BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

"NÄGELIS POSTFACH: DER ZÜRCHER MUSIKVERLEGER BEI DER ARBEIT"

"NÄGELIS POSTFACH: DER ZÜRCHER MUSIKVERLEGER BEI DER ARBEIT"

29.08.2023 Ausstellung in der Zentralbibliothek Zürich, bis am 2. Dezember 2023


Bild: Hans Georg Nägeli, der "Sängervater" aus Zürich (1773-1836)

Eine Ausstellung zum 250. Geburtstag von Hans Georg Nägeli in Zusammenarbeit mit einem Projektseminar des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich

Hans Georg Nägeli war Anfang des 19. Jahrhunderts der wichtigste Zürcher Musikverleger, ein umtriebiger Pädagoge und streitbarer Politiker. Seine umfangreiche Korrespondenz in der Zentralbibliothek Zürich gibt tiefe Einblicke in seine Welt, wie er Geschäfte führte und sich gesellschaftlich engagierte. Ausgehend von Briefen an bekannte und weniger bekannte Personen zeichnet die Ausstellung die Entstehung wichtiger Projekte Nägelis nach. Sein "Postfach" zeigt, wie Nägeli lokal und international Einfluss nahm und seine Publikationen verbreitete.

Ein Online-Beitrag ergänzt die Ausstellung:

https://www.zb.uzh.ch/de/zuerich/naegelis-postfach-der-zuercher-musikverleger-bei-der-arbeit 

Hans Georg Nägeli (1773–1836)

Musikhändler und -verleger, Musikpädagoge, "Sängervater", Komponist, Schriftsteller, Politiker: Seine vielfältigen Interessen und Verdienste machen Hans Georg Nägeli zu einer bedeutenden Persönlichkeit seiner Zeit.

Der in Wetzikon im Zürcher Oberland geborene Hans Georg Nägeli gilt als einer der einflussreichsten europäischen Musikverleger und Musikpädagogen. In jungen Jahren gründete er in Zürich eine Musikalienhandlung mit Leihbibliothek, 1794 druckte er als erstes eigenes Verlagsprodukt das Gesellschaftslied "Freut euch des Lebens". Später gab er Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel oder Zeitgenossen wie Ludwig van Beethoven erstmals heraus.

Mit der Gründung seines "Singinstituts" setzte sich Nägeli für den Aufbau eines alle Volksschichten umfassenden Chorwesens ein. Er schrieb Hunderte von Vokal- und Chorwerken, verfasste bedeutende musikalische Lehrwerke und erhielt bald den Übernamen "Sängervater". Nägeli trat auch als Schriftsteller und Politiker in Erscheinung.

Der Nachlass von Hans Georg Nägeli und dessen Sohn und Geschäftsnachfolger Hermann Nägeli (1811–1872) wird in der Musikabteilung der Zentralbibliothek Zürich (ZB) aufbewahrt. In den Spezialsammlungen der ZB befinden sich weitere Handschriften, Bilder und Drucke von oder mit Bezug zu Hans Georg und Hermann Nägeli.

Im Projekt DigiTUR digitalisierte die ZB ihre Musikdrucke aus dem Verlag Nägeli und stellte sie auf e-rara.ch online. Auf e-manuscripta.ch publiziert sie derzeit regelmässig digitalisierte Korrespondenz von Hans Georg und Hermann Nägeli. All diese Open Access-Digitalisate lassen sich via die Rechercheplattformen swisscovery oder swisscollections recherchieren.

zbz

Kontakt:

https://www.zb.uzh.ch/de/exhibits/nagelis-postfach-der-zurcher-musikverleger-bei-der-arbeit

https://www.zb.uzh.ch/de/ueber-uns/veranstaltungen-reihen/zum-250-geburtstag-von-hans-georg-naegeli

#HansGeorgNägeli #250GeburtstagHansGeorgNägeli #NägelisPostfach #ZentralbibliothekZürich #MusikwissenschaftlichesInstitutUniZürich #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Wohnhaus des Komponisten und Verlegers Hans Georg Nägeli an der Augustinergasse 24 in Zürich - Foto: MadameStael, 2022 - Lizenz: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wohnhaus_Hans_Georg_N%C3%A4geli.jpg?uselang=de 

Bild: Wohnhaus des Komponisten und Verlegers Hans Georg Nägeli an der Augustinergasse 24 in Zürich - Foto: MadameStael, 2022 - Lizenz: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wohnhaus_Hans_Georg_N%C3%A4geli.jpg?uselang=de 

 

 

Zurück zur Übersicht