BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

DER SCHWEIZER PRESSERAT RÜGT CH MEDIA: TAMEDIA-JOURNALISTIN HÄTTE ANGEHÖRT WERDEN MÜSSEN

DER SCHWEIZER PRESSERAT RÜGT CH MEDIA: TAMEDIA-JOURNALISTIN HÄTTE ANGEHÖRT WERDEN MÜSSEN

26.08.2022 Schweizer Presserat, Stellungnahme 28/2022 - Themen: Wahrheit / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Interessenkonflikt


Dokument:

28_2022_Tamedia_c_CH_Media_Stn.pdf
PDF - 78 kB

Parteien: Tamedia c. CH Media

Themen: Wahrheit / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Interessenkonflikt

Beschwerde gutgeheissen

Zusammenfassung

Es ist selten, dass ein Medienunternehmen an den Presserat gelangt. Tamedias Beschwerde richtete sich jedoch gegen zwei Artikel, die in verschiedenen Publikationen der CH-Media-Gruppe erschienen sind. CH Media hatte vor dem Hintergrund der Affäre rund um die Zuger Landammannfeier von 2014 berichtet, ein Buch der Tamedia-Journalistin Michèle Binswanger dürfe vorläufig nicht erscheinen. Umstritten sei der Stand des Buchprojektes. Tamedia hätte behauptet, das Buch sei noch nicht fertiggestellt. Die gerichtliche Eingabe der Klägerin Jolanda Spiess-Hegglin zeige jedoch, dass ein Manuskript an Verlage geschickt worden sei. Es stehe daher der "Verdacht im Raum", dass die Tamedia-Journalistin sowie deren Chefredaktor "gegenüber den Gerichten als auch der Öffentlichkeit unwahre Angaben" gemacht hätten.

Dieser Vorwurf von Falschaussagen wiegt schwer. Die Betroffenen hätten dazu zwingend angehört werden müssen. Der Presserat heisst deshalb die Beschwerde von Tamedia gut.

ots

Kontakt:

Schweizer Presserat
Conseil suisse de la presse
Consiglio svizzero della stampa
Ursina Wey
Geschäftsführerin/Directrice
Rechtsanwältin
Münzgraben 6
3011 Bern
+41 (0)33 823 12 62
info@presserat.ch
www.presserat.ch

#SchweizerPresserat #Tamedia #CHMedia #MichèleBinswanger #JolandaSpiessHegglin #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht