BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Neuer Band zum Kanton Solothurn in der Reihe "Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS"

Neuer Band zum Kanton Solothurn in der Reihe "Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS"

23.10.2012 Einen Monat nach dem Erscheinen des Bands zur Region Unteres Emmental veröffentlicht das Bundesamt für Kultur BAK einen neuen Band der Reihe "Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS". In diesem Band sind alle schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung im Kanton Solothurn aufgeführt.


Mit dem Erscheinen dieses Doppelbands bietet das Bundesamt für Kultur BAK ein vollständiges und aktuelles Inventar der schützenswerten Ortsbilder im Kanton Solothurn.

Die Publikation bietet eine Gesamtübersicht über die Entwicklung des baulichen Kulturerbes in der betreffenden Region. Mit Hilfe von diversen Karten, zahlreichen Fotos und erklärenden Texten werden die verschiedenen Erhaltungsziele, die den 36 Ortsbildern von nationaler Bedeutung zugeteilt wurden, detailliert erläutert.

Zu diesen schützenswerten Ortsbildern gehören beispielsweise Solothurn, Grenchen, Gossliwil, Balm bei Messen und Mariastein.

Der neue Band enthält auch Erläuterungen zur ISOS-Methode und zur Anwendung des Inventars in der Praxis sowie einen Vergleich zwischen dem ISOS und verschiedenen anderen Inventaren, der anhand des Beispiels Niedererlinsbach veranschaulicht wird. 

Grundlage zur Beurteilung von Ortsbildern

Seit bald 40 Jahren erstellt der Bund, gestützt auf das Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz, das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS. In diesem Inventar sind die besonders wertvollen Dauersiedlungen der Schweiz erfasst. Es ermöglicht interessante Einblicke in das Siedlungsgefüge und die Siedlungsentwicklung, gibt Hinweise zu möglichen Weiterentwicklungen und verfolgt das Ziel, das baugeschichtliche Erbe auch für die kommenden Generationen zu erhalten. Damit dient das ISOS als unentbehrliche Grundlage bei der Beurteilung von Massnahmen im Ortsbild auf eidgenössischer, kantonaler und kommunaler Ebene.

Die Publikationen des ISOS richten sich an Fachleute der Bereiche Denkmalpflege, Architektur und Raumplanung. Sie bieten aber auch dem interessierten Bürgerinnen und Bürgern umfangreiches Anschauungsmaterial über ihren Wohnort und die Sehenswürdigkeiten in ihrer Region.

Der neue Band des ISOS kann ab sofort unter folgender Adresse bestellt werden:

Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Bundespublikationen, 3003 Bern, Fax 031 325 50 58, www.bundespublikationen.admin.ch (Artikel-Nr.: 310.634.d ISOS, Kanton Solothurn)

Das BBL gewährt sämtlichen interkantonalen Organen, Kantonen und Gemeinden sowie Forschungs- und Lehranstalten 20 Prozent Rabatt auf den Verkaufspreis.

bak

Kontakt:

Marcia Haldemann, Projektleiterin ISOS, Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege, Bundesamt für Kultur, +41 31 322 86 26, marcia.haldemann@bak.admin.ch

http://www.bak.admin.ch

Zurück zur Übersicht