BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Journalismus

  • 21. VERLEIHUNG DES MEDIENPREISES FÜR QUALITÄTSJOURNALISMUS

    21. VERLEIHUNG DES MEDIENPREISES FÜR QUALITÄTSJOURNALISMUS

    17.05.2022Am 17. Mai 2022 wurde im Hotel Baur au Lac in Zürich zum 21. Mal der Medienpreis für Qualitätsjournalismus verliehen. Mehr als 300 Journalistinnen und Journalisten hatten sich mit Einzelbewerbungen oder Team‐Arbeiten für die Auszeichnung beworben. Co‐Präsidenten der Jury waren Norbert Bernhard als Gründer und Stifter ("Private - das Geld-Magazin") sowie Franz Fischlin (Moderator der "Tagesschau"‐ Hauptausgabe, Vorstandsmitglied im Verein Qualität im Journalismus und Mitgründer der Jugendmedienwoche "YouNews").

    Ganzen Artikel lesen


  • DER PLAN "POLARIS": EIN EINFACHER DIGITALER ZUGANG ZU MÖGLICHST ALLEN VERTRAUENSWÜRDIGEN JOURNALISTISCHEN INHALTEN DER SCHWEIZ

    DER PLAN "POLARIS": EIN EINFACHER DIGITALER ZUGANG ZU MÖGLICHST ALLEN VERTRAUENSWÜRDIGEN JOURNALISTISCHEN INHALTEN DER SCHWEIZ

    04.05.2022Ein vierköpfiges Team um den Journalisten Hannes Grassegger plant ein neues Schweizer Online-Portal: "'POLARIS' will für Journalismus in der Schweiz ein gemeinsames Zuhause schaffen: Ein einfacher digitaler Zugang zu möglichst allen vertrauenswürdigen Inhalten aus dem ganzen Land – mit fairer Bezahlung für Medienmacherinnen und Medienmacher sowie für Journalistinnen und Journalisten.", schreiben die InitiantInnen auf der am Montag ausgeschalteten Webseite. Im Herbst 2022 wollen sie ein "ausgereiftes Konzept" vorlegen. Jetzt schon freuen sie sich über Echo und Anregung.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER US-AMERIKANISCHE FOTOGRAF RON GALELLA IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE FOTOGRAF RON GALELLA IST GESTORBEN

    03.05.2022Der am 10. Januar 1931 in der Bronx (New York City) geborene US-amerikanische Fotograf Ron Galella (Bild) ist am 30. April 2022 in Montville (New Jersey) gestorben. Der Sohn italienischer Einwanderer galt als Pionier unter den Paparazzi und Mitbegründer der Sensationspresse, die er selber zur Kunstform erhob. Er wurde von Fotografierten beschimpft, bespuckt, verklagt und verprügelt; gleichzeitig wurden seine Fotografien mit jenen grosser Meister der Zeit verglichen und von Museen wie dem New Yorker Museum of Modern Art gekauft. Berühmt wurden seine Aufnahmen u.a. von Jackie Kennedy, Audrey Hepburn, Marlon Brando, Robert Redford, Madonna, Muhammad Ali, Yves Saint Laurent, Ali MacGraw, Richard Burton und Sean Penn.

    Ganzen Artikel lesen


  • REPORTER OHNE GRENZEN (RSF): "EINE NEUE ÄRA DER POLARISIERUNG"

    REPORTER OHNE GRENZEN (RSF): "EINE NEUE ÄRA DER POLARISIERUNG"

    03.05.2022Die von Reporter ohne Grenzen (RSF) veröffentlichte 20. Rangliste der Pressefreiheit zeigt eine zweifache Polarisierung: die Polarisierung der Medien, die zu Spaltungen innerhalb der Länder führt, sowie die Polarisierung zwischen Ländern auf internationaler Ebene. Verstärkt werden diese Tendenzen durch das Informationschaos.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS SCHWEIZER ONLINE-WISSENSCHAFTSMAGAZIN "HIGGS.CH" STELLT ENDE JULI DEN BETRIEB EIN

    DAS SCHWEIZER ONLINE-WISSENSCHAFTSMAGAZIN "HIGGS.CH" STELLT ENDE JULI DEN BETRIEB EIN

    28.04.2022Auf der Webseite von "higgs.ch" ist seit heute Donnerstag zu lesen: "Nach viereinhalb Jahren stellen wir unser Wissensmagazin 'higgs.ch' aus wirtschaftlichen Gründen per Ende Juli ein. Die ursprüngliche Idee, den Kanal mit gemeinnützigen Zuwendungen und Sponsoren zu finanzieren, ist gescheitert. Auch unser Membership-Modell brachte nicht den gewünschten Erfolg. Neun Arbeitsplätze gehen verloren." Seit Januar 2018 publizierte und vermittelte das vom Wissenschaftsjournalisten Beat Glogger gegründete Online-Magazin täglich Wissen für ein breites Publikum.

    Ganzen Artikel lesen


  • SWISS PRESS AWARD: DIE GEWINNER/INNEN 2022

    SWISS PRESS AWARD: DIE GEWINNER/INNEN 2022

    27.04.2022Ein Deutschschweizer, zwei Romands und zwei Teams aus der Deutschschweiz teilen sich die Schweizer Medienpreise. Denis Baliouse wird Swiss Press Photographer und Mattias Greuter Swiss Press Journalist of the Year.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS SIND DIE NOMINIERTEN FÜR DEN SWISS PRESS AWARD 2022

    DAS SIND DIE NOMINIERTEN FÜR DEN SWISS PRESS AWARD 2022

    17.04.2022Die Fondation Reinhardt von Graffenried hat die Nominierten der Swiss Press Awards bekanntgegeben. Am 27. April 2022 werden in Bern die Preise der Kategorien Text, Online, Audio, Video und Local verliehen. Die GewinnerInnen erhalten je CHF 15'000. Der 2. Preis ist mit CHF 3'000 und der 3. mit 1'000 dotiert. Ausserdem wird der "Swiss Press Journalist of the Year" und der "Swiss Press Photographer of the Year" (je CHF 25'000) erkoren.

    Ganzen Artikel lesen


  • "SWISSINFO.CH": MARK LIVINGSTON WIRD CHEFREDAKTOR UND VERONICA DEVORE LEITERIN "AUDIENCE"

    "SWISSINFO.CH": MARK LIVINGSTON WIRD CHEFREDAKTOR UND VERONICA DEVORE LEITERIN "AUDIENCE"

    13.04.2022Die Chefredaktion und Direktion von "swissinfo.ch" (SWI) wird zurzeit durch Larissa M. Bieler im Doppelmandat geführt. Mit ihrer Wahl in die Geschäftsleitung SRG wird die Funktion der Chefredaktion per 1. Juli 2022 neu besetzt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE GEWINNER/INNEN DES SWISS PRESS PHOTO AWARDS 2022

    DIE GEWINNER/INNEN DES SWISS PRESS PHOTO AWARDS 2022

    06.04.2022Die GewinnerInnen des Swiss Press Photo Awards der Fondation Reinhardt von Graffenried stehen fest. Die GewinnerInnen der Swiss Press Awards (Text, Online, Audio, Video und Local) werden am 14. April bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 27. April 2022 in Bern statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER JOURNALIST PETER ACHTEN IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER JOURNALIST PETER ACHTEN IST GESTORBEN

    31.03.2022Der am 9. September 1939 in Basel geborene und seit 1967 journalistisch tätige Peter Achten (Bild) ist gemäss "NZZ"-Todesanzeige und der Meldung von Radio SRF am 26. März 2022 gestorben. Seine Karriere begann Achten bei "National-Zeitung" und "Basler Nachrichten" als Lokalredaktor. Er arbeitete später als Radio-Korrespondent aus Madrid. 1974 wechselte Achten zum Schweizer Fernsehen, wo er Produzent/Moderator der "Tagesschau" und Mitglied der Chefredaktion wurde. Mit Sitz in Beijing, Hanoi und Hongkong arbeitete Achten ab 1986 als Fernost-Korrespondent für Schweizer Radio DRS sowie verschiedene Schweizer Tageszeitungen. Zwischen 1990 und 1994 war er in Washington USA-Korrespondent für SF DRS. Von 1999 bis 2008 war Peter Achten Asienkorrespondent für Schweizer Radio DRS sowie für Ringier-Titel und Chefredaktor des Wirtschaftsmagazins "China International Business".* Nach seiner Pensionierung lebte Peter Achten in Beijing, Zürich und Estavayer-le-Lac.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS NEUE BERNER MEDIUM "HAUPTSTADT.BE" IST ONLINE

    DAS NEUE BERNER MEDIUM "HAUPTSTADT.BE" IST ONLINE

    07.03.2022Am Montag, 7. März 2022, ist die "Hauptstadt", die "neuen Berner Journalismus" bringen will, mit drei vorerst noch frei zugänglichen Artikeln gestartet. Jeden Tag soll auf "hauptstadt.be" nun ein weiterer Beitrag hinzukommen. Die Redaktion und die Geschäftsführung der "Hauptstadt" bilden folgende zehn Menschen, die sich knapp fünf Vollzeitstellen teilen: Joël Widmer, Marina Bolzli, Jürg Steiner, Mathias Streit, Flavia von Gunten, Edith Krähenbühl, Andrea von Däniken, Jana Leu, Sandro Arnet und Manuel Lopez. Die "Hauptstadt" wird von ihren AbonnentInnen finanziert und ist werbefrei. Anlass zur Gründungsidee des Online-Portals war die Zusammenlegung der Redaktionen von "Der Bund" und "Berner Zeitung BZ" durch Tamedia im vergangenen Jahr.

    Ganzen Artikel lesen


  • "INFOSPERBER.CH" TRENNT SICH VON REDAKTIONSMITGLIED CHRISTIAN MÜLLER

    "INFOSPERBER.CH" TRENNT SICH VON REDAKTIONSMITGLIED CHRISTIAN MÜLLER

    05.03.2022Die seit März 2011 erscheinende Schweizer Online-Zeitung "Infosperber.ch" trennt sich von ihrem langjährigen Redaktionsmitglied Christian Müller (Bild). Grund ist gemäss Mitteilung von "Infosperber.ch" dessen Kommentar vom 26. Februar 2022. Darin weise Müller dem Westen die alleinige Schuld an Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine zu. Kritik an Präsident Wladimir Putin habe er unterlassen.

    Ganzen Artikel lesen