BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

DAS MUSEUM HAUS KONSTRUKTIV IN ZÜRICH MUSS 2025 DAS EWZ-UNTERWERK SELNAU VERLASSEN

DAS MUSEUM HAUS KONSTRUKTIV IN ZÜRICH MUSS 2025 DAS EWZ-UNTERWERK SELNAU VERLASSEN

09.09.2022 Die Stadt Zürich hat die Stiftung für konstruktive, konkrete und konzeptuelle Kunst darüber informiert, dass das Museum Haus Konstruktiv im Jahr 2025 seine Räume im ewz-Unterwerk Selnau aufgeben und einen neuen Standort suchen muss.


Bild: Museum Haus Konstruktiv im ewz-Unterwerk Selnau in Zürich. Foto: © Peter Baracchi

Das Museum Haus Konstruktiv befindet sich seit dem Jahr 2001 im Unterwerk Selnau; der bestehende Mietvertrag endet am 1. Juli 2025. "Die Dienstabteilung ewz des Departements der Industriellen Betriebe der Stadt Zürich hat nun bedauerlicherweise im Rahmen des Energievorhabens 'Cool-City' Eigenbedarf angemeldet", wie das Museum Haus Konstruktiv heute schreibt.

"Der Entscheid der Stadt Zürich stellt das Museum vor existenzielle Herausforderungen. In kurzer Zeit passende Räume an einem geeigneten zentralen Standort zu finden, dürfte sehr schwierig sein. Ein Umzug und die an einem Gebäude notwendigen Anpassungen für den Museumsbetrieb benötigen zudem erhebliche Finanzmittel, über welche die Stiftung derzeit nicht verfügt.", so das Museum weiter.

"Beim Einzug ins Unterwerk Selnau im Jahr 2001 musste die Stiftung über 7 Millionen Franken investieren. Für das Museum Haus Konstruktiv ist das ewz-Unterwerk Selnau ein idealer Ort. Der Bau ist ein eindrücklicher Zeuge des Neuen Bauens in Zürich, ein erstklassiges Denkmal der Industriearchitektur des 20. Jahrhunderts - und damit der perfekte Rahmen für die Kunstepoche der Zürcher Konkreten. Die damaligen Investitionen gehen mit einem Umzug verloren.", ist in der Mitteilung zu lesen.

"Der Stiftungsrat hat Verständnis dafür, dass die Stadt die Energieversorgung der Zukunft sicherstellen muss. Trotzdem ist dieser Entscheid sehr schmerzhaft für das Museum. Wir setzen alles daran, das Museum Haus Konstruktiv als eigenständige Institution zu erhalten", sagt Stiftungspräsident Andreas Durisch.

Der Stiftungsrat nehme dankbar zur Kenntnis, dass sich der Stadtrat in der Pflicht sehe zu helfen, wie dem Museum an einem Informationstreffen zugesichert worden sei, zu dem Stadtpräsidentin Corine Mauch und Stadtrat Michael Baumer (Vorsteher Industrielle Betriebe) eingeladen haben. Der bevorstehende Umzug an einen neuen Standort sei eine direkte Folge der städtischen Energiestrategie mit dem Ziel Netto-Null, schreiben die Verantwortlichen.

"Seit 36 Jahren pflegt das Museum das Erbe der Zürcher Konkreten und dokumentiert seine andauernde Wirkung bis in die Gegenwart. Um diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen, braucht es die entschiedene Unterstützung der Stadt und der öffentlichen Hand für die Erhaltung und Finanzierung des Museums Haus Konstruktiv.", heisst es in der Mitteilung des Museums abschliessend.

ÜBER DAS MUSEUM

Das Museum Haus Konstruktiv ist die führende Institution für konstruktive, konkrete und konzeptuelle Kunst in der Schweiz und geniesst international hohes Ansehen. Geprägt von den Errungenschaften der Zürcher Konkreten um Max Bill, Richard Paul Lohse, Camille Graeser und Verena Loewensberg in den 1930er bis 1970er-Jahren, ist diese Kunstform von der Landkarte der Moderne nicht mehr wegzudenken. Dieses kunsthistorische Erbe hält das Haus Konstruktiv mit jährlich sechs bis neun Wechselausstellungen lebendig und verknüpft es mit der Kunst der Gegenwart.

Träger des Museum Haus Konstruktiv ist die Stiftung für konstruktive, konkrete und konzeptuelle Kunst. Sie wurde 1986 von engagierten Persönlichkeiten aus dem Umfeld der international wichtigen Zürcher Bewegung der konstruktiven und konkreten Kunst gegründet. Gründungsmitglieder waren u.a. die Sammlerin Sybil Albers und der Künstler Gottfried Honegger. Der bisherige Museumsbetrieb finanziert sich zu zwei Dritteln aus privaten Mitteln und zu einem Drittel durch die Unterstützung von Stadt und Kanton Zürich.

mhk

Kontakt:

https://www.hauskonstruktiv.ch/

#HausKonstruktivZürich #ZügelHausKonstruktiv #ewzUnterwerkSelnau #ErhaltHausKonstruktiv #RettungHausKonstruktiv #CoolCity #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 Museum Haus Konstruktiv bei Nacht © 2018, Museum Haus Konstruktiv (Peter Baracchi)

Bild: Museum Haus Konstruktiv bei Nacht © 2018, Museum Haus Konstruktiv (Peter Baracchi) 

Zurück zur Übersicht