BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Rathausgasse 18, CH-3011 Bern, www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Rathausgasse 18
CH-3011 Bern
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Bildende Kunst, Fotografie, Grafik, Architektur, Design

  • ROMANE DE WATTEVILLE REMPORTE LE PRIX MOBILIÈRE 2022

    ROMANE DE WATTEVILLE REMPORTE LE PRIX MOBILIÈRE 2022

    03.03.2022L'artiste Romane de Watteville, qui vit à Lausanne, est honorée par le Prix Mobilière 2022. Doté de 30'000 francs, ce prix est décerné cette année pour la 26e fois.

    Ganzen Artikel lesen


  • KUNSTHANDEL IN DER SCHWEIZ: AKTUELLE FORSCHUNGEN

    KUNSTHANDEL IN DER SCHWEIZ: AKTUELLE FORSCHUNGEN

    26.02.2022Sowohl die Entwicklungen auf dem Kunstmarkt in den vergangenen Jahrzehnten als auch die Provenienzdebatten der jüngsten Zeit machen das Thema Kunsthandel zu einem vielschichtigen und hochaktuellen Forschungsfeld. Anhand der Diskussion von aktuellen Forschungen möchte ein von SIK-ISEA organisiertes Symposium die Geschichte sowie Akteurinnen und Akteure des bislang erst punktuell erforschten, bis in die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts zurückreichenden Schweizer Kunsthandels beleuchten. Es handelt sich bei dieser Veranstaltung zugleich um die Auftakttagung des neuen Forschungsprojekts "Akteure und Akteurinnen des Kunsthandels in der Schweiz".

    Ganzen Artikel lesen


  • DER US-AMERIKANISCHE KÜNSTLER DAN GRAHAM IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE KÜNSTLER DAN GRAHAM IST GESTORBEN

    20.02.2022Der am 31. März 1942 in Urbana (Illinois) geborene US-amerikanische Architekt, Bildhauer, Performance-, Konzept- und Videokünstler, Fotograf, Autor und Kurator Dan Graham (Bild) ist am 19. Februar 2022 in New York gestorben. Dan Graham war für die jüngere Künstlergeneration einer der einflussreichsten Konzeptkünstler, der mit seinem Werk früh die Autonomie des künstlerischen Werks in Frage gestellt und die Rolle der Populärkultur reflektiert hat. 2010 wurde Graham in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.*

    Ganzen Artikel lesen


  • "BELIEBTES ÜBEL: BETON"

    "BELIEBTES ÜBEL: BETON"

    18.02.2022Radio SRF 2 Kultur, "Kontext" vom heutigen Freitag, 9.05 Uhr / Wiederholung um 18.30 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DER KUBANISCH-US-AMERIKANISCHEN KUNSTMALERIN CARMEN HERRERA

    ZUM TOD DER KUBANISCH-US-AMERIKANISCHEN KUNSTMALERIN CARMEN HERRERA

    15.02.2022Carmen Herrera (Bild), die am 31. Mai 1915 in Havanna (Kuba) geborene Malerin konkreter Kunst, ist am 12. Februar 2022 in New York City gestorben. Herrera hielt ihre Arbeiten stilistisch so einfach wie möglich und reduzierte sie auf wenige Farbflächen. Bis in ihr hohes Alter blieb Herrera relativ unbekannt, wozu vielleicht beitrug, dass frühere kleinere Ausstellungen in amerikanischen Galerien die typischen Publikumserwartungen an eine "lateinamerikanische" Malerin in keiner Weise erfüllten. Auf internationaler Ebene sorgte ihre erste Retrospektive in Europa für Aufmerksamkeit. In dieser Ausstellung im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern waren im Jahr 2010 insgesamt 55 Werke von ihr aus dem Zeitraum von 1948 bis 2007 zu sehen. 2016 dann zeigte das New Yorker Whitney Museum of American Art eine erste Retrospektive ihrer Arbeiten.* 2020 wurde Carmen Herrera als Vollmitglied in die National Academy of Design aufgenommen. Unterdessen wurden bereits sechsstellige und Millionen-$-Beträge für ihre Werke bezahlt. Die sehr spät zu Ruhm gekommene Künstlerin starb nun im Alter von 106 Jahren in Manhattan.

    Ganzen Artikel lesen


  • HINWEISE ERWÜNSCHT: ELEKTRONISCHER WERKKATALOG ZUM KUNSTMALER OTTO WYLER

    HINWEISE ERWÜNSCHT: ELEKTRONISCHER WERKKATALOG ZUM KUNSTMALER OTTO WYLER

    08.02.2022Derzeit wird ein elektronischer Werkkatalog zum Kunstmaler Otto Wyler (1887–1965) erarbeitet. Es konnten bereits mehr als 1'000 Gemälde und Arbeiten auf Papier erfasst werden. Zahlreiche Informationen sind auf der Website "www.otto-wyler.ch" zugänglich. Für eine möglichst lückenlose Erschliessung sind Meldungen zu noch unbekannten Bildern sehr erwünscht.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE ÖSTERREICHISCHE KÜNSTLERIN BRIGITTE KOWANZ IST GESTORBEN

    DIE ÖSTERREICHISCHE KÜNSTLERIN BRIGITTE KOWANZ IST GESTORBEN

    01.02.2022Die am 13. April 1957 in Wien geborene österreichische Künstlerin Brigitte Kowanz (Bild) ist am 28. Januar 2022 ebenda gestorben. Kowanz studierte von 1975 bis 1980 an der Universität für angewandte Kunst Wien. Von 1997 bis 2021 war sie dort Professorin für transmediale Kunst. 2009 erhielt Kowanz den Grossen Staatspreis – die wichtigste Auszeichnung für Kunstschaffende in Österreich. Österreich verliere "eine seiner prägendsten Künstlerinnen", zollte Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler der Verstorbenen Respekt. "Als Lehrerin hat sie für eine ganze Generation völlig neue Möglichkeiten der Medienkunst eröffnet. Für mich ist Brigitte Kowanz eine der profiliertesten Künstlerinnen Österreichs nach 1945", so Albertina-Generaldirektor Klaus Albrecht Schröder. Im Jahr 2020 zeigte das Museum Haus Konstruktiv in Zürich die vielbeachtete Ausstellung "Lost under the Surface" der Lichtkünstlerin Brigitte Kowanz.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER FREIBURGER FOTOGRAF RENÉ ROBERT IST GESTORBEN

    DER FREIBURGER FOTOGRAF RENÉ ROBERT IST GESTORBEN

    28.01.2022Der am 4. März 1936 in Fribourg-Freiburg geborene Fotograf René Robert (Bild) ist in der Nacht vom 19. auf den 20. Januar 2022 auf tragische Weise ums Leben gekommen, wie Michel Mompontet auf dem Flamenco-Portal "deflamenco.com" bekannt macht. René Robert ist mitten in Paris an Unterkühlung gestorben: Er lag nach einem Sturz nachts neun Stunden auf dem Trottoir, ohne dass ihm jemand half, wie französische Medien berichten. Robert begann als Werbe- und Modefotograf in Lausanne, bevor er vor mehr als 50 Jahren in Paris seine lebenslange Liebe und Leidenschaft für den Flamenco entdeckte. In den folgenden Jahrzehnten hielt er sie alle in Schwarzweiss-Bildern fest: die noch völlig unbekannten und die international gefeierten Flamenco-KünstlerInnen. Seine Werke zeigte er in mehreren Büchern und zahlreichen Ausstellungen in ganz Europa. Sein fotografisches Archiv hat er letztes Jahr der Bibliothèque nationale de France übergeben, wie "deflamenco.com" schreibt.

    Ganzen Artikel lesen


  • AUFRUF AN SAMMLER/INNEN: ERBETEN SIND HINWEISE FÜR WERKVERZEICHNIS GIOVANNI GENUCCHI

    AUFRUF AN SAMMLER/INNEN: ERBETEN SIND HINWEISE FÜR WERKVERZEICHNIS GIOVANNI GENUCCHI

    25.01.2022Die Stiftung Atelier Genucchi plant, das gesamte Kunstschaffen des Tessiner Bildhauers Giovanni Genucchi (1904–1979) zu inventarisieren, aufzuarbeiten, zu dokumentieren und in ein Werkverzeichnis zu überführen. Die meisten Modelle von Giovanni Genucchi befinden sich bereits in der Stiftung, es gibt jedoch einige Holz-, Stein- und Bronzeobjekte in Privatbesitz, deren Nachweise unbekannt sind.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER FRANZÖSISCHE MODEDESIGNER UND FOTOGRAF THIERRY MUGLER IST GESTORBEN

    DER FRANZÖSISCHE MODEDESIGNER UND FOTOGRAF THIERRY MUGLER IST GESTORBEN

    24.01.2022Der am 21. Dezember 1948 in Strassburg geborene französische Modedesigner, Kostümbildner, Autor, Regisseur und Fotograf Manfred Thierry Mugler (Bild) ist am 23. Januar 2022 gestorben. Er war Gründer des Mode- und Kosmetikunternehmens Thierry Mugler SAS mit Sitz in Paris, das sich seit 1997 vollständig im Besitz von Clarins befindet.*

    Ganzen Artikel lesen


  • DER GRIECHISCHE KUNSTMALER UND DICHTER ALEKOS FASSIANOS IST GESTORBEN

    DER GRIECHISCHE KUNSTMALER UND DICHTER ALEKOS FASSIANOS IST GESTORBEN

    17.01.2022Der am 13. Dezember 1935 in Athen geborene griechische Kunstmaler, Schriftsteller und Dichter Alekos Fassianos (Bild) ist am 16. Januar 2022 in Papagou bei Athen gestorben. Er war einer der bekanntesten griechischen Maler der Gegenwart und wurde als "griechischer Picasso" verehrt. In seinen Werken thematisierte Fassianos oft Erotik und Sinnlichkeit, den Sommer, die Mythologie, aber auch Situationen des täglichen Lebens. Er hat seine Werke in mehr als 70 Einzelausstellungen in Griechenland und in vielen europäischen Städten präsentiert. Die Metrostation "Metaxourgio" in Athen wurde mit Kunstwerken von Fassianos ausgestattet. Weniger bekannt ist, dass Fassianos auch Bühnenbilder, Theaterkostüme und Buchillustrationen entwarf.*

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ITALIENISCHE MODESCHÖPFER NINO CERRUTI IST GESTORBEN

    DER ITALIENISCHE MODESCHÖPFER NINO CERRUTI IST GESTORBEN

    15.01.2022Der am 25. September 1930 in Biella (Piemont) geborene italienische Modeschöpfer Nino Cerruti (Bild) ist am 15. Januar 2022 in Vercelli gestorben. Er war der Gründer und bis 2001 Inhaber des Modeunternehmens Cerruti. In den Jahren 1964 bis 1970 arbeitete Giorgio Armani, der 1974 sein eigenes Modelabel gründen sollte, als Designer für Cerruti. Cerruti entwarf neben seinen Modekollektionen auch die Kleider zu Filmen und er war offizieller Designer des Ferrari-Teams in der Formel 1.

    Ganzen Artikel lesen