BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Bildende Kunst, Fotografie, Grafik, Architektur, Design

  • RADIO-TIPP: "CARL LASZLO, KUNSTSAMMLER: 'ICH BIN DADURCH EIN MENSCH GEWORDEN'"

    RADIO-TIPP: "CARL LASZLO, KUNSTSAMMLER: 'ICH BIN DADURCH EIN MENSCH GEWORDEN'"

    23.09.2022Radio SRF 2 Kultur, "Passage" vom heutigen Freitag, 20.03 Uhr / Wiederholung am Sonntag, 25. September 2022, 15.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER WERBER UND FOTOGRAF DANIEL COMTE IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER WERBER UND FOTOGRAF DANIEL COMTE IST GESTORBEN

    15.09.2022Der am 26. Januar 1963 in Bern geborene Schweizer Creative Director und Fotograf Daniel Comte (Bild) ist am 27. August 2022 gestorben. Comte besuchte die Kunstgewerbeschule Bern und absolvierte im Anschluss eine Grafikerlehre. Er arbeitete in verschiedenen Agenturen als Art Director, später als Creative Director. In seiner beruflichen Laufbahn gewann er über 300 nationale und internationale Preise. Im Alter von 51 Jahren erfuhr Daniel Comte, dass er an Alzheimer erkrankt ist. Von da an widmete er sich seiner spät entdeckten Leidenschaft für die Street Photography. Während drei Jahren war er auf den Strassen und Plätzen von Zürich anzutreffen, wo er unermüdlich fotografierte. Fast täglich postete er seine Fotografien in den Sozialen Medien. Mit der Veröffentlichung des Fotobuchs "Stolen Moments" ging für Daniel Comte 2020 ein Traum in Erfüllung. Das Werk wurde 2021 mit insgesamt sieben Auszeichnungen des ADC Switzerland und des ADC Deutschland geehrt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER US-AMERIKANISCHE MALER, FILMREGISSEUR UND FOTOGRAF WILLIAM KLEIN IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE MALER, FILMREGISSEUR UND FOTOGRAF WILLIAM KLEIN IST GESTORBEN

    12.09.2022Der am 19. April 1928 in New York geborene US-amerikanische Maler, Filmregisseur und Fotograf William Klein (Bild) ist am 10. September 2022 in Paris gestorben. Als Fotograf veröffentlichte Klein eine Reihe von Büchern über grosse Städte: New York, Rom, Moskau, Tokio und schliesslich Paris, wo er seit 1948 lebte und das er wegen seines kosmopolitischen, multiethnischen Charakters liebte. Klein hat Künstler wie Helmut Newton, Frank Horvat, David Bailey und Jeanloup Sieff beeinflusst. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • NEUE VIRTUELLE VITRINE SIK-ISEA: NACHLASS EMANUEL JACOB

    NEUE VIRTUELLE VITRINE SIK-ISEA: NACHLASS EMANUEL JACOB

    31.08.2022SIK-ISEA hat im Jahr 1981 den Teilnachlass von Emanuel Jacob (Bild, 1917–1966) als Schenkung von dessen Witwe Elisabeth Jacob erhalten. Im Jahr 2001 erfolgte eine zweite Schenkung aus familiärem Besitz. Von besonderer Bedeutung sind Jacobs zahlreiche Tagebücher und kunsttheoretischen Abhandlungen, die einen Einblick in sein Wesen sowie sein kreatives Schaffen ermöglichen.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER MANOR-KUNSTPREIS 2023 ZEICHNET SIEBEN SCHWEIZER KUNSTSCHAFFENDE AUS

    DER MANOR-KUNSTPREIS 2023 ZEICHNET SIEBEN SCHWEIZER KUNSTSCHAFFENDE AUS

    30.08.2022Die Expertenjurys haben entschieden: Sieben neue Kunstschaffende aus sieben Kantonen wurden für den Manor Kunstpreis 2023 ausgewählt. Es handelt sich um Gina Folly im Kanton Basel-Stadt, Lou Masduraud in Genf, Linda Semadeni in Graubünden, Juliette Uzor in St.Gallen, Reto Müller in Schaffhausen, Aurélie Strumans im Wallis und Jan Vorisek in Zürich. Der Manor Kunstpreis feiert im Jahr 2022 sein vierzigjähriges Bestehen. Der Preis ist als eine der wichtigsten Veranstaltungen für zeitgenössische Kunst in der Schweiz anerkannt und deckt verschiedene Bereiche der künstlerischen Kreation ab: unter anderem Malerei, Skulptur, Fotografie, Videokunst, Performance, Installationen usw.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE JAPANISCHE MODEDESIGNERIN HANAE MORI IST GESTORBEN

    DIE JAPANISCHE MODEDESIGNERIN HANAE MORI IST GESTORBEN

    19.08.2022Die am 8. Januar 1926 in der Präfektur Shimane geborene japanische Modedesignerin Hanae Mori (Bild) ist am 11. August 2022 in Tokio gestorben. 1965 stellte sie in New York ihre Mode aus. Das war der erste Schritt zum Auftritt in verschiedenen Ländern Amerikas und Europas und zum $500-Millionen-Business in den 1990er-Jahren. Zu ihren Kundinnen zählten Grace Kelly, Renata Tebaldi, Nancy Reagan, Hillary Clinton und Masako Owada, die Ehefrau des japanischen Kaisers Naruhito. 1977 wurde Mori in Paris in die Gesellschaft für Haute Couture aufgenommen. Sie war damit die erste Person aus dem Modebereich Japans, die so ausgezeichnet wurde. 1989 wurde sie durch Präsident François Mitterand in die französische Ehrenlegion aufgenommen. Moris hauptsächliche Inspirationsquelle war der Schmetterling, weshalb sie den Übernamen "Madame Butterfly" erhielt.

    Ganzen Artikel lesen


  • CELESTINO PIATTI - AUF DER SUCHE NACH DEM "EULEN-KÜNSTLER"

    CELESTINO PIATTI - AUF DER SUCHE NACH DEM "EULEN-KÜNSTLER"

    17.08.2022Als Gedächtnis der Schweiz sammelt, erschliesst, konserviert und vermittelt die Schweizerische Nationalbibliothek (NB) in Bern auch Publikationen über Schweizer Kunst. Auf der Suche nach dem bekannten Schweizer "Eulen-Künstler" Celestino Piatti wird man somit fündig: Viele der von ihm gestalteten Bücher und Plakate werden in der NB aufbewahrt, ebenso Publikationen über sein Leben und sein Werk.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES JAPANISCHEN MODEDESIGNERS ISSEY MIYAKE

    ZUM TOD DES JAPANISCHEN MODEDESIGNERS ISSEY MIYAKE

    09.08.2022Der am 22. April 1938 in Hiroshima geborene japanische Modeschöpfer und Designer Issey Miyake (Bild) ist am 5. August 2022 in Tokio gestorben. Er war der Gründer der nach ihm benannten Modemarke. Myake war bekannt für seinen technoiden Stil. Unter dem gleichlautenden Markennamen erscheinen seit den 1970er-Jahren unter anderem Damen- und Herrenbekleidung, Accessoires, Armbanduhren, Taschen, Wasserflaschen sowie Parfüms. (*) In den 1980er-Jahren sei Miyake international "zum Synonym für Japans wirtschaftlichen und modischen Erfolg" geworden, schreibt "Der Spiegel".

    Ganzen Artikel lesen


  • "CAPRICCIO"

    07.08.2022Bild von Victor Surbek (1885-1975)

    Ganzen Artikel lesen


  • DER KÜNSTLERISCHE NACHLASS DES BERNER MALERPAARS SURBEK BEFINDET SICH JETZT IN DER BURGERBIBLIOTHEK BERN

    DER KÜNSTLERISCHE NACHLASS DES BERNER MALERPAARS SURBEK BEFINDET SICH JETZT IN DER BURGERBIBLIOTHEK BERN

    27.07.2022Die Burgerbibliothek Bern hat weitgehend die Bestände des Malerpaars Victor Surbek (1885–1975) und Marguerite Frey-Surbek (1886–1981) übernommen und macht sie öffentlich zugänglich.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES SCHWEDISCH-US-AMERIKANISCHEN POP-ART-KÜNSTLERS CLAES OLDENBURG

    ZUM TOD DES SCHWEDISCH-US-AMERIKANISCHEN POP-ART-KÜNSTLERS CLAES OLDENBURG

    18.07.2022Der am 28. Januar 1929 in Stockholm geborene Künstler Claes Thure Oldenburg (Bild) ist am 18. Juli 2022 in New York City gestorben. Er gehörte neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein zu den bedeutendsten Vertretern der amerikanischen Pop Art. Besonders bekannt wurde er durch Skulpturen, die aus einfachen Werkstoffen hergestellt sind oder Alltagsgegenstände darstellen. Oldenburg arbeitete seit 1976 mit der niederländischen Künstlerin Coosje van Bruggen (1942–2009) zusammen; sie waren seit 1977 verheiratet. (*)

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ÖSTERREICHISCHE KÜNSTLER, PHYSIKER, PHILOSOPH UND SCIENCE-FICTION-AUTOR HERBERT W. FRANKE IST GESTORBEN

    DER ÖSTERREICHISCHE KÜNSTLER, PHYSIKER, PHILOSOPH UND SCIENCE-FICTION-AUTOR HERBERT W. FRANKE IST GESTORBEN

    17.07.2022Der am 14. Mai 1927 in Wien geborene österreichische Physiker, Künstler, Fotograf, Sachbuchautor, Science-Fiction-Schriftsteller, Herausgeber, Hörspielautor, Computergrafiker, Philosoph, Zukunfts- und Höhlenforscher Herbert W. Franke (Bild) ist am 16. Juli 2022 in Egling (Oberbayern) gestorben. Franke war Mitbegründer der Ars Electronica in Linz. Einige seiner Werke veröffentlichte er unter den Pseudonymen Sergius Both und Peter Parsival. Vielen galt Franke als einmaliges Universalgenie und "Pionier von Weltrang" in verschiedensten Bereichen.

    Ganzen Artikel lesen