BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

BEATRICE TOBLER, WISSENSCHAFTLICHE LEITERIN, VERLÄSST DEN BALLENBERG

BEATRICE TOBLER, WISSENSCHAFTLICHE LEITERIN, VERLÄSST DEN BALLENBERG

12.01.2022 Nach rund zehnjähriger Tätigkeit für das Freilichtmuseum Ballenberg verlässt die wissenschaftliche Leiterin Beatrice Tobler (Bild) per Ende März 2022 den Ballenberg, um eine neue Herausforderung bei den kantonalen Museen Luzern anzunehmen.


Foto: zVg, https://www.ballenberg.ch/de/museum/medien

Die 54jährige Kulturwissenschaftlerin Beatrice Tobler begann ihre Tätigkeit für den Ballenberg 2012 als Ausstellungskuratorin und wurde bereits ein Jahr später zur Bereichsleiterin Ausstellung und Sammlung befördert. Seit 2014 war sie Leiterin der Abteilung Wissenschaft. In dieser Position verantwortete sie die Abteilung mit den Bereichen Architektur und Hausforschung, Ausstellung und Sammlung sowie Bildung und Vermittlung. Als leitende Kuratorin war sie Mitglied der Geschäftsleitung und Stellvertreterin des Geschäftsführers.

"Nach fast zehn Jahren ist es für mich Zeit, weiterzuziehen", sagt Tobler. "In dieser Zeit konnte ich nicht nur die Weiterentwicklung des Ballenbergs mitgestalten, sondern auch persönlich wachsen, wofür ich sehr dankbar bin. Ich wünsche dem Ballenberg für die Zukunft nur das Beste. Nun darf ich in Luzern bei einem Museum, das sich gerade neu erfindet, als Abteilungsleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung mitwirken. Diese Chance will ich packen."

Beatrice Tobler hat die inhaltliche Ausrichtung des Freilichtmuseums als lebendiges Museum zum Anfassen wesentlich mitgeprägt und zur Festigung der wissenschaftlichen Ausstrahlung der Institution als Ort der Forschung beigetragen. Wichtigstes Anliegen war es ihr, die menschliche Dimension ins Museum zu bringen und mit der Museumsarbeit Bezüge zu schaffen – zwischen Menschen, zwischen Museumsobjekten und Gästen, zwischen Gestern und Heute und zwischen dem Ballenberg und der Schweiz.

Grosse Projekte begleitet

Zur Geschichte der Ballenberghäuser und ihrer ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner laufen derzeit zwei grosse Projekte: das vom Schweizerischen Nationalfonds finanzierte Forschungsprojekt "Mensch und Haus. Wohnen, Bauen und Wirtschaften in der ländlichen Schweiz", welches Tobler zusammen mit Prof. Walter Leimgruber von der Universität Basel und Prof. Marion Sauter von der Berner Fachhochschule initiierte, sowie die Baudokumentation zu rund hundert Museumsgebäuden auf dem Ballenberg. 

Neue Aufgabe in Luzern

"Mich interessiert, wie Menschen mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen umgehen, die Umwelt gestalten und ihren Bedürfnissen anpassen. Der Umgang mit Ressourcen hat sich in den letzten Jahrhunderten stark verändert und das Thema hat heute eine grosse gesellschaftliche Relevanz. Die Geschichte hilft uns dabei, einen sorgsamen Umgang zu entwickeln", sagt Tobler. Solche und viele weitere Themen kann sie in ihrer neuen Aufgabe als Kuratorin für Geschichte und Ausstellungen bei den kantonalen Museen Luzern weiterverfolgen. Unter der Leitung von Direktorin Almut Grüner schliessen sich Natur-Museum und Historisches Museum Luzern zu einem neuen, innovativen Museum zusammen, das Natur und Geschichte zu einem Gesamterlebnis verbinden soll. 

Quelle / Mehr / Kontakt:

https://www.ballenberg.ch/de/museum/medien

#Ballenberg #FreilichtmuseumBallenberg #BeatriceTobler #PeterFlück #KantonaleMuseenLuzern #AlmutGrüner #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht