BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

40 Jahre Longo maï - die Utopie der Widerspenstigen

40 Jahre Longo maï - die Utopie der Widerspenstigen

18.10.2013 Sie zogen aus, um auf dem Land Arbeit, Gemeinschaft und Politik neu zu erfinden: die AktivistInnen von Longo maï. "40 Jahre nach der Gründung ihrer Kooperative halten sie mit der Ausstellung 'Longo maï – die Utopie der Widerspenstigen' in Basel Rückschau.", schreibt Christoph Keller heute auf "srf.ch".


Bild: Wo alles begann: Grange Neuve, dahinter das Dorf Limans in der Provence - Foto: © Longo Maï

Sendungen zum Thema:

-> 40 Jahre Longo maï - die gelebte Utopie (Treffpunkt, 10.10.2013)

-> Die beharrlichen Idealisten (Input, 20.10.2013) 

-> Audio "Das kollektive Leben bei Longo maï" in externem Player öffnen.

Kontakt:

-> Offizielle Homepage von Longo maï

-> Zur Ausstellung im Ackermannshof, Basel

Druckereihalle, Ackermannshof, Basel, Samstag, 19. Oktober 2013: Ausstellungseröffnung 40 Jahre Longo maï - die Utopie der Widerspenstigen

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens von Longo maï wird in Zusammenarbeit mit dem Berner Historiker Dr. Andreas Schwab eine Ausstellung durchgeführt, die in Folge in den Schweizer Städten Genf, Zürich, Lausanne und Bern zu sehen sein wird.

Schwerpunkte dieser Ausstellung sind die Darstellung der heutigen Aktivitäten in und um die Kooperativen im Spiegel ihrer 40-jährigen Entwicklungsgeschichte zu Fragen der Landwirtschaft, der Biodiversität, der sozialen Oekonomie, der Selbstverwaltung und der politischen Interventionen zu Themen der vergangenen und aktuellen Zeit.

Eröffnungsapéro mit Musik aus den Longo maï-Kooperativen und unter Mitwirkung von:
Prof. Dr. Ueli Mäder (Soziologe); Clown Dimitri, Luzius Gessler, ehem. Rektor Gymnasium Leonhard; Alicia Soiron, Co-Präsidentin Ackermannshof; Roger Winterhalter, ehem. Bürgermeister von Lutterbach, Hautrhin; Dr. Monika Wilke, Verhaltensforscherin, Weil am Rhein; Dr. Andreas Schwab, Historiker und Ausstellungskurator; Catherine Fürst, Basel, Mitbegründerin von Longo maï und weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und aus dem Freundeskreis von Longo maï.

http://www.ackermannshof.ch/veranstaltungen/progamm/?tx_swaahnews_news[date]=19%2310%232013&tx_swaahnews_news[action]=calendar&tx_swaahnews_news[controller]=News

Zurück zur Übersicht