BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

"REGIONALE 22" - ZEITGENÖSSISCHE KUNST IM DREILÄNDERECK

"REGIONALE 22" - ZEITGENÖSSISCHE KUNST IM DREILÄNDERECK

11.12.2021 Die "Regionale" ist eine der wichtigsten Plattformen des regionalen Kunstschaffens im trinationalen Raum um Basel mit jährlich über 20'000 BesucherInnen. 19 Institutionen aus dem Raum Nordwestschweiz, Südbaden und dem Elsass präsentieren auch um den Jahreswechsel 2021/2022 in spezifisch kuratierten Ausstellungen eine umfassende und diverse Auswahl lokaler Kunstproduktionen von Malerei und Zeichnung über Fotografie und Film bis hin zu digitaler und per­formativer Kunst (Bis am 9. Januar 2022).


Bild oben: T66 Kulturwerk, Carola Jaeckel "Denkobjekt", 2021, © Carola Jaeckel

DIE REGIONALE

Die länderübergreifende Kunstausstellung "Regionale" ist ein trinationales, grenzüberschreitendes Projekt, das in dieser Form einzigartig ist: Hervorgegangen aus der traditionellen Weihnachtsausstellung der Kunst­halle Basel, ist die "Regionale" heute ein Verbund von 19 permanent teilnehmenden Institutionen für zeit­genössische Kunst. Grosse, international renommierte Häuser, Kunstvereine, Städtische Galerien, Projekt­räume und auch eine Bar gehören dazu. Ziel ist es, den Austausch von Kulturschaffenden, Institutionen und KünstlerInnen im Dreiländereck zu fördern. Zu sehen sind anspruchsvoll kuratierte Ausstellungen, die mit jeweils eigenen Fragestellungen den Fokus auf die regionale Kunst legen.

Bild: HEK, Ludovic Hadjeras, "Diane", 2020, © Ludovic Hadjeras 

Konnte die "Regionale" im letzten Jahr aufgrund der Corona-­Pandemie nicht zeitgleich in den drei Län­dern stattfinden und somit nicht dem Anspruch einer trinationalen, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit gerecht werden, versammelt die "Regionale 22" nun in diesem Jahr Werke von insgesamt 155 KünstlerInnen, die von 31 KuratorInnen ausgewählt wurden.

Insge­samt haben sich 625 KünstlerInnen im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung um eine Teilnahme beworben. Die KuratorInnen der beteiligten Häuser sowie die eingeladenen GastkuratorInnen haben in ihren "Regionale­"-Ausstellungen für 2021/2022 erneut spannende und experimentelle thematische Schwer­punkte gesetzt, die den Rahmen für die Präsentation ihrer Auswahl an regionalen KünstlerInnen bilden.

Die Bandbreite der thematischen Ausstellungs­konzeptionen spiegelt eindrucksvoll das regionale künstlerische Potential und die Vielfältigkeit der "Regionale­"-Häuser wieder: So gibt es Arbeiten zu sehen, die sich damit beschäftigen, wie Dinge Dinge ver­richten, künstlerische Positionen wurden per Zufall zu einem Date mit offenem Ausgang zusammengebracht, die Dichotomie von Schwarz und Weiss wurde nicht nur formal, sondern auch metaphorisch, assoziativ und politisch als Auswahlkriterium angewendet, Instabilem und Ephemerem wird Berechtigung und Raum geben. Auffallend viele Ausstellungskonzepte betonen das imaginative Potential von Kunst, gesellschaftliche Zu­stände nicht nur zu hinterfragen und Konstruktionen von Wirklichkeit offen zu legen, sondern neu zu denken und Vorstellungen davon zu vermitteln, wie unsere gegenwärtige Welt sein könnte.

Bild: Cargo Bar 2021, © Cargo Bar

BETEILIGTE AUSSTELLUNGSHÄUSER

Accélérateur de particules: Garage COOP, Strasbourg (F)

Ausstellungsraum Klingental, Basel (CH)

Cargo Bar, Basel (CH)

CEAAC, Strasbourg (F)

E­WERK ­ Galerie für Gegenwartskunst, Freiburg (D)

FABRIKculture, Hégenheim (F)

FRAC Alsace, Sélestat

HEK (Haus der Elektronischen Künste) (CH)

Kunsthalle Basel (CH)

Kunsthalle Palazzo, Liestal (CH)

Kunsthaus Baselland, Muttenz (CH)

Kunsthaus L6, Freiburg (D)

Kunst Raum Riehen (CH)

Kunstverein Freiburg (D)

La Kunsthalle, Mulhouse (F)

Projektraum M54, Basel (CH)

Städtische Galerie Stapflehus, Weil am Rhein (D)

T66 Kulturwerk, Freiburg (D)

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausstellungen und zu den zahlreichen Begleitveranstaltungen finden sich im Programmheft sowie auf den Websites der verschiedenen Kunstinstitutionen. 

Bild: Accelerateur de particule, Hannah Cooke, "Ada vs Emin", 2018 @ Hannah Cooke 

RAHMENPROGRAMM

Die teilnehmenden Häuser bieten bis Anfang Januar 2022 ein sehr umfangreiches und vielfältiges Ver­mittlungsprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen wie Vorträgen, Führungen, Lesungen, Werkgesprächen, Konzerten und Performances an. Nähere Informationen unter www.regionale.org 

SCHUTZKONZEPTE

In den beteiligten Ausstellungshäusern gilt die Zerti­fikatspflicht entsprechend der 2G oder 3G­Regel. BesucherInnen informieren sich bitte vorab auch auf den Websites der jeweiligen Häuser, da es zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

SHUTTLE-BUSSE UND BUSTOUREN

Die seit 2001 jährlich stattfindenden und sehr beliebten Bustouren sowie die kostenlos nutzbaren Shuttle­-Busse können dieses Jahr wieder angeboten werden. Nähere Informationen unter www.regionale.org.

cp 

Kontakt:

https://regionale.org/

#Regionale #Regionale22 #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Bild: Kunsthalle Basel, Mattania Bösiger, "Room VII", 2020, © Mattania Bösiger

 

Zurück zur Übersicht