BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Switch-Mandat: Aufgabentrennung bei den .ch-Internetadressen in Prüfung

Switch-Mandat: Aufgabentrennung bei den .ch-Internetadressen in Prüfung

14.03.2013 Ab Frühling 2015 könnte bei den .ch-Domainnamen die hoheitliche Tätigkeit als Registerbetreiberin vom direkten Kontakt zu den Nutzerinnen und Nutzern, die Adressen mit der Endung .ch für sich reservieren möchten, getrennt sein. Derzeit werden beide Aufgaben von Switch wahrgenommen; der entsprechende Vertrag läuft jedoch Ende März 2015 aus. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) nutzt die Gelegenheit zur Überprüfung des gesetzlichen Rahmens, der diese Fragen regelt.


Das BAKOM hat Arbeiten aufgenommen, um den gesetzlichen Rahmen zur Verwaltung der .ch-Domainnamen zu überprüfen. Im Mittelpunkt seiner Erwägungen steht die konsequentere Trennung zwischen technisch-hoheitlichen Aufgaben einerseits und kommerziellem Endkundengeschäft andererseits.

Das im Jahr 2003 an die Stiftung Switch erteilte Mandat sieht beides vor. In ihrer Funktion als Registerbetreiberin (Registry) koordiniert Switch die .ch-Internetadressen mit dem weltweiten Domainnamensystem (DNS - Domain Name System).

Als Registrar muss sie Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit bieten, einen .ch-Domainnamen zu regulierten Preisen zu erlangen. Sie steht damit in direkter Konkurrenz mit den Dienstleistungen anderer unabhängiger Anbieter, was die Entstehung eines gesunden Wettbewerbs auf dem Markt für Domainnamen-Registrierung und Webhosting bremst.

Diese Praxis entspricht nicht mehr den Marktentwicklungen in der Schweiz und auf der ganzen Welt.

Die Revision der gesetzlichen Grundlagen beginnt mit einer Anhörung der Stiftung Switch zu den angestrebten Änderungen. In einem zweiten Schritt werden alle betroffenen Kreise eingeladen, sich zum konkreten Entwurf zur Revision des gesetzlichen Rahmens zu äussern.

Bei einer Aufgabentrennung wird das BAKOM auch den Übergangsprozess regeln und eng begleiten, um namentlich einen geordneten und fairen Transfer der heutigen Endkundinnen und Endkunden von Switch auf die im Markt tätigen Registrars sicherzustellen.

adm

Mehr / Kontakt:

http://www.bakom.admin.ch/themen/internet/00468/04167/index.html?lang=de

 

 

Zurück zur Übersicht