BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Kulturförderung, Kulturvermittlung, Kultur- und Medienpolitik

  • DREIAKTER ZU BÜHNEN BERN UND ZUR KULTURFINANZIERUNG IN DER BUNDESSTADT

    DREIAKTER ZU BÜHNEN BERN UND ZUR KULTURFINANZIERUNG IN DER BUNDESSTADT

    06.07.2022Bühnen Bern erhalten von der Stadt 18 Millionen Franken pro Jahr – das sind 60 Prozent des Kulturbudgets der Bundesstadt. Momentan läuft die Vernehmlassung zur Kulturbotschaft 2024-27. "Zeit für eine grundsätzliche Debatte über Geld und Ansprüche", fanden Jürg Steiner und Marina Bolzli, und die beiden haben für ihr neues Berner Online-Medium "hauptstadt.be" eine sauber recherchierte, aufschlussreiche und anregende dreiteilige Artikelserie verfasst, die nun online (mit Bezahlschranke) zu lesen ist.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIENSTSTELLE FÜR KULTUR WALLIS: RÜCKTRITT DER DIENSTCHEFIN ANNE-CATHERINE SUTERMEISTER

    DIENSTSTELLE FÜR KULTUR WALLIS: RÜCKTRITT DER DIENSTCHEFIN ANNE-CATHERINE SUTERMEISTER

    05.07.2022Anne-Catherine Sutermeister (Bild), seit September 2020 Chefin der Dienststelle für Kultur, hat dem Vorsteher des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) des Kantons Wallis-Valais mitgeteilt, dass sie beabsichtigt, ihre Tätigkeit abzuschliessen. In gegenseitigem Einvernehmen mit dem Departement wird sie diese am 31. Oktober 2022 beenden. Der Staatsrat hat diesen Entscheid zur Kenntnis genommen. Die Ausschreibung der Stelle wird demnächst erfolgen. Ab November 2022 wird die Dienststelle interimistisch von Alain Dubois, dem Stellvertreter der Dienstchefin, geleitet.

    Ganzen Artikel lesen


  • FUNDAZIUN NAIRS, SCUOL: ARTISTS-IN-RESIDENCE-PROGRAMM 2023

    FUNDAZIUN NAIRS, SCUOL: ARTISTS-IN-RESIDENCE-PROGRAMM 2023

    01.07.2022Im Rahmen ihres internationalen Artists-in-Residence-Programms lädt die Fundaziun Nairs jedes Jahr rund 30 von einer Jury ausgewählte Kunstschaffende zu mehrmonatigen Arbeitsaufenthalten ein. Die Stipendien für 2022 sind bereits vergeben. Das Anmeldeformular für einen Aufenthalt im Zeitraum von Februar bis November 2023 wird demnächst publiziert. Bewerbungsfrist ist der 31. August 2022.

    Ganzen Artikel lesen


  • CORODIS: "REPENSER LE SYSTÈME DES ARTS DE LA SCÈNE EN SUISSE ROMANDE"

    CORODIS: "REPENSER LE SYSTÈME DES ARTS DE LA SCÈNE EN SUISSE ROMANDE"

    30.06.2022Corodis (Commission romande de diffusion des spectacles) publie une étude sur le système des arts de la scène en Suisse romande. A l’heure de la reprise culturelle après la pandémie du Covid, cette étude met en lumière une liste de constats et dresse une série de recommandations pour notamment réduire les tendances à la précarisation des artistes et une certaine surchauffe du système, tout en améliorant la circulation des œuvres.

    Ganzen Artikel lesen


  • VERGABE DER ATELIER-, REISE- UND WERKSTIPENDIEN DER LANDIS & GYR STIFTUNG

    VERGABE DER ATELIER-, REISE- UND WERKSTIPENDIEN DER LANDIS & GYR STIFTUNG

    30.06.2022In der diesjährigen Jurierung der Landis & Gyr Stiftung werden zehn Atelierstipendien, fünf Reisestipendien und zehn Werkstipendien vergeben.

    Ganzen Artikel lesen


  • GESUCHT: KÜNSTLERISCHE LEITUNG DER BÜHNE AARAU

    GESUCHT: KÜNSTLERISCHE LEITUNG DER BÜHNE AARAU

    28.06.2022Die Bühne Aarau sucht per 1. Januar 2024 eine Künstlerische Leitung, die das Programm gestaltet. Für diese Position stehen 100 Stellenprozente zur Verfügung. Ein schrittweiser Einstieg ist bereits ab September 2023 möglich. In Co-Leitung mit der Geschäftsführung ist die Künstlerische Leitung für die wirtschaftlichen Belange des Gesamtbetriebs verantwortlich.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG PRO HELVETIA FÖRDERT RECHERCHEREISEN

    DIE SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG PRO HELVETIA FÖRDERT RECHERCHEREISEN

    23.06.2022Pro Helvetia fördert Recherchereisen (max. 4 Wochen) in die Schweiz und aus der Schweiz in andere Länder. Bewerben können sich Schweizer oder in der Schweiz ansässige Kulturschaffende und Kulturschaffende aus den Regionen der Verbindungsbüros (arabische Region, China, Russland, Südamerika, Südasien, Westafrika, Zentralafrika, Ostafrika und südliches Afrika). Künstlerinnen und Künstler, die ebenfalls Eltern sind, können jetzt auch finanzielle Mittel beantragen, um ihr Kind und gegebenenfalls eine Betreuungsperson mitzunehmen. Auch die Kinderbetreuung kann bezuschusst werden.

    Ganzen Artikel lesen


  • KASERNE BASEL: TOBIAS BRENK WIRD AB DER SPIELZEIT 2023/24 NACHFOLGER DES KÜNSTLERISCHEN LEITERS SANDRO LUNIN

    KASERNE BASEL: TOBIAS BRENK WIRD AB DER SPIELZEIT 2023/24 NACHFOLGER DES KÜNSTLERISCHEN LEITERS SANDRO LUNIN

    22.06.2022Tobias Brenk (Bild) wird Nachfolger des Künstlerischen Leiters Sandro Lunin, der per Ende Juni 2023 pensioniert wird. Der 1980 in Aachen geborene Tobias Brenk studierte Angewandte Theaterwissenschaften und arbeitet derzeit als "Spezialist Globale Kontakte und Initiativen" bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Als Dramaturg war er von 2008 bis 2018 für das Theater- und Tanzprogramm in der Kaserne Basel verantwortlich sowie für das biennal stattfindende Theaterfestival Basel, dessen Künstlerische Leitung er interimistisch für die 4. Festivalausgabe im Jahr 2018 übernahm.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER DEUTSCHE BILDENDE KÜNSTLER UND SCHRIFTSTELLER KURT SIGEL IST GESTORBEN

    DER DEUTSCHE BILDENDE KÜNSTLER UND SCHRIFTSTELLER KURT SIGEL IST GESTORBEN

    18.06.2022Der am 3. August 1931 in Frankfurt am Main geborene deutsche Schriftsteller, bildende Künstler und Kulturvermittler Kurt Sigel (Bild) ist am 8. Juni 2022 gestorben, wie jetzt bekannt wird. Kurt Sigel stiftete 2015 einen nach ihm benannten Lyrik-Preis, der vom PEN-Zentrum Deutschland ausgeschrieben wird.

    Ganzen Artikel lesen


  • TASKFORCE CULTURE: "DIE KULTUR BEFINDET SICH NACH WIE VOR NOCH NICHT IM NORMALBETRIEB"

    TASKFORCE CULTURE: "DIE KULTUR BEFINDET SICH NACH WIE VOR NOCH NICHT IM NORMALBETRIEB"

    17.06.2022Die Taskforce Culture schreibt in ihrer jüngsten Medienmitteilung: "Am 17. Juni geht die Sommersession zu Ende, ohne dass die nach wie vor spürbaren Auswirkungen der Pandemie auf die Kultur traktandiert waren. Bereits Ende Juni laufen die Ausfallentschädigungen für Kulturschaffende und Kulturunternehmen, die Finanzhilfen für Kulturvereine im Laienbereich sowie der Corona-Erwerbsersatz aus: mit Blick auf die nach wie vor noch nicht wieder erreichte Normalität im Kultursektor ein fragwürdiges Signal. Die noch bis Ende Jahr laufende Nothilfe von Suisseculture Sociale und die Unterstützung von Transformationsprojekten können die weiterhin angespannte Situation nicht vollständig ausgleichen. Der Schutzschirm für Publikumsanlässe wurde zwar bis Ende Jahr verlängert, die Verordnung wird aber nicht von allen Kantonen umgesetzt."

    Ganzen Artikel lesen


  • CARINA NEUMER UND JULIA A. SATTLER ÜBERNEHMEN IN CO-LEITUNG DAS PHÖNIX-THEATER STECKBORN

    CARINA NEUMER UND JULIA A. SATTLER ÜBERNEHMEN IN CO-LEITUNG DAS PHÖNIX-THEATER STECKBORN

    14.06.2022Carina Neumer und Julia A. Sattler übernehmen ab dem 1. Januar 2023 die Leitung des Phönix-Theaters in Steckborn. Sie treten die Nachfolge des langjährigen Leiters und Mitbegründers Philippe Wacker an und werden das Theater in Co-Leitung führen. Die Übergabe erfolgt fliessend und wird am 31. Dezember 2022 abgeschlossen sein. Die neue Co-Leitung möchte die Arbeit der letzten 40 Jahre fortführen und weiterentwickeln. Das Motto "Theater, Tanz und Töne" wird bewahrt und somit die Kulturvielfalt mit Schwerpunkt Tanz weiter verfolgt.

    Ganzen Artikel lesen


  • POLARTS: DIE AUSGEWÄHLTEN TANDEMS 2022

    POLARTS: DIE AUSGEWÄHLTEN TANDEMS 2022

    13.06.2022Insgesamt haben sich 13 Tandems aus Kunstschaffenden und WissenschaftlerInnen um die Teilnahme am PolARTS-Programm beworben. Unter den Bewerberinnen und Bewerbern wurden schliesslich vier Tandems, deren eingereichte Projekte in Bezug auf Qualität, Originalität und mögliche Synergien herausstachen, von einer transdisziplinären Jury in Zusammenarbeit mit den PolARTS-Initiatoren Pro Helvetia und Swiss Polar Institute ausgewählt.

    Ganzen Artikel lesen