BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

DAVID CONSTANTIN, CLARINA SIERRO, MERYL MARTY UND LALE YAVAS ERHALTEN DIE SCHAUSPIELPREISE "PRIX SWISSPERFORM 2023"

DAVID CONSTANTIN, CLARINA SIERRO, MERYL MARTY UND LALE YAVAS ERHALTEN DIE SCHAUSPIELPREISE "PRIX SWISSPERFORM 2023"

22.01.2023 Der Preis für die beste Hauptrolle in Fernsehproduktionen geht dieses Jahr an David Constantin für seine Rolle in "Tschugger". Clarina Sierro bekommt den Preis für die beste Nebenrolle in der Krimireihe "Hors saison", Meryl Marty erhält den Newcomerpreis für ihre Rolle in "Die Beschatter" und Lale Yavas den Spezialpreis der Jury für ihre beiden Rollen in "Neumatt II" und "Die Beschatter".


Bild: David Constantin - Foto: © Solothurner Filmtage, https://www.facebook.com/photo?fbid=628870745908142&set=pcb.628870845908132 

Der Preis für die beste Hauptrolle in Fernsehfilmen geht dieses Jahr an David Constantin für seine Rolle als Bax in "Tschugger". David Constantin ist nicht nur Protagonist, sondern auch Co-Autor und Co-Regisseur der Polizeikomödie aus dem Wallis, die von Shining Film mit SRF Schweizer Radio und Fernsehen und Sky gemeinsam produziert wurde. "Dieser Bax, sexy und total grössenwahnsinnig, verpeilt aber immer mit einem kristallklaren moralischen Kompass, ist eine Wucht", so die Jury in ihrer Laudatio. Es gelinge David Constantin das, was er vor der Kamera tue, ganz spontan und kinderleicht aussehen zu lassen. "Und wir alle wissen, dass spontan und kinderleicht vor der Kamera das Allerschwierigste ist", fügte der Schauspieler Samuel Streiff hinzu, der die Laudatio am Sonntagabend an den Solothurner Filmtagen verlesen durfte.

Clarina Sierro erhielt den Preis für die beste Nebenrolle als Elise Jacottet in der Krimiserie "Hors Saison", produziert von AKKA FILMS, zusammen mit RTS Radio Télévision Suisse, SRG SSR, France Télévisions, Gaumont Télévision. Clarina Sierro stammt wie David Constantin aus dem Wallis und machte mit ihrer Rolle in "Hors Saison" ihre ersten Schritte in der Berufswelt und vor der Kamera. "Wie eine Uhrmacherin, die ihr Werkzeug stets mit zartem, aber festem Griff führt, hilfst Du uns mit Deiner Elise durch das Dickicht der menschlichen Abgründe dieses Films", so die Jury.

"Du hast einen ziemlich grossen Umweg über Deutschland nehmen müssen, um endlich Deine erste grosse Rolle in einer Schweizer Serie landen zu können. Aber es hat geklappt", begründete Laudator Samuel Streiff an der Preisverleihung den Nachwuchspreis für Meryl Marty in der Krimiserie "Die Beschatter" (Turnus Film, SRF Schweizer Radio und Fernsehen). "Wir haben Dir gerne zugeschaut, wie Du Deine Agotha hart und zornig gemacht hast, weil sie auf jeden Fall verhindern will, dass wir sehen können, wir zart und verletzlich sie eigentlich ist." Das sei sehr kraftvoll. Meryl Marty erhielt am Sonntagabend den neuen Nachwuchspreis. Sie wuchs in Basel auf und erfuhr ihren Durchbruch als Schauspielerin in einer deutschen Streaming-Serie.

Der Spezialpreis der Jury ging an Lale Yavas für ihren Rollen in den SRF-Serien "Die Beschatter" und "Neumatt II", produziert von Zodiac Pictures und SRF Schweizer Radio und Fernsehen. Lale sei gleich in zwei Serien aufgetaucht und habe die Jury im Sturm erobert. Sei es als bösartige Filialleiterin in Neumatt oder als eine Imbissbesitzerin in "Die Beschatter", die das übermüdete aber warme Zentrum der abweisenden Welt bilde. "Dein grosses Können besteht darin, die Figuren mittels weniger, scharf beobachteter Details zu plastischem Leben zu erwecken und das machst Du sehr elegant in der kurzen Zeit, die dir dafür zur Verfügung steht." Lale Yavas ist im Kanton Aargau aufgewachsen und kann auf eine internationale Schauspielkarriere zurückblicken, unter anderem als Gerichtsmedizinerin im "Tatort" Saarbrücken.

Seit 2001 werden mit dem "PRIX SWISSPERFORM" jährlich Schauspielleistungen in Fernsehfilmen ausgezeichnet. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal darauf verzichtet, den Preis auf eine Unterscheidung nach Geschlechtern zu vergeben. Dafür wurde zusätzlich der Nachwuchspreis eingeführt. Jede der vier Kategorien ist mit 10’000 Franken dotiert.

Die Jury besteht in diesem Jahr aus der Filmproduzentin Judith Lichtneckert, dem Schauspieler Samuel Streiff und Niccolò Castelli, Regisseur und künstlerischer Leiter der Solothurner Filmtage.

Im Anschluss an die Preisverleihung fand in der Reithalle in Solothurn die Weltpremiere der neuen Staffel von "Neumatt II" statt, in Anwesenheit der Showrunnerin der Serie, Marianne Wendt, den Regisseuren Andrea Štaka und Christian Johannes Koch, den Protagonisten der Serie, der Crew und dem Produktionsteam.

Der "PRIX SWISSPERFORM Schauspielpreis" wurde am Sonntag, 22. Januar 2023, in der Reithalle Solothurn im Rahmen der 58. Solothurner Filmtage in einer öffentlichen Preisverleihung vergeben. SWISSPERFORM ist die Verwertungsgesellschaft für Leistungsschutzrechte in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Die Gesellschaft handelt zum Beispiel für SchauspielerInnen Tarife für Zweitnutzungen aus und sorgt dafür, dass die entsprechenden Gelder eingezogen und an die Berechtigten im audiovisuellen Bereich verteilt werden.

sft

Kontakt:

http://www.swissperform.ch/de/swissperform/aktuelles/news/newsdetail/artikel/2023/jan/swissperform-preis-2023-58-tage-solothurn-18-25-januar-2023.html

https://www.solothurnerfilmtage.ch/de/

#PrixSwissperform #Swissperform #SchauspielpreisPrixSwissperform #SolothurnerFilmtage #DavidConstantin #ClarinaSierro #MerylMarty #LaleYavas #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht