BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

WEMF: "Das Leseverhalten der Schweizer/innen bleibt stabil"

WEMF: "Das Leseverhalten der Schweizer/innen bleibt stabil"

11.09.2012 Neue digitale Medien scheinen Zeitungen und Zeitschriften in Papierform nicht zu verdrängen. "Herr und Frau Schweizer lesen im Durchschnitt acht unterschiedliche Printtitel. Personen mit mittlerer Schulbildung lesen überdurchschnittlich viele verschiedene Zeitungen und Zeitschriften": Diese Erkenntnisse gehen aus den Zahlen der MACH Basic 2012-2 hervor. Die Studie der WEMF AG für Werbemedienforschung wurde heute publiziert.


Trotz der starken Nutzung des Internets und dem täglich wachsenden Angebot an digitalen Kanälen bleiben die LeserInnenzahlen von Zeitungen und Zeitschriften über die Jahre betrachtet gemäss WEMF AG stabil. 89.3 Prozent der über 14jährigen Schweizerinnen und Schweizer lesen mehr oder weniger regelmässig mindestens eine der in der MACH Basic abgefragten Zeitungen. Zeitschriften werden von 89.0 Prozent gelesen.

DurchschnittsleserIn liest acht Printtitel

Im Durchschnitt gaben die Befragten an, acht unterschiedliche Titel der in der MACH Basic abgefragten Zeitungen und Zeitschriften regelmässig zu lesen. Diese Anzahl ist über die letzten 10 Jahre stabil geblieben.

Viel- und WenigleserInnen unterscheiden sich

Personen, die regelmässig 13 und mehr unterschiedliche Printtitel lesen, verfügen überdurchschnittlich oft über eine mittlere Schulbildung. Dagegen geben Personen, die nur die obligatorische Schulbildung absolviert haben, häufiger an, höchstens drei der in der MACH Basic abgefragten Zeitungen und Zeitschriften regelmässig zu lesen.

Regelmässige LeserInnen von mindestens 13 Printtiteln sind ausserdem vermehrt weiblich und verfügen in der Regel über ein wesentlich höheres Haushaltseinkommen als Personen, die maximal drei MACH-Titel als regelmässige Lektüre nennen.

Datengrundlage: MACH Basic 2012-2

Die Daten wurden im Rahmen der Studie MACH Basic 2012-2 der WEMF AG für Werbemedienforschung erhoben. Die Analyse umfasst 394 Zeitungs- und Zeitschriftentitel.

Mit der Publikation der MACH Basic 2012-2 findet die zweite Generation der MACH-Studien ihren Abschluss.

Ab 2013 liegt den Resultaten ein neuer Forschungsansatz zugrunde. Zeitreihenvergleiche zwischen den Daten der zweiten und dritten MACH-Generation werden dann aufgrund eines methodischen Datenbruchs nicht möglich sein.

pd

Kontakt:

WEMF AG für Werbemedienforschung

Bachmattstrasse 53, 8048 Zürich

Telefon 043 311 76 76

Fax 043 311 76 77

E-Mail: wemf@wemf.ch

Corinne Gurtner, Leiterin Kommunikation

Tel. 043 311 76 54

E-Mail: corinne.gurtner@wemf.ch

Roland Gauglhofer, Projektleiter MACH Basic

Tel. 043 311 76 41

E-Mail: roland.gauglhofer@wemf.ch

http://www.wemf.ch/d/index.php

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht