BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

AREAL CAMPO IN WINTERTHUR: SKKG-GRUPPE SCHREIBT TESTPLANUNG AUS

AREAL CAMPO IN WINTERTHUR: SKKG-GRUPPE SCHREIBT TESTPLANUNG AUS

27.07.2021 Mitten im Winterthurer Quartier Neuhegi plant die SKKG-Gruppe (Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte) ihren künftigen Gruppensitz. Hier werden alle Mitarbeitenden aus sämtlichen Tätigkeitsbereichen sowohl aus der Kultur wie auch der Immobilien unter einem Dach arbeiten. Dabei sollen nicht einfach ein gemeinsamer Firmensitz und ein Neubau für die 80'000 Objekte umfassende SKKG-Sammlung geschaffen werden. Vielmehr soll "ein vielfältiger Kosmos entstehen, in dem ganz unterschiedliche Menschen arbeiten und wohnen", so die SKKG.


Bild: Am aktuellen Produktionsstandort der Firma Hexis sollen die rund 80'000 Objekte der SKKG-Sammlung eine neue Bleibe finden - Foto: © Alessandro Della Bella, 2021

Neben den für den eigenen Gebrauch benötigten Räumen wird ein massgeblicher Anteil der Fläche für weitere Mieterinnen und Mieter zur Verfügung stehen. So sollen Forscherinnen und Forscher aus aller Welt oder Kleinbetriebe vor Ort Arbeitsräume nutzen können und eine inspirierende Umgebung finden. Wohnungen für unterschiedliche Lebensformen sind genauso angedacht wie Treffpunkte für die Menschen im Quartier – ein Gastroangebot beispielsweise.

"Ich freue mich auf einen Ort mit viel Betrieb, mit vielen Freiräumen und mit vielen Gelegenheiten für einen Austausch", so Bettina Stefanini, Präsidentin des Stiftungsrats der SKKG.

Noch gibt es aber keine konkreten Pläne. Bis im Frühjahr 2022 sollen drei ausgewählte Planerteams in einer so genannten Testplanung Möglichkeiten für die Neugestaltung des Areals ausloten. Anschliessend werden in einem Architektur-Wettbewerb konkrete Bebauungsideen ausgearbeitet. Frühestens zwischen 2026 und 2027 werden die rund 100 Mitarbeitenden der SKKG-Gruppe und die künftigen Mieterinnen und Mieter ihre Arbeitsräume und Wohnungen auf dem campo beziehen. 

Damit ein lebendiger Ort entsteht, erfolgt der Planungsprozess im Austausch mit der Nachbarschaft und Vertreterinnen und Vertretern von Neuhegi und der Stadt Winterthur. Bereits während der Testplanung sind Workshops geplant, in denen diese ihre Anliegen einbringen und Hinweise machen können. Beat Schwab, Präsident des Verwaltungsrats bei Terresta, betont: "Mit dem campo möchten wir auch ein Stück Identität für Neuhegi und den Eulachpark schaffen."

cp

Mehr / Kontakt:

https://www.skkg.ch/content/campo

Auf ch-cultura.ch u.a. erschienen:

https://www.ch-cultura.ch/de/archiv/kulturfoerderung-kulturvermittlung-kultur-und-medienpolitik/die-stiftung-fuer-kunst-kultur-und-geschichte-skkg-unterstuetzt-projekte-die-mehr-teilhabe-am-kulturerbe-ermoeglichen-wollen

#SKKG #campo #BettinaStefanini #BeatSchwab #Terresta #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht