BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Robert Walser in Bern: auf den Spuren eines Stadtnomaden

Robert Walser in Bern: auf den Spuren eines Stadtnomaden

29.10.2009 Die Kornhausbibliotheken und das Robert Walser-Zentrum Bern laden auf morgen Freitag, 30. Oktober 2009, 20 Uhr, ins Berner Kornhaus ein zur Buchvernissage von Werner Morlang: "Robert Walser in Bern: auf den Spuren eines Stadtnomaden" (Zytglogge Verlag).


«In Bern kommt man nie in Verlegenheit wegen neuen Eindrücken, es ist eine Stadt voller qualitätreicher Vitalitäten», schrieb Robert Walser 1926 an den Prager Zeitungsredaktor Otto Pick.

Tatsächlich erlebte Walser während seiner Berner Jahre von 1921 bis 1929 seine produktivste Schaffenszeit. Ab Mitte 1925 verfasste er über 1600 Prosastücke, Gedichte und dramatische Szenen, die weitgehend Anregungen dieser Stadt verpflichtet sind. Mit seinen insgesamt 15 Adressen stellte der möblierte Herr einmal mehr seine nomadische Tüchtigkeit unter Beweis, aber auch in seinem Alltag ging es ungemein beweglich zu.

Neben dem Schreiben und Lesen frönte Walser ausgiebig dem Wandern. Kneipen und Varietés wurden frequentiert. Dem Kino, Theater und der Oper galten gelegentliche Besuche. Saaltöchter und sogar eine Zirkusartistin wurden von ihm angeliebelt, und im Sommer animierte ihn die Aare zum Schwimmen. Zudem pflegte er einen lockeren Umgang mit einer Handvoll Kollegen.

Die lange vergriffene und jetzt in erweiterter Form neu vorgelegte Dokumentation von Werner Morlang sucht allen diesen Facetten Rechnung zu tragen.

Nach einer Einführung in den Walser'schen Lebens- und Schaffenskosmos belegen Zitate und rund hundert Bilder von Örtlichkeiten, Menschen und kulturellen Gegenständen das Berner Dasein dieses einzigartigen Sonderlings.

Erinnerungen von Frieda Mermet, Ernst Morgenthaler, Alfred Fankhauser, Alfred Schaer-Ris, Emil Stumpp, Hermann Hubacher, Anna Hubacher sowie Margrit Kistler ergänzen das biografische Mosaik, und ein Aufsatz über den Berner Walser-Entdecker Josef Viktor Widmann schliesst den Band ab.

Werner Morlang war acht Jahre Leiter des Zürcher Robert-Walser-Archivs und Mitherausgeber von Walsers mikrografischem Nachlass.

pd

Kontakt:

http://www.kornhausbibliotheken.ch/index.php?view=details&id=161%3Arobert-walser-in-bern--eine-buchvernissage&option=com_eventlist&Itemid=18

http://www.zytglogge.ch/fs_buchprogramm.html

 

Zurück zur Übersicht