BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

FÖRDERAKZENT "CONTINUER": BERNISCHES AMT FÜR KULTUR ZIEHT POSITIVE BILANZ

FÖRDERAKZENT "CONTINUER": BERNISCHES AMT FÜR KULTUR ZIEHT POSITIVE BILANZ

13.12.2021 Besondere Zeiten erfordern besondere Massnahmen: Seit mittlerweile 20 Monaten trifft die Corona-Pandemie Kulturschaffende in ihrer Berufspraxis existentiell. Deshalb hat die kantonalbernische Kulturförderung im Frühjahr 2021 den Förderakzent "Continuer – Beiträge für Kulturschaffende an Entwicklung und Vertiefung" lanciert. Bis Ende Oktober 2021 konnten Gesuche eingereicht werden. Die Nachfrage war sehr gross und das Amt zieht eine positive Bilanz.


Bild: © https://www.kultur.bkd.be.ch/de/start/aktuell/newsletter-amt-fuer-kultur/aktuelle-ausgabe/bilan-positif-pour-la-priorite-d-encouragement-2021-continuer.html

Um Kulturschaffende im Kanton Bern in der schwierigen Pandemie-Situation besser unterstützen zu können, lancierte die kantonalbernische Kulturförderung den ausserordentlichen Förderakzent "Continuer – Beiträge für Kulturschaffende an Entwicklung und Vertiefung". Mit diesem Förderakzent sollte Kulturschaffenden (einzeln oder als Kollektiv bzw. Gruppe organisiert) mit Beiträgen von maximal CHF 10'000 (bzw. bei Kollektiven CHF 15'000) ermöglicht werden, ihre künstlerischen Fragen zu vertiefen sowie die Arbeitsweise und Ausrichtung – generell oder in Bezug auf die Pandemiefolgen – weiterzuentwickeln.

Um den starken Förderakzent möglich zu machen, wurde 2021 – in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Fachkommissionen für Tanz und Theater, Kunst, Literatur und Musik – auf einzelne Spitzenförderungsinstrumente wie zum Beispiel den Berner Kulturpreis oder andere sehr spezifische Instrumente der Personenförderung verzichtet. Statt wenige herausragende Kulturschaffende sollte im zweiten Pandemiejahr eine grössere Anzahl professionell engagierter Kulturschaffender mit Mitteln aus der regulären Kulturförderung unterstützt werden.

Der Förderakzent "Continuer" erwies sich gemäss Meldung der bernischen Kulturförderung als "das richtige Förderinstrument im richtigen Moment: Während der achtmonatigen Ausschreibungsdauer wurden 218 Bewerbungen von Kulturschaffenden und Kollektiven eingereicht. Angefragt wurden dabei rund 2.1 Millionen Franken. Die meisten Bewerbungen stammten aus dem Bereich des Musikschaffens, gefolgt von Tanz und Theater, visuelle Kunst und Literatur."

Die "Continuer"-Fachjury – zusammengesetzt aus Mitgliedern der kantonalen Kulturkommissionen sowie je einer deutsch- und französischsprachigen Vertretung der kantonalen Kulturförderung – hat in sieben Jury-Sitzungen alle Bewerbungen geprüft. Insgesamt wurden 110 Vorhaben zur Unterstützung empfohlen.

Die Kantonalbernische Kulturförderung schreibt: "Damit ziehen wir für den Förderakzent 'Continuer' eine positive Bilanz: Für die Umsetzung von spezifischen Entwicklungs- oder Recherche-Vorhaben können 87 Kulturschaffende und 23 Kollektive sinnvoll unterstützt werden. Dank dem gezielten Zusammenspiel von regulärer Projekt- und Personenförderung fliessen knapp eine Million Franken in das Berner Kulturschaffen – anstatt in die Konzeption neuer Projekte oder Vorhaben, bei denen wiederum eine Absage oder Verschiebung droht. Auf die neuen Impulse, die in den nächsten Monaten und Jahren aus den Entwicklungs- und Recherchevorhaben im Berner Kulturschaffen entstehen, können wir gespannt sein."

Quelle:

https://www.kultur.bkd.be.ch/de/start/aktuell/newsletter-amt-fuer-kultur/aktuelle-ausgabe/bilan-positif-pour-la-priorite-d-encouragement-2021-continuer.html

#KulturförderungKantonBern #AmtfürKulturKantonBern #Continuer #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht