BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Die schönsten Schweizer Bücher 2008

Die schönsten Schweizer Bücher 2008

14.06.2009 Das Museum für Gestaltung Zürich zeigt vom 14. Juni bis zum 5. Juli 2009 die vom Bundesamt für Kultur organisierte Ausstellung "Die schönsten Schweizer Bücher 2008".


Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs werden sämtliche zum Wettbewerb eingereichten Bücher des Jahrgangs 2008 in der Ausstellung zu sehen sein.

Seit 1999 führt die Sektion Kulturschaffen des Bundesamtes für Kultur BAK im Auftrag des Eidgenössischen Departements des Innern EDI den Wettbewerb "Die schönsten Schweizer Bücher" durch. Dieses Jahr wurden 395 Publikationen eingereicht. Die seit einigen Jahren anhaltend hohe Anzahl der zum Wettbewerb eingereichten Publikationen steht für das ungebrochene Interesse an dieser Veranstaltung. Insgesamt wurden im Januar dieses Jahres 32 Bücher als "Die schönsten Schweizer Bücher 2008" ausgezeichnet.

Über die Gewinner entscheidet eine fünfköpfige Kommission mit Fachpersonen aus den Bereichen Buchgestaltung, Buchherstellung und Verlag. Die Jury beurteilt die Einsendungen bezüglich Konzeption, grafische Gestaltung und Typografie. Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf der Innovation und der Originalität. Zudem werden die Qualität des Druckes und des Einbandes sowie die buchbinderische Verarbeitung und die verwendeten Materialien geprüft. Die Wettbewerbs-Jury, unter dem Präsidium von Cornel Windlin, Buchgestalter und Grafiker aus Zürich, bestand dieses Jahr aus folgenden Mitgliedern: Lars Müller, Baden (Verleger), Paul Neale, London (Visueller Gestalter), Linda van Deursen, Amsterdam (Visuelle Gestalterin), Piär Amrein, Zürich (Buchbinder und Dozent ZHdK/Berufsschule für Gestaltung).

Unabhängig von den zum Wettbewerb eingegebenen Büchern vergibt die Jury auch den Jan-Tschichold-Preis. Mit diesem Preis ergreift das EDI seit mehr als zehn Jahren die Möglichkeit, eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für eine hervorragende Leistung in der Buchgestaltung auszuzeichnen. Der diesjährige Jan-Tschichold-Preis in der Höhe von 15'000 Franken geht an Benjamin Sommerhalder und seinen Verlag Nieves in Zürich. Die Jury ehrt damit einen Verlag, der sich seit seiner Gründung 2001 mit einer bemerkenswerten Palette von Künstlerbüchern und Zines hervorgetan hat.  

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der dieses Jahr zum zweiten Mal von Laurenz Brunner in enger Zusammenarbeit mit Tan Wälchli editorisch konzipiert und gestaltet wurde. Er bildet den zweiten Teil der auf drei Jahre angelegten Trilogie „Past / Present / Future“ und befasst sich mit praktischen und theoretischen Fragen rund um die Buchgestaltung. Der Katalog ist in drei Teile gegliedert: Das Interview mit der Jury greift die aktuellen Themen der diesjährigen Jurysitzung auf; eine Reihe von Essays vertieft den inhaltlichen Diskurs rund um die Buchgestaltung, während der umfangreiche Jurybericht in Wort und Bild möglichst präzis das Verdikt der Jury wiedergeben soll sowie aufschlussreiche Hintergründe zu den Büchern liefert.

bak

Führungen und Gespräche in der Ausstellung:

- Mittwoch, 17. Juni 2009, 19 Uhr

Mit Piär Amrein (Jurymitglied, Buchbinder und Dozent ZHdK)

- Donnerstag, 2. Juli 2009, 18.30 Uhr

Mit Cornel Windlin (Jurypräsident, Buchgestalter)

Am 20. Oktober 2009 wird die Ausstellung im mudac Musée de design et d’arts appliqués contemporains in Lausanne eröffnet.

 

Kontakt:

Bundesamt für Kultur

Sektion Kulturschaffen

Anisha Imhasly

Fax: 031 322 78 34

Tel.: 031 322 26 99 oder 079 663 84 60

E-Mail: anisha.imhasly@bak.admin.ch

Internet: http://www.bak.admin.ch

Zurück zur Übersicht