BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Jugend und Medien – erste gesamtschweizerische Übersicht über Informations- und Schulungsangebote online

Jugend und Medien – erste gesamtschweizerische Übersicht über Informations- und Schulungsangebote online

31.05.2012 Seit heute ist die erste gesamtschweizerische Übersicht mit Informations-, Schulungs- und Beratungsangeboten zur Förderung von Medienkompetenzen online. Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Betreuungs- und Fachpersonen finden nun via www.jugendundmedien.ch die für sie geeigneten Angebote. Das Informationsportal des nationalen Programms Jugend und Medien, welches das Wissen rund um die Chancen und Gefahren von digitalen Medien bündelt, wird dadurch um ein wichtiges Angebot erweitert.


In der Schweiz bestehen im Bereich Jugendmedienschutz und Förderung von Medienkompetenzen bereits vielfältige Angebote von privaten Organisationen, Polizeidiensten, pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen und der Wirtschaft.

Das Informationsportal http://www.jugendundmedien.ch des nationalen Programms Jugend und Medien bündelt neu die bestehenden Broschüren, Lehrmittel, Kampagneninformationen, Weiterbildungs- und Beratungsangebote und macht sie für Eltern, Lehrpersonen, Betreuende von Kindern und Jugendlichen sowie Fachpersonen leichter zugänglich.

Über verschiedene Suchkriterien kann nach den gewünschten Angeboten gesucht werden. So kann beispielsweise eine Mutter schauen, welche Elternbildungsangebote in ihrer Region existieren oder findet Adressen für telefonische sowie persönliche Beratung in der Nähe. Sucht eine Lehrperson didaktische Materialien oder eine Weiterbildung zum Umgang mit Gefahren der Mediennutzung, findet sie auf dem Portal Angebote. Und wenn ein Jugendarbeiter Ideen zur Nutzung von Medien in der Jugendarbeit oder Beratung zu Themen wie Online-Sucht und Cyber-Mobbing braucht, so wird er ebenfalls fündig.

AnbieterInnen können Angebote vorschlagen

Gegenwärtig sind über 850 nationale, kantonale, regionale und kommunale Angebote von über 200 Anbietern erfasst. Neue Angebote oder noch nicht erfasste Angebote können von den AnbieterInnen direkt auf der Webseite zur Publikation vorgeschlagen werden. So wird die Datenbank laufend ergänzt und aktualisiert. Zudem können die Angebote von den NutzerInnen online bewertet und kommentiert werden.

Wichtiger Meilenstein des nationalen Programms Jugend und Medien

Nach dem Tag der Medienkompetenz, der am 27.10.2011 in Freiburg stattgefunden hat, ist mit der Aufschaltung der Angebotsdatenbank ein weiterer Meilenstein des auf fünf Jahre (2011-2015) angelegten nationalen Programms "Jugend und Medien"  erreicht.

Ziel des nationalen Programms ist es, gemeinsam mit den Medienbranchen einen wirksamen Jugendmedienschutz zu fördern und die verschiedenen Akteure in diesem Bereich zu vernetzen.

Im Fokus steht dabei die Förderung des kompetenten Umgangs mit den Chancen und Gefahren digitaler Medien. Tragende Programmpartner sind die Swisscom AG, welche sich seit vielen Jahren im Jugendmedienschutz engagiert, der Verband der Computerspielbranche SIEA (Swiss Interactive Entertainment Association), der die Umsetzung des europaweiten Altersklassifikationssystems PEGI in der Schweiz gewährleistet und die Jacobs Foundation, die langjährige Fördererfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendentwicklung hat.

jum

-> Nationales Programm "Jugend und Medien" 

Kontakt:

Thomas Vollmer, Projektleiter Jugendschutzprogramme, BSV,

Tel. 031 323 82 58

Muriel Langenberger, Leiterin Bereich Kinder- und Jugendfragen, BSV,

Tel. 031 324 81 93

http://www.jugendundmedien.ch

Herausgeber:

http://www.bsv.admin.ch

 

Zurück zur Übersicht