BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

20. Afro-Pfingsten Festival Winterthur: Jubiläumsausgabe vom 27. Mai bis 1. Juni 2009

20. Afro-Pfingsten Festival Winterthur:  Jubiläumsausgabe vom 27. Mai bis 1. Juni 2009

23.04.2009 Das Line-Up für das Jubiläumsfestival steht fest und der Vorverkauf hat begonnen. Mit über 20 hochkarätigen Bands auf zwei Bühnen wartet das grösste Schweizer Afrika-Festival zu seinem runden Geburtstag auf. Darunter sind mindestens elf Exklusiv-Auftritte und eine sensationelle Schweizer Premiere. Das Programm wird nochmals in der legendären Winterthurer Halle 53 präsentiert.


Los geht’s am Freitag (29. Mai) mit Roots & Reggae. Auf Jamaika dürfte es an diesem Abend recht ruhig zugehen, denn mit dem Roots-Reggae-Urgestein Ijahman Levi und dem jüngsten Sprössling des grossen Bob Marley, Ky-Mani Marley, spielt die Musik definitiv bei Afro-Pfingsten in Winterthur. Aus der Elfenbeinküste reist die afrikanische Reggae-Ikone Tiken Jah Fakoly zum Feiern an.

Ky-Mani Marley

Fotos: Afro-Pfingsten


Am Samstag (30. Mai) wird die Noche Latina vom kubanischen Orquesta Aragon und Afia Mala aus Togo eröffnet. Das Orquesta, Kubas Charanga-Legende, trifft auf eine afrikanische Prinzessin. Diese Zusammenarbeit live auf der Bühne zu erleben, verspricht ein Erlebnis der Extraklasse zu werden.

Danach erwartet uns die wahrscheinlich heisseste Schweizer Premiere seit langem: Die Senkrechtstarter Novalima (Peru) repräsentieren einen neuen Afro-Latin-Trend. Sie geleiten die Musik der schwarzen Minderheit Perus mit neuem Stolz auf den Dancefloor. Als weiteren Headliner präsentieren wir mit den Orishas die absoluten kubanischen Superstars der neuen Generation. Die Kultband stellt ihr aktuelles Album «Cosita Buena» vor.

Der Sonntag (31. Mai) hat am Nachmittag mit Dance & Drums auch visuell einiges zu bieten. Das KiJu-Ballett stellt seine neue Produktion King Ukwezi vor, bevor uns der Djembe-Mythos Mamady Keita (Guinea Conakry) und seine All-Star-Band Sewa Kan mit ihren Rhythmen verzaubern werden. In diesem Sommer feiert der grosse Meister traditioneller Djembe-Musik sein 50-jähriges Bühnenjubiläum.

Der Sonntagabend, The Soul of Africa, gehört den Legenden unseres Nachbarkontinents. Toure Kunda, die Hit-Giganten aus dem Senega,l waren so ziemlich die ersten, die den beschwingten Sound ihrer Heimat nach Europa exportierten. Ihren Song «E’mma» kennt in Frankreich jeder, der in den siebziger Jahren schon an Musik interessiert war. Sie tourten mit Carlos Santana, gemeinsam schrieben sie «Afrika Bamba». Santana hat das Stück danach auf seinem Erfolgsalbum «Supernatural» aufgenommen. Mit dem charismatischen Sänger Salif Keita gibt sich einer der ganz grossen westafrikanischen Künstler die Ehre. Der Albino aus Mali wird auch die goldene Stimme Afrikas genannt. Der Titel seiner aktuellen CD «M’Bemba» bedeutet übersetzt «Vorfahre». So nutzt Salif Keita die Gelegenheit, um an einen seiner berühmten Ahnen zu erinnern: Sundiata Keita gründete 1240 das Königreich Mali.

Zum Abschluss steht nochmals der Nachwuchs einer Ikone auf der Bühne. Seun Anikolapo Kuti (Nigeria) wird noch einmal richtig einheizen. Er hat von seinem Vater Fela Kuti nicht nur das Talent, sondern auch dessen Band Egypt 80 geerbt. Ein atemberaubender Live-Auftritt ist garantiert!

Zusätzlich zur Hauptbühne hat sich das Afro-Pfingsten Festival mit der «Schweizer Weltmusikbühne» selbst ein weiteres Geburtstagsgeschenk gemacht. Hier bietet sich die Möglichkeit, neue Entdeckungen oder auch etablierte Künstler «aus aller Welt» vorzustellen, die grösstenteils einen Bezug zur Schweiz haben. Sie ergänzen jeweils das Motto des Abends.

Bei Roots & Reggae unterstützen Yoro Massa, Fum Laloh und Junior Tshaka die Headliner. Zur Noche Latina rücken z.B. Madera Limpia ihre kubanische Heimatstadt Guantanamo in ein ganz anderes Licht, während wir am Sonntag bei The Soul of Africa mit Baye Magatte und Emashie vielversprechende Nachwuchskünstler vorstellen.

Natürlich ist an den Pfingsttagen nicht nur in der Halle 53 «The Soul of Africa» zu spüren - fast ganz Winterthur befindet sich im Afrika-Fieber: Traditionell vertiefen die Workshops (30. Mai bis 1. Juni) das Festivalprogramm. In fast drei Dutzend Kursen wird aus vollem Herzen getanzt, getrommelt, gesungen und gekocht.

Das Afro-Pfingsten Filmfest (27.Mai bis 10. Juni) im Kino Loge bietet nicht nur zwei Vorpremieren, sondern eine eindrucksvolle Präsentation weltweiten Filmschaffens.

Nahezu die gesamte Altstadt verwandelt sich in einen afrikanischen Marktplatz. Sensationeller Beliebtheit erfreuen sich der farbenprächtige Afrika Markt (28., 29. und  30. Mai), die informative FairFair (29. und 30. Mai), sowie natürlich der Welt-Bazar (29. und 30. Mai), die mit über 200 Verkaufsständen zum Flanieren, Handeln und Verweilen einladen.

pd

 

Kontakt:

Internet: http://www.afro-pfingsten.ch
E-Mail: office@africa.ch 

 

Zurück zur Übersicht