BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Cartoon, Comix, Karikatur

  • KARIKATUR VON FELIX SCHAAD GEWINNT PUBLIKUMSPREIS BEI "GEZEICHNET 2021"

    KARIKATUR VON FELIX SCHAAD GEWINNT PUBLIKUMSPREIS BEI "GEZEICHNET 2021"

    11.04.2022In einer einzigen Zeichnung verknüpft Felix Schaad Klimakrise, Flüchtlingskrise und die Ohnmacht, Lösungen zu finden. Sein vielschichtiges Bild wurde vom Publikum der Ausstellung "Gezeichnet 2021" zur Schweizer Karikatur des Jahres 2021 gewählt. Etwas überraschend taucht die Corona-Pandemie erst auf dem dritten Platz auf.

    Ganzen Artikel lesen


  • COMIC-FÖRDERSTIPENDIEN 2022 FÜR MELANIE WIGGER, JULIA TRACHSEL UND CLAUDIO NÄF

    COMIC-FÖRDERSTIPENDIEN 2022 FÜR MELANIE WIGGER, JULIA TRACHSEL UND CLAUDIO NÄF

    01.04.2022Die Comic-Förderstipendien 2022 der Deutschschweizer Städte Bern, Luzern und Zürich sowie der Christoph Merian Stiftung Basel gehen an Melanie Wigger, Julia Trachsel und Claudio Näf. Die Preisverleihung wird erstmals während der offiziellen Eröffnung des Comic Festivals Fumetto in Luzern durchgeführt. Das Festival findet vom 2. bis 10. April 2022 statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER COMICZEICHNER UND ILLUSTRATOR ANDY FISCHLI IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER COMICZEICHNER UND ILLUSTRATOR ANDY FISCHLI IST GESTORBEN

    16.03.2022Der am 29. Mai 1973 in Glarus geborene Grafiker, Comiczeichner und Illustrator Andy Fischli (Bild) ist am 3. März 2022 gestorben. Andy Fischli war zunächst in verschiedenen Werbeagenturen und für Zeitschriften als Grafiker tätig. Seit 2007 war er in Zürich freischaffender Comiczeichner und Illustrator. Von 2003 bis 2010 publizierte er jede dritte Woche einen Comic in der "Wochenzeitung WOZ". Seine Werke sind auch in diversen Anthologien und sieben eigenen Werkbänden erschienen.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES FRANZÖSISCHEN COMICZEICHNERS JEAN-CLAUDE MÉZIÈRES

    ZUM TOD DES FRANZÖSISCHEN COMICZEICHNERS JEAN-CLAUDE MÉZIÈRES

    24.01.2022Der am 23. September 1938 in Paris geborene französische Künstler und Comiczeichner Jean-Claude Mézières (Bild) ist am 23. Januar 2022 gestorben. Populär wurde Mézières durch seine Comicserie "Valerian & Veronique", für die er 1984 mit dem Grossen Preis des Festivals in Angoulême ("Prix Alfred") geehrt wurde.* 2018 erhielt Mézières den Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk des Max-und-Moritz-Preises. Für den Film "Das fünfte Element" (1997) entwickelte Jean-Claude Mézières zusammen mit Jean Giraud das Design. Mézières hat ein eigenes Genre erschaffen, weltweit ZeichnerInnen beeinflusst und Filmleute wie Luc Besson und George Lucas ganz wesentlich inspiriert.

    Ganzen Artikel lesen


  • "BURKI - 40 ANS DE DESSIN DE PRESSE, SANS TEXTE…"

    "BURKI - 40 ANS DE DESSIN DE PRESSE, SANS TEXTE…"

    20.01.2022Exposition Espace Arlaud, Lausanne, du 21 janvier au 17 avril 2022

    Ganzen Artikel lesen


  • "RÉTRO 2021 | LE DESSIN DE PRESSE TAPE DANS LE MILLE"

    "RÉTRO 2021 | LE DESSIN DE PRESSE TAPE DANS LE MILLE"

    15.12.2021Exposition Maison du Dessin de Presse, Morges, jusqu'au 6 février 2022

    Ganzen Artikel lesen


  • "GEZEICHNET 2021 - DIE BESTEN SCHWEIZER PRESSEZEICHNUNGEN DES JAHRES"

    "GEZEICHNET 2021 - DIE BESTEN SCHWEIZER PRESSEZEICHNUNGEN DES JAHRES"

    15.12.2021Ausstellung im Museum für Kommunikation, Bern, vom 17. Dezember 2021 bis am 13. Februar 2022 - Vernissage am 16. Dezember 2021 ab 19 Uhr (Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=qiBziUMdJEU)

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG PRO HELVETIA INTENSIVIERT DIE COMICS-FÖRDERUNG

    DIE SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG PRO HELVETIA INTENSIVIERT DIE COMICS-FÖRDERUNG

    02.12.2021"Die Schweizer Comicszene ist zwar klein, hat aber einen ausgezeichneten Ruf", schreibt die Kulturstiftung. Um das grosse Potential gezielt zu fördern, hat Pro Helvetia 2020 ein Pilot-Projekt zur Finanzierung von Comicwerken initiiert. Damit konnten in der Zeit der Corona-Pandemie "zahlreiche aussergewöhnliche und vielversprechende Projekte" gefördert werden. Wegen der "grossen Nachfrage und der eindrücklichen Qualität" habe Pro Helvetia beschlossen, das Pilot-Projekt in einen festen Bestandteil ihrer Kulturförderung überzuführen.

    Ganzen Artikel lesen


  • CROWDFUNDING: GEPLANTES SATIRE-MAGAZIN "PETARDE" HAT MIT 160’775 FRANKEN UND 1’473 UNTERSTÜTZERINNEN UND UNTERSTÜTZERN 107 PROZENT SEINES ZIELS ERREICHT

    CROWDFUNDING: GEPLANTES SATIRE-MAGAZIN "PETARDE" HAT MIT 160’775 FRANKEN UND 1’473 UNTERSTÜTZERINNEN UND UNTERSTÜTZERN 107 PROZENT SEINES ZIELS ERREICHT

    28.11.2021Das Crowdfunding des Projektes "Petarde" ist äusserst erfolgreich verlaufen. Enstehen soll nun "die neue, unabhängige Satireplattform der Schweiz! Zensurfrei, branchenübergreifend und publikumsfinanziert, unabhängig von Investoren oder Medienkonzernen und mit einem revolutionären Bezahlmodell."

    Ganzen Artikel lesen


  • "PETARDE.CH": "PENG! BOOM! BANG! - WIR HABEN ES GESCHAFFT!"

    "PETARDE.CH": "PENG! BOOM! BANG! - WIR HABEN ES GESCHAFFT!"

    18.11.2021Die geplante Online-Cartoon- und Satire-Plattform "Petarde.ch" hat's offenbar geschafft: "Die Hürde von 120'000 Franken wurde 10 Tage vor Ende des Crowdfundings mit Überschallgeschwindigkeit überflogen! Vielen Dank jeder und jedem, die/der für uns gespendet, gesprochen, genervt, gepostet und geweibelt hat! 'Ihr seid grossartig!", schreiben die InitiatInnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • "KUNSTSCHNEE"

    17.11.2021"Pfuschi, Oskar Weiss, Max Spring: Zwischen Malerei und Cartoon", Ausstellung in der Galerie Komische Kunst, Spitalackerstrasse 74, 3013 Bern: bis am 5. Dezember 2021, donnerstags, freitags, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • 22. DEUTSCHER KARIKATURENPREIS ZUM MOTTO "NORMAL, ABER ANDERS" VERGEBEN

    22. DEUTSCHER KARIKATURENPREIS ZUM MOTTO "NORMAL, ABER ANDERS" VERGEBEN

    14.11.2021Im Rahmen einer fast normalen Preisverleihung wurden am Sonntag im Dresdner Schauspielhaus die Sieger zum Wettbewerbsmotto "Normal, aber anders" verkündet. Comedian Olaf Schubert überreichte die Preise: Der Berliner Cartoonist Olaf Schwarzbach erhielt den "Geflügelten Bleistift in Gold" für sein Werk "Das M-Wort". Der "Geflügelte Bleistift in Silber" ging an Kai Flemming für "Rassistische Klischees", und den "Geflügelten Bleistift in Bronze" sicherte sich die gebürtige Hamburgerin und Wahlberlinerin Katharina Greve mit "Antisemitismus". Als beste Newcomerin der Szene wurde Annika Frank für "Neue Normalität" ebenfalls mit einem "Geflügelten Bleistift" ausgezeichnet. Moderiert wurde die Verleihung von MDR-Moderatorin Anja Koebel und Autor Peter Ufer.

    Ganzen Artikel lesen