BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Zofingen: "Sommerfensterausstellung von Roshan Adhihetty"

Zofingen: "Sommerfensterausstellung von Roshan Adhihetty"

07.07.2024 Kunsthaus Zofingen, bis am 9. August 2024


Bild: 
Dokumentationsfoto der performativen Installation "Pommes-Frites"-Bude, Roshan Adhihetty während der Zubereitung einer Portion bei der Vernissage der Ausstellung "Expolit me" im Rahmen der JKON 2023 im Kunstmuseum Olten, 18. April 2023, ©️ Rachel Bühlmann

Roshan Adhihetty, Fotografie aus der vierteiligen Serie "Séléction", 2022, analoge Grossformat-Fotografie, 45x36cm

Bild: Roshan Adhihetty, Fotografie aus der vierteiligen Serie "Séléction", 2022, analoge Grossformat-Fotografie, 45x36cm

Der Fotograf und Künstler Roshan Adhihetty wurde an der letztjährigen JKON (Junge Kunst Olten) von der Jury des Kunsthauses Zofingen für den Förderpreis der Sommerfensterausstellung ausgewählt. Roshan Adhihetty (*1990, Lausanne) recherchiert in seiner künstlerischen Arbeit seit einigen Jahren rund um die Kartoffel. Er ist fasziniert von der Ästhetik der spriessenden Knolle, die zu ganz wundersamen Formen und Figuren heranwachsen kann; und er untersucht sie mit unterschiedlichsten künstlerischen Methoden.

Im Kunsthaus Zofingen zeigt Roshan Adhihetty im Innenraum die Vielfalt der Kartoffel als Stillleben in einer mehrteiligen Fotoserie, als skulpturale Installation oder als humoristische Objektkunst, indem er die Kartoffel (im musealen Kontext) auf den Sockel hebt. Vor dem Kunsthaus betreibt er an vier Daten eine Frittenbude, mit der er auf die kulturhistorischen und wirtschaftlichen Aspekte der Kartoffel aufmerksam macht. Was bedeutet es, wenn in der Schweiz rund 50 % der Kartoffeln aussortiert werden?

Aussortierte Kartoffeln sind solche, die zu gross, zu klein oder zu dünn sind, und deshalb gar nicht erst in die Verkaufsregale gelangen, sondern direkt auf dem Erntefeld aussortiert werden. Die Kartoffeln sind geschmacklich perfekt und genauso wie die anderen zum Verzehr geeignet, sie werden aber zu Tierfutter, Biogas oder ähnlichem weiterverarbeitet.

Roshan Adhihetty möchte auf diesen verschwenderischen Umstand aufmerksam machen. Dabei verfolgt er zwei verschiedene künstlerische Strategien: In den Parterreräumen des Kunsthauses Zofingen installiert Roshan Adhihetty eine «klassische» Ausstellung, die sich an den Rundbogenfenstern orientiert.

Roshan Adhihetty, Nasspräparat "Forever

Bild:
 Roshan Adhihetty, Nasspräparat "Forever Young", 2022, Kartoffel in Alkohol-Lösung eingelegt, museales Konservierungsglas

Roshan Adhihetty zeigt einerseits vier Nasspräparate der Kartoffel mit dem Titel «Forever young». Für immer jung, ein Versprechen, das die ausgestellten Kartoffeln in den musealen Konservierungsgläsern einhalten. Eingelegt in hochprozentigen Alkohol und in den richtigen Behältern, bleiben seine Kartoffeln über Jahrzehnte unverändert. Auf einen weissen Sockel gestellt, erhalten sie eine ganz andere Bedeutung, als wenn wir sie im Supermarkt kaufen oder sie zu einer Mahlzeit zubereiten. In der begleitenden und sehr ästhetischen Fotoserie «Sélection» stellt er die Kartoffel in der Tradition des Stilllebens dar und stellt die organischen Rundungen der Kartoffel präzisen Objekten gegenüber.

In der Skulptur «Ike-Papa» zeigt Roshan Adhihetty frische Kartoffeln, deren Formen und Vielfalt überraschen, und er zelebriert die Kartoffel als Kunstobjekt. In der Tradition der «Ready Mades» erhebt er die Kartoffel zur Objektkunst.

Mit einem grossen Haufen von circa 300 kg aussortierten Kartoffeln visualisiert der Künstler die grosse Menge der aussortierten Kartoffeln. Roshan Adhihetty präsentiert uns die Kartoffel als Ausschussware in einer Welt des Überflusses. Diese Kartoffeln serviert der Künstler den Besucher*innen des Kunsthauses Zofingen an mehreren Abenden in seiner selbstgebauten Frittenbude. Die Pommesbude baut er aus Abfallholz im Aussenraum des Kunsthauses Zofingen. Auch hier gilt der Nachhaltigkeitsgedanke: Das Material ist nicht neu, sondern Ausschussware, wie bei den aussortierten Kartoffeln.

Die Frittenbude wird partizipativ betrieben. Besucher*innen müssen ihre Kartoffeln selber waschen und zuschneiden, bevor sie sie selber frittieren oder frittieren lassen. Die Frittenbude wird vom Künstler, von der Künstlerischen Leiterin, vom Vorstand des Kunsthaus Zofingens und von der Leserei Zofingen betrieben. Freiwillige sind sehr willkommen und dürfen Hand anlegen. Natürlich werden die Pommes umsonst abgegeben.

khz

Kontakt:

https://adhihetty.ch/

https://kunsthauszofingen.ch/aktuell/

#RoshanAdhihetty #SommerfensterausstellungZofingen #KunsthausZofingen #JKON #JungeKunstOlten #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+


Roshan Adhihetty, Skulptur "Ike-Papa", 2022, Diverse Kartoffeln, Stahl, Holz, 100x20x40cm

Bild: 
Roshan Adhihetty, Skulptur "Ike-Papa", 2022, Diverse Kartoffeln, Stahl, Holz, 100x20x40cm

 

Zurück zur Übersicht