BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

START IN DIE VERHANDLUNGEN FÜR EINEN NEUEN GESAMTARBEITSVERTRAG (GAV) IN DEN MEDIEN

START IN DIE VERHANDLUNGEN FÜR EINEN NEUEN GESAMTARBEITSVERTRAG (GAV) IN DEN MEDIEN

20.10.2017 Die GAV-Verhandlungen für die Deutschschweizer und Tessiner Medien sind angelaufen. Die Verhandlungsdelegationen haben sich auf die Arbeitsweise geeinigt und sieben Verhandlungsrunden bis Juni 2018 vereinbart. Sie erwarten zwar grosse Herausforderungen, sind aber gewillt, ihren Verbandsgremien ein Verhandlungsergebnis vorlegen zu können, das für die ganze Branche eine Chance darstellt. Ein neuer GAV kann frühestens ab Januar 2019 in Kraft treten.


Bild: Die Verhandlungsdelegationen vom 16. Oktober 2017. https://syndicom.ch/aktuell/artikel/start-in-die-verhandlungen-fuer-einen-gesamtarbeitsvertrag-in-den-medien/

Am 16. Oktober 2017 hat die erste Verhandlungsrunde für einen neuen Medien-GAV stattgefunden. Er soll die Mindestarbeitsbedingungen der Journalistinnen und Journalisten sowie des technischen Redaktionspersonals in der Deutschschweiz und im Tessin definieren. Verhandelt wird er von impressum und syndicom auf Seite der Arbeitnehmenden sowie vom Verband SCHWEIZER MEDIEN und STAMPA SVIZZERA auf Arbeitgeberseite.

Am ersten Verhandlungstag verständigten sich die Delegationen auf die Arbeitsmethode sowie auf insgesamt sieben Sitzungsdaten bis im Juni 2018. Die Verhandlungsinhalte wurden auf acht Themenblöcke aufgeteilt. Im Frühling werden Vernehmlassungen der zuständigen Versammlungen und Gremien stattfinden. Damit wird sichergestellt, dass das Verhandlungsergebnis sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite breit abgestützt ist. Insbesondere soll es allen unterschiedlichen Medienunternehmen und Mitarbeitsverhältnissen gerecht werden.

Kommt eine Einigung zustande, so kann ein GAV frühestens ab Januar 2019 in Kraft treten. Das letzte Wort haben auf jeden Fall die Versammlungen jedes Verbands. Erste inhaltliche Gespräche über publizistische Werte der Redaktion bringen den Wunsch aller Verhandlungsparteien zum Ausdruck, auf der Basis einer neuen Sozialpartnerschaft die Zusammenarbeit zu festigen.

pd

Weitere Auskünfte:

Andreas Häuptli, Geschäftsführer Verband SCHWEIZER MEDIEN, 044 318 64 64
Peter Keller, Vizepräsident Verband STAMPA SVIZZERA, 079 906 27 10
Stephanie Vonarburg, Zentralsekretärin syndicom, 079 773 40 53
Urs Thalmann, Geschäftsführer impressum, 076 420 26 56

Quellen:

http://www.schweizermedien.ch/artikel/medienmitteilung/2017/start-in-die-verhandlungen-fur-einen-neuen-medien-gav-arbeitsweise-und-sieben-verhandlungsrunden-ve

https://syndicom.ch/aktuell/artikel/start-in-die-verhandlungen-fuer-einen-gesamtarbeitsvertrag-in-den-medien/

http://www.impressum.ch/content/details/start-in-die-medien-gav-verhandlungen-arbeitsweise-und-sieben-verhandlungsrunden-wurden-vereinbart/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail

 

 

Zurück zur Übersicht