BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

SWITCH zeichnet am Junior Web Award die Web-Kreativität von Schulklassen aus

SWITCH zeichnet am Junior Web Award die Web-Kreativität von Schulklassen aus

25.05.2012 Am sechsten Junior Web Award kürte SWITCH die zehn besten Schweizer Schulklassen zu Web-Talenten. Erstmals gewann je eine Klasse aus dem Tessin, der Romandie und der Deutschschweiz einen ersten Preis. Eine Primar- und eine Sek-Klasse durften gar zweimal auf das Siegerpodest im Kongresshaus Zürich.


Bild: Die Gewinner des SWITCH Junior Web Award 2012 - Foto: http://www.switch.ch/de/about/news/2012/jwa2012.html (zur Vergrösserung anklickbar)

Gleich zwei Doppel-Gewinner gab es am diesjährigen Junior Web Award der Stiftung SWITCH, ausgewählt aus 157 Web-Projekten.

"Die wilde 13" des "Pädagogischen Zentrums für Hören und Sprache" gewann den Publikumspreis und den ersten Preis der Kategorie "Primar". Die Schüler aus Münchenbuchsee (BE) setzten ihre Geschichten in Gebärdensprache gekonnt in Szene.

Zweiter Abräumer ist "Change Your Light", das zum Stromsparen bei der Beleuchtung animiert. Die professionell umgesetzte Webseite der "Ecole des Métiers Techniques" aus Porrentruy (JU) gewann den ersten Preis in der Kategorie "Sek II" und den Programmierpreis.

Sieger aus drei Sprachregionen

"In diesem Jahr geht erstmals je ein erster Preis ins Tessin, die Romandie und die Deutschschweiz", freut sich Jury-Präsident Claudio Dionisio. Alle zehn Gewinner-Projekte der Primar- bis Berufsschulklassen glänzen mit Phantasie und Vielfalt: von der Schulhausabfall-Analyse über die Anleitung für ein 3D-Grafikprogramm bis zu spannenden Physik-Experimenten.

Für die Preisvergabe sind auch Freunde und Fans der Schulklassen wichtig: Die Jury vergab den Jurypreis, aber die öffentliche Abstimmung entschied über den Publikumspreis und wirkte zu einem Drittel auf die Rangliste. Zusätzlich zählte auch das IT-Können, das Google Schweiz mit dem Programmierpreis auszeichnete.

Alle 124 Kinder und Jugendlichen gingen mit attraktiven Preisen nach Hause. Unter anderem winkten eine Klassenführung im SF Fernsehstudio, Microsoft C3 Notebooks und iPods für alle. Moderatorin Katja Reichenstein führte durch die Preisverleihung im Bubble, der die Funktionsweise des Internets symbolisiert und für die Kinder und Jugendlichen erlebbar macht.

Nachwuchsförderung im Web

Seit SWITCH den Förderwettbewerb 2007 ins Leben gerufen hat, wurden über 850 Projekte eingereicht. Der Junior Web Award bietet SchülerInnen die Möglichkeit, eine eigene Webseite zu kreieren und dabei spielerisch den Umgang mit Web-Technologie zu üben. SWITCH unterstützt sie dabei mit Informationsmaterial und einfach bedienbaren CMS-Programmen.

2013 geht der Wettbewerb in die nächste Runde: Interessierte Lehrpersonen können sich ab 13. August 2012 anmelden unter

http://www.juniorwebaward.ch

mgt

Kontakt:

http://www.switch.ch/de/about/news/2012/jwa2012.html

 

 

 

Zurück zur Übersicht