BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

"EINFACH NUR WOW!": GLÜCKLICHE BUSKERS-BERN-LEITERIN UND 65’000 ZUFRIEDENE BESUCHER/INNEN

"EINFACH NUR WOW!": GLÜCKLICHE BUSKERS-BERN-LEITERIN UND 65’000 ZUFRIEDENE BESUCHER/INNEN

14.08.2022 Christine Wyss, die Leiterin von Buskers Bern, schreibt: "Die Neuerung der Geländeerweiterung bis zur Nydeggkirche hinunter wurde allseits sehr gelobt, hat sich sehr bewährt und alle Erwartungen übertroffen. Der wunderschöne Nydegghof hat sowohl Publikum wie Artists begeistert. Offiziell geschätzte 65'000 BesucherInnen genossen an drei Tagen die unvergleichliche Stimmung am Buskers Bern. Total konnten 27'500 Festivalbändeli abgesetzt werden, das Wetter war top und so stabil wie noch nie. Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle. Eifach nume rundum zfride!". Das 19. Buskers Bern fand vom 11. bis am 13. August 2022 statt.


Bild: Baskery – Americana Banjo-Punk ( SWE ), Buskers Bern 2022 - Foto: ZVG Buskers Bern / Matthias Luggen, https://www.flickr.com/photos/buskersbern/52284748232/in/album-72177720301239297/ 

149 ArtistInnen aus 39 Gruppen und 23 Nationen versetzten das Unesco Weltkulturerbe Bern mit insgesamt über 300 einzelnen Shows einmal mehr in einen wunderbaren Ausnahmezustand und sorgten in drei Spätsommernächten für eine ganz besondere Stimmung in den Berner Altstadtgassen. 30% der Auftretenden waren Frauen, sieben von 39 Acts reine Frauengruppen.

Am Donnerstag besuchten gemäss offiziellen Angaben der Kantonspolizei rund 18'000, am Freitag 22'000 und am Samstag 25'000, insgesamt also 65'000 BesucherInnen das Festival.

Die rund 60 Gastrostände boten eine breite Palette an internationalen und
regionalen Spezialitäten und konnten der grossen Nachfrage kaum nachkommen; die Warteschlangen waren lang.

Das Buskers-System, basierend auf einem offenen Festivalgelände, dem freiwilligen Kauf von Festivalbändeli & Programmheft sowie dem Hutgeld, scheint bei Buskers Bern nach wie vor zu funktionieren. Der Bändeliverkauf ist eine unverzichtbare Einnahmequelle für die Finanzierung dieses Festivals, das Hutgeld ist die Gage der KünstlerInnen.

Eine weitere tragende Säule von Buskers Bern ist das unermüdliche Engagement von rund 300 Freiwilligen und des 40-köpfigen OK, welche alle mit viel Herzblut und zu einer symbolischen Aufwandsentschädigung für das Festival im Einsatz sind.

Die Jubiläumsausgabe 20. Buskers Bern findet vom 10. 12. August 2023 statt.

Quelle:

https://buskersbern.ch/assets/2022-08-14-buskersbern.ch-Medienmitteilung-Bilanz.pdf

Kontakt:

https://buskersbern.ch/de

#BuskersBern #ChristineWyss #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht