BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

DIE SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG PRO HELVETIA INTENSIVIERT DIE COMICS-F√ĖRDERUNG

DIE SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG PRO HELVETIA INTENSIVIERT DIE COMICS-F√ĖRDERUNG

02.12.2021 "Die Schweizer Comicszene ist zwar klein, hat aber einen ausgezeichneten Ruf", schreibt die Kulturstiftung. Um das grosse Potential gezielt zu f√∂rdern, hat Pro Helvetia 2020 ein Pilot-Projekt zur Finanzierung von Comicwerken initiiert. Damit konnten in der Zeit der Corona-Pandemie "zahlreiche aussergew√∂hnliche und vielversprechende Projekte" gef√∂rdert werden. Wegen der "grossen Nachfrage und der eindr√ľcklichen Qualit√§t" habe Pro Helvetia beschlossen, das Pilot-Projekt in einen festen Bestandteil ihrer Kulturf√∂rderung √ľberzuf√ľhren.


Bild oben: The Fall © Jared Muralt 

"Dass in der Schweizer Comic- und Illustrationsszene viel Potential steckt, beweisen die zahlreichen Projekte, die im Rahmen des 2020 gestarteten Pilotprojektes bei Pro Helvetia eingereicht worden sind.", so die Kulturstiftung. "Über 100 Dossiers von hoher Diversität" wurden im Rahmen von zwei Ausschreibungen von einer Jury begutachtet; insgesamt 18 davon erhielten aufgrund ihrer inhaltlichen und gestalterischen Qualität einen Förderbeitrag von jeweils CHF 20'000 zugesprochen. Die Liste der geförderten Kunstschaffenden findet sich am Schluss.

Bei vielen der eingereichten Projekte und Arbeiten steht eine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Themen im Mittelpunkt. So werden auf künstlerische Art und Weise das Sterben oder die Kluft zwischen den Generationen thematisiert, die Auseinandersetzung mit chronischen Krankheiten oder mit der persönlichen Vergangenheit als Verdingkind. Einige der unterstützten Comics werden bereits Ende 2021 fertiggestellt und im Lauf des Jahres 2022 veröffentlicht.

"Die Schweizer Comicszene zeichnet sich durch eine ausserordentliche Vitalität und Qualität aus und stellt sich mit viel Kreativität den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen", sagt Reina Gehrig, Leiterin der Abteilung Literatur bei Pro Helvetia. "Die neunte Kunst fasziniert durch das einzigartige Zusammenspiel von starken Bildern und klaren Worten, und wir freuen uns darauf, auch in Zukunft als Förderinstitution unseren aktiven Beitrag zu leisten."

Die Schweiz verfügt über eine sehr vielseitige Comic- und Illustrationsszene, deren Kreativität und Visibilität mit Hilfe der neuen Fördermassnahmen verstärkt werden soll. Diese hybride Kunstform aus Literatur und Zeichnung sitzt oft zwischen allen Förderstühlen und hat jüngst begonnen, sich über die Sprachgrenzen hinweg gezielt zu vernetzen. Pro Helvetia will aktiv dazu beitragen, die Sparte Comic als eigenständige Kunstform in der Schweiz zu etablieren und zu stärken.

Projekte von folgenden Comicschaffenden wurden gefördert:

2020:

Peggy Adam, Genf
Alex Baladi, Genf
Lawrence Grimm, Zürich
Yannis La Macchia, Russin/GE
Jared Muralt, Bern
Lika Nüssli, St. Gallen
Thomas Ott, Zürich
Fanny Vaucher, Lausanne
Nando Von Arb, Zürich
Noémie Weber, St-Suplice-sur-Lèze (FR)

2021:

Tobias Aeschbacher, Biel
Martin Panchaud, Zürich
Leonie Rösler, Zürich
Maeva Rubli, Basel
Daniela Rütimann, Zürich
Tom Tirabosco, Genf
Camille Vallotton, Freiburg
Pierre Wazem, Carouge/GE

---

Kontakt:

https://prohelvetia.ch/de/press-release/ph-intensiviert-comics-foerderung/

#ProHelvetia #ComicsFörderung #SchweizerComics #CHcultura @CHculturaCH ‚ąÜcultura cultura+

Bild: Le monde des animaux perdus © Noémie Weber     

Zur√ľck zur √úbersicht