BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

3 Millionen Onliner/innen tun es mit dem Smartphone

3 Millionen Onliner/innen tun es mit dem Smartphone

27.03.2013 Der aktuelle Mobile-Report 2013-1 von NET-Metrix belegt den ungebrochenen Trend der Internetnutzung über mobile Geräte in der Schweiz. Bereits 60 % der OnlinerInnen oder 3.2 Mio. nutzen das Internet auch über Smartphones & Co. und rund 40 % oder 2.2. Mio. tun dies täglich oder fast täglich. Ein beachtliches Wachstum erfährt die Gruppe der Tablet-UserInnen von über 20 % in einem halben Jahr und knackt aktuell fast die Millionen-Grenze.


Der Trend der mobilen Internetnutzung ist ungebrochen

Der Mobile-Report von NET-Metrix erfasst die Entwicklung der Internetnutzung über unterschiedliche Typen mobiler Geräte: Zu den Small Screen Devices (SSD) gehören internetfähige Mobiltelefone und Smartphones sowie MP3-Player oder Geräte mit vergleichbarer Bildschirmgrösse (bspw. iPod, PDA, Personal Organizer), welche die Nutzung von Internetinhalten ermöglichen.

Auf der anderen Seite umfassen Tablet-UserInnen diejenigen Personen, welche mit Tablets oder E-Book-Readern im Netz surfen.

Im Fokus des Mobile- Reports steht folglich nicht der Gerätebesitz oder die allgemeine Gerätenutzung sondern die Internetnutzung.

Der Trend-Vergleich des Mobile-Reports zeigt seit Bestehen eine positive Entwicklung: Die Gruppe der SSD-UserInnen hat mittlerweile die 3-Millionen-Schwelle übertroffen (3.2 Mio.) und erreicht damit aktuell 60 % der Schweizer InternetnutzerInnen. Dies entspricht einem Anstieg von 8 % seit der letzten Erhebung vor sechs Monaten und einer Verdoppelung seit der ersten Erhebung 2010. Noch deutlicher zugelegt hat die Gruppe der SSD-Heavy-User, also derjenigen Personen, welche täglich oder fast täglich mit Smartphones & Co. im Internet surfen: Innerhalb eines halben Jahres ist diese Gruppe von 1.9 Mio. auf rund 2.2 Mio. angewachsen und erreicht neu über 40 % der Schweizer OnlinerInnen. Seit der ersten Erhebung 2010 hat sich dieser Anteil verdreifacht.

Weiterhin das grösste relative Wachstum weisen die Tablet-User auf: Mit einem Anteil von 18 % umfassen sie aktuell 965 Tsd. Personen und haben damit die Millionenmarke fast geknackt. Das Wachstum in den letzten sechs Monaten liegt bei 22 % und seit der ersten Erhebung 2010 beim beachtlichen Faktor 17. Da das Weihnachtsgeschäft nur teilweise in den Erhebungszeitraum fiel, darf angenommen werden, dass die Anteile aktuell noch höher ausfallen.

Anzahl mobile Geräte für Internetnutzung nimmt zu

Bei der Geräteart bestätigt sich der bereits im letzten Report festgestellte Trend: Der Anteil der OnlinerInnen, welche Internet über Smartphones nutzen, lag mit 52.7 % erstmals über der Internetnutzung in der Kategorie Laptops, Notebooks und Netbooks (47.6 %). Aktuell fällt der Abstand mit 58.2 % für Smartphones und knapp 50 % für Laptops & Co. noch grösser aus.

Eine wesentliche Verschiebung auf Ebene Gerät ist im Moment aber noch nicht erkennbar, jedenfalls dann nicht, wenn man die Anzahl mobiler Geräte betrachtet, mit denen im Web gesurft wird: Der Anteil der OnlinerInnen, die mit zwei oder mehr mobilen Geräten im Web surfen, hat sich von 22.2 % in 2010 auf 43.3 % praktisch verdoppelt. Beachtlich ist umgekehrt der Rückgang derjenigen, die gar kein mobiles Gerät für den Besuch im Web nutzen: Seit der ersten Erhebung hat sich der Anteil dieser Gruppe mehr als halbiert und liegt jetzt noch bei 18.6 %.

Werden die verschiedenen Nutzergruppen betrachtet, ist die Anzahl mobiler Geräte für den Besuch im Web bei den Tablet-UserInnen am höchsten: 86 % surfen mit zwei oder mehr mobilen Geräten im Internet, bei den SSD-UserInnen sind es 66 % und bei den SSD-Heavy-UserInnen 70.1 %. Noch deutlicher werden die Unterschiede, wenn man die Anzahl auf vier oder mehr Geräte erhöht: Während dieser Anteil bei den SSD-UserInnen nur gerade bei 6.3 % und bei den SSD-Heavy-UserInnen bei 7.9 % liegt, schwingen auch hier die Tablet-UserInnen mit 15.1 % oben aus.

Tablet-Userinnen auf dem Vormarsch

Die Prognose des letzten Mobile-Reports scheint sich zu bestätigen: Machten die Frauen 2011 noch nicht einmal einen Drittel der Tablet-Nutzer aus, kommen sie aktuell mit 45.2 % ihren männlichen Netzkollegen immer näher. Damit haben die Frauen in nur einem halben Jahr um über 21 % zugelegt. Es kann angenommen werden, dass mit zunehmender Verbreitung der Tablet-Nutzung auch die stärkere Angleichung der soziodemographischen Eigenschaften in Richtung Online-Gemeinschaft anhalten wird.

cp

Kontakt:

http://www.net-metrix.ch/

Zurück zur Übersicht