt worden. Bald schon stieg er zum ersten Kapellmeister auf, wurde zum Ansprechpartner für das Opernensemble und das Orchester. Er gehörte zu den führenden Figuren in den stolzen Jahren des Berner Opernbetriebs. Über 30 Jahre wirkte Ewald Körner im Haus am Kornhausplatz. Als Dirigent betreute er laut «Berner Zeitung BZ» 103 Premieren und 2'000 Aufführungen.

Körner hatte in Prag studiert, ehe er mit 18 Jahren an die Front gerufen wurde. Nach Kriegsende und abenteuerlicher Flucht wurde er zunächst Orchester-Klarinettist in Magdeburg, dann Kapellmeister in Braunschweig.

Ehrendoktor und Kunstpreis erhalten

Nicht nur als Orchesterleiter in der Oper, sondern auch als Konzertdirigent erlangte Körner Bekanntheit, namentlich als ständiger Gastdirigent der Slowakischen Philharmonie.

Körner machte sich auch als Pädagoge einen Namen. So leitete er 16 Jahre lang das Internationale Opernstudio in Lausanne und jahrelang auch den Dirigierkurs der Musikhochschule Bern. Nach der Pensionierung war Körner noch als Berater von Nachwuchskräften und als Juror bei Wettbewerben tätig.

Die Universität Bern verlieh Körner 1984 die Ehrendoktorwürde. Die Sudetendeutsche Landmannschaft zeichnete ihn 1992 mit ihrem Kunstpreis aus.

Als gepriesener und geliebter Lehrmeister kommt Ewald Koerner in den Biographien zahlreicher heute renommierter Musikpersönlichkeiten vor - erwähnt sei hier nur der musikalische Leiter der Murten Classics, der Dirigent Kaspar Zehnder.

Quellen: BZ, mei / SF DRS, sda / rucf / dlb

http://www.bernerzeitung.ch/region/Ewald-Koerner-ist-gestorben/story/20051010 

---

Aktualisierung vom 14.9.10:

Ein Künstlerleben für Bern ->

 http://www.derbund.ch/services/archiv/Archiv-der-Bund/story/26548876

"... Als langjähriger Dirigent am Stadttheater Bern bildete Ewald Körner eine ganze Generation von Kapellmeistern aus. ... sehe ihm sein Alter überhaupt nicht an. Ewald Körner war geistig rege, körperlich vital. Ein ... jung und immer wieder am Leben erhielt? Ewald Körner selbst war davon überzeugt. Die Musik ... hier hat sich nun sein Lebenskreis geschlossen. Ewald Körner verstarb am Samstag 84-jährig nach ..."

DerBund2010-09-14



 

.

 

 

Zurück zur Übersicht