BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

SIEBEN FILME AUS DER SCHWEIZ AM SAN SEBASTIAN FILM FESTIVAL 2022

SIEBEN FILME AUS DER SCHWEIZ AM SAN SEBASTIAN FILM FESTIVAL 2022

06.09.2022 Sieben Filme aus der Schweiz – mit einem Fokus auf Debut- und Zweitfilme – sind am baskischen San Sebastian Film Festival (16. bis 24. September 2022) zu sehen. "FOUDRE" läuft im renommierten Wettbewerb "New Directors", "UNRUEH" und "EL AGUA" laufen in der Sektion "Zabaltegi-Tabakalera".


Bild: Aus "EL AGUA / THE WATER" von Elena López Riera, © https://www.alinafilm.com/elagua

Regisseurin Carmen Jaquier zeigt ihren ersten langen Spielfilm "FOUDRE (THUNDER)" unmittelbar nach der Weltpremiere am TIFF als Europapremiere im Wettbewerb "New Directors", der ersten und zweiten Langfilmen vorbehalten ist.

"FOUDRE" (Close Up Films, Flavia Zanon) erzählt von der Identitätsfindung einer jungen emanzipierten Frau – angesiedelt in einem Bergdorf um 1900, aber zeitgenössisch interpretiert. In der Hauptrolle ist das französische Nachwuchstalent Lilith Grasmug zu sehen.

Mit der kanadisch-schweizerischen Koproduktion "SOMETHING YOU SAID LAST NIGHT" läuft ein weiteres Langfilmdebüt mit Weltpremiere am TIFF in der "New Directors"-Sektion. Der Film der kanadischen Regisseurin Luis De Filippis wurde mit den Schweizer Produktionsfirmen Cloud Fog Haze Pictures (Michael Graf), Lido Pictures (Rhea Plangg) und Cinédokké (Michela Pini) realisiert.

Filme, die etwas wagen

Zwei Schweizer Filme sind für die kompetitive Sektion "Zabaltegi-Tabakalera" selektioniert, welche wagemutigen Filmen mit neuen Blickwinkeln und innovativen Formaten eine Plattform bietet: "UNRUEH (UNREST)", der zweite lange Film von Cyril Schäublin (Seeland Filmproduktion, Linda Vogel, Michaela Pini), gewann an der diesjährigen Berlinale den Preis für die Beste Regie ausgezeichnet. Der Debütfilm "EL AGUA (THE WATER)" von Elena López Riera, eine schweizerisch-spanisch-französische Koproduktion von Alina film (David Epiney, Eugenia Mumenthaler), hatte seine Weltpremiere in der Quinzaine des Réalisateurs Cannes.

Kurzfilm-Wettbewerb und Schweizer Eröffnungsfilm von "Made in Spain"

Der Kurzfilmwettbewerb "Nest" für Filme von Filmstudierenden, präsentiert zwei kurze Spielfilme aus Schweizer Filmhochschulen: von der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK kommt "HEART FRUIT" von Kim Allamand und von der Haute école d'art et de design (HEAD – Genève) "ANABASE" von Benjamin Goubet.

Der schweizerisch-spanische Spielfilm "EL COLOR DEL CIELO (COLOR OF HEAVEN)" ist als Eröffnungsfilm in die Sektion "Made in Spain" eingeladen worden. Der erste lange Film des spanischen Regisseurs Joan Marc Zapata wurde von den Schweizer Produktionsfirmen 89 Productions (Ivan Geisser) und Orisono (Timothy Ross) mit Spanien koproduziert, den Weltvertrieb macht die spanische Firma Begin Again Films.

Im Hauptwettbewerb, der "Official Selection", feiern zwei Filme ihre Weltpremiere, an denen der Schweizer Produzent Dan Wechsler mit seiner Firma Bord Cadre films beteiligt war: "SPARTA" des österreichischen Regisseurs Ulrich Seidl sowie "EL SUPLENTE" des Argentiniers Diego Lerman.

In Zusammenarbeit mit Schweizer Produktionsfirmen laden Swiss Films und die Schweizerische Botschaft in Spanien zu einer "Noche suiza" zu Ehren der Schweizer Filme ein.

sf

Filme

Foudre 
El agua 
Something You Said Last Night 
Unrueh 
Anabase 
Heart Fruit 
El color del cielo

Kontakt:

https://www.swissfilms.ch/de/news/san-sebastian-2022/6511

70. San Sebastián International Film Festival

#SanSebastianInternationalFilmFestival #SwissFilms #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht