BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Swiss Art Awards 2009

Swiss Art Awards 2009

09.06.2009 Das schweizerische Bundesamt für Kultur (BAK) zeichnet 34 Kunstschaffende aus. Die Eidgenössische Kunstkommission hat die Gewinnerinnen und Gewinner des Eidgenössischen Wettbewerbs für Kunst 2009 bekannt gegeben. Prämiert werden 30 Arbeiten von 34 Kunstschaffenden in den Sparten Kunst, Architektur und Kunstvermittlung. 87 Arbeiten aus der zweiten Runde des Wettbewerbs werden nun in der Messe Basel ausgestellt.


Parallel zur Art Basel vergibt das Bundesamt für Kultur (BAK) jedes Jahr die Preise des Eidgenössischen Wettbewerbs für Kunst. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden von der neunköpfigen Eidgenössischen Kunstkommission unter dem Vorsitz von Hans Rudolf Reust, Kunstkritiker und Dozent an der Hochschule der Künste Bern, gewählt. Dieses Jahr hat die Kommission 30 Arbeiten von 34 Kunstschaffenden (drei Gemeinschaftsarbeiten) ausgezeichnet. Die Preissumme beträgt insgesamt 810'000 Franken – 27'000 Franken pro Arbeit.

25 Preise gingen dieses Jahr an die Sparte Kunst, zwei an die Sparte Architektur und drei an die Sparte Kunstvermittlung. Aus den 579 Einsendungen, die beim BAK eingegangen sind, wählte die Kommission 87 für die Teilnahme an der zweiten Runde aus. Die Arbeiten sämtlicher Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser zweiten Wettbewerbsrunde sind in der Ausstellung "Swiss Art Awards" während der Art Basel in der Messe Basel zu sehen.

Gemäss Kommissionspräsident Hans Rudolf Reust verfügt die Schweiz mit den Swiss Awards über eine international einmalige, jährlich wiederkehrende Plattform für junge künstlerische und architektonische Ansätze und deren Verständnis. Zum Jahrgang 2009 meint er: „Die Orientierung hin zu sozialhistorisch und genderpolitisch motivierten Arbeiten oder zu konzeptuellen Auseinandersetzungen mit dem Modernismus und der Wahrnehmung hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt - wenn auch nicht mehr so stark. Sehr persönliche Denkräume werden eröffnet. Zu Selbstreflexion oder 'Räume denken' verführen uns auch die beiden prämierten Beiträge der Architektur und die besonders hochstehenden Eingaben beim Preis für Vermittlung.“

Auf Einladung des BAK stellt die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in der Ausstellung erstmals ihre «Collection Cahiers d’Artistes» - die Reihe von Erstpublikationen für Künsterinnen und Künstler - vor.

Ort: Messezentrum Basel, Halle 32
Dauer der Ausstellung: 09. bis 14. Juni 2009
Öffnungszeiten: täglich 10 - 19 Uhr
Eintritt frei

bak

Für Rückfragen:

Andreas Münch, Bundesamt für Kultur, Leiter Dienst Kunst, Tel.: 031 322 92 89, E-Mail: andreas.muench@bak.admin.ch

Anne Weibel, Chefin Kommunikation Bundesamt für Kultur, Tel.: 031 322 79 85, E-Mail: anne.weibel@bak.admin.ch

Internet: http://www.bak.admin.ch

Zurück zur Übersicht