BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.ch-cultura.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.ch-cultura.ch.ch

Jürg Conzett gestaltet Schweizer Beitrag der 12. Int. Architekturausstellung in Venedig

Jürg Conzett gestaltet Schweizer Beitrag der 12. Int. Architekturausstellung in Venedig

25.02.2010 Das Bundesamt für Kultur (BAK) organisiert und betreut erneut den offiziellen Ausstellungsbeitrag der Schweiz im Rahmen der 12. Internationalen Architekturausstellung in Venedig. Dieses Jahr gestaltet der Ingenieur Jürg Conzett (Bild) den Schweizer Pavillon auf dem Gelände der Biennale. Die Veranstaltung dauert vom 29. August bis zum 21. November 2010.


Das BAK beauftragt den in Chur lebenden und arbeitenden Ingenieur Jürg Conzett auf Vorschlag der Mitglieder der Eidgenössischen Kunstkommission. Sie berät das BAK in sämtlichen Belangen der Kunst-, Design- und Architekturförderung.

«Landschaft und Kunstbauten» als Thema

Unter dem Titel «Landschaft und Kunstbauten» unternimmt Jürg Conzett zusammen mit dem Fotografen Martin Linsi aus Einsiedeln SZ zahlreiche Streifzüge durch die Schweiz. Auf diesen beschäftigt sich Jürg Conzett mit den Eingriffen, die Baumeister und Ingenieure in der Landschaft vorgenommen haben. Er geht den Bedingungen nach, unter denen diese Eingriffe erfolgt sind: Technische, ökonomische, architektonische und touristische Anforderungen. Ausserdem erforscht er, was diese Eingriffe für die Menschen heute bedeuten. Jürg Conzett sucht dabei eine Antwort auf die Frage, wie mit dem Erbe an Kunstbauten zurzeit umgegangen wird und wie dieses Erbe das zeitgenössische Schaffen beeinflusst.

Im Rahmen der Ausstellung in Venedig stellt Jürg Conzett mittels Fotografien, Texten, Plänen und Gegenständen sein persönliches Inventar zu diesem Themenkreis vor. Das BAK veröffentlicht dazu eine Publikation.

Jürg Conzett

Jürg Conzett, geboren 1956, studierte Bauingenieur an der EPF Lausanne sowie der ETH Zürich, an der er 1980 diplomierte. Anschliessend war er Mitarbeiter von Architekt Peter Zumthor, bis er 1988 sein eigenes Ingenieurbüro gründete. Heute führt er zusammen mit seinen Partnern Gianfranco Bronzini und Patrick Gartmann ein Ingenieurbüro in Chur. Das Büro entwirft und projektiert Brückenbauten und Tragkonstruktionen von Gebäuden. Daneben unterrichtet er Ingenieure und Architekten an der interdisziplinären Abteilung «Bau» der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW in Chur.

Zu seinen wichtigsten Arbeiten gehören:

Brückenbauten:
Hölzerner Mursteg in Murau (Steiermark) (Arch.: Meili, Peter, Zürich), Traversiner Steg und Pùnt da Suransuns, Viamala, Überführung Landquartlöser, Landquart und weitere Brücken dieses Typs, bewegliche Brücke über den Coupure-Kanal, Brügge (Belgien), verschiedene Brückeninstandsetzungen in Graubünden, Holz-Betonbrücke über den Glenner in Peiden Bad.

Gebäude:
Erweiterung Holzfachschule Biel (Arch.: Meili, Peter, Zürich), Schulhaus Duvin und Mehrzweckhalle Vrin (Arch.: Gion Caminada, Vrin), Klangkörper Schweiz, EXPO Hannover 2000 (Arch.: Peter Zumthor, Haldenstein). Bauten mit grossen Spannweiten in vorgespanntem Beton: Wohn- und Geschäftshaus Ottoplatz, Chur (Arch.: Jüngling und Hagmann, Chur), Voltaschulhaus Basel (Arch.: Miller und Maranta, Basel), Bauprojekt Stadion Zürich (Arch.: Meili, Peter, Zürich).

Publikationen:
«Die Albulabahn», Schweiz. Kunstführer, Gesellschaft für schweiz. Kunstgeschichte, Bern, 1989. «Wegleitung zur Gestaltung von Stützmauern», Tiefbauamt Graubünden, ab 1993. «Structure as Space - Engineering and Architecture in the works of Jürg Conzett and his partners», hrsg. Mohsen Mostafavi, AA Publications, London, 2006

12. Internationale Architekturausstellung

Die 12. Ausgabe der Internationalen Architekturausstellung in Venedig dauert vom 29. August bis 21. November 2010 und findet im Rahmen der Biennale statt. Das BAK hat bisher insgesamt sieben Mal einen offiziellen Ausstellungsbeitrag der Schweiz anlässlich dieser Ausstellungen realisiert.

bak

Adressen für Rückfragen:

Urs Staub, Leiter Sektion Kunst und Design, Bundesamt für Kultur
+41 (0)79 746 33 37, urs.staub@bak.admin.ch

Susanne Goldschmid, Stv. Leiterin Kommunikation, Bundesamt für Kultur
+41 (0)31 322 92 34, susanne.goldschmid@bak.admin.ch

Zurück zur Übersicht