BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Aram Hovhannisyan gewinnt mit "Klänge der verwüsteten Täler II" den Kompositionswettbewerb des Musikfestivals Bern

Aram Hovhannisyan gewinnt mit "Klänge der verwüsteten Täler II" den Kompositionswettbewerb des Musikfestivals Bern

14.09.2011 Der Sieger des vom Musikfestival Bern ausgeschriebenen Kompositionswettbewerbs zum Thema "Flucht" heisst Aram Hovhannisyan. Das Werk des 27jährigen in seiner Heimatstadt Yerevan und in Genf ausgebildeten armenischen Musikers überzeugte die Jury so, dass anstelle des zweiten, zwei dritte Preise verliehen wurden.


Bild: Die Preisträger des Kompositionswettbewerbs "Flucht", v.l.n.r. Ulrike Mayer-Spohn, Leonardo Arce Idrobo, Aram Hovhannisyan - Foto Ute Schendel, obs/Verein Musikfestival Bern (zur Vergrösserung anklickbar)

Künstlerisch eindrückliches, ausgereiftes Siegerstück

Mit dem Siegerwerk honoriert die Jury (Michel Roth, Valentin Marti, Javier Hagen) ein ihrer Meinung nach künstlerisch wie handwerklich ausgereiftes Stück, das sich mit sicherem Formgefühl entlang einer feinen dramaturgischen Linie entwickelt, die dank raffinierter Klangmischungen und polyphon überlagerter Bewegungsformen immer wieder eine perspektivische Tiefe gewinnt.

Zwei dritte Preise

Um die herausragende Qualität des erstprämierten Werks im Wettbewerbsresultat adäquat abzubilden, beschloss die Jury, den zweiten und dritten Preis ex aequo als zwei entsprechend leicht höher dotierte dritte Preise zu vergeben. Diese gehen an Ulrike Mayer-Spohn und Leonardo Idrobo Arce.

Ulrike Mayer-Spohns Werk "Art.20-FW" setzt eine gute Idee mit kompositorischer Strenge, ja Hartnäckigkeit um und nimmt dafür eine formale Enge in Kauf, die jedoch durch eine sensibel ausgehörte präzise Ausarbeitung ausgeglichen wird. Leonardo Idrobo Arces Komposition "FAUX" setzt das Thema "Flucht" inhaltlich sehr differenziert und unter Aufgebot vielfältiger Gestaltungsmittel um.

Das Ensemble VERTIGO brachte alle acht Final-Kompositionen letztes Wochenende mit Erfolg zur Aufführung und zeigte damit die grosse stilistische und ästhetische Breite des Wettbewerbs auf.

ots

Detailprogramm und Hintergrundinformationen:

www.musikfestivalbern.ch

Zurück zur Übersicht