BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

PREISE FÜR MARIANNE HALTER & MARIO MARCHISELLA SOWIE RAMON HUNGERBÜHLER

PREISE FÜR MARIANNE HALTER & MARIO MARCHISELLA SOWIE RAMON HUNGERBÜHLER

05.12.2021 Die Jury von "zentral!" verleiht den Preis der Zentralschweizer Kantone dem audiovisuellen Künstlerduo Marianne Halter und Mario Marchisella. - Die Jury von "zentral!" vergibt den Preis der Kunstgesellschaft Luzern an Ramon Hungerbühler. Der Preis ist verbunden mit der Ausstellung "Solo" während "zentral!" im darauffolgenden Jahr.


Bild oben: Marianne Halter und Mario Marchisella, Debütantenball 2019 Video, 3’26”, Courtesy of the artist (Bild zur Vergrösserung anklicken)

Preis der Zentralschweizer Kantone 2021

Die Jury von "zentral!" verleiht den Preis der Zentralschweizer Kantone dem audiovisuellen Künstlerduo Marianne Halter und Mario Marchisella. Das Duo konnte die Jury mit seiner Videoskulptur "Debütantenball" überzeugen, das die entrückte Poesie einer japanischen Fahrschule einfängt. In einer verzerrten Projektion auf weissem Sockel ist eine auf den ersten Blick banale Strassenkreuzung zu sehen. Identische Autos bewegen sich langsam und scheinbar einer Choreografie folgend um die Kurven. Das Autoballett wirkt surreal und real zugleich, die verzerrte Darstellung verstärkt diesen Eindruck zusätzlich. Mit dem Werk knüpft das Duo an frühere Arbeiten an, in denen es den öffentlichen Raum als Bühne und Projektionsfläche begreift und poetische Situationen und scheinbar Absurdes im Alltäglichen findet. Der Preis ist mit CHF 10'000.– dotiert.

Biografie Marianne Halter & Mario Marchisella

Marianne Halter (*1970) studierte an der Hochschule Design & Kunst in Luzern und arbeitet als Dozentin an der Grafikfachklasse Luzern und HSLU D&K. Mario Marchisella (*1972) hat klassische Musik am Konservatorium Zürich (heute ZHdK) studiert und führt ein eigenes Tonstudio. Das Duo entwickelt seit über 10 Jahren gemeinsame künstlerische Projekte, die schon mehrfach prämiert wurden. 2017 und 2020 erhielten sie Werkbeiträge des Kantons Zürich, 2010 wurden sie mit dem Swiss Art Award ausgezeichnet.

Ausstellungspreis "Solo" der Kunstgesellschaft Luzern 2021

Die Jury von "zentral!" verleiht den Preis der Kunstgesellschaft Luzern an Ramon Hungerbühler. Der Preis ist verbunden mit der Ausstellung "Solo" während "zentral!" im darauffolgenden Jahr. Ramon Hungerbühler spielt oft mit einem Augenzwinkern mit der Geschichte der Malerei, mit Pop-Art, Comic und manchmal auch mit Abstraktion. Sein Beitrag besteht aus einer Serie von sieben Gemälden. Darunter sind gemalte Holzbretter, die verschiedene Ebenen der Imitation vereinen: Die Leinwand imitiert Holz und gleichzeitig seine Darstellung in der Bildsprache des Comics. Ein gemaltes Brett mit bunten Farbklecksen ironisiert die eigene Nachahmung und treibt das Spiel mit Stilen und Anekdoten aus der Kunstgeschichte auf die Spitze.

Biografie Ramon Hungerbühler

Ramon Hungerbühler ist 1989 in Tablas Romblon auf den Philippinen geboren, er lebt und arbeitet in Zürich. Er hat einen Bachelor-Studiengang an der Hochschule für Design & Kunst in Luzern absolviert und belegt aktuell Kurse im Master in Transdisziplinarität an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Ramon Hungerbühler präsentierte Einzelausstellungen in verschiedenen Kunsträumen und erhielt 2015 und 2018 Förderbeiträge des Kantons Zug.

Jury "zentral!" 2021

Judith Albert, Künstlerin; Heinz Anderhalden, HANS Verlag, Werkstatt Martin Wallimann; Alexandra Blättler, Sammlungskonservatorin Kunstmuseum Luzern; Jelena Delic, Kulturförderung Kanton Basel-Stadt; Jürg Nyffeler, Edition 5 Erstfeld

kml

Kontakt: 

https://www.kunstmuseumluzern.ch/

#zentral #PreisZentralschweizerKantone #MarianneHalter #MarioMarchisella #KunstgesellschaftLuzern #AusstellungspreisSolo #RamonHungerbühler #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Bild: Ramon Hungerbühler, X, 2020, Acryl auf Leinwand, 50 x 50 cm, Courtesy of the artist

 

Zurück zur Übersicht