BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Kulturförderung, Kulturvermittlung, Kultur- und Medienpolitik

  • 987 MILLIONEN FRANKEN: DER BUNDESRAT HAT DIE BOTSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER KULTUR IN DEN JAHREN 2025-2028 VERABSCHIEDET

    987 MILLIONEN FRANKEN: DER BUNDESRAT HAT DIE BOTSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER KULTUR IN DEN JAHREN 2025-2028 VERABSCHIEDET

    01.03.2024An seiner Sitzung vom 1. März 2024 hat der Bundesrat die sogenannte Kulturbotschaft, die Botschaft zur Förderung der Kultur in den Jahren 2025-2028 an das Parlament verabschiedet. Die Kulturpolitik des Bundes basiert auf sechs Handlungsfeldern. Für ihre Umsetzung sind Finanzmittel in der Höhe von 987 Millionen Franken vorgesehen.

    Ganzen Artikel lesen


  • AUSSCHREIBUNG PERFORMANCEPREIS SCHWEIZ 2024

    AUSSCHREIBUNG PERFORMANCEPREIS SCHWEIZ 2024

    28.02.2024Der Performancepreis Schweiz will die Sichtbarkeit der Schweizer Performancekunst erhöhen, ihre Vielfalt und Qualität zeigen und ihre Anerkennung stärken. Der national ausgeschriebene Wettbewerb richtet sich an KünstlerInnen oder Kollektive, die sich durch Ausbildung, Arbeitsweise oder Präsentationspraxis in der Performance-Kunst verorten. Der Performancepreis Schweiz ist eine partnerschaftliche Förderinitiative der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Luzern, St.Gallen, Zürich und der Stadt Genf.

    Ganzen Artikel lesen


  • AVENIR DU CHÂTEAU MERCIER À SIERRE / SIDERS: UN LIEU DÉDIÉ À LA CULTURE, AUX RÉCEPTIONS ET AUX SÉMINAIRES

    AVENIR DU CHÂTEAU MERCIER À SIERRE / SIDERS: UN LIEU DÉDIÉ À LA CULTURE, AUX RÉCEPTIONS ET AUX SÉMINAIRES

    28.02.2024Le Conseil d’Etat du Valais renforce le rôle de pôle culturel et de rencontres du Château Mercier à Sierre. En suivant la recommandation du groupe de travail chargé d’analyser différentes affectations possibles de ce site d’importance nationale, il confirme l’attachement du canton à ce témoin de l’histoire régionale.

    Ganzen Artikel lesen


  • VEREIN ECHO, DAS NETZWERK AUDIOKULTUR, FORDERT "1 MILLION FÜR DAS AUDIOSCHAFFEN"

    VEREIN ECHO, DAS NETZWERK AUDIOKULTUR, FORDERT "1 MILLION FÜR DAS AUDIOSCHAFFEN"

    23.02.2024Der Verein eCHo - Netzwerk Audiokultur schreibt in seiner Medienmitteilung vom Donnerstag: "Im Rahmen der neuen Kulturbotschaft des Bundes für die Jahre 2025 bis 2028 droht eine zukunftsträchtige Sparte leer auszugehen: das professionelle Audioschaffen. Zwar haben Podcasts, Audiodoku-Serien, Hörspiele oder Audiowalks Hochkonjunktur, doch spielt das Audioschaffen noch immer in der Liga der Gratiskultur - sei es beim Publikum, sei es in der Förderung." Der Verein eCHo - Netzwerk Audiokultur vertritt professionelle Audioschaffende aller Landesteile. Er findet: "Es ist an der Zeit, die Audiokultur endlich als eigenständige Sparte ernst zu nehmen und entsprechend zu fördern." Deshalb fordert er jetzt, "dass der Bund das Schweizer Audioschaffen mit 1 Million Franken pro Jahr unterstützt".

    Ganzen Artikel lesen


  • VERMITTLUNG VON KOMPAKTEM FINANZ- UND VERSICHERUNGSWISSEN FÜR KULTURSCHAFFENDE

    VERMITTLUNG VON KOMPAKTEM FINANZ- UND VERSICHERUNGSWISSEN FÜR KULTURSCHAFFENDE

    23.02.2024Kulturmarkt Zürich, 12. März 2024, World-Café, 18.00– 20.30 Uhr, Teilnahme nur mit Anmeldung, Eintritt CHF 10.00

    Ganzen Artikel lesen


  • DER KULTURPREIS 2024 DES KANTONS ZÜRICH GEHT AN DIE KÜNSTLERIN PIPILOTTI RIST

    DER KULTURPREIS 2024 DES KANTONS ZÜRICH GEHT AN DIE KÜNSTLERIN PIPILOTTI RIST

    23.02.2024Gestützt auf die Vorschläge der kantonalen Kulturförderungskommission hat der Zürcher Regierungsrat die kulturellen Auszeichnungen und Preise des Kantons Zürich für 2024 vergeben. Der Kulturpreis geht an die Videokünstlerin Pipilotti Rist, die beiden Förderpreise an die Band District Five und die Schriftstellerin Ivna Žic. 2024 verleiht der Kanton Zürich zwei Goldene Ehrenmedaillen. Diese gehen an den Schriftsteller und Kabarettisten Franz Hohler sowie den Schauspieler Matthias Grandjean.

    Ganzen Artikel lesen


  • STADT ZUG: CLAUDE SEEBERGER ERHÄLT ATELIERSTIPENDIUM IN BELGRAD

    STADT ZUG: CLAUDE SEEBERGER ERHÄLT ATELIERSTIPENDIUM IN BELGRAD

    17.02.2024Die Stadt Zug hat einen Atelierplatz vergeben, welcher von der Städtekonferenz Kultur (SKK) in Belgrad zur Verfügung gestellt wird. Die ausgewählte Kunstschaffende Claude Seeberger (Bild) wird vom 1. August bis am 30. November 2024 in Belgrad leben und arbeiten.

    Ganzen Artikel lesen


  • LANGENTHAL: ERNST JÄGGLI, LEITER DES STADTTHEATERS, HAT GEKÜNDIGT


    LANGENTHAL: ERNST JÄGGLI, LEITER DES STADTTHEATERS, HAT GEKÜNDIGT


    17.02.2024"Nach dem verordneten Sparkurs für sein Haus verlässt Ernst Jäggli (Bild) das Stadttheater Langenthal auf Ende Juni. Als Grund nennt er die Diskrepanz zwischen den Ansprüchen und den vorhandenen Mitteln.", schreibt Kathrin Holzer in den Berner Tamedia-Zeitungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • HEDY GRABER, VERANTWORTLICHE FÜR DAS KULTURELLE UND GESELLSCHAFTLICHE ENGAGEMENT DER MIGROS-GRUPPE, GEHT IN PENSION

    HEDY GRABER, VERANTWORTLICHE FÜR DAS KULTURELLE UND GESELLSCHAFTLICHE ENGAGEMENT DER MIGROS-GRUPPE, GEHT IN PENSION

    14.02.2024Im Herbst 2024 geht Hedy Graber (Bild) nach 20 Jahren als Verantwortliche für das gesellschaftliche und kulturelle Engagement der Migros-Gruppe in Pension. Nun startet der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) frühzeitig die Suche für die künftige Leitung der Direktion Gesellschaft & Kultur, wie er in seiner Medienmitteilung vom Mittwoch schreibt.


    Ganzen Artikel lesen


  • KANTON BERN: AUSSCHREIBUNG "PRIX DU BILINGUISME DANS LA CULTURE"

    KANTON BERN: AUSSCHREIBUNG "PRIX DU BILINGUISME DANS LA CULTURE"

    14.02.2024Der Kanton Bern verleiht 2024 zum zweiten Mal den "Prix du bilinguisme dans la culture". Damit will er das Bewusstsein für die kulturelle Bereicherung der Zweisprachigkeit stärken und den "Berner Bilinguisme" dies- und jenseits des Röstigrabens besser bekannt machen. Die Berner Bevölkerung ist eingeladen, sich aktiv an der Nomination von möglichen Preisträgerinnen und Preisträgern zu beteiligen. Vorschläge können mit einer kurzen Begründung ab sofort und bis zum 31. März 2024 online eingereicht werden. 

    Ganzen Artikel lesen


  • ONLINE-PORTAL "BAJOUR.CH" MACHT AUSLEGEORDNUNG: "WOHIN DES WEGES, LIEBE KULTURSTADT BASEL?"

    ONLINE-PORTAL "BAJOUR.CH" MACHT AUSLEGEORDNUNG: "WOHIN DES WEGES, LIEBE KULTURSTADT BASEL?"

    12.02.2024"Das Jammern am Rheinknie ist trotz der eben gesprochenen Gelder gross. Mit der Initiative für mehr Musikvielfalt wird die Unzufriedenheit derzeit an die Oberfläche gespült. Ein guter Zeitpunkt, das Kulturleitbild zu überdenken und eine Strategie zu entwickeln.", schreibt Valerie Zaslawski auf dem Basler Online-Portal "bajour.ch" und präsentiert eine aktuelle Auslegeordnung zu Zustand und Perspektiven der Kulturstadt Basel. Sie hat etliche ProtagonistInnen der Kultur und Kulturpolitik der Stadt Basel befragt.

    Ganzen Artikel lesen


  • "SWISS CONNECTION UK": VIER RESIDENZEN 2024 VERGEBEN

    "SWISS CONNECTION UK": VIER RESIDENZEN 2024 VERGEBEN

    10.02.2024Im Rahmen des "Swiss Connection UK"-Programms der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia werden 2024 Residenzen mit vier verschiedenen Institutionen in Grossbritannien durchgeführt: HOME Manchester, Marlborough Productions Brighton, Brixton House London und Fierce Festival Birmingham. Die Residenzen sollen es den Teilnehmenden ermöglichen, ihr Netzwerk auszubauen, sich mit einer kulturellen Institution im spezifisch britischen Kontext vertraut zu machen und gemeinsam mit lokalen Kultur- und Theaterschaffenden die eigene künstlerische Praxis zu reflektieren. Jede Institutionen steht für einen spezifischen Fokus bezüglich Genres und Inhalten.  

    Ganzen Artikel lesen